© andreas130 / www.fotolia.de
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen


Regierungsstraße 4-6
39104 Magdeburg
Tel.: 0391 56 50 20
Homepage

Öffnungszeiten:

Di-So 10.00-17.00 Uhr

Ausstellungsarchiv

Xanti Schawinsky: Vom Bauhaus in die Welt
21.06.2016 - 25.09.2016
Im Rahmen der Ausstellung "Xanti Schawinsky. Vom Bauhaus in die Welt" werden zahlreiche Fotografien des Künstlers gezeigt, die im Anschluss an seine Tätigkeit am Bauhaus in Dessau in den Jahren 1929 bis 1931 entstanden. Xanti Schawinsky (geb. 1904 in Basel – gest. 1979 in Locarno), damals als Leiter der Grafikabteilung des Hochbauamtes in Magdeburg tätig, gilt heu... weiter
Joachim Brohm: State of M.
22.03.2016 - 12.06.2016
Mit dem Projekt State of M., das sich der Moderne und der Bauhaus-Architektur zuwendet, dreht Joachim Brohm seine Kamera in die Geschichte. Der Buchstabe M. spielt auf die Moderne, auf Magdeburg und auf den Namen Mies, bezogen auf eine von Ludwig Mies van der Rohe für Magdeburg geplante, allerdings nie realisierte private Villa an. Brohms Blick strebt nach der Verbindung zur Vergangenheit,... weiter
40 Jahre / 40 Künstler / 40 Werke
12.05.2015 - 27.03.2016
Am 11.6.1975 beschloss der Rat der Stadt Magdeburg den Ausbau des Klosters Unser Lieben Frauen zum Kunstmuseum. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits wichtige Arbeiten zum Wiederaufbau erfolgt, sodass Räume für Ausstellungen und die Besucherbetreuung genutzt werden konnten, insbesondere im Nord- und Westflügel. Man wollte jedoch nunmehr langfristig und von einer kulturpolitischen Kon... weiter
Lucas Foglia: Frontcountry
10.09.2015 - 15.11.2015
Ich hatte erwartet, im ländlichen Amerika Cowboys zu treffen. Getroffen habe ich sie, aber alle redeten nur über die Arbeit bei der Erdgasförderung oder in den Goldminen. (Lucas Foglia) Das kurze Zitat wirft ein Schlaglicht auf die Veränderungen, die sich im (Wilden) Westen der USA vollzogen haben. Lucas Foglia hat diese Region von 2006 bis 2013 immer wieder bereist. Die d... weiter
Lore Krüger: Ein Koffer voller Bilder. Fotografien 1934 – 1944
10.06.2015 - 23.08.2015
Die deutsch-jüdische Fotografin Lore Krüger erlebte und überlebte Emigration, Widerstand, Verhaftung, Internierungslager, Verfolgung und Exil nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten und während des Zweiten Weltkrieges. Ihre Kamera hatte sie immer dabei. So entstanden einzigartige, historische Dokumente zwischen intimen Privatfotografien, Auftragsarbeiten, Sozialstud... weiter
Figur & Gefäß
12.03.2015 - 03.05.2015
Es gehört zur Eigenart der BURG, dass sie im Verlauf ihrer wechselvollen Geschichte für die dort ausgebildeten und lehrenden Künstler selten eine Weggabelung bedeutete – eine Weggabelung zwischen Freier Kunst und Angewandten Künsten. Stattdessen sorgten Interdisziplinarität und eine gattungsoffene Arbeitsatmosphäre für die Möglichkeit, mit dem k&uum... weiter
Douglas Henderson: Music for 100 Carpenters
25.10.2014 - 11.03.2015
Mit Douglas Henderson lädt das Kunstmuseum zu einer doppelten Premiere ein. An zwei unterschiedlichen Orten, im mittleren Tonnengewölbe und in der MedienLounge, werden zwei Arbeiten des 1960 in Baltimore (USA) geborenen Künstlers zu sehen und vor allem zu hören sein. Douglas Henderson zählt zu den weltweit renommiertesten Künstlern akustischer Musik. Seine Komposit... weiter
