© shefkate / Fotolia
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Museumsausstellungen

alle Museumsausstellungen
Martin-Gropius-Bau, Foto: Jansch
Martin-Gropius-Bau, Foto: Jansch

Garten der irdischen Freuden

Martin-Gropius-Bau
Berlin | 26.07.2019-01.12.2019
Garten der irdischen Freuden ist gleichermaßen Raum für Inspiration und kritische Reflexion. In dieser groß angelegten Gruppenausstellung interpretieren Künstler*innen wie Pipilotti Rist, Rashid Johnson, Maria Thereza Alves, Uriel Orlow, Jumana Manna, Taro Shinoda und Heather Phillipson das Motiv des Gartens als eine Metapher für den Zustand der Welt und als poetische Ausdrucksform, um die komplexen Zusammenhänge unserer zunehmend prekären Welt zu erforschen. Ihre raumgreifenden Installationen behandeln soziale, politische und ökologische Phänomene wie Migration, die postkoloniale Neubetrachtung des botanischen Gartens und die technisierte Nutzung von Pflanzen durch den Menschen. Neben der bekannten Lesart des Gartens als Sehnsuchtsort voller meditativer, spiritueller und philosophischer Möglichkeiten thematisiert die Ausstellung den Garten auch als einen Ort des politischen Widerspruchs sowie als Grenzbereich zwischen Realität und Fantasie, Harmonie und Chaos, Lust und Perversion sowie Utopie und Dystopie. Mit Werken von Maria Thereza Alves, Rashid Johnson, Jumana Manna, Uriel Orlow, Heather Phillipson, Pipilotti Rist, Taro Shinoda und weiteren...
weiter
weiter
KP Brehmer (1938–1997) Briefmarkenauswahl Sozialistische Staaten, Billiger, 1967/1991 Klebe-, Klarsichtfolie, Klischeedruck auf Kunstdruckpapier/Kunststoff, 120,5 x 200,5 cm Neues Museum Nürnberg, Leihgabe Sammlung Block Berlin © VG Bild-Kunst, Bonn 2019 Foto: Annette Kradisch
KP Brehmer (1938–1997) Briefmarkenauswahl Sozialistische Staaten, Billiger, 1967/1991 Klebe-, Klarsichtfolie, Klischeedruck auf Kunstdruckpapier/Kunststoff, 120,5 x 200,5 cm Neues Museum Nürnberg, Leihgabe Sammlung Block Berlin © VG Bild-Kunst, Bonn 2019 Foto: Annette Kradisch

KP Brehmer: Korrektur der Nationalfarben

Hamburger Kunsthalle - Sammlung Galerie der Gegenwart
Hamburg | 29.03.2019-23.06.2019
Anlässlich seines 80. Geburtstags zeigt die Hamburger Kunsthalle eine umfassende Ausstellung des deutschen Malers, Graphikers und Filmemachers KP Brehmer (1938–1997), der sich in seinem Schaffen in komplexer Weise mit den Bildmedien der Bundesrepublik Deutschland und den Bedingungen der kapitalistischen Bildproduktion und -rezeption auseinandergesetzt hat. Dabei hat er ein vielfältiges, experimentelles, analytisches und zugleich humorvolles Œuvre hinterlassen, das in seinen Fragestellungen wieder an Relevanz und Aktualität gewinnt. Die Kunsthalle hat als erstes Museum schon früh Werke des Künstlers erworben. Die Ausstellung zeigt mit über 200 Arbeiten einen Überblick über sein gesamtes Werk. Zu sehen sind Zeichnungen, Collagen, Druckgraphiken, Gemälde und Filme – mit Leihgaben aus dem Nachlass des Künstlers sowie aus internationalen Museen. KP Brehmer, eigentlich Klaus Peter Brehmer, gehört zur Generation der Künstler, die in Deutschland mit den Mitteln der amerikanischen Pop Art einen kritischen »kapitalistischen Realismus« entwickelten – so der Titel einer von René Block 1968 herausgegebenen Mappe mit Werken von KP Brehmer und seinen Zeitgenossen Sigmar Polke, Gerhard Richter, Wolf Vostell und Konrad Lueg. Zugleich nahm Brehmer in diesem Umfeld eine Sonderrolle ein: KB Brehmer, der jahrzehntelang Professor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg war, begann seine Ausbildung als Reproduktionstechniker. Das Prinzip der maximalen Verviel-fältigung und Verbreitung von Bildvorlagen prägten sein theoretisches Denken und künstlerisches Agieren maßgeblich. Die Bilder der Werbung, des öffentlich-rechtlichen Fernsehens und der illustrierten Presse sowie die Motive der Plakate aus der politischen Propaganda präsentierte er in einem veränderten Kontext und setzte dabei die Graphik als Werkzeug so radikal und konsequent zur politischen Bildagitation ein wie kein anderer Künstler. Graphik war für KB Brehmer nicht nur eine Technik, sondern Instrument und Metapher zur Visualisierung sozialer und politischer Darstellungskonventionen. Indem er sich die Ästhetik von Werbeaufstellern in Kaufhäusern, von Briefmarken als staatliche Symbolwerte und von Informationsmedien wie Diagrammen und Statistiken aneignete und diese durch leichte Bedeutungsverschiebungen neu codierte, machte er deren Wirkmechanismen kenntlich. Auf diese Weise stellte er in seinem Werk nicht nur die Strategien etablierter Medien an den Pranger sondern reflektierte deren Mittel und Effekte der Täuschung und Beeinflussung. Die Ausstellung ist eine Gemeinschaftsproduktion und wird an allen vier Stationen der Kooperationspartner gezeigt: Neben der Hamburger Kunsthalle ist das Neue Museum Nürnberg (26. Oktober 2018 bis 17. Februar 2019), das Gemeentemuseum in Den Haag (7. Juli bis 27. Oktober 2019) und ARTER, Istanbul (27. März bis 30. August 2020) beteiligt. Die in einem engen, intensiven Dialog gemeinsam entwickelte Ausstellung wurde mit dem Anliegen konzeptioniert, die Aktualität KP Brehmers nicht nur in Deutschland, sondern auch darüber hinaus unter Beweis zu stellen....
weiter
weiter

