Museum für Völkerkunde Hamburg, Foto: Paul Schimweg
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

MARKK - Museum am Rothenbaum Kulturen und Künste der Welt

Museum für Völkerkunde Hamburg. Foto: Paul Schimweg
Museum für Völkerkunde Hamburg. Foto: Paul Schimweg
Maske für den Maskentanz Sandea, Korea, 19. Jh. Foto: © NRICH/MARKK
Maske für den Maskentanz Sandea, Korea, 19. Jh. Foto: © NRICH/MARKK

Rothenbaumchaussee 64
20148 Hamburg
Tel.: 040 42 88 79 0
Homepage

Öffnungszeiten:

Di-So 10.00-18.00 Uhr
Do bis 21.00 Uhr

Aktuelle Ausstellung

Uri Korea - Ruhe in Beschleunigung
15.12.2017 - 01.12.2020
Maske für den Maskentanz Sandea, Korea, 19. Jh. Foto: © NRICH/MARKK
Maske für den Maskentanz Sandea, Korea, 19. Jh. Foto: © NRICH/MARKK
Aus der langjährigen Kooperation des Museums für Völkerkunde Hamburg und des National Folk Museum of Korea ist ein gemeinsam konzipiertes Ausstellungsprojekt hervorgegangen. Es spürt dem Stellenwert von Traditionen in der von Popkultur und Hightech geprägten Moderne des o ...weiter

Ausstellungsarchiv

Von Wölfen & Menschen
12.04.2019 - 13.10.2019
Die Wiederkehr des Wolfes in Europa stellt eine neuartige Situation dar, nachdem die Tiere vor 150 Jahren ausgerottet wurden. Kaum ein Tier ist den Ängsten und Sehnsüchten der Menschen so nah wie der Wolf: Der Wolf als Nomade, der ungefragt grüne Grenzen überschreitet, als Raubtier, das Wild und Schafe tötet, als Forschungsobjekt, als Rudeltier, das mit seinem sozialen ... weiter
S(e)oul food.
21.02.2018 - 23.09.2018
Eine tiefe Sehnsucht nach vertrautem Essen ist Teil eines Lebens in der Fremde. Das Schaffen von Heimatküche, soul food, gehört zu jenen Kulturtechniken, die dazu beitragen, in der Diaspora zu körperlich-seelischer Balance zu finden. Die Ausstellung S(e)oul food befasst sich mit den enttäuschten Hoffnungen koreanischer ImmigrantInnen, die großteils als Krankenschwester... weiter
Designgeschichten zwischen Afrika und Europa
06.04.2018 - 19.08.2018
Die Ausstellung Designgeschichten zwischen Afrika und Europa. Flow of Forms / Forms of Flow gibt Einblicke in die pulsierenden Kreativszenen auf dem afrikanischen Kontinent mit einer beeindruckenden Auswahl an Beispielen gegenwärtigen Designs. Prozesse der Formfindungen werden als Resultate eines wechselseitigen Austausches zwischen Afrika und Europa, aber auch zwischen alltäglichen u... weiter
7. TRIENNALE DER PHOTOGRAPHIE HAMBURG 2018
08.06.2018 - 15.07.2018
Luftverschmutzung, Wasserknappheit, das Abholzen der Wälder, Verlust der Artenvielfalt, Klimawandel: diese vom Menschen verursachten Umweltprobleme gehen uns alle an. Doch welche Rolle können Künstler angesichts der drängenden Probleme unserer Zeit einnehmen? Die Ausstellung [ESCAPE] hat diese Fragestellung aufgegriffen und in zwei von Virgílio Ferreira, Krzysztof Can... weiter
Nomadic Artefacts - Objektgeschichten aus der Mongolei
22.09.2017 - 21.01.2018
Die Ausstellung Nomadic Artefacts präsentiert Objekte aus der Mongolei-Sammlung des Museums für Völkerkunde Hamburg, die von buddhistischer Alltagspraxis erzählen, und setzt diese mit heutigen Erinnerungen in der Mongolei in Beziehung. Das von der Wiener Sozialanthropologin Maria-Katharina Lang in Zusammenarbeit mit mongolischen KollegInnen kuratierte Ausstellungsprojekt w... weiter
EisZeiten - Die Menschen des Nordlichts
18.10.2016 - 14.05.2017
