Berlinische Galerie Landesmuseum f�r Moderne Kunst, Fotografie und Architektur (Foto: Nina Straßgütl)
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Berlinische Galerie Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

Foto: Nina Straßgütl
Foto: Nina Straßgütl
Otto Möller, Straßenlärm, 1920,  © Christoph Möller, Diessen/Ammersee, Repro: Kai-Annett Becker
Otto Möller, Straßenlärm, 1920, © Christoph Möller, Diessen/Ammersee, Repro: Kai-Annett Becker

Alte Jakobstr. 124-128
10969 Berlin
Tel.: 030 789 02 600
Homepage

Öffnungszeiten:

Mi-Mo 10.00-18.00 Uhr

Aktuelle Ausstellung(en)

Die Novembergruppe: Von Höch bis Taut, von Klee bis Dix
09.11.2018 - 11.03.2019
Otto Möller, Straßenlärm, 1920,  © Christoph Möller, Diessen/Ammersee, Repro: Kai-Annett Becker
Otto Möller, Straßenlärm, 1920, © Christoph Möller, Diessen/Ammersee, Repro: Kai-Annett Becker
In den Revolutionswirren von 1918 gründeten Maler*innen, Bildhauer*innen und Architekt*innen in Berlin die Novembergruppe als „Vereinigung der radikalen bildenden Künstler“. Ihr Ziel war die „engste Vermischung von Volk und Kunst“. Bis 1932 präsentierte die ...weiter

Ausstellungsarchiv

Loredana Nemes: Fotografien 2008-2017
22.06.2018 - 15.10.2018
Für Loredana Nemes (*1972) ist die Ausstellung in der Berlinischen Galerie der erste große Einzelauftritt in einem Museum. In vier Räumen werden drei Arbeiten aus den letzten 10 Jahren und eine jüngst fertig gestellte Werkgruppe gezeigt. „Gier“ (2014–2017), so der Titel der neuen und bisher unveröffentlichten Serie, bildet den Auftakt. Die Dramatik ... weiter
Carsten Nicolai: Tele
23.03.2018 - 03.09.2018
Die Arbeiten von Carsten Nicolai (* 1965) oszillieren an den Schnittstellen von visueller Kunst und elektronischem Sound. Für die erste Ausstellungshalle der Berlinischen Galerie wird er eine raumgreifende Licht-Objekt-Installation entwickeln. Nicolai ist künstlerischer Autodidakt. Er studierte Landschaftsarchitektur und widmete sich zu Beginn seiner künstlerischen Karriere der... weiter
Eduardo Paolozzi: Lots of Pictures - Lots of Fun
09.02.2018 - 20.05.2018
Der Bildhauer und Grafiker Eduardo Paolozzi (1924‒2005) ist einer der innovativsten und respektlosesten Künstler der britischen Nachkriegsmoderne. Mit seiner frühen Collagenserie, in der er bereits Ende der 1940er-Jahre Bildmotive der Populärkultur verarbeitete, bahnte er der britischen Pop Art den Weg. Seine ausdrucksstarken Skulpturen und Grafiken bewegen sich an der Sch... weiter
Cyrill Lachauer: What do you want here
03.11.2017 - 30.04.2018
Cyrill Lachauer ist Spurenleser. Seine Arbeiten sind Resultate langer Reisen, die ihn vom aktuell viel besprochenen Hinterland der USA bis zu seinen eigenen Wurzeln nach Oberbayern und Berlin führen. In seinen Fotografien, Filmen und Texten werden Leerstellen, Zitate und scheinbar beiläufige Details zu Spuren von verborgenen Geschichten, die sich in die Landschaften eingeschrieben hab... weiter
Monica Bonvicini: 3612,54 M³ VS 0,05 M³
16.09.2017 - 26.02.2018
„You can avoid people but you can’t avoid architecture.” Das Zitat von Monica Bonvicini ist mehr als 20 Jahre alt und bestimmt ihr Werk doch bis heute. Die Auseinandersetzung mit Raum, Macht, Gender und Sexualität zieht sich konsequent durch ihr breitgefächertes Oeuvre, das sich aus Skulpturen, Installationen, Zeichnungen, Fotografien und Videoarbeiten zusammensetzt.... weiter
Jeanne Mammen
06.10.2017 - 15.01.2018
Als Chronistin des Berliner Lebens der 1920er-Jahre ist die Malerin und Zeichnerin Jeanne Mammen (1890-1976) auch über Berlin hinaus bekannt. Mit ihren Aquarellen und Zeichnungen hat sie einen unverwechselbaren Beitrag zur Großstadtkunst jener schillernden und von großen sozialen Gegensätzen geprägten Dekade geleistet. Doch Jeanne Mammen hat viel mehr hinterlassen: ei... weiter
Christine Streuli: Fred-Thieler-Preis 2017
18.03.2017 - 09.10.2017
Der Fred-Thieler-Preis für Malerei 2017 geht an Christine Streuli. Sie erhält die Auszeichnung für ihren kalkulierten und zugleich grell übersteigerten Umgang mit den Ausdrucksformen der Malerei. In überbordenden Bildwelten experimentiert die Künstlerin mit der Strahlkraft von Farben, Mustern und Zeichen. Fragmentierte malerische Gesten verbinden sich in ihren Werk... weiter
Die fotografierte Ferne - Fotografen auf Reisen
19.05.2017 - 11.09.2017
Seit mehr als 100 Jahren ist das Reisen ein großes Thema der Fotografie. Mit der kolonialen Expansion und dem aufkommenden Tourismus im späten 19. Jahrhundert reisten Fotografen aus reiner Entdeckerlust durch die Welt, um aus der Ferne zu berichten. Erst seit den 1920er-Jahren und bis in die aktuelle Gegenwart ist das Reisen zudem Anlass für die künstlerische Auseinanderset... weiter
John Bock: Im Moloch der Wesenspräsenz
24.02.2017 - 21.08.2017
John Bock (* 1965) wird die erste große Ausstellungshalle der Berlinischen Galerie bespielen. Seine Ausstellung gibt Einblicke in das Schaffen der letzten zehn Jahre. John Bock baut und inszeniert Räume und ist für seine Live-Auftritte bekannt. Zudem ist er Bildhauer und Zeichner, schreibt Texte und arbeitet seit Jahren auch mit Video und Film. Seine komplex-wuchernden Rauminsta... weiter
Tatjana Doll: Neuer Weltatlas
25.11.2016 - 24.04.2017
HANNAH-HÖCH-FÖRDERPREIS 2016 Tatjana Doll, geboren 1970 in Burgsteinfurt, erhält in diesem Jahr den Hannah-Höch-Förderpreis für den Bereich Malerei. Die Künstlerin setzt sich in ihren großformatigen Lackgemälden mit Phänomenen der Massenkultur auseinander. Anregungen für ihre Werke liefern Piktogramme, Fotos von Rennwagen, Comics und Sup... weiter
Cornelia Schleime: Ein Wimpernschlag
25.11.2016 - 24.04.2017