Martin Kippenberger: BITTESCHÖN DANKESCHÖN Eine Retrospektive

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
Bonn | 01.11.2019-16.02.2020
Martin Kippenberger (1953–1997) war einer der medial und stilistisch vielschichtigsten und wichtigsten deutschen Künstler, der die 1980er- und 1990er-Jahre maßgeblich geprägt hat. Sein Schaffen führte schon zu Lebzeiten zu einer herausragenden Position innerhalb der zeitgenössischen Kunst und wirkt bis heute international. Sein Werk basiert auf einer profunden Kenntnis der Kunstgeschichte und der scharfen Beobachtung des alltäglichen Lebens; sie war immer eng mit seiner Biografie, seiner Haltung und seinem Rollenverständnis des Künstlers verbunden. Das reiche Œuvre umfasst Zeichnungen, Plakate, Collagen, Multiples, Künstlerbücher, Fotografien, Musik, Malerei, Skulptur und raumgreifende Installationen, was die Ausstellung spiegeln wird. In enger Abstimmung mit dem Estate of Martin Kippenberger wird so ein groß angelegter Überblick seiner intensiven 20-jährigen Schaffenszeit erarbeitet, der die besondere Komplexität seines Werkes in all seinen Facetten aufzeigen soll....
weiter
weiter
Bullaugensonnenbrillen und Vinylkrägen, 1970, Archives Pierre Cardin
Bullaugensonnenbrillen und Vinylkrägen, 1970, Archives Pierre Cardin

Pierre Cardin. Fashion Futurist

Museum Kunstpalast
Düsseldorf | 19.09.2019-05.01.2020
Viel zeichnet Cardin aus, doch alles kulminiert in der Person eines Visionärs, dessen Designphilosophie es immer war, Dinge zu schaffen „für ein Leben, das es noch gar nicht gibt – für die Welt von morgen.“ Der Kunstpalast widmet dem international bekannten Modeschöpfer die erste umfangreiche Präsentation in Deutschland. Die Schau bietet mit mehr als 60 Styles sowie Fotos und Filmmaterial Einblicke in Cardins großen kreativen Kosmos: Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf den 1960er-/1970er- Jahren, in denen Cardin die Modeszene mit avantgardistischen Entwürfen für Damen und Herren revolutionierte. Als Couturier arbeitet er wie ein Bildhauer: Die Idee der Plastizität bestimmt seine Entwürfe. Seine geometrische Formensprache und dreidimensionalen Designs sind bis heute unver­wechselbar. Cardin etabliert sich mit seinen provokativen, futuristischen Kollektionen, die vor allem durch Körperbetonung und Jugendlichkeit herausstechen. Unter Verwendung neuer Materialien wie Plastik, Vinyl und Kunstleder designt er eine Mode, die mit ihren knalligen Farben und auffälligen Schnitten ein neues, freieres Lebensgefühl schafft. Bis heute ist er Alleineigentümer seines 1950 in Paris gegründeten Unternehmens. Neben dem Modelabel Pierre Cardin entwickelt er in den 1970er-Jahren eine immer breitere Produktpalette. Blickt man auf die Bandbreite seiner vielfältigen Unternehmungen zeigt sich deutlich, dass er neben seinen anspruchsvollen Entwürfen auch immer von der zentralen Idee geleitet wird, diese ebenso in populäre Produkte umzusetzen....
weiter
weiter