Klimawandel, Gletscherschmelze, Erderwärmung – Schlagworte wie diese umschreiben Szenarien, die das Leben auf der Erde mehrfach dramatisch verändert haben. Spürbar werden diese Veränderungen heute besonders in den arktischen Regionen – ähnlich wie bei uns vor 12.000 Jahren. Kommen Sie mit uns vom 18. Oktober 2016 bis 14. Mai 2017 auf eine Reise in die E... weiter
Kubas afrikanische Geister
23.09.2016 - 30.04.2017
In der Kolonialzeit Kubas passten die aus Afrika stammenden Sklaven ihre religiösen Praktiken an die spanische Kolonialgesellschaft an, die von der katholischen Kirche geprägt war. Bis heute sind Altäre aus katholischen Heiligen, Knochen und Opfergaben feste Bestandteile der afrokubanischen Religionen wie Santería und Palo Mayombe. Die zum ersten Mal ausgestellten O... weiter
AfricaÂ’s Top Models: Schönheitsideale – Ideale Schönheit
07.11.2015 - 06.11.2016
„Was ist schön?“ – Diese bis heute aktuelle Frage beschäftigt die Menschheit bereits seit Urzeiten. Allerdings scheint das Schönheitsideal zumindest in den westlichen Gesellschaften von einem Modemarkt fremdbestimmt zu sein. Auch in Afrika kann man sich diesen Einflüssen nicht entziehen. Dennoch haben sich hier ganz eigene Vorstellungen von Schönheit e... weiter
EXIL. Photographien von Antoine Wagner
10.05.2015 - 28.02.2016
Der in New York lebende Photograph und Regisseur Antoine Wagner wendet mit der Porträt-Reihe „Exil“ den Blick vom in der Biographie der eigenen Familie verankerten Exilanten- Schicksal, um Emigration als global weit verbreitetes Künstlerschicksal unserer Tage ins Auge zu fassen: Er photographiert Künstler aus Hamburg und Berlin, die aktuell in einer Exil-Situation leb... weiter
Nordperu: Menschen – Mythen – Natur. Fotografien von Heinz Plenge
25.09.2015 - 10.01.2016
Heinz Plenge ist einer der bekanntesten peruanischen Fotografen der Gegenwart. Seine Fotos bebildern viele wissenschaftliche Bücher der Archäologie, der Flora und Fauna und der Ethnografie. In der Ausstellung werden aus seinem vielfältigen Werk die folgenden Themenbereiche präsentiert: Archäologie, die Arbeitswelt der Menschen, Küchen und Speisen, Feste, stä... weiter
Weihnachtskrippen aus Afrika
27.11.2015 - 10.01.2016
Bei uns in Deutschland ist es schon lange Brauch, jedes Jahr zu Weihnachten eine Krippe aufzustellen. Sei es in der Kirche oder daheim unter dem Weihnachtsbaum, das Krippenspiel ist zu einem festen Bestandteil der Weihnachtsbräuche geworden. Doch welche Vielfalt es an verschiedenen Krippen auf der ganzen Welt gibt, in ihren Formen, Materialien und Bauweisen ist wenigen von uns bewusst. I... weiter
Archaische Moderne: Die Kunst der Adivasi
17.10.2015 - 08.11.2015
In dieser kleinen Ausstellung begegnen die Besucher Menschen, Tieren und Göttern, wie sie den Künstlern der Adivasi, der indischen Stammesbevölkerung, erscheinen. Die Bronzeplastiken und Bilder aus dem 20. und 21. Jahrhundert wurden nach traditionellen, über Jahrtausende erhaltenen Mustern geschaffen. Durch diese Kunstwerke erhalten wir Einsicht in eine Weltwahrnehmung, dere... weiter
Lebendige Ketten - Hommage an Afrika und seine Menschen
08.03.2015 - 31.05.2015
Jérôme Kouadio ist ein ausgebildeter Fotograf aus Hamburg mit ivorischen Wurzeln. Er wuchs in Abidjan, Hauptstadt der Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste), auf. Ende der neunziger Jahre kam er über Frankreich nach Deutschland. Hier spielte er zunächst professionell Basketball, bevor er in Hamburg eine Ausbildung zum Fotografen machte. Die Fotografie ist sein Me... weiter
Impressionen: Burkina Faso – Fotoausstellung von abed e. V.