Daily Memories
16.11.2014 - 01.03.2015
Im Zeitalter digitaler Datenspeicherung und lichtschneller Kommunikation stellt sich die Frage nach dem Erinnern und Vergessen permanent neu, als Frage nach den Möglichkeiten, die dem persönlichen Erinnern und der damit einhergehenden Bewusstwerdung geblieben sind. Dabei gibt es Erinnerung nur in der Gegenwart. Sie ist alltäglich, „Daily“, geschieht bewusst oder unbew... weiter
Douglas Henderson: In Order
25.10.2014 - 23.11.2014
Die kinetische Klangskulptur IN ORDER, die im mittleren Tonnengewölbe als 8-Kanal-Komposition installiert ist, formt den Raum durch schnellen Sprechgesang. Die Lautsprecher, die die Stimme des Poetry Slamers MC Jabber durch den Raum senden, befinden sich in Grammophonen ähnlichen Objekten mit kupfernen Trichtern. Diese Trichter werden allein durch die Vibration der Tonwellen bewegt. M... weiter
Max Uhlig: Vor der Natur gewachsen
01.07.2014 - 26.10.2014
Kann man sagen, die Bilder von Max Uhlig (geb. 1937 in Dresden, lebt in Dresden) schildern nur einen Moment, oder zeigen sie das, was bleibt? Unzweifelhaft ist der Prozess des Sehens für Max Uhlig Ausgangspunkt seiner Bilder. Das lange Beobachten und Schauen geht dem Malprozess voraus. „Für mich wird eine Sache interessant, wenn sie durch langes Anschauen fremd wird“. (Max... weiter
Eléonore de Montesquiou: Die Pendlerinnen
17.04.2014 - 29.06.2014
„...jetzt lebe ich zu 70% in Deutschland, zu 30 % in Polen, ohne Geld ist kein Leben, ohne Liebe auch nicht, aber ohne Geld... ich habe zwei Leben, in Polen und hier, aber ich vermisse Polen, das ist mein Heimatland, dort muss ich mich irgendwie nicht rechtfertigen, ich bin einfach bei mir zuhause...“ Emilia und Joanna leben in Polen und arbeiten in Deutschland. Die französis... weiter
Olaf Wegewitz: Geradewegs. Zu Fuß auf dem 11. Längengrad durch Deutschland
04.03.2014 - 09.06.2014
Manche Entschlüsse brauchen die spontane Idee und danach eine gründliche Vorbereitung. Als Olaf Wegewitz (geb. 1949 in Schönebeck, lebt in Huy-Neinstedt) gemeinsam mit seinem Sohn im Juli 2009 aufbrach, um Deutschland von Norden nach Süden zu durchwandern, musste sich diese Idee über viele Wochen täglich auf den Strecken von bis über 50 Kilometern beweisen und... weiter
Fokus Junge Kunst. Laura Bielau, Johannes Nagel, Ginan Seidl
05.04.2014 - 01.06.2014
"Ich möchte Geschichten erzählen, die keiner weiß." sagt die Fotografin Laura Bielau (geb. 1981 in Halle, lebt in Berlin) über ihre Arbeiten. Immer wieder bildet dafür die Fotografie selbst den inhaltlichen Bezug. Geschickt vernetzt und konfrontiert die Künstlerin unterschiedliche Ebenen dieses Mediums, insbesondere seine Geschichte, mit Sehgewohnheiten ... weiter
Lothar Wolleh: Künstlerporträts
27.03.2014 - 25.05.2014
Auf Anregung seines Freundes, des deutschen Malers und Objektkünstlers Günther Uecker, begann Lothar Wolleh ab 1967 systematisch insgesamt über 100 international bekannte Maler, Bildhauer und Aktionskünstler zu porträtieren. Jeder Aufnahme ging eine tiefe emotionale Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Künstler und dessen Werk voraus, sodass die Komposition nicht ... weiter
