Anzeige: IDEAL Versicherung

IDEALversicherungIDEALversicherung
© shefkate / Fotolia

KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Galerieausstellungen

alle Galerieausstellungen
Josef Scharl Pariser Straßenszene, 1930 Sammlung Karsch-Nierendorf © Susanne Fiegel
Josef Scharl Pariser Straßenszene, 1930 Sammlung Karsch-Nierendorf © Susanne Fiegel

Josef Scharl - Zwischen den Zeiten

Ernst Barlach Haus - Stiftung Hermann F. Reemtsma
Hamburg | 17.06.2018-21.10.2018
Der Münchener Maler Josef Scharl (1896–1954) zählt zu den bedeutenden Künstlern der Weimarer Republik. Als Grenzgänger zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit schuf er ein malerisches Œuvre, das die politischen und sozialen Verwerfungen der Zwischenkriegszeit eindringlich widerspiegelt. In seinen Porträts, Figurenbildern und Landschaften verbinden sich Kritik mit Empathie, Nüchternheit mit Pathos und Kargheit mit einem Hang zum Ornamentalen. Fasziniert von der bewegten Pinselführung Vincent van Goghs, entwickelte Scharl in den 1920er Jahren eine unverwechselbare, ausgesprochen plastische Bildsprache. Dank eines reliefartigen Farbauftrags und eines Hangs zur frontalen Vereinzelung seiner Figuren erlangen besonders Scharls Bildnisse eine erstaunliche Gegenwärtigkeit – Bettler, Bürger und Militaristen der Weimarer Republik treten uns in seinen Gemälden als Zeitgenossen gegenüber. Zwischen den Zeiten–ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Paula Modersohn-Becker Museum in Bremen – versammelt rund fünfzig Hauptwerke Scharls aus bedeutenden öffentlichen und privaten Sammlungen.  
weiter

Sommerausstellung

Galerie Eigen+Art Leipzig
Leipzig | 22.06.2018-25.08.2018
weiter
David Drebin · Red Balloons · 2011
David Drebin · Red Balloons · 2011

Made in Berlin

Camera Work Photogalerie
Berlin | 26.05.2018-25.08.2018
Die Ausstellung »Made in Berlin« umfasst rund 100 Fotografien von mehr als 20 Künstlern, die sich in ihren Arbeiten mit dem Thema »Berlin« auseinandergesetzt haben. Ob Berliner Architektur, berühmte Persönlichkeiten der Stadtgeschichte oder die Porträtierung der Berliner (Sub-)Kulturen: Die Künstler zeigen in ihren Werken jeweils einen Mikrokosmos der aktuellen Zeitgeschichte der Stadt, die in ihrer Gesamtbetrachtung ein buntes, aufregendes, spannendes und vor allem kunstvolles Porträt der Stadt Berlin darstellen.
weiter

Museumsausstellungen

alle Museumsausstellungen

... und stricken für's liebe Vaterland

Westfälisches Schulmuseum
Dortmund | 22.03.2015-30.12.2018
Benachrichtigungen, Rundschreiben, Angebote aller Art flattern Schulen tagtäglich ins Haus. Das war in den Jahren 1914-1918 nicht anders, nur – was damals alltägliche Mitteilung war, kann für uns heute zum spannenden Zeitdokument werden. Die Ausstellung hebt sie – im wörtlichen Sinne – aufs Podest: die „Zettel“ mit maschinenschriftlichem Text zur Frage, wer Siegesfeiern anordnen darf, zur Brotmarken-Ausgabe in den Schulräumen, zur Werbung fürs Tragen von Holzschuhen, zum Rückgang von Zucht und Ordnung, zum Umgang mit flüchtigen Kriegsgefangenen, zum Sammeln von Gold, Gummi, Eicheln, Brennesseln, Obstkernen, zum Kriegsfilm, den der Dorfwirt und Kinematographenbesitzer Schulklassen bei ermäßigtem Eintritt vorführt. Handschriftliche Schulchroniken aus der Kriegszeit geben zusätzliche Einblicke ins Alltagsleben, und dann gibt es auch noch das Klassenfoto mit den kleinen, Soldatensocken strickenden Mädchen und dem Spruch: „Wir regen fleißig unsere Kinderhand und stricken für’s liebe Vaterland.“...
weiter
weiter
Museen der Stadt Bamberg, Fotos: Monika Meinhardt
Museen der Stadt Bamberg, Fotos: Monika Meinhardt

Standhaft / Vom Statussymbol zur Rarität: Taschenuhrständer aus der Sammlung Popp