08.03.2015 - 19.04.2015
Abed Deutschland e. V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Hamburg. Gleichzeitig ist er der Schwesterverein von Abed in Burkina Faso. Abed setzt sich in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Migration ein, in Burkina Faso vor allem für die Rechte der Kinder und die Verbesserung ihrer Lebenssituation. Die Ausstellung soll reelle Impressionen des Landes Burkina Faso und der Lebe... weiter
Beyond melancholia
15.06.2014 - 04.01.2015
Die Ausstellung bildet den Ausgangspunkt einer richtungsweisenden, in ihrer Art und Weise einzigartigen Kooperation: Für eine siebenteilige Ausstellungsreihe findet das Museum für Völkerkunde Hamburg mit der Sammlung Reinking zusammen. Im Rahmen der Zusammenarbeit werden Arbeiten aus einer Sammlung zeitgenössischer Kunst und Werke aus der Sammlung eines ethnologischen Muse... weiter
Uruguay auf Guaraní
10.10.2014 - 21.12.2014
Die Ausstellung zeigt Holzschnitzereien aus den jesuitischen Missionen des 17. und 18. Jahrhunderts sowie archäologische Funde des 19. Jahrhunderts. Mit dem Ziel der Christianisierung wurden zu Beginn des 17. Jahrhunderts unter jesuitischer Leitung Dörfer im mittleren Südamerika errichtet. Die Jesuiten schufen dabei ein spezielles politisch-wirtschaftlichadministratives System, d... weiter
Unsichtbare Dinge - Typisch chinesisch. Typisch deutsch.
18.05.2014 - 23.11.2014
Was ist typisch deutsch und was ist typisch chinesisch? Um darauf eine Antwort zu finden, können wir die Dinge sprechen lassen, mit denen wir uns umgeben. Denn mit den Dingen sind nicht nur Verhaltensmuster verbunden: Traditionen, Rituale, Gewohnheiten. Sie verkörpern auch gesellschaftliche Werte, Ziele und Ideale. Oft sind Dinge sesshafter als man vermutet: Während der Zug der Z... weiter
Tibet – Nomaden in Not
17.08.2014 - 23.11.2014
Nahezu die Hälfte aller Tibeter waren einmal Nomaden. Nun will die chinesische Regierung alle tibetischen Nomaden bis zum Jahr 2015 in „sozialistischen Dörfern“ zwangsansiedeln. Damit steht eine jahrhundertealte Tradition vor dem Aus. Das Leben der Nomaden ist geprägt vom starken Familienzusammenhalt und einer symbiotischen Beziehung mit ihren Tieren und der Umwelt.... weiter
Tibetische Nonnen – Widerstand und Mitgefühl
15.08.2014 - 23.11.2014
Die gefühlvollen Fotos von Olivier Adam haben zumeist einen ernsten Hintergrund. Der französische Fotograf begann 2008 tibetische Nonnen zu portraitieren, die vor der Unterdrückung durch die chinesische Staatsmacht ins indische Exil geflohen waren. Ihn faszinieren diese starken Frauen, die trotz traumatischer Erlebnisse ihren eigenen Weg der Spiritualität und des friedlichen... weiter
Tibetische Nomaden
01.08.2014 - 15.09.2014
Frédéric Lemalet bereiste auf der Suche nach Antworten auf seine Fragen – Wer sind wir? Warum sind wir hier? – die Welt. Er verbrachte viel Zeit an unterschiedlichen Orten wie u.a. Alaska, Indonesien oder Papua Neuguinea. Seine Reisen führten ihn auch nach Tibet, wo er zwischen 2003 und 2014 fast vier Jahre verbrachte und diese Region zu allen Jahreszeiten durchqu... weiter
Blick ins Paradies - Südsee erleben in historischen Fotografien
15.12.2013 - 31.08.2014
Sandstrände, Kokospalmen und Inselschönheiten – sie prägen hartnäckig das Bild der Südsee. Als Postkartenklischees der polynesischen Inselwelt von Hawaii, Samoa, Tahiti und Neuseeland wecken sie noch immer Fernweh. Sie locken mit einem Blick ins Paradies. Doch um wessen Paradies handelt es sich und was verraten historische Fotografien aus der Kolonialzeit übe... weiter
Tscherkessen – Vom Kaukasus in alle Welt verweht
24.11.2013 - 25.05.2014