Matthias Hoch: Silver Tower
21.01.2014 - 23.03.2014
Matthias Hoch (geb. 1958 in Radebeul, lebt in Leipzig) kann als Chronist gelten. Seine Bilder offenbaren die Strukturen sozialer Räume und verdeutlichen damit das Verhältnis der Menschen zu ihrer selbst geschaffenen Umgebung. Als das Dresdner-Bank-Hochhaus 1978 in Frankfurt am Main eingeweiht wurde, galt es mit seiner silbernen Aluminiumfassade und den abgerundeten Ecken als Inbegri... weiter
Frieder Heinze: Tagträume
29.09.2013 - 23.01.2014
Der Maler und Grafiker Frieder Heinze (geb. 1950 in Leipzig) gehörte zu jenen Studenten an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst, die sich nicht mehr einschwören ließen auf die formalen und inhaltlichen Vorgaben ihrer Lehrer und den gewohnten Weg der kleinen Schritte. Genau genommen waren es eher wenige Absolventen und Autodidakten der Leipziger Hochschule, die ... weiter
Jim Rakete: Stand der Dinge
09.10.2013 - 06.01.2014
In den Jahren 2009 bis 2011 hat Jim Rakete (geb. 1950 in Berlin) exklusiv Legenden, Macher und Talente des deutschsprachigen Kinos fotografiert. Entstanden ist die Porträtreihe "Stand der Dinge", die ursprünglich als überschaubare Hall of Fame geplant war, sich dann aber zu einer umfangreichen Schau für die neuen Ausstellungsräume des Deutschen Filmmuseums ent... weiter
Malerei - Aktion - Konzept. Die Sammlung Kienzle, Berlin
06.07.2013 - 15.09.2013
Wohin geht die Malerei? Kunst entsteht immer aus Fragen. Suchen Künstler zu Anfang des 20. Jahrhunderts nach neuen Wegen in der Malerei, so stellt sich ein halbes Jahrhundert danach schon die Frage, ob die Malerei noch zu Neuem fähig ist und ob nicht Fotografie, Film und Aktion die Malerei ablösen. Die Kunstsammlung Kienzle reflektiert die Vorkriegsmoderne mit einer kleinen Wer... weiter
Koji Kamoji: durch den Garten - along garden path - scizka ogrodu
26.03.2013 - 23.06.2013
Die Ausstellung im Kunstmuseum ist die erste große Retrospektive des in Polen sehr einflussreichen japanisch-polnischen Künstlers in Deutschland. Koji Kamoji (geb. 1935 in Tokio) ist kulturell ebenso in seiner japanischen Herkunft wie in der polnischen Avantgarde seit den1960er Jahren verankert. Als Mitglied der Künstlergruppe um die legendäre Galerie Foksal in Warschau, zu... weiter
Pepa Hristova: Sworn Virgins
28.02.2013 - 26.05.2013
In den Bergen Nordalbaniens gilt die aus dem Mittelalter stammende Gesetzessammlung "Kanun". Danach können Familien, die Vater und Sohn verloren haben, eine Tochter zum Familienoberhaupt bestimmen. Diese Mädchen müssen Jungfrauen bleiben und wechseln konsequent in die Rolle von Männern. Als Erwachsene werden diese Burrneshas (Sworn Virgins) hoch geachtet und haben ... weiter
Pia Maria Martin: back from the back burner
20.11.2012 - 17.02.2013
Immer wieder gelingt es Pia Maria Martin (*1974 in Altdorf), den Moment einzufangen, in dem sich die Dinge unbeobachtet fühlen. Türen, Rohrleitungen, Treppengeländer, ein zum Verzehr bestimmtes Huhn, ein paar Fische auf dem Teller, alles beginnt zu leben. Die Dinge nehmen ihre Sache selbst 'in die Hand', gestalten ihre eigenen Geschichten, in denen alles möglich zu s... weiter