HANNAH-HÖCH-PREIS 2016 Cornelia Schleime erhält in diesem Jahr für ihr Lebenswerk den Hannah-Höch-Preis des Landes Berlin. Die umfangreiche Retrospektive gibt Einblicke in das Schaffen der Künstlerin von den 1980er-Jahren bis heute. Zu sehen sind frühe Werke aus der DDR-Zeit – Fotografien ihrer Körperaktionen und Selbstinszenierungen – sowie Gem&... weiter
Andreas Greiner: Agentur des Exponenten
15.09.2016 - 06.02.2017
GASAG KUNSTPREIS 2016 Andreas Greiner erhält den GASAG Kunstpreis 2016. Unter dem Titel „Agentur des Exponenten“ hat der Künstler für die erste große Halle der Berlinischen Galerie eine Ausstellung entwickelt, die sich mit dem exponentiellen Wachstum, der Identität und Transformation von Lebewesen befasst – darunter so unterschiedliche Wesen wie Mik... weiter
Heidi Specker: IN FRONT OF
11.03.2016 - 11.07.2016
In der Fotografieausstellung IN FRONT OF werden zwei sehr unterschiedliche Werkgruppen der Berliner Fotografin Heidi Specker gezeigt: ihr aktuellstes Projekt IN FRONT OF mit ihrer bisher wohl wichtigsten Arbeit IM GARTEN – prämiert mit dem Stipendium der Villa Massimo und noch nie als Ganzes ausgestellt. IN FRONT OF ist eine Serie von 70 Bildern, in denen Heidi Specker sich mit den... weiter
Ignacio Uriarte: Acht Stunden zählen
29.05.2015 - 11.04.2016
Ignacio Uriarte hat für den Windfang der Berlinischen Galerie eine neue Soundinstallation entwickelt. In diesem Werk setzt er seine Auseinandersetzung mit den Themen Arbeit und Zeit fort, die sein bisheriges Schaffen prägt und sich auch aus seiner Biografie entwickelt hat: Uriarte studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften und arbeitete bei verschiedenen großen Konzernen,... weiter
Das sind wir - Porträtfotografie 1996 bis 2013
20.11.2015 - 21.03.2016
Seit der Erfindung der Fotografie ist das Interesse am menschlichen Abbild ungebrochen. In der Ausstellung werden neun unterschiedliche Serien zur Porträtfotografie von 1996 bis 2013 gezeigt. Es sind Aufnahmen, die auf der Straße und im Atelier, im dokumentarischen Kontext und im experimentellen Rahmen entstanden sind. Zu sehen ist die ganze Breite heutiger Strategien, Methoden und H... weiter
Brandlhuber+ Hertweck, Mayfried: The Dialogic City: Berlin wird Berlin
16.09.2015 - 21.03.2016
Zum zweiten Mal eröffnen vier der führenden Berliner Institutionen, Berlinische Galerie, Deutsche Bank KunstHalle, KW Institute for Contemporary Art, Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin, gemeinsam und unter einem thematischen Dach ihre Ausstellungen. Das vom Senat initiierte und geförderte Projekt bildet mit seinen Eröffnungen den Auftakt der Berlin Art Week ... weiter
Max Beckmann und Berlin
20.11.2015 - 15.02.2016
Im Jahr ihres vierzigjährigen Bestehens lenkt die Berlinische Galerie mit der Ausstellung "Max Beckmann und Berlin" die Aufmerksamkeit erstmalig auf die entscheidende Rolle, die die Stadt im Leben und Werk des Künstlers spielte. „Max Beckmann ist das neue Berlin“ – so brachte es Julius Meier-Graefe, Kunsthistoriker und Zeitgenosse Beckmanns, 1924 auf den Pu... weiter
Ich kenne kein Weekend.
16.09.2015 - 15.02.2016
Der Neue Berliner Kunstverein widmet sich in Kooperation mit der Berlinischen Galerie und dem Lentos Kunstmuseum in Linz dem vielfältigen und interdisziplinären Wirken des Galeristen und Ausstellungsmachers René Block (geb. 1942). Blocks Karriere begann 1964 in Westberlin, wo er seine Galerie mit der legendären Schau „Neodada, Pop, Décollage, Kapitalistische... weiter
Radikal Modern - Planen und Bauen im Berlin der 1960er-Jahre
29.05.2015 - 26.10.2015
Architektur und Städtebau der sechziger Jahre prägen bis heute das Berliner Stadtbild. In dieser Dekade fielen wesentliche stadtplanerische Entscheidungen, und es entstanden zahlreiche bemerkenswerte, heute gefährdete Architekturen. Die Ausstellung ist die erste nähere Betrachtung der in Ost- und West-Berlin entwickelten Planungen und Bauten. Bekannte und neu entdeckte Origi... weiter
Björn Dahlem: Mare Lunaris
29.05.2015 - 24.08.2015
Björn Dahlem (* 1974) entwickelt für die erste große Ausstellungshalle der Berlinischen Galerie eine ortsspezifische Installation. Dahlems Interesse gilt dem Staunen über naturwissenschaftliche, vor allem astrophysikalische Phänomene: Er untersucht sie, ohne dabei auf die üblichen normierten bildgebenden Verfahren der Wissenschaft zurückzugreifen. Bei seiner ... weiter
Fred-Thieler-Preis 2015: Bernhard Martin
29.05.2015 - 24.08.2015
Der Fred-Thieler-Preis für Malerei 2015 geht an Bernhard Martin. Der 1966 in Hannover geborene Künstler erhält den Preis für seinen konzeptuellen und zugleich erzählerischen Umgang mit dem Medium der Malerei. Seine oft in Serien angelegten, exzessiven Bilderzählungen folgen stilistisch keiner individuellen Handschrift, sondern suchen sich für jedes Thema die... weiter
GASAG Kunstpreis 2014: Nik Nowak
11.04.2014 - 30.06.2014
Nik Nowak (*1981 Mainz) erhält den GASAG Kunstpreis 2014. Unter dem Titel „Echo“ hat Nik Nowak für die erste große Ausstellungshalle der Berlinischen Galerie eine Soundinstallation entworfen, die den Besucher aktiv einbezieht. Sie thematisiert die neu entstehenden Formen des Privaten und Öffentlichen in Zeiten allgegenwärtiger digitaler Vernetzung. Durch de... weiter
Dorothy Iannone: This Sweetness outside of time
21.02.2014 - 02.06.2014
In der Kunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nimmt die US-Amerikanerin Dorothy Iannone eine besondere Stellung ein. Sie vereinigt in ihrem Werk, das sich inzwischen über fünfzig Jahre erstreckt, Malerei und Bilderzählung, autobiografisches Schreiben und Filmen. Seit den 1960er Jahren gilt sie als eine Pionierin im Kampf gegen Zensur, für freie Liebe und weiblich... weiter
12×12
05.06.2013 - 05.05.2014