Sammlung Ludwig - Glanz des Barock - Fayence und Porzellan
Bamberg | 25.02.2018-14.10.2018
Dem digital mobilen Menschen genügt ein Blick auf das Smartphone oder die Armbanduhr, wenn er wissen will, wie spät es ist. Taschenuhren sind nur mehr Sammlerstücke. Sie wirken auf uns heute merkwürdig umständlich mit dem ganzen Zubehör, das man früher um sie herum gebrauchte, den Uhrketten, Uhrenschlüsseln, Schmuckgehäusen und den Taschenuhrständern, denen sich diese Ausstellung widmet. All diese aufwendig gearbeiteten Gegenstände sollten die Taschenuhr aufwerten, den Blick auf sie ziehen und ihre Kostbarkeit unterstreichen. Der besondere Reiz dieser kleinen Zweckobjekte liegt sowohl in der Material- als auch in der Formenvielfalt. Ein Sammler aus Bamberg trug diese Kostbarkeiten zusammen, die ab dem 25. Februar 2018 im Rahmen der Sonderausstellung „Standhaft. Vom Statussymbol zur Rarität“ in der Sammlung Ludwig Bamberg im Alten Rathaus erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Der Taschenuhrständer war der Platz, an dem man seine Taschenuhr aufhob, wenn sie nicht getragen wurde. Er schützte sie vor dem Herunterfallen und hielt sie in der aufrechten Position, so dass man nach dem Ablegen der Taschenuhr immer noch bequem die Zeit ablesen konnte. Außerdem vermied man durch die senkrechte Aufstellung, dass die Uhr ungenau ging. Mit dem praktischen verband sich der dekorative und repräsentative Zweck. Der stolze Besitzer konnte seine Uhr vorzeigen, der Taschenuhrständer bildete den Schmuckrahmen, der die Uhr aufwerten sollte....
weiter
weiter
Asger Jorn: Jeux nocturne (recot), 1940 © VG Bild-Kunst
Asger Jorn: Jeux nocturne (recot), 1940 © VG Bild-Kunst

ASGER JORN

Haus der Photographie - Deichtorhallen - Aktuelle Kunst
Hamburg | 22.06.2018-23.09.2018
Mit der Ausstellung ASGER JORN − WITHOUT BOUNDARIES wird das Werk des bedeutensten dänischen Künstlers des 20. Jahrhunderts in den Hamburger Deichtorhallen vom 22. Juni bis 23. September 2018 vorgestellt. Die konzentrierte Auswahl von 60 Werken reicht von Jorns Frühwerk, das Einflüsse von Paul Klee, Joan Miró und Max Ernst aufweist, über seine keramischen Werke bis hin zu seinen späten expressiven, gestischen Malereien. Asger Jorn (1914 – 1973) erschafft mit seiner außergewöhnlich kraftvollen Bildsprache zwischen Abstraktion und Figuration dynamische Bildwelten, die von spielerischer Leichtigkeit bis zur Thematisierung seelischer Abgründe reichen. Unermüdlich malend und schreibend, verbindet Jorn in seinen Werken skandinavische Kultur mit der internationalen Avantgarde, er baut in seiner Bildsprache Brücken zwischen freiem, experimentellem Gestalten und formaler Klarheit. Zeit seines Lebens stand Jorn in Kontakt mit führenden Denkern und Künstlern, arbeitete mit Fernand Léger an großformatigen Dekorationen für Le Corbusiers »Pavillon des Temps Nouveaux«, war Gründungsmitglied der Künstlergruppe »CoBrA« sowie der »Situationistischen Internationale«, einer Gruppe von Künstlerinnen und Künstlern, die gegen den kapitalistischen Funktionalismus Stellung bezog. Die Hamburger Schau mit Leihgaben aus der Sammlung Canica, Oslo, dem Museum Jorn, Silkeborg sowie einer Kölner Privatsammlung bietet einen Überblick von Asger Jorns Schaffen mit Schwerpunkt auf den späten 1930er bis 1970er Jahren. Sie präsentiert Hauptwerke wie »Sans bornes« von 1959/60 oder »Im Anfang war das Bild« von 1965/66, umspannt das breite mediale Spektrum seines Werkes und gibt Zeugnis von der überragenden Bedeutung Jorns für die Kunst des 20. Jahrhunderts. In den Deichtorhallen wird Asger Jorns Werk erstmals im musealen Rahmen Hamburgs gezeigt. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Snoeck Verlag, der Jorn als einen der einflussreichsten Künstler Skandinavienes vorstellt, sein politisches Engagement beleuchtet und seine Motivwelt untersucht. Parallel zur Asger Jorn-Ausstellung findet die Ausstellung CHARLINE VON HEYL − SNAKE EYES statt. Jorn ist für von Heyls Generation von Künstlerinnen und Künstlern eine wichtige Inspirationsquelle und das Œuvre beider Künstler weist formale Parallelen auf.  ...
weiter
weiter
Hermann Kätelhön Stadt der Arbeit. Mine Bochum, undatiert Foto: Museum Folkwang
Hermann Kätelhön Stadt der Arbeit. Mine Bochum, undatiert Foto: Museum Folkwang