Heute. Malerei
16.10.2012 - 17.02.2013
Welcher Ausdruck und welche Methoden charakterisieren die Malerei in der Gegenwart und worin lässt sich ihre Bedeutung heute noch belegen? Die Aufmerksamkeit gilt jedoch ebenso der widersprüchlichen, komplexen Beziehung Mensch/Welt und ihrer Reflexion in der Malerei, in einer Zeit, die von der Dominanz medialer Bilder geprägt ist. Die Ausstellung stellt eine Auswahl an unterschie... weiter
voilà ... von Freunden für Alle
05.07.2012 - 21.10.2012
Anlass der Ausstellung „voilà ... von Freunden für Alle“ ist das zehnjährige Bestehen des Vereins der Freunde und Förderer des Kunstmuseums Magdeburg, dessen Mitglieder es sich zu einer der Hauptaufgaben gemacht haben, zeitgenössische Kunst für das Museum zu erwerben. Dadurch und mit Schenkungen aus Privatbesitz konnte die Sammlung um bedeutende Werke... weiter
Jannis Kounellis
12.06.2012 - 09.09.2012
Jannis Kounellis zählt zu den wichtigsten Vertretern der Arte Povera und wurde für seine monumentalen Rauminstallationen berühmt, die er seit über 50 Jahren entwirft. Im Magdeburger Kunstmuseum hat er für die vier Flügel des Kreuzganges des romanischen Gebäudes eine riesige Sinfonie aus großen leinwandüberzogenen Stahlplatten arrangiert. Ausgehend vo... weiter
Skulptur_Gewächshaus
24.06.2012 - 02.09.2012
Die SKULPTUR_GEWÄCHSHAUS ist ein von der Natur (mit-)geschaffenes Kunstwerk, eine menschlichem Zugriff entzogene Prozess-Skulptur. Sie regt die Wahrnehmung der natürlichen Erscheinungen in ihrer Vielfalt und Komplexität an. Sie ist ein Freiraum für die Pflanzen und für das Denken, der eine Neubestimmung des Verhältnisses zwischen menschlichem Wollen, Technik und Natur... weiter
Judith Joy Ross - Fotografien seit 1982
20.05.2012 - 02.09.2012
Judith Joy Ross (* 1946) gehört zu den bekanntesten Fotografinnen der Gegenwart. Im Kunstmuseum Magdeburg war sie bisher mit Werken aus zwei ihrer wichtigsten Serien zu sehen: 2007 in der Ausstellung "Second View - Amerikanische Fotografie" mit Portraits at the Vietnam Veterans Memorial, aufgenommen 1983/1984 in Washington D.C.; 2008 in der Ausstellung "Standort Alltag - Everyday Ideologies" mit ... weiter
Inner Motion
21.02.2012 - 06.05.2012
Den persönlichen Stil der gezeigten Videos von Nan Hoover, Bjørn Melhus und Yehudit Sasportas verbindet, dass sie aus der Stille der Dunkelheit ins Bild dringen. Subtile Bewegungsverläufe spielen sich auf einer Membran zwischen Außenwelt und Innerlichkeit ab, suchend, treibend, seufzend und in einer Unmittelbarkeit, die jede Distanz schwinden lässt. Der Betrachter ist eingenommen vom Raum der... weiter
Die Geschichten der Christiane Möbus
21.02.2012 - 06.05.2012
Christiane Möbus (geb. 1947), deren umfangreiches Werk im Mittelpunkt der Ausstellung steht, gehört heute zu den wichtigsten internationalen Künstlern der Gegenwart. Seit den siebziger Jahren hat sie eine ganz eigene Vorstellung von Skulptur entwickelt, die die nachfolgenden Künstlergenerationen maßgeblich geprägt hat. Über 40 Jahre hat Sie - heute in Berlin an der HBK als Professorin für ... weiter
Projekt Benutzeroberfläche STADT
26.10.2011 - 13.11.2011