In der IBB-Videolounge werden über den Zeitraum eines Jahres zwölf Künstler präsentiert, die in den letzten Jahren durch ihren innovativen Umgang mit den Medien Film und Video aufgefallen sind. Dokumentarische Herangehensweisen reihen sich dabei an Strategien, die das Medium hinterfragen und nach neuen Formen der filmischen Erzählung suchen. Auch die Auseinandersetzung ... weiter
Ari Benjamin Meyers: Chamber Music (Vestibule)
28.04.2013 - 28.04.2014
Im Eingangsbereich der Berlinischen Galerie erklingt für ein Jahr eine Arie. „Chamber Music (Vestibule)“ – so der Titel der Musikinstallation von Ari Benjamin Meyers – basiert auf einem Stück, das der Künstler eigens für den sogenannten Windfang komponiert hat. In welchem Umfang sich das Werk entfaltet und ob es überhaupt hörbar wird, hä... weiter
Franz Ackermann: Hügel und Zweifel
18.09.2013 - 31.03.2014
Die Berlinische Galerie zeigt vom 18.09.2013 bis 31.03.2014 im Rahmen des Kooperationsprojektes Painting Forever! Arbeiten von Franz Ackermann. Ackermann, (*1963 in St. Veit, Bayern) gehört seit mehr als 15 Jahren zu den wichtigsten Gegenwartskünstlern. Seine Werke befinden sich in zahlreichen öffentlichen Sammlungen, und er konnte bereits mehrfach unter Beweis stellen, dass er... weiter
Wien - Berlin. Kunst zweier Metropolen von Schiele bis Grosz
24.10.2013 - 27.01.2014
Die Berlinische Galerie und die Österreichische Galerie Belvedere präsentieren in einer großen Sonderausstellung erstmals gemeinsam zentrale Werke der Wiener und Berliner Moderne. Das Spektrum reicht von den Secessionen beider Städte über den Expressionismus bis hin zur Neuen Sachlichkeit. Meisterwerke der Sammlungen sowie bislang weniger beachtete Positionen geben im ... weiter
Henning Bohl
21.06.2013 - 30.09.2013
Die Arbeiten Henning Bohls stehen selten für sich allein. Meist fügen sie sich zu Arrangements, die um ein gemeinsames Thema kreisen. In ihnen vermischen sich literarische Fundstücke und Verweise auf Künstlerbiografien mit Stil- und Motivzitaten, deren Verflechtung nur schwer wieder aufzulösen ist. Aus dem unerschöpflichen Fundus bereits existierender Formen stellt... weiter
Tobias Zielony: Jenny Jenny
21.06.2013 - 30.09.2013
Der in Berlin lebende Künstler Tobias Zielony (*1973 Wuppertal) zählt zu den meistdiskutierten deutschen Fotografen seiner Generation. Die Berlinische Galerie zeigt jetzt erstmals in einer umfangreichen Einzelausstellung sein neuestes Projekt „Jenny Jenny“ (2011-2013), das auch zwei fotografische Animationsfilme umfasst. Daneben wird die Serie „Trona“ (2008) zu... weiter
Das neue Berlin
22.02.2013 - 30.09.2013
Internationale Entwürfe für Regierungsbauten und Botschaften seit 1990 Mit Vereinigung der beiden deutschen Staaten, BRD und DDR, wurde Berlin wieder die Hauptstadt Deutschlands. Die Bundesregierung, das Parlament und nahezu alle ausländischen Vertretungen verlegten ihren Sitz in das neue politische Zentrum. Auf Grundlage einer Vielzahl städtebaulicher und architektonische... weiter
Vattenfall Contemporary 2013: Katja Strunz - Drehmoment
26.04.2013 - 02.09.2013
Die in Berlin lebende Künstlerin Katja Strunz (*1970 Ottweiler) ist Preisträgerin des „Vattenfall Contemporary 2013“. Ihre minimalistischen Skulpturen und Installationen beschäftigen sich auf unterschiedliche Weise mit der Verbindung von Raum, Geschichte und Zeit. Die reduzierte Formensprache ihrer Werke entsteht aus der Aneignung und Neuformulierung konstruktivistisc... weiter
Aus der Sammlung: KP Brehmer
29.05.2013 - 12.08.2013
Für den Berliner Maler, Grafiker und Filmemacher KP Brehmer (1938 – 1997) standen die politische Kunst und die Visualisierung gesellschaftspolitischer Tendenzen schon früh im Zentrum seines Schaffens. Beeinflusst von Fluxus und Pop Art rückt er die alltägliche Lebenswelt und die zunehmende Medialisierung der westlichen Konsumgesellschaft in den Fokus seiner Arbeiten. S... weiter
Fred Thieler-Preis 2013: Sergej Jensen
18.03.2013 - 17.06.2013
Der Fred Thieler-Preis 2013 geht an Sergej Jensen. Der 1973 in Maglegaard, Dänemark, geborene Künstler erhält den Preis für seinen innovativen Umgang mit grundlegenden malerischen Mitteln. Für seine Gemälde nutzt Jensen neben herkömmlichen Materialien wie Leinen oder Nessel auch Jutesack oder farbige Gewebe, die eine starke Eigenwirkung entfalten. Spuren des... weiter
K. H. Hödicke: Malerei, Skulptur, Film
22.02.2013 - 27.05.2013
Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist das Schaffen von K. H. Hödicke fest mit der Stadt Berlin verknüpft. Der 1938 in Nürnberg geborene Künstler schuf in seiner Wahlheimat von 1957 bis heute ein vielseitiges, gattungsübergreifendes Werk, das mit zahlreichen Gemälden, Skulpturen, Objekten und grafischen Arbeiten in der Sammlung der Berlinischen Galerie repr&aum... weiter
Tue Greenfort - GASAG Kunstpreis 2012
02.11.2012 - 08.04.2013
Tue Greenfort (*1973 Holbæk/DK) erhält den GASAG Kunstpreis 2012. In seinem Schaffen befasst sich der Künstler seit Jahren engagiert mit den Themen Ressourcen und Nachhaltigkeit. Dass dies weder langweilig noch mit erhobenem Zeigefinger daherkommen muss, zeigt die Präsentation des diesjährigen Documenta-Teilnehmers im Landesmuseum für Moderne Kunst. In raumgreif... weiter
Hilde Weström: Die zerstörte Stadt war meine Chance
26.09.2012 - 25.02.2013
Die Berliner Architektin Hilde Weström feiert am 31. Oktober 2012 ihren 100. Geburtstag. Im Rahmen der Sammlungspräsentation erinnern Zeichnungen, Fotografien und Modelle aus ihrem architektonischen Vorlass in der Berlinischen Galerie, aus Privatbesitz und vom Verborgenen Museum an wesentliche Themen ihres Werks. Hilde Weström, in Neisse, Oberschlesien geboren, wirkte neben Archite... weiter