Die Tscherkessen sind eines der ältesten Völker Europas, seit Jahrtausenden leben sie im Nordwesten des Kaukasusgebirges. Im 19. Jahrhundert gehörten die Tscherkessen zu den bekanntesten Völkern in ganz Europa und wurden als Krieger und Reiter bewundert sowie für ihre Schönheit, Eleganz und Tapferkeit gerühmt. Nach ihrer Vertreibung 1864 durch die Armee des ru... weiter
Jung. Innovativ. Genial. Preisgekröntes Schwedisches Design von „Ung Svensk Form“ und „Design S“
29.01.2014 - 27.04.2014
Schwedisches Design hat eine lange Tradition, sei es im Bereich des Holzhandwerks, der Glasbläserei oder der Textilien. Design und Innovation wurden bereits früh als Quelle des wirtschaftlichen Wachstums erkannt und vom Staat gefördert. Erstmals werden nun in einer Doppelausstellung die Preisträger der schwedischen Wettbewerbe Design S und Ung Svensk Form präsentiert. D... weiter
Samoa - Perle des Pazifiks
30.11.2012 - 02.02.2014
50 Jahre Unabhängigkeit sind der willkommene Anlass, die Kultur Samoas vorzustellen. Hamburg und Samoa verbindet ein Stück gemeinsame Geschichte. Die Objekt- und Fotobestände des Museums geben Zeugnis von dieser Verbindung. Museumseigene Schätze wie Tapas, feine Matten, Kawaschalen, Hausmodelle und Keulen vermitteln einen Einblick in die Traditionen dieses Inselstaates. Die ... weiter
Herz der Maya
07.11.2011 - 12.01.2014
Die geheimnisumwitterte Kultur der Maya gehört zu den facettenreichsten der Menschheit. Ihre Errungenschaften in Kunst und Wissenschaft waren erstaunlich: Sie hatten ein eigenes Schriftsystem sowie einen exakten Kalender, bauten Großstädte mit Prachtbauten, wie 70 m hohe Pyramiden, kannten die Null, verfügten über ausgedehnte Fernhandelsnetze und schufen atemberaubende... weiter
Der Götterhimmel Indiens - Kunstwerke der Sammlung F. K. Heller
21.04.2013 - 03.11.2013
„Der Hinduismus kennt 330 Tausend Götter“, sagt eine indische Redensart. „Alle Götter sind Einer“, sagen die Priester der Brahmanenkaste. Der Eine Gott – Personifikation der kosmischen Ordnung – zeigt sich in unzähligen Erscheinungsformen, Avataren und Symbolen, die in jeder Glaubensrichtung des Hinduismus eine andere Rolle einnehmen. Dieser ... weiter
Blumen - Bäume - Göttergärten: Indische Malerei aus sechs Jahrhunderten
17.03.2013 - 27.10.2013
Blumen, Bäume und Gärten sind ein Hauptelement der klassischen indischen Malerei – und des indischen Lebens. Blumenketten werden zur Begrüßung überreicht. Blumen zum täglichen Gebet im Tempel oder am häuslichen Altar geopfert. In der Nähe von Tempeln stehen oft heilige Bäume, nicht nur als Schattenspender für Priester und Gläubige, s... weiter
Te Ara - Der Weg der Maori
07.10.2012 - 20.10.2013
Te Ara ist eine Fotoausstellung über die Geschichte der Maori, ihre Traditionen und deren Weitergabe. Diese Geschichte begann vor ca. 3000 Jahren, als sich die Vorfahren der heutigen Maori aufmachten, die Inseln des Pazifiks zu besiedeln und reicht bis in die heutige Zeit der globalen Verflechtungen.weiter
Bernt Federau: Schwarz bis Weiß - Photographische Reisen
03.06.2012 - 08.01.2013
Die Ausstellung zeigt das Lebenswerk des vielseitigen Photographen Bernt Federau, dessen intensives Reiseleben ihn in zahlreiche Länder führte. Seine Sujets sind Menschen, Landschaft, Natur und eine große Vielfalt intensiver „Augenblicke“. Bereits 1958 zeigte das Museum für Völkerkunde Hamburg eine Ausstellung über seine Aufnahmen aus Namibia – m... weiter
Herz der Maya
07.11.2010 - 21.12.2012
Ab dem 7. November 2010 schlägt das Herz der Maya in Hamburg. Die geheimnisumwitterte Kultur der Maya gehört zu den facettenreichsten der Menschheit. Ihre Errungenschaften in Kunst und Wissenschaft waren erstaunlich: Sie hatten ein eigenes Schriftsystem sowie einen exakten Kalender, bauten Großstädte mit Prachtbauten, wie 70 m hohe Pyramiden, kannten die Null, verfügten über ausgedehnte Fern... weiter
In deutschen Reihenhäusern - Familienleben in der Stadt Reihenhäuser, Indianerzelte und Anna Depenbusch...