Was wird passieren, wenn sich die avanciertesten Akteure der suburbanen Szene der STADT Magdeburg begegnen, um gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten? Sind sie imstande, sich untereinander zu verständigen und gegenseitig zu behaupten? Welche szenetypischen Arbeitsmittel (Cans, Caps, Marker, Tape etc.) und Methoden (sprühen, kleben, schneiden, crossen usw.) bringen sie ein? Diesen Oktober werden... weiter
Raffael Rheinsberg: ALLES HAT SEINE ZEIT
12.07.2011 - 18.09.2011
"Es ist alles da. Man kann mit allem arbeiten", sagt Raffael Rheinsberg (geb. 1943 in Kiel), der gleichartige Dinge in großen Feldern anordnet. Sein Material sammelt Rheinsberg überall, demnach enthält es eigentlich alles, verrottete Werkzeuge, Schrauben und Teile aus dem Krieg, nicht selten Munitionsstücke, Teile von zerstörten Gasflaschen und vieles mehr. Immer von Neuem entstehen ebenso di... weiter
Maix Mayer: Alphaville - MD
25.01.2011 - 15.05.2011
Seit einigen Jahren ist Maix Mayer der Zukunft unserer Vergangenheit auf der Spur. Er widmet sich den Utopien und Modellen von einst, welche das Tor in die apostrophiert neue Zeit der "Moderne" aufstoßen sollten, in diejenige Zukunft also, welche inzwischen zur Gewissheit wurde, da sie unsere Gegenwart ist. Wohin sind wir gekommen, welche damaligen Erwartungen wurden tatsächlich eingelöst, hei... weiter
Hermann Brösel - Fotograf und Chronist
27.11.2010 - 09.01.2011
im Guericke-Zentrum Lukasklause Bereits seit seiner Jugend mit der Fotografie vertraut, hinterlässt der Magdeburger Farbenfabrikant Hermann Brösel (1902-1984) ein völlig unbekanntes fotografisches Schaffen mit vielen Tausend Aufnahmen aus fünf Jahrzehnten. Die erst vor wenigen Jahren aufgetauchten Alben, in denen er seine Fotografien akribisch archiviert hat, befinden sich heute überwiegen... weiter
Bjørn Melhus: Nachtwache
12.10.2010 - 09.01.2011
Unter einer frei stehenden Projektionstafel versammeln sich Zelte zu einem nächtlichen Lager. In den temporären Behausungen flackern im Gleichtakt grelle Lichtreflexe, die mit den auf der Tafel gezeigten Bildern eines kollektiven, medialen Bewusstseins im Dialog zu stehen scheinen. Während die Filmbilder stumm bleiben, folgt das Licht im Inneren der Zelte fiktionalen Klangzitaten von Atmungsorg... weiter
Viewing Lounge - Videos aus der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland
04.09.2010 - 29.09.2010
Videos aus der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland sind gegenwärtig im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen zu sehen. Die Ausstellung im oberen Tonnengewölbe des Museums führt unterschiedliche künstlerische Positionen zusammen. Dokumentarisches steht neben Inszeniertem, Alltägliches neben ironisch betrachteten Absurditäten des Kunstbetriebs. Ist es bei Christo... weiter
Günter Unterburger: Kanon
20.06.2010 - 29.08.2010
Die Skulpturen aus Kunstguss, die Günter Unterburger unter dem Titel KANON ab 19. Juni 2010 im Kunstmuseum Magdeburg erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, unterschreiten knapp die normale Lebensgröße, tragen Alltagskleidung und ähneln ihren Betrachtern in Physiognomie und Habitus. Dennoch sind es seltsam anmutende Brüche, die diese Figuren charakterisieren. Da ist das ausdrucksstarke Ges... weiter
Manfred May. "... lebe ich inmitten..."