Geschlossene Gesellschaft - Künstlerische Fotografie in der DDR 1949-1989
05.10.2012 - 28.01.2013
Die Berlinische Galerie widmet der künstlerischen Fotografie in der DDR die international erste umfassende Schau. Zwei Jahrzehnte nach dem Fall der Mauer werden in der Ausstellung „Geschlossene Gesellschaft“ Traditionslinien und fotografische Strömungen herausgearbeitet sowie Veränderungen in Bildsprache und Themen sichtbar gemacht. Die Retrospektive wird damit Teil des... weiter
Michael Sailstorfer: Forst
26.04.2012 - 08.10.2012
Michael Sailstorfer ist Preisträger des „Vattenfall Contemporary 2012“. Mit ihm wird eine künstlerische Position geehrt, die den klassischen Begriff der Skulptur neu befragt und erweitert. In seinen oft aufwendig produzierten Arbeiten bringt er Dinge und Prozesse des täglichen Lebens in neue Beziehungen zueinander und erzeugt damit Bilder von poetischer Kraft. Zentrales... weiter
12 x 12
09.09.2011 - 26.09.2012
In der IBB-Videolounge werden über den Zeitraum eines Jahres 12 Künstler präsentiert, die in den letzten Jahren durch ihren innovativen Umgang mit den Medien Film und Video aufgefallen sind. Dabei stehen dokumentarische Herangehensweisen neben Strategien, die das Medium reflektieren und hinterfragen. Aber auch bildästhetische Experimente sind bestimmend für die Werke der e... weiter
Manifesto Collage
23.05.2012 - 17.09.2012
Die Collage wurde im frühen 20. Jahrhundert in die Moderne eingeführt und hat mit DADA in den 1920er Jahren eine besondere, Berlinische, Ausprägung erfahren. In der zeitgenössischen Kunst beobachten wir seit einiger Zeit, wie Künstler die Collagetechnik aufs Neue verwenden, um ihrer jeweiligen Wahrnehmung von Realität den adäquaten Ausdruck zu verleihen. Dies ges... weiter
Alfredo Jaar: The way it is. Eine Ästhetik des Widerstands
15.06.2012 - 17.09.2012
Die Neue Gesellschaft für Bildende Kunst zeigt eine Ausstellung des chilenischen Künstlers Alfredo Jaar (Santiago de Chile, *1956), die in sechs Werkgruppen gegliedert zeitgleich in drei Berliner Institutionen präsentiert wird. Die monografische Ausstellung ermöglicht einen retrospektiven Überblick über fast vier Jahrzehnte künstlerische Produktion. Sie gibt Einb... weiter
J. Mayer H.: Rapport. Experimentelle Raumstrukturen
16.09.2011 - 09.04.2012
Jürgen Mayer H., Begründer des interdisziplinär arbeitenden Berliner Architekturbüros J. MAYER H., wurde mit innovativen Gebäuden, Objekten und Rauminterventionen im Spannungsfeld von zweckgebundenem Entwurf und freier dynamischer Form international bekannt. Die experimentellen Raumstrukturen bieten neue Einblicke in sein interdisziplinäres Vorgehen. Für die 10 Meter hohe Eingangshalle hat ... weiter
Eva Besnyö 1910-2003: Budapest - Berlin - Amsterdam
28.10.2011 - 27.02.2012
Das Verborgene Museum zu Gast in der Berlinischen Galerie Eva Besnyös (1910-2003) fotografisches Credo orientiert sich am "Neuen Sehen" wie es Albert Renger-Patzsch in seiner wegweisenden Publikation "Die Welt ist schön" 1928 propagiert hat. Aufgewachsen in einer bürgerlich-jüdischen Familie in Budapest, entscheidet sie sich 1928 für eine Ausbildung in dem modernen Fotoatelier von Jozsef P... weiter
Friedrich Seidenstücker. Von Nilpferden und anderen Menschen (Fotografien 1923-1955)
01.10.2011 - 06.02.2012
Diese erste umfassende Retrospektive präsentiert mit rund 200 Originalfotografien das fotografische Schaffen von Friedrich Seidenstücker. Beinahe jeder Berliner kennt seine Fotografien. Diejenigen, die sich für die Geschichte ihrer Stadt interessieren, schätzen Seidenstückers atmosphärische Aufnahmen vom Berliner Alltagsleben der Weimarer Republik. Unter den Tier- und Zooliebhabern erwarb er... weiter
Lajos Kassák - Botschafter der Avantgarde 1915-1927
17.06.2011 - 17.10.2011
Lajos Kassák (1887-1967) war eine Schlüsselfigur der ungarischen Avantgarde. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Jahre seines Wiener Exils (1920-1926) und die Theorie der Bildarchitektur, die Kassák als emanzipatorische Wahrnehmungs- und Ausdrucksform verstand. Darüber hinaus geht es um seine publizistische Tätigkeit im Umkreis der international einflussreichen Zeitschrift MA [Heute], d... weiter
Rainer Fetting: Berlin
15.04.2011 - 12.09.2011
Der Titel der Ausstellung benennt eine der wichtigsten Stationen in Leben und künstlerischer Entwicklung von Rainer Fetting. Seit 1972 hielt er die besondere Stimmung im Westteil der Stadt fest, die zwar durch die Mauer eingeengt war, aber von der mit Studentenrevolte und Schwulen-Bewegung wichtige Impulse für die bundesdeutsche Gesellschaft ausgingen. Fetting wurde ein sensibler Beobachter der ... weiter
Angela Bulloch - Vattenfall Contemporary 2011
29.04.2011 - 29.08.2011
Angela Bulloch untersucht in ihren Arbeiten die komplexen Funktionsweisen sozialer Regelsysteme in der Gesellschaft. Unter dem Titel "Information, Manifesto, Rules and other leaks..." setzt die Künstlerin das Konzept ihrer Rules Series mit zum Teil neuen, speziell für den Ausstellungsort entwickelten Arbeiten fort. Die 1992 begonnene Werkgruppe Rules Series besteht aus einer Sammlung von Regeln,... weiter
Bernard Frize: Fred-Thieler-Preis für Malerei 2011
18.03.2011 - 06.06.2011
Der Fred-Thieler-Preis für Malerei wurde dem Künstler Bernard Frize(*1949 bei Paris) zuerkannt, der sich seit den 1970er Jahren der abstrakten Malerei widmet. Die Jury entschied sich mit ihm für einen Künstler, der heute zu den international bedeutendsten zeitgenössischen Positionen zählt. Die Abstraktion liegt in der Reduktion auf die Konsistenz der Farben begründet. Bernard Frize begreift... weiter
Nan Goldin: Berlin Work (Fotografien 1984 bis 2009)
20.11.2010 - 28.03.2011