13.02.2011 - 20.04.2011
Die Ausstellung wirft einen Blick hinter die Fassaden auf das buntalltägliche, urbane Reihenhausleben und stellt die Frage, wie Familienleben in der Stadt heute möglich ist. Mit seiner Kamera war der renommierte Portraitfotograf Albrecht Fuchs zu Gast bei 50 Reihenhausfamilien und entdeckte dort eine überraschende Vielfalt. Die privaten Einblicke ergänzt der Architekturfotograf Marc Räder. Er... weiter
Himmel aus Gold - Indianischer Barock aus Ecuador
15.12.2010 - 27.02.2011
Bereits seit der Gründungsphase des Museums für Völkerkunde zwischen 1849 und 1879 beherbergt das Haus Objekte aus Ecuador, dieser facettenreichen Republik im Nordwesten Südamerikas. Seit dieser Zeit hat unser Museum immer seine Verbindung zu dem Andenstaat gepflegt. In den letzten Jahren konnten diese Beziehungen intensiviert werden. Dennoch ist es auch für das Museum für Völkerkunde eine ... weiter
Mit dem Islam gegen weibliche Genitalverstümmelung
06.02.2011 - 13.02.2011
Weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation/FGM) ist ein mehr als 5 000 Jahre alter Brauch, der noch in 35 Ländern praktiziert wird. 150 Millionen Frauen sind weltweit betroffen. Annette und Rüdiger Nehberg engagieren sich mit ihrer Menschenrechtsorganisation TARGET für ein Ende des blutigen Rituals. Die Ausstellung stellt TARGETs Projekt vor, "Sir Vival" hält Vorträge und Fil... weiter
Deconstructing africa/europe
05.09.2010 - 23.01.2011
Unter dem Titel „deconstructing africa/europe“ zeigt das Museum für Völkerkunde Hamburg vom 05.09.2010 bis zum 23.01.2011 die Arbeiten sieben junger Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und Tansania. Die ausgestellten Fotografien und Filme entstanden im Rahmen des gleichnamigen Projektes, das sich das Aufbrechen von Klischeebildern über die Kontinente Afrika und Europa zum Ziel ... weiter
A Secret Voyage: Geheimnisvolles Ägypten - Eine Fotoreise ins Land der Pharaonen
21.03.2010 - 06.06.2010
Die Faszination des Alten Ägypten ist ungebrochen: Unter der Schirmherrschaft des Ägyptischen Generalkonsulats Hamburg präsentieren Semmel Concerts (Produzent der Tutanchamun-Ausstellung) und das Museum für Völkerkunde mit Unterstützung der Ägyptisch-Deutschen-Gesellschaft Nord e.V. die Sonderausstellung "A Secret Voyage: Geheimnisvolles Ägypten - Eine Fotoreise ins Land der Pharaonen". Di... weiter
Global Players - Spielzeug aus Afrika
28.02.2010 - 30.05.2010