03.03.2010 - 10.04.2010
Manfred May (geb. 1948 in Magdeburg, lebt in Benshausen) hat seine ruhige Rauminstallation „... lebe ich inmitten..." für die Hochsäulige Kapelle am mittelalterlichen Kreuzgang im Kunstmuseum entwickelt. Sie verbindet unterschiedliche Materialien wie Glas und Papier oder wie Idee und Erinnerung. Die Installation lässt einen Raum im Raum entstehen, offen, aber nicht begehbar, sichtbar und ko... weiter
Everyday Ideologies - Zeitläufe, Lebenswege
17.01.2010 - 04.04.2010
Diese zweite Gruppenausstellung unter dem Titel Everyday Ideologies knüpft an ein erfolgreiches Vorhaben von 2008 an. Nach Standort Alltag heißt der Untertitel der aktuellen Ausstellung Zeitläufe, Lebenswege. Nach der Orts- bzw. Raumbestimmung tritt in diesem zweiten Teil die Auseinandersetzung mit der Zeit in den Fokus. Wieder geht es um Werke der Kunst, die sich in den Bezug zur Wirklichkeit ... weiter
Reinhard Stangl: Malerei
06.09.2009 - 03.01.2010
Der Alltag in der Stadt, aber auch die Idyllen der Natur, die Vieldeutigkeit im Stillleben - am Ende ist die Malerei von Reinhard Stangl, die so durchdrungen ist von Leben, ausdrücklich das Medium der Farben. Der Maler bekennt sich zu dieser Faszination, die die Farben für ihn bedeuten: „Ich gehe sehr simpel vor. Ich habe eine Lieblingsfarbe, sagen wir mal rosa, altrosa; dann passe ich auf, ... weiter
Heinz Breloh: Skulptur als Körperspur
30.11.2008 - 22.02.2009
Diese erste Retrospektive unternimmt den Versuch, sich dem wenig erschlossenen bildhauerischen Lebenswerk von Heinz Breloh (geb. 1940 in Hilden, gest. 2001 in Köln) begrifflich zu nähern, seinen Verzweigungen nachzugehen und es in seiner inneren Logik und Konsequenz durch eine Auswahl von wichtigen Hauptwerken im Überblick anschaulich zu machen. Es geht um ein bildhauerisches Schaffen, dessen k... weiter
Standort Alltag
28.09.2008 - 25.01.2009
Die Ausstellung begibt sich auf die Suche nach der Balance zwischen der allumfassenden Präsenz von Bildern und ihrer tatsächlichen inhaltlichen Wirkung in unserer alltäglichen Realität. Kann die Kunst wirklich in die Realität eindringen, wollen Bilder Realität widerspiegeln? Wo beginnen und wo enden Bildinformationen und wie werden sie generiert? Wenn die Grenzen zwischen den Images der Wa... weiter
Rashid Johnson: Newgro - sharpening my oyster knife
14.06.2008 - 14.09.2008
Rashid Johnson ist in Chicago aufgewachsen. Er gehört zu einer jungen Generation afroamerikanischer Künstler, die auf äußerst kritische Weise die Suche nach den Wurzeln ihrer kulturellen Herkunft zum Grundthema ihrer künstlerischen bzw. gesellschaftlichen Auseinandersetzung machen. Johnson sagt z.B.: „Wir werden in diesem Land beinahe als Fremde behandelt, so entwickeln wir eine Sprache,... weiter
Norbert Prangenberg: VENUSTAS et FORTUNA
09.03.2008 - 22.06.2008
Wenige Bildhauer konnten in den letzen Jahren über ein spezielles Material, ihr Material, den bildhauerischen Kanon unserer Zeit so konsequent neu definieren, wie es Norbert Prangenberg mit dem Ton gelang. Die eigentümliche Kraft und Charakteristik seiner farbigen keramischen Skulpturen entwickelte sich aus einer ganz speziellen, unvergleichlichen Verbindung von Gefäß und Figur in monumen-tale... weiter
Interferenzen 13 - Eleonore de Montesquiou: DIE PENDLERINNEN
27.01.2008 - 25.05.2008
Emilia und Joana leben in Polen und arbeiten in Deutschland. Die junge französische Filmkünstlerin Eleonore de Montesquiou (lebt in Berlin) schildert den Alltag der beiden jungen Frauen aus Poznan. In sensiblen Beobachtungen dokumentiert sie eine Lebenswirklichkeit in Deutschland, die neben und völlig außerhalb der staatlich geordneten Realität existiert, die nicht gesehen und nicht registrie... weiter