Die amerikanische Künstlerin Nan Goldin gilt als eine Hauptvertreterin der "subjektiven Fotografie". Ihr eigenes Leben steht im Zentrum ihrer künstlerischen Arbeit. Seit Mitte der 1980er-Jahre war Goldin immer wieder für längere Zeit in Berlin. Das ganze Jahr 1991 konnte sie im Rahmen des DAAD-Künstlerprogramms 1991 in der Stadt verbringen. Die Berlinische Galerie zeigt mit rund 100 Fotografi... weiter
Emil Otto Hoppé (Fotografien 1925-1929): MENSCHEN, DINGE, MENSCHENWERK
15.10.2010 - 28.02.2011
Emil Otto Hoppé(1878-1972) wurde als Sohn deutsch-englischer Eltern in München geboren. Seine Stellung als Bankangestellter in London gab er 1907 zugunsten der Fotografie auf. Bereits vor dem 1.Weltkrieg gewann er großes Renommee als Porträtfotograf und Kenner der englischen Fotoszene. Im Deutschland der Weimarer Republik wurde er vor allem durch viel beachtete Fotobuch-Publikationen bekannt; ... weiter
Mutations III: Public Images - Private Views
15.10.2010 - 28.02.2011
"Mutations", das gemeinsame Projekt der sieben Partnerstädte des MdF, widmet sich seit 2006 den Rändern und Experimentalfeldern der zeitgenössischen Fotografie. Wurden 2006 die Grenzen des Mediums, ob digital oder analog, ausgelotet, so wurde 2008 die spezifisch fotografische Handhabung von Videos erprobt. 2010 nun wird die im Internet, vor allem in den "sozialen Netzwerken", bemerkbare Verwisc... weiter
Arno Fischer. Fotografien 1953-2006 (Hannah-Höch-Preis 2010)
15.10.2010 - 07.02.2011
Die Hannah-Höch-Preis-Verleihung und die damit verbundene Ausstellung finden 2010 in der Berlinischen Galerie statt. Der mit 15.000 Euro dotierte Kunstpreis wird seit 1996 von der Kulturverwaltung des Berliner Senats für ein herausragendes künstlerisches Lebenswerk verliehen. Die Auswahl der Künstler erfolgt durch die Förderkommission Bildende Kunst des Berliner Senats, in der die Berlinische... weiter
Susanne Kriemann. GASAG KUNSTPREIS ‘10 in der Berlinischen Galarie
30.10.2010 - 31.01.2011
2010 wird der GASAG-Kunstpreis erstmals als Kooperation zwischen der Berlinischen Galerie und der GASAG vergeben. Die Partner ehren mit dem neu ausgerichteten Preis alle zwei Jahre einen in Berlin tätigen Künstler, dessen Schaffen sich an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Technik bewegt. Wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisprozesse zu hinterfragen, ist inzwischen zu einem wichti... weiter
Julian Rosefeldt
01.05.2010 - 18.10.2010
Der in Berlin lebende Video- und Filmkünstler Julian Rosefeldt (1965), der sich inzwischen international einen Namen gemacht hat, ist der Gewinner des "Vattenfall Contemporary 2010". Der Künstler überzeugte die Jury mit aufwändig produzierten Filminstallationen, in denen er das Paradox-Irrationale unseres Alltags in opulenten Bildern in Szene setzt. Der "Vattenfall Contemporary" ist eine N... weiter
Karl Arnold: Berliner Bilder aus den 1920er Jahren "Hoppla, wir leben!"
11.06.2010 - 27.09.2010
In den Jahren der Weimarer Republik hielt sich der Münchner Pressezeichner Karl Arnold (1883-1953) regelmäßig in der deutschen Hauptstadt auf, um – wie er schrieb – "das Absonderliche dieser verrückten Stadt einzufangen". Von unterschiedlichen Berliner Schauplätzen lieferte er dem Simplicissimus und der Münchner Illustrierten Presse seine kultur- und zeitkritischen Bildberichte. Mit ... weiter
Marianne Breslauer. Fotografien 1927-1938
11.06.2010 - 06.09.2010
Kunst - meine Leidenschaft, mein innerstes Wesen Marianne Breslauer (1909 – 2001) fotografierte von 1927 bis 1938. Ihre Fotografien spiegeln die Atmosphäre der Weimarer Republik und deren kosmopolitische Kunstszene wider. Menschen und deren Leben in anderen Ländern und Kulturen waren ihre große Leidenschaft. Sie hatte eine besondere Begabung dafür, bei unauffälligen und eher nebensäch... weiter
Spotlight Sammlung: Ursula Sax
11.06.2010 - 06.09.2010
Ursula Sax (*1935), in Radebeul bei Dresden ansässig, ist der Stadt Berlin durch Studium und Lehrtätigkeit an der Universität der Künste seit vielen Jahren eng verbunden. Nun hat die Künstlerin der Berlinischen Galerie eine umfangreiche Schenkung gemacht und damit den bereits vorhandenen Bestand ihrer Arbeiten substanziell erweitert. Mit Stein- und Holzskulpturen, Metall- und Tonplastiken, Fa... weiter
Spotlight Sammlung: Herbert Kaufmann und Max Wechsler
05.03.2010 - 24.05.2010
Die Berlinische Galerie erhielt jüngst umfangreiche Schenkungen von Werken Herbert Kaufmanns (*1924) und Max Wechslers (*1925), die nun erstmals mit Arbeiten gezeigt werden, die sich schon länger in der Sammlung befinden. Während Kaufmann Logos und Schriftzeichen als kompositorische Elemente einsetzt, verwendet Wechsler bedrucktes Papier als Grundsubstanz seiner Bilder.weiter
Berlin Transfer
05.03.2010 - 24.05.2010
In der Ausstellung werden Neuerwerbungen der Berlinischen Galerie im Dialog mit einem umfangreichen Konvolut von Arbeiten aus der Sammlung „Kunst im Bau“ der GASAG präsentiert. Die Bestände ergänzen sich perfekt, weil sie ihren Fokus auf das aktuelle Berliner Kunstschaffen richten. Während das Landesmuseum seit Mitte der 1970er-Jahre neben Werken der Klassischen Moderne und der Nachkri... weiter
Mensch Montage Merz: Die Kurt-Schwitters-Schule im Museum
23.03.2010 - 03.05.2010
Kurt Schwitters ist einer der originellsten Künstler der Moderne. Dem Geist des Malers, Bildhauers, Werbegrafikers und Dichters folgend, ist die Schwitters-Oberschule mit Werkstätten für Foto, Medien, Malerei, Grafik, Plastik, Musik und Theater eine künstlerische "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage". Das Projekt mit dem Landesmuseum umfasst die Reifeprüfung 2010, eine Ausstellung ... weiter