Hermann Kätelhön Ideallandschaft: Industriegebiet

Museum Folkwang
Essen | 06.05.2018-05.08.2018
Im November 1917 verlegte der Maler und Grafiker Hermann Kätelhön (1884–1940) seinen Lebensmittelpunkt nach Essen. Er folgte damit einer Empfehlung Ernst Gosebruchs, der damals Direktor des Kunstmuseum Essen war. Zuvor hatte Kätelhön einige Jahre in Hessen auf dem Land gelebt und dort die von der Industrialisierung noch unberührte Landschaft in zahlreichen Werken festgehalten. Zum Zeitpunkt seiner Übersiedlung ins Ruhrgebiet hatte die Ausbreitung der Montanindustrie einen ersten Höhepunkt erreicht. Kohle und Stahl prägten nicht nur die Gesellschaft, sie veränderten auch das Gesicht der Region. Fördertürme, Hochöfen und Kaminschlote wurden zu neuen Landmarken, Erzbahntrassen durchschnitten ganze Landstriche, Abraumhalden wuchsen zu weithin sichtbaren Erhebungen. Fasziniert von dieser industriellen Lebenswelt widmet sich Kätelhön nun der Arbeitswelt über und unter Tage, vor allem aber der Industrielandschaft in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen. Eine Auswahl seiner eindrücklichsten Landschaftsdarstellungen bildet den Mittelpunkt der Kabinettausstellung. Sie ist Teil des Gemeinschaftsprojekts Kunst & Kohle, das die RuhrKunstMuseen aus Anlass der Beendigung des Steinkohlenbergbaus im Ruhrgebiet für 2018 ins Leben gerufen haben. In wirkungsvollem Gegensatz zur Modernität seiner Bildmotive greift Kätelhön mit seinen Industrielandschaften auf überlieferte Kompositionsformen zurück, die mindestens seit dem frühen 19. Jahrhundert gebräuchlich waren. Dies veranschaulicht der Vergleich mit Werken des Zeichners und Druckgrafikers Adrian Zingg (1734–1816), der ein bedeutender Vertreter der klassischen Landschaftsauffassung war. Einbezogen in die Ausstellung sind aber auch einige neusachliche Industriefotografien, die zeitlich parallel zu den Werken Kätelhöns entstanden, unter anderem von Albert Renger-Patzsch (1897–1966). Sämtliche Exponate stammen aus der Sammlung des Museum Folkwang....
weiter
weiter

Musicalübersicht

Musicalübersichtalle
Hair The American Tribal Love-Rock MUSICAL
Hair The American Tribal Love-Rock MUSICAL

Hair

Let the sunshine in...
Capitol Mannheim
Mannheim | nächster Termin 28.03.2019 20:00 Uhr
weiter
Flashdance Musical
Flashdance Musical

Flashdance

What a feeling
Mehr! Theater am Großmarkt
Hamburg | nächster Termin 20.09.2018 20:00 Uhr
weiter
Das Phantom der Oper - Central Musical Company
Das Phantom der Oper - Central Musical Company

Das Phantom der Oper

Central Musical Company
Darmstadtium Wissenschaft Kongresse
Darmstadt | nächster Termin 02.01.2019 20:00 Uhr
weiter
Chippendales (Bill Jeffrey, Foto: Travis H. Lane)
Chippendales (Bill Jeffrey, Foto: Travis H. Lane)

Chippendales

About last night...
Circus Krone
München | nächster Termin 19.10.2018 20:00 Uhr
weiter

Comedyübersicht

Comedyübersichtalle
Mathias Tretter (Fotos: Stefan Stark)
Mathias Tretter (Fotos: Stefan Stark)

Mathias Tretter

Pop
Lindenpark - Jugendkultur- und Familienzentrum
Potsdam | nächster Termin 05.09.2018 20:00 Uhr
weiter
Hans Werner Olm (Foto: Tonstark)
Hans Werner Olm (Foto: Tonstark)

Hans Werner Olm

Mach fertig
Kabarett Leipziger Funzel
Leipzig | nächster Termin 20.07.2018 20:00 Uhr
weiter
Foto: Lizzy Aumeier
Foto: Lizzy Aumeier