DIE ELBE [in] between-Ein internationales Kunstprojekt zur Elbe in Magdeburg
22.09.2007 - 20.01.2008
Sich der Elbe aus der Sicht von Künstlern zu nähern, hat viele Gründe. Einer der wichtigsten ist die Lage des Kunstmuseums am Ufer der Elbe. DIE ELBE [in]between umfasst sowohl die Ausstellung als auch die Elbe als Kunstraum, im Abschnitt zwischen Sternbrücke und Strombrücke. Für diesen Elbabschnitt haben die eingeladenen Künstler Vorschläge entwickelt, die im Rahmen der Ausstellung zu seh... weiter
Franz Johannknecht Innensichten
01.07.2007 - 02.09.2007
1903 in Düsseldorf geboren, hatte Franz Johannknecht nach einer Lehre als Technischer Zeichner 1929 bis 1933 an der Staatlichen Kunstakademie seiner Heimatstadt studiert, unter anderem als Meisterschüler bei Werner Heuser und Ewald Mataré. Doch auch ihn traf 1933 das Verdikt der „Entarteten Kunst“ und er wurde mit einem Arbeitsverbot belegt. Auf Grund einer Dienstverpflichtung gelan... weiter
Tony Cragg
23.09.2006 - 26.11.2006
Wenige Bildhauer haben in letzter Zeit die Entwicklungsfähigkeit einer modernen Bildhauerkunst so eindrücklich und attraktiv unter Beweis gestellt, wie Anthony Cragg (geb. 1949 in Liverpool, lebt in Wuppertal). Das hat diesem Bildhauer weltweiten Erfolg beschert. Die Präsentation, in der die wichtigen Entwicklungslinien im Schaffen Craggs aufgezeigt und sein bildhauerisches Denken umfassend ill... weiter
Wieland Krause. Arbeiten 2000 - 2006
02.07.2006 - 17.09.2006
Wieland Krause (geb. 1956, lebt in Halle) sich mit den Worten TRANSIT oder ARCHIV ein offenes System geschaffen, das den traditionellen Begriff des Kunstwerkes auflöst. Seine Fotografien, Videos oder Objekte verweisen auf topografisch weit verstreute Orte der Welt. Damit knüpft seine künstlerische Wahrnehmung an den allgemeinen Status des modernen Mitteleuropäers an, dessen Leben immer weniger... weiter
Emil Cimiotti. Retrospektive
02.04.2006 - 11.06.2006
Die bildhauerische Position von Emil Cimiotti gewinnt ihren Impuls aus der Suche nach einem Neubeginn in der Kunst der Nachkriegszeit. Die Situation war bestimmt von konkurrierenden Überlegungen zwischen gegenständlich-realistischen und emotional-abstrakten Tendenzen. Damals wird Emil Cimiotti mit seinen ungewohnt informellen und dennoch lebendig erscheinenden Skulpturen, welche, gegen bisherige... weiter
Faszination Kunst. Kunstmuseen in Sachsen-Anhalt
09.10.2005 - 30.12.2005
In dieser großen Gemeinschaftsausstellung zeigten die 5 wichtigsten Kunstmuseen in Sachsen-Anhalts wesentliche Hauptwerke aus ihren Sammlungen: Künstler (Auswahl): Gemälde von Lucas Cranach d. Ä. Pieter Breughel d. J. Willem van Aelst. Max Liebermann. Emil Nolde und Karl Schmidt-Rottluff. Skulpturen von Wilhelm Lehmbruck und Ernst Barlach. Arbeiten aus dem Bauhaus darunter von Marcel Breue... weiter
Fluxus und Freunde. Sammlung Maria und Walter Schnepel
26.06.2005 - 11.09.2005
Der Umfang der Sammlung von Maria und Walter Schnepel ermöglicht einen differenzierten Blick auf die in den sechziger Jahren entstandene Kunstrichtung. FLUXUS als kategorialen Begriff ,erfand‘ 1961 der Motor der Bewegung George Maciunas. Die Quellen von FLUXUS aber liegen in den Arbeiten des Komponisten John Cage an der New School for Social Research, New York. Zu den Schülern von Cage zähl... weiter
John Smith. London & Other Worlds
23.01.2005 - 13.03.2005
Der 1952 in London geborene John Smith gehört zu den renommiertesten Experimentalfilmern Großbritanniens. Er lehrt seit mehreren Jahren bildende Kunst an der University of East London. Das Magdeburger Kunstmuseum zeigt 13 Kurzfilme. Zu den frühen Werken, die in der Ausstellung zu sehen sind, gehören „Associations" (1975) und „The Girl Chewing Gum" (1976). Die Retrospektive beinhaltet ... weiter

KULTURpur empfehlen