Dieter Goltzsche: Arbeiten auf Papier (2000 - 2009)
16.12.2009 - 01.03.2010
Dieter Goltzsche ist ein Virtuose der kleinen Form. Sein Medium ist das Papier. Meist kleineren Formats ist es für ihn ein Experimentierfeld, auf dem er sich Ausdrucksmöglichkeiten erschließt. Hier, so bemerkte er selbst einmal, „befördere ich sozusagen spirituell etwas herauf, wovon ich vorher nichts weiß.“ Beobachtungen und Erfahrungen fließen in seine Arbeiten ein, Landschaft und ... weiter
Berlin 89/09 - Kunst zwischen Spurensuche und Utopie
18.09.2009 - 15.02.2010
Mit der Ausstellung "Berlin 89/09 – Kunst zwischen Spurensuche und Utopie" zieht die Berlinische Galerie 20 Jahre nach dem Fall der Mauer eine vorläufige Bilanz des Wandels, der durch dieses historische Ereignis in der deutschen Hauptstadt ausgelöst wurde. Die Ausstellung präsentiert zahlreiche Werke international bedeutender Künstlerinnen und Künstler, die sich mit den teils dramatisc... weiter
Neupräsentation der Sammlung
25.01.2009 - 29.12.2009
Aus der Sammlung: Kunst in Berlin Fokus: um 1900 Die Sammlung der Berlinischen Galerie setzt mit Werken aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein – eine Epoche, die durch enorme Umwälzungen gekennzeichnet war: Die preußische Provinzstadt Berlin wuchs enorm und wurde zur Reichshauptstadt. Durch die Zuwanderung vom Land verschärften sich die sozialen Gegensätze. Frauen forderten ... weiter
Kunst in Berlin
25.01.2009 - 29.12.2009
1914-1968 Der zweite Teil der Sammlungspräsentation beginnt mit den Avantgarden des frühen 20. Jahrhunderts wie Expressionismus, Dadaismus und Konstruktivismus, die künstlerisch Widerspruch formulierten und Antworten auf die drängenden sozialen und politischen Fragen gaben. Die Diffamierung dieser künstlerischen Richtungen bei gleichzeitiger Indienstnahme ihrer fortschrittlichen Ästhetik ... weiter
Matthias Beckmann: Raum, Blicke. Die Berlinische Galerie in Zeichnungen
10.09.2009 - 07.12.2009
Im digitalen Zeitalter ist der Bleistift ein Anachronismus. Nicht jedoch für Matthias Beckmann, der ihn unbeirrbar nutzt, um aufzuzeichnen, was er sieht. 2005 hat der Künstler die Kunstwerke, Räume und Besucher der Berlinischen Galerie virtuos in reineKonturlinien übersetzt. Die Kabinettausstellung im Eberhard-Roters-Saal umfasst 60 Zeichnungen, die Beckmanns Liebe für ungewohnte Perspektiv... weiter
Gregor Hildebrandt - Der Himmel im Raum
07.06.2009 - 31.08.2009
Hauptmaterial der Arbeiten von Gregor Hildebrandt sind bespielte Bänder von Audio- und Videokassetten, die er in akribischer Detailarbeit Zeile für Zeile nebeneinander auf die Leinwand klebt oder gelegentlich auch als weitgespannte, schwarz-flirrende Membrane frei im Raum montiert. Die in den Bändern gespeicherte Musik materialisiert sich dabei zu visuellen Partituren, deren Rhythmus sich aus d... weiter
Klaus Staeck. Schöne Aussichten
29.05.2009 - 31.08.2009
Zeitgleich zur Heartfield-Ausstellung zeigt die Berlinische Galerie mit der parallelen Retrospektive Klaus Staeck: Schöne Aussichten das Werk eines Künstlers, der als künstlerischer Ziehsohn von Heartfield gelten kann. Klaus Staeck, der gegenwärtige Akademiepräsident, dessen Werk in Berlin noch nie in diesem Umfang in einer Ausstellung gewürdigt wurde, greift seit den Sechzigerjahren vor all... weiter
John Heartfield - Zeitausschnitte - Fotomontagen 1918–1938
29.05.2009 - 31.08.2009
John Heartfield schuf in den Jahren zwischen 1930 und 1938 politische Fotomontagen, die heute als Symbole des Untergangs der Weimarer Republik und der Hitler-Diktatur gelten können. Als ein erbitterter Gegner der Nationalsozialisten fand der virtuose Fotomonteur für die Titelseiten der Arbeiter Illustrierten Zeitung oft erstaunlich hellsichtige und zugleich schlagkräftige Bilder. Die Aussst... weiter
As Time Goes By - Kunstwerke über Zeit
27.02.2009 - 31.08.2009
Die Sammlungspräsentation zum Thema Zeit ermöglicht neue und spannungsvolle Einblicke in die reichhaltigen Bestände der Berlinischen Galerie. Selten oder noch nie gezeigte Arbeiten vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart treten mit den Meisterwerken des Hauses in einen reizvollen Dialog. Die Ausstellung ist in drei Themengruppen gegliedert und erstreckt sich nahezu über das ganze Erdgeschoss... weiter
Erwin Blumenfeld: Dada-Montagen - In Wahrheit war ich nur Berliner
27.02.2009 - 01.06.2009
In den 1940er- und 50er-Jahren gehörte Erwin Blumenfeld, 1897 in der Berliner Wilhelmstraße geboren, 1969 in Rom gestorben und begraben, zu den gefragtesten Modefotografen der Welt. Weit weniger bekannt ist das Frühwerk des im spätwilhelminischen Berlin aufgewachsenen Künstlers jüdischer Herkunft: Die oft von beißendem Humor geprägten Dada-Montagen, entstanden zwischen 1916 und 1933. Die F... weiter
Pia Fries - Fred Thieler Preis für Malerei 2009
18.03.2009 - 11.05.2009
Preisträgerin des diesjährigen Fred-Thieler Preises für Malerei ist Pia Fries. Die seit 2007 als Gastprofessorin an der Universität der Künste (UDK) Berlin lehrende Künstlerin hat ausgehend von der konzeptuellen Malerei ihres Düsseldorfer Lehrers Gerhard Richter eine eigenständige malerische Position entwickelt, die sich gerade in den jüngsten Werken ganz prononciert auf der Grenze zwisch... weiter
So weit kein Auge reicht
20.11.2008 - 16.02.2009
Im Berlin der frühen Aufbaujahre machte sich ein Fotograf namens Tiedemann an eine umfangreiche Arbeit: Ausgerüstet mit einer Großformatkamera und zuweilen begleitet von Assistenten, die eine Messlatte trugen, dokumentierte er im Auftrag des Magistrats der DDR-Hauptstadt zentrale Schauplätze, aber auch andere Orte, welche für die Stadtplanung von großer Bedeutung waren. Seine rund 1500 in de... weiter
Hans Robertson