Aus weggeworfenem Müll basteln Afrikas Kinder ihr Spielzeug. Ob aus alten Badelatschen, Draht, Gummi, Holzresten oder welken Bananenblättern - spielend verwandeln diese "Global Players" Abfall in kleine Lastwagen, bunte Hunschrauber, Flugzeuge oder Fußbälle. Spielzeug - einfach wie bei uns kaufen - ist für diese Kinder unvorstellbarer Luxus. Es sind diese liebevoll gefertigten kleinen Kunstw... weiter
Ein Traum von Bali
01.03.2009 - 30.12.2009
Die Glaubenswelt des Hinduismus mit ihren Götter- und Dämonen-gestalten hat Theater, Literatur und Architektur Balis entscheidend geprägt. Von der Wiege bis zur Bahre - Opferzeremonien und Opfergaben sind ständige Begleiter auf dem Lebensweg. Die Ausstellung gibt Einblick in dieses reichhaltige kulturelle Erbe: Schattenspielfiguren, Masken, Opfergaben und Gegenstände der Alltagskultur gruppie... weiter
Ein Hauch von Ewigkeit - Die Kultur des Alten Ägypten
01.03.2009 - 30.12.2009
Lange ruhte die Ägypten-Sammlung im Verborgenen. Dank des Vermächtnisses von Gertrud Hogrefe können jetzt erstmals fast alle der über 800 altägyptischen Objekte präsentiert werden, die vornehmlich am Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts zusammen getragen und nach Hamburg gebracht wurden. Eine ganze Reihe der Objekte belegt die enge Verbindung, die das alte Ägypten nicht nur mit dem ... weiter
Schätze der Anden – Die Inka-Galerie und die Schatzkammern
01.03.2009 - 30.12.2009
In den Schatzkammern und der Inka-Galerie befinden sich archäo-logische Kostbarkeiten aus über 4 000 Jahren Kulturgeschichte der vorspanischen Andenvölker. Neben eindrucksvollen Gold- und Silberobjekten sowie fein modellierten Grabgefäßen sind viele Beispiele altperuanischer Webkunst in den Textilschubladen zu sehen. Die Ausstellung lädt ein zu einer Reise vom nördlichen in den südlichen... weiter
Mit Kamel und Kamera - Historische Orient-Fotografie 1864-1970
01.03.2009 - 30.12.2009
Die Fotoausstellung „Mit Kamel und Kamera" zeigt eine Essenz der Sammlung des Museums von 18 000 zwischen 1864 und 1970 entstandenen historischen Fotografien aus dem Vorderen und Mittleren Orient sowie Nordafrika. Regionale und soziale Unter-schiedlichkeit als auch die historische Dynamik der Region werden gezeigt. Die ausgestellten Motive sind charakteristische Beispiele für den jeweils zeit... weiter
Masken der Südsee
01.03.2009 - 30.12.2009
Auf rund 250 Quadratmetern geben Masken, Ahnenfiguren und Tanzschmuck aus Neuguinea, dem Bismarck-Archipel und den benachbarten Inselstaaten Einblick in Tradition und Brauchtum. Sie laden ein zu Begegnungen mit der Welt der Geister und Ahnen jener fernen Tropeninseln. Viele der über 100 Jahre alten Stücke sind einzigartige Belege für die kulturelle Vielfalt und das geistige Erbe der Inselbewoh... weiter
Indianer Nordamerikas - Eine Spurensuche...