Lizzy Aumeier

Superlizzy
Leipziger Central Kabarett
Leipzig | nächster Termin 23.10.2018 20:00 Uhr
weiter
Harry G (Foto: Christian Brecheis)
Harry G (Foto: Christian Brecheis)

Harry G

HarrydieEhre
Theater Ingolstadt
Ingolstadt | nächster Termin 26.11.2018 20:00 Uhr
weiter

Konzertübersicht

Konzertübersichtalle
Foto: Glenn Miller Orchestra
Foto: Glenn Miller Orchestra

Glenn Miller Orchestra

directed by Wil Salden
Kursaal am See
Überlingen | nächster Termin 01.08.2018 20:00 Uhr
weiter
Mark Gillespie
Mark Gillespie

Mark Gillespie

Kings Of Floyd - a Tribute to Pink Floyd
Die Kaue
Gelsenkirchen | nächster Termin 21.09.2018 20:00 Uhr
weiter
Ben Zucker (Foto: Ben Wolf)
Ben Zucker (Foto: Ben Wolf)

Ben Zucker

Na und?!
Meerkabarett - Sylt Quelle event:halle
Sylt | nächster Termin 20.07.2018 20:00 Uhr
weiter
Foto: Marc Gilgen
Foto: Marc Gilgen

The Hooters

Give The Music Back - Tour 2018
Zeche Prinz Regent
Bochum | nächster Termin 17.07.2018 20:00 Uhr
weiter

Premieren

Premierenalle
Junges Theater Göttingen
Junges Theater Göttingen

Gö 68 ff

Junges Theater Göttingen

Göttingen | nächster Termin
24.07.2018 20:00 Uhr
weiter
Bad Hersfelder Festspiele, Foto: Steffen Sennewald
Bad Hersfelder Festspiele, Foto: Steffen Sennewald

Shakespeare in Love

Bad Hersfelder Festspiele

Bad Hersfeld | nächster Termin
20.07.2018 21:00 Uhr
weiter
Festspielgelände Heylspark, Foto: Bernward Bertram
Festspielgelände Heylspark, Foto: Bernward Bertram

Siegfrieds Erben

Festspielgelände Heylspark

Worms | nächster Termin
20.07.2018 20:00 Uhr
weiter
Bayerische Staatsoper im Nationaltheater München, Foto: Felix Loechner
Bayerische Staatsoper im Nationaltheater München, Foto: Felix Loechner

Orlando Paladino

Bayerische Staatsoper im Nationaltheater München

München | nächster Termin
23.07.2018 19:00 Uhr
weiter

Die aktuellen Blockbuster

NEU
im Kino
Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub

Animation, Komödie
USA 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 98 min.
NEU
im Kino
Skyscraper

Skyscraper

Action, Thriller
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 103 min.
Jurassic World: Das gefallene Königreich

Jurassic World: Das gefallene Königreich

Action, Science-Fiction
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 129 min.
NEU
im Kino
Die Farbe des Horizonts

Die Farbe des Horizonts

Drama
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 97 min.
The First Purge

The First Purge

Action, Horrorfilm, Thriller
USA 2018
FSK: ab 18 Jahre , ca. 98 min.
Meine teuflisch gute Freundin

Meine teuflisch gute Freundin

Kinder-/Jugendfilm, Komödie
Deutschland 2017
FSK: ab 6 Jahre , ca. 99 min.
Ocean's 8

Ocean's 8

Komödie, Krimi
USA 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 111 min.
Love, Simon

Love, Simon

Drama
USA 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 110 min.
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Abenteuer, Komödie
Deutschland 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 110 min.
Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

Dokumentarfilm
USA 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 96 min.
Luis und die Aliens

Luis und die Aliens

Animation
Deutschland 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 85 min.
How to party with Mom

How to party with Mom

Komödie
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 105 min.
Liliane Susewind - Ein tierisches Abenteuer

Liliane Susewind - Ein tierisches Abenteuer

Kinder-/Jugendfilm
Deutschland 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 102 min.
Deadpool 2

Deadpool 2

Action, Komödie, Science-Fiction
USA 2018
FSK: ab 16 Jahre , ca. 119 min.
Solo: A Star Wars Story

Solo: A Star Wars Story

Action, Science-Fiction
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 135 min.
Die Frau, die vorausgeht

Die Frau, die vorausgeht

Biographie, Drama, Historienfilm
USA 2017
FSK: ab 12 Jahre , ca. 102 min.

KULTURpur empfehlen