02.11.2008 - 02.02.2009
Mit der Ausstellung über Hans Robertson ist die Berlinische Galerie erneut ein Ort der Wiederentdeckung eines bedeutenden Berliner Fotografen aus der Weimarer Republik. Hans Robertson –1883 in Hamburg geboren, 1950 im dänischen Exil gestorben – avancierte seit 1927 zu einem der wichtigsten Porträt-Fotografen der Stadt. Besonderes Aufsehen erregten seine Tanzaufnahmen. Aus dem Nachlass... weiter
Eberhard Blum: Choice & Chance
22.11.2008 - 02.02.2009
Am 22. November um 16 Uhr wird die von der Berlinischen Galerie herausgegebene Autobiografie des Musikers und Grafikers Eberhard Blum, der mit seinem musikalischen wie auch grafischen Werk dem Museum seit langer Zeit eng verbunden ist, vorgestellt. Nach zahlreichen Aktivitäten wie zum Beispiel der ebenfalls von der BG herausgegebenen CD " fmsbw" mit der legendären Interpretation der Ursonate von... weiter
Mutations II - Moving stills
02.11.2008 - 02.02.2009
Nach der zum MdF 2006 gezeigten Ausstellung „Mutations I“ wird in diesem Jahr in der Berlinischen Galerie die von den sieben Partnerstädten gemeinsam konzipierte Ausstellung „Mutations II – Moving Stills“ präsentiert. Sie stellt Videoarbeiten von neun jungen Künstler/innen aus Europa vor, deren konzeptioneller Ansatz sich im Grenzbereich von Fotografie und Video-Kunst bewegt... weiter
3. Europäischer Monat der Fotografie Berlin
01.11.2008 - 30.11.2008
Zum dritten Mal findet in Berlin der Europäische Monat der Fotografie (MdF) statt und steht erstmals unter einem Motto: „Noch nie gesehen“. Die Devise soll die Entdeckerfreude und Innovationslust der teilnehmenden Institutionen beflügeln und der Fotostadt Berlin einen ebenso überraschenden wie gehaltvollen Fotomonat bescheren. Mehr als 50 Galerien, 16 Museen und 28 Kulturinstitute haben... weiter
Die Riess: Fotografisches Atelier und Salon in Berlin 1918-1932
06.06.2008 - 20.10.2008
„Die Riess“ wurde in der Presse der 1920er-Jahre als Porträtfotografin der High Society hoch gelobt und die Internationalität ihrer Klientel machte ihre Einladungen zum Tee im Atelier am Kurfürstendamm weit über Berlin hinaus bekannt. Wertschätzung und Erfolg der jüdischen Fotografin begründete 1925 die sensationelle Ausstellung in der Galerie Flechtheim mit 177 ihrer Porträts. Zum... weiter
Vattenfall Kunstpreis Energie 2007 - Ronald de Bloeme: Piracy
23.05.2008 - 13.10.2008
Leuchtkräftige Farbgewalt auf riesigen Formaten präsentiert die Ausstellung des Niederländers Ronald de Bloeme, der 2007 mit dem Vattenfall Kunstpreis Energie 2007 ausgezeichnet wurde. Vorbild für seine Matt- und Hochglanz-Lackarbeiten auf Baumwolle sind Fundstücke aus dem Alltag. Auf Piratenart eignet er sich Produktverpackungen genau so an wie Videospiele oder Layouts aus der Werbewelt,... weiter
Blicke und Begehren: Der Fotograf Herbert Tobias, 1924-1982 / Fotografie: Porträt, Stadt, Mode
16.05.2008 - 25.08.2008
Herbert Tobias zählt zu den bedeutendsten deutschen Fotografen der Nachkriegszeit. In den fünfziger und sechziger Jahren machte er sich in Paris und Berlin mit unkonventionellen Modefotografien einen Namen, berühmt ist er heute aber vor allem für seine stimmungsvollen Stadtansichten, subtilen Porträts und erotischen Männerbilder. TobiasÂ’ Fotografien sind voller Poesie, Sinnlichkeit und s... weiter
Der Zeichner Egmont Schaefer
18.05.2008 - 28.05.2008
Die Zeichnung war für ihn Ausdrucksmedium und Lebensform. So unermüdlich wie Egmont Schaefer Berlin durchwandert hat, so unermüdlich hat er gezeichnet. Mit unverkennbarem Strich und poetischer, zuweilen skurriler Zärtlichkeit hat er seit den 1920er-Jahren bis zu seinem Tode 2004 die Stadt und ihre Menschen festgehalten. Die Ausstellung im Eberhard-Roters-Saal gibt einen Einblick in das zei... weiter
Konkrete Konzepte
16.05.2008 - 25.05.2008
„…nichts ist wirklicher als eine Linie, eine Farbe, eine Fläche…“, stellte der niederländische Künstler Theo van Doesburg 1930 fest und formulierte damit das Credo einer Malerei, die sich ganz auf ihre Grundbedingungen besinnt. Anlässlich der Präsentation der Arbeiten des diesjährigen Vattenfall-Preisträgers Ronald de Bloeme zeigt die Berlinische Galerie Werke aus ihrer... weiter
Hommage an Vedova - Neue Arbeiten von Georg Baselitz
25.01.2008 - 20.04.2008
Die Venedig-Biennale ehrte im letzten Jahr den 2006 verstorbenen Künstler Emilio Vedova, der seit 1948 regelmäßig auf der Biennale vertreten war, mit einer Hommage im venezianischen Pavillon. Das Zentrum der Ausstellung bildeten sechs neue großformatige Gemälde von Georg Baselitz. Baselitz schuf die erstmals auf der Biennale präsentierten Bilder eigens als Hommage an den großen italienische... weiter
Emilio Vedova - Retrospektive
25.01.2008 - 20.04.2008
im Januar 2008 zeigt die Berlinische Galerie eine umfangreiche Retrospektive zum Werk des 2006 verstorbenen Hauptvertreters des italienischen abstrakten Expressionismus, Emilio Vedova. Die Ausstellung wurde in enger Kooperation mit der Galleria Nazionale d'Arte Moderna in Rom entwickelt, wo sie vorab von Oktober 2007 bis Januar 2008 gezeigt wird. Mit der Ausstellung wird erstmals einer der bedeute... weiter
Marc Gröszer - Eberhard-Roters Stipendium für Junge Kunst 2008
16.02.2008 - 31.03.2008
Die Stiftung Preußische Seehandlung hat den Zeichner und Maler Marc Gröszer mit dem "Eberhard Roters-Stipendium für Junge Kunst" 2008 ausgezeichnet. Das Eberhard-Roters-Stipendium dient der Förderung aktueller junger bildender Kunst in Deutschland, es wird von der Stiftung Preußische Seehandlung im Zusammenwirken mit der Berlinischen Galerie - Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie u... weiter
GASAG-Kunstpreis 2007
13.09.2007 - 14.01.2008
weiter