01.03.2009 - 30.12.2009
Die neue Ausstellung lädt ein zu einer faszinierenden Spurensuche in die vielschichtige Welt indianischer Kulturen. Auf 500 m2 zeigt das Museum eine reiche Auswahl seiner Schätze, die nun nach Jahrzehnten erstmals wieder dauerhaft der Öffentlichkeit präsentiert werden. Wie ein Kaleidoskop wirft die Ausstellung Licht auf unterschiedliche Facetten indianischen Lebens: Spiritualität und Heilung,... weiter
Dorothea Chazal: Tunesienreise
07.12.2008 - 08.02.2009
Auf Einladung des Botschafters der Republik Tunesien Moncef Ben Abdallah und des tunesischen Konsuls in Hamburg, Hamed Ben Brahim, begab sich die Neuexpressionistin Dorothea Chazal im Dezember 2007 auf die Spuren August Mackes, der gemeinsam mit Paul Klee und Louis Moilliet im April 1914 die heute legendäre Tunesiensreise machte. Die 1947 in Oldenburg geborene Künstlerin besuchte die Stationen d... weiter
Design S/Swedish Design Award 2008 Design für die Zukunft
25.09.2008 - 31.10.2008
Design S/Swedish Design Award 2008 prämiert in einem Wettbewerb kreatives und nützliches Design. Initiatoren der Designauszeichnung sind die drei großen schwedischen Designorganisationen Svensk Form, Sveriges Reklamförbund (Schwedischer Werbeverband) und SVID (Stiftung Schwedisches Industriedesign). Eine internationale Wanderausstellung zeigt die Nominierungen und Preisträger. Der Auftakt... weiter
Macht im Tod – Die Terrakotta-Armee des Ersten Kaisers von China
25.11.2007 - 30.09.2008
Terrakotta-Ausstellung wird geschlossen Ausstellungsvertrag vom Museum gekündigtweiter
Mit Kamel und Kamera - Historische Orient-Fotografie 1864-1970
20.04.2008 - 30.05.2008
Eine Ausstellung im Rahmen der 4. Triennale der Photographie, Hamburg 2008 Das in der westlichen Öffentlichkeit vorherrschende Bild des Vorderen und Mittleren Orients ist geprägt durch innere Widersprüche und Diskrepanzen. Einem „Kampf der Kulturen“ und „islamistischem Terror“ steht die verklärte Vorstellung eines märchenhaften Orients entgegen. Beides wird der Vielfalt de... weiter
Hip Hop, Klassik, Balkan-Pop - Hamburger Lebenswelten
27.01.2008 - 27.04.2008
Die Vielfalt von Musik wird erlebbar. Von einem „Soundtrack für alle Lebenslagen“ über einen bizarren „Raum der Klänge“ bis zu physikalischen Experimenten - wie dem Sichtbarmachen von Frequenzen mit Hilfe von Pilzsporen - reicht die Spannbreite dieser originellen Ausstellung. Ein musikalisches Mosaik in dem sich die Lebenswelten einer Gruppe Hamburger/innen von 18 bis 62 Jahren ... weiter
Jeden Tag – Todos Los Dias | Argentinien zwischen Farbe und Alltag
03.12.2007 - 24.03.2008
Mit Werken von Christiane Stange, Hamburg (Fotografie) und Martha Zuik, Buenos Aires/Argentinien (Malerei) Die Malerei von Martha Zuik und rhythmisch wie der Tango. Ihre Arbeiten orientieren sich wie viele Ihrer Generation zum einen an der europäischen Kunst des 20. Jahrhunderts und zum anderen an Formensprache und Farbigkeit der Ureinwohner Südamerikas. Ihre halbabstrakten Bilder ähneln Fi... weiter
Schätze des tibetischen Buddhismus
20.07.2007 - 29.12.2007
tägl. 10-20 Uhr (einschl. Montags), Do, Sa, So bis 10-21 Uhr (Austellungsdatum Ende steht nicht fest!) Die Ausstellung bietet eine Einführung in Grundgedanken und Besonderheiten des tibetischen Buddhismus. Sie präsentiert erstmals die gesamte Museumssammlung, von schlichten Tonfiguren aus dem nomadischen Reisealtar bis hin zu großen Kunstwerken. Ausstellungsstücke aus Nepal, der Mongolei, ... weiter
Ein Traum von Bali
20.07.2007 - 29.12.2007
Das Ausstellungsdatum Ende steht nicht fest!) Bali- das Traumziel so mancher Fernreisenden hat durch Bombenanschläge und Naturkatastrophen in letzter Zeit auch negative Schlagzeilen gemacht. Doch jenseits von Tourismus und Terror hat sich die Insel ihr eigenes Gesicht bewahrt. Die Götter- und Dämonengestalten der hinduistischen Glaubenswelt hinterließen hier deutliche Spuren. Viele de... weiter