Neue Heimat - Berlin Contemporary
13.09.2007 - 07.01.2008
Unter dem Titel NEUE HEIMAT - BERLIN CONTEMPORARY zeigt die Berlinische Galerie eine umfangreiche thematische Ausstellung zur zeitgenössischen internationalen Kunstszene Berlins. Die Verortung des Individuums in einer von Mobilität und Migration geprägten Welt ist eine Herausforderung unserer Gegenwart: In einer Zeit kultureller Deplatzierung und globaler Heimatlosigkeit steht die Suche nach tr... weiter
Aus der Sammlung: Grafik im Licht
20.07.2007 - 06.01.2008
Seit Eröffnung des neuen Hauses im Oktober 2004 war es eines der wichtigsten Ziele des Museums, die eigenen Bestände zu sichten, zu bewerten und nach überraschenden Präsentationsformen zu befragen. So wurden in spielerischer Erprobung der neuen räumlichen Möglichkeiten Werke der Bildenden Kunst mit Fotografien und Architekturexponaten in einen geistigen Zusammenhang gestellt, um mit dem Besu... weiter
Jetzt I now 11-Magma Architecture
04.05.2007 - 03.09.2007
Das Berliner Büro magma architecture arbeitet im Grenzbereich von Architektur, Design und Kommunikation. 2003 von Martin Ostermann und Lena Kleinheinz gegründet, stand für das Duo von Anfang an der kreative Ansatz bei der Lösung unterschiedlichster architektonischer Aufgaben, etwa auch ausstellungs- und eventbezogener Architekturen, im Vordergrund. Innerhalb einer spektakulären Raumskulptur... weiter
Einblicke - Privatsammlung Piepenbrock
30.03.2007 - 27.08.2007
Erstmals zeigt die Berlinische Galerie eine repräsentative, 150 Werke umfassende Auswahl aus dem Gesamtbestand von 650 Gemälden, Skulpturen und Druckgrafiken der privaten Kunstsammlung Hartwig und Maria-Theresia Piepenbrock, Berlin. Der Spannbreite der Sammlung folgend, sind einerseits herausragende Arbeiten westdeutscher abstrakter Malerei von Ernst Wilhelm Nay, Bernard Schultze, Emil Schumache... weiter
Neuerwerbungen- Aus den letzten 2 Jahren
20.04.2007 - 20.08.2007
MALEREI Die fünfteilige große Bilderserie „Das Körperkörper-Problem“ von Clemens Krauss ist 2005 als Rauminstallation für den Ausstellungsraum Bunker unter der Arena Berlin entstanden. Die menschlichen Körper sind mit ungewöhnlich dicker, Ölfarbe plastisch auf den Bildgrund aufgetragen und zeigen fragmentierte Figuren in unterschiedlichen Bewegungsstadien. Vor neutralem weißen ... weiter
Fred Thieler Preis für Malerei 2007 - Gerwald Rockenschaub
20.04.2007 - 20.08.2007
Gerwald Rockenschaub gilt als analytisch denkender Pragmatiker, der wesentlichen Anteil an der Dekonstruktion des konventionellen Bildbegriffs und dessen Neubestimmung hat. Zu Beginn der 1980er- Jahre entwickelt Rockenschaub eine signethafte Malerei, die auf einfachen Formen, Piktogrammen und einer klaren Farbigkeit basiert und im Kontext des Neo-Geo rezipiert wird Â… Farbige oder transparente ... weiter
Aus der Sammlung: Kunst in Berlin - Carl-Heinz Kliemann: Holzschnitte 1947 – 2006
06.04.2007 - 30.07.2007
Carl – Heinz Kliemann schenkt der Berlinischen Galerie eine seltene Mappe mit sieben Farbholzschnitten von 1947 und 1948. Aus diesem Anlass zeigen wir im Eberhard-Roters-Saal eine konzentrierte Auswahl der Holzschnitte des 1924 in Berlin geborenen Künstlers. Die Landschaftsdarstellung ist Kliemanns großes Thema, das er über mehrere Jahrzehnte umkreist, immer wieder abgewandelt und neu... weiter
Aus der Sammlung: Kunst in Berlin - Meisterwerke der 1920er-Jahre
06.04.2007 - 02.07.2007
weiter
Hannah Höch - Aller Anfang ist DADA!
06.04.2007 - 02.07.2007
Die Schau widmet sich dem Werk und Leben der wohl bedeutendsten deutschen Künstlerin der Klassischen Moderne. Nachdem das Oeuvre Höchs in den letzten Jahren international zu neuer Anerkennung gekommen ist, verdient die Künstlerin nach mehr als anderthalb Jahrzehnten wieder einen großen Auftritt in ihrer Heimatstadt Berlin. Mit rund 160 Arbeiten aus allen Werkperioden wird die außerorden... weiter
Sensationelle Entdeckung: Sasha Stone
28.10.2006 - 11.03.2007
Eine Ausstellung im Rahmen des 2. Europäischen Monats der Fotografie zeigt die BG vom 28. Oktober 2006 bis zum 11.März 2007 erstmalig 67 der verloren geglaubten Bilder von Sasha Stone über das Berlin der späten zwanziger Jahre. Seit dieser sensationellen Entdeckung bei einem Österreichischen Privatsammler bemüht sich die BG darum, die 78 Bilder anzukaufen.weiter
Michael Schmidt: EIN-HEIT
28.10.2006 - 11.03.2007
Als nach dem Fall der Mauer 1989 die Einheit immer lauter beschworen wurde, begann der Berliner Fotograf Michael Schmidt eine neue Arbeit. Er fotografierte zwischen 1991 und 1994 Architektur, Landschaften und Interieurs, machte Porträts und Sachaufnahmen und reproduzierte aus allerlei Zeitungen, Büchern und anderen Druckerzeugnissen, was ihm wichtig erschien. Die frühesten Aufnahmen stammen a... weiter
jetzt|now 10
20.10.2006 - 21.02.2007
Die zehnte Ausstellung der Reihe jetzt | now, die sich zum Ziel gesetzt hat, aktuelle künstlerische Positionen vorzustellen, zeigt die Arbeit Berlin Barock von Susa Templin. Der Titel verwirrt zunächst: Ist Berlin nicht alles außer barock? Susa Templin fotografiert die Stadt mit dem Blick der Neuberlinerin. Doch beim fotografischen Abzug, wo für Fotografen die Arbeit endet, beginnt für si... weiter
Marwan- Khaddousch oder Das unbekannte Frühwerk
08.09.2006 - 07.01.2007
Dem Kenner ist Marwans Frühwerk der 60er-Jahre fast nur durch dessen Gemälde vertraut; um so überraschender und aufschlussreicher ist diese Ausstellung. Gezeigt werden Aquarelle, Tuschen und Bleistiftzeichnungen, die der Künstler jahrzehntelang vergessen hatte und erst vor wenigen Jahren in seinen Grafikschränken wieder entdeckte. In Fülle und Vielfalt zeigen sie ein aufwühlendes Werk volle... weiter

KULTURpur empfehlen