Ein Hauch von Ewigkeit -Die Kultur des Alten Ägypten
20.07.2007 - 29.12.2007
Führung: Jeden ersten und dritten Sonntag | 15 Uhr(Das Ausstellungsdatum Ende steht nicht fest!) Lange ruhte die Ägypten-Sammlung im Verborgenen. Dank des Vermächtnisses von Gertrud Hogrefe können jetzt erstmals fast alle der über 800 altägyptischen Objekte präsentiert werden, die vornehmlich am Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts zusammen getragen und nach Hamburg gebracht wurd... weiter
Kubas revolutionäre Seele - Aktuelle kubanische Kunst
23.09.2007 - 02.12.2007
„Kuba“ und „Revolution“: Spontan denkt man hier an Plakate mit dem berühmten Konterfei Che Guevaras oder an Wandmalereien, die vom revolutionären Aufbruch künden. Eine andere, überraschende Herangehensweise an das auf Kuba allgegenwärtige Thema „Revolution“ zeigen hingegen die Werke verschiedener kubanischer Künstler. Auf sehr individuelle Weise haben sich die in Euro... weiter
Katalanische Menschentürme – Castellers
02.09.2007 - 25.11.2007
Aus valenzianischen Tänzen des 17. und 18. Jahrhunderts entwickelten sich die Menschentürme. Das katalanische Wort für Burg Castell bezeichnet hier einen menschlichen Turm mit bis zu neun Ebenen: Die Pinya stellt die Basis dar, die zweite Ebene wird Folre und die oberste Manilles genannt. Die Enxaneta ist das Kind, welches ganz oben die Spitze des Turmes bildet. 1998 wurde zum ersten Mal ein me... weiter
Katalanische Menschentürme – Castellers
22.04.2007 - 25.11.2007
Sonderschau aus valenzianischen Tänzen des 17. und 18. Jahrhunderts entwickelten sich die Menschentürme. Das katalanische Wort für Burg Castell bezeichnet hier einen menschlichen Turm mit bis zu neun Ebenen: Die Pinya stellt die Basis dar, die zweite Ebene wird Folre und die oberste Manilles genannt. Die Enxaneta ist das Kind, welches ganz oben die Spitze des Turmes bildet. 1998 wurde zum ... weiter
Indianer in Paraguay-mit Fotografien von Manfred Zimmermann
20.07.2007 - 09.09.2007
Führung jeden Sonntag um 15 Uhr Paraguay, ein Land im Herzen von Südamerika, ist die Heimat von siebzehn verschiedenen indianischen Völkern, die etwa 85.000 Mitglieder zählen. Sie leben unter den 6,5 Millionen Einwohnern des Landes in den Savannen und restlichen Urwäldern über das Land verteilt. Sie versuchen ihre traditionellen Lebensformen und ihre Kultur zu bewahren und weiter zu entwic... weiter
Schätze der Anden – Die Inka-Galerie und die Schatzkammern
08.07.2007 - 12.08.2007
Stolz überblicken die Inkaherrscher das von ihnen eroberte Reich: Vom heutigen Südkolumbien, über Ecuador und Peru bis Chile reichte es bei Ankunft der Spanier. In der ersten „Inka-Galerie“ Deutschlands thronen die „Söhne der Sonne“ nun, von kolonialzeitlichen Malern in Öl festgehalten, über den Kunstwerken der zahlreichen vor-inkaischen Andenvölker, die sie in ihr Reich int... weiter
Schätze des tibetischen Buddhismus
19.07.2007 - 29.07.2007
Der Blick vom Dach der Welt schweift weit. Das Museum lässt vor dem Auge des Besuchers ein lebhaftes Bild von der Vielfalt der Welt des tibetischen Buddhismus entstehen. Man erfährt vom Alltag eines tibetischen Dorfes, taucht ein in das Leben mongolischer Reiternomaden und begleitet Gläubige aus verschiedenen Ländern auf ihrem Weg ins Zentrum buddhistischer Spiritualität.weiter
Sandmandala „Die weiße Tara“ wird gelegt und zerstört
19.07.2007 - 27.07.2007
täglich währen der Öffnungszeiten des Museums 30minütige Ton-Dia-Schau mit musikalischer Untermalung von Ralf Strobel, Plochingen.weiter
Sinfos Poesie des Lichts
15.07.2017 - 30.11.-0001
Wie soll ich ein Fleckchen Erde beschreiben, das mir ans Herz gewachsen ist? Friedrich Wagner 1982 Wie soll man überhaupt einen weit entfernten Ort in einem Museum darstellen? In all seiner Faszination, aber auch mit seinen Widersprüchen und Problemen? Diese Ausstellung ist der Versuch sich einer für ihre Schönheit berühmten griechischen Insel und deren B... weiter

KULTURpur empfehlen