Musicalübersicht

Musicalübersichtalle

Das Russische Nationalballett

Schwanensee
Saturn Arena Ingolstadt
Ingolstadt | nächster Termin 05.12.2019 19:30 Uhr
weiter
Massachusetts das Bee Gees Musical (Foto: Vince Blue Dennis)
Massachusetts das Bee Gees Musical (Foto: Vince Blue Dennis)

Massachusetts

Das Bee Gees Musical
Kampa-Halle
Minden | nächster Termin 22.05.2019 20:00 Uhr
weiter
Foto: Cavalluna
Foto: Cavalluna

Cavalluna

Welt der Fantasie
Chemnitz Arena
Chemnitz | nächster Termin 31.05.2019 19:30 Uhr
weiter
Hair The American Tribal Love-Rock MUSICAL
Hair The American Tribal Love-Rock MUSICAL

Hair

Let the sunshine in...
Capitol Mannheim
Mannheim | nächster Termin 06.06.2019 20:00 Uhr
weiter

Comedyübersicht

Comedyübersichtalle
Bernhard Hoecker (Foto: lostview  Marc Pettersson)
Bernhard Hoecker (Foto: lostview Marc Pettersson)

Bernhard Hoecker

So Liegen Sie Richtig Falsch
Bürgerhaus Baumberg
Monheim am Rhein | nächster Termin 01.06.2019 20:00 Uhr
weiter
Erwin Pelzig Pelzig stellt sich (Foto: Erik Dreyer)
Erwin Pelzig Pelzig stellt sich (Foto: Erik Dreyer)

Erwin Pelzig

Weg von hier
Mainfranken Theater Würzburg
Würzburg | nächster Termin 29.06.2019 19:30 Uhr
weiter
Hans Werner Olm (Foto: Tonstark)
Hans Werner Olm (Foto: Tonstark)

Hans Werner Olm

Mach fertig
Eventhalle Westpark
Ingolstadt | nächster Termin 20.10.2019 20:00 Uhr
weiter
Ausbilder Schmidt: Weltfrieden - Notfalls mit Gewalt (Fotos: Manfred Wegner)
Ausbilder Schmidt: Weltfrieden - Notfalls mit Gewalt (Fotos: Manfred Wegner)

Ausbilder Schmidt

Die Lusche im Mann
Musik-Kabarett Schatzkistl
Mannheim | nächster Termin 23.05.2019 20:00 Uhr
weiter

Konzertübersicht

Konzertübersichtalle

Men at Work

Europa Tour
Große Freiheit 36
Hamburg | nächster Termin 24.06.2019 20:00 Uhr
weiter
Dieter Thomas Kuhn (Foto: Klaus Polkowski)
Dieter Thomas Kuhn (Foto: Klaus Polkowski)

Dieter Thomas Kuhn u. Band

Für immer und Dich Tour
Freilichtbühne Höhenpark Killesberg
Stuttgart | nächster Termin 24.05.2019 19:30 Uhr
weiter
Foto: Carsten Klick
Foto: Carsten Klick

The Kelly Family

We Got Love - Sommer 2019
Am Festspielhaus Füssen
Füssen | nächster Termin 30.05.2019 19:30 Uhr
weiter
Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys (Foto: Premium Event)
Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys (Foto: Premium Event)

Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys

Grüß' mir den Mond!
Kongreßhalle - Messe Husum & Congress
Husum | nächster Termin 29.11.2019 20:00 Uhr
weiter

Premieren

Premierenalle
Foto: Klaus Gigga
Foto: Klaus Gigga

Nabucco

Semperoper - Sächsische Staatsoper Dresden

Dresden | nächster Termin
25.05.2019 19:00 Uhr
weiter
Kammertheater Stuttgart
Kammertheater Stuttgart

Wolken.Heim.

Schauspielhaus und Kammertheater Stuttgart

Stuttgart | nächster Termin
25.05.2019 01:00 Uhr
weiter
Schauspielhaus Bochum, Foto: Jürgen Landes
Schauspielhaus Bochum, Foto: Jürgen Landes

Leonce und Lena

Schauspielhaus Bochum

Bochum | nächster Termin
29.05.2019 01:00 Uhr
weiter
Staatstheater Darmstadt, Foto: Lottermann & Fuentes
Staatstheater Darmstadt, Foto: Lottermann & Fuentes

Kranichstein

Staatstheater Darmstadt

Darmstadt | nächster Termin
29.05.2019 20:00 Uhr
weiter

Die aktuellen Blockbuster

NEU
im Kino
Aladdin 3D

Aladdin 3D

Abenteuer, Komödie, Musik, Märchenfilm
USA 2018
FSK: ab 6 Jahre
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu 3D

Pokémon Meisterdetektiv Pikachu 3D

Abenteuer, Action, Animation
USA 2019
FSK: ab 6 Jahre
Avengers: Endgame

Avengers: Endgame

Abenteuer, Action
USA 2019
FSK: ab 12 Jahre
NEU
im Kino
John Wick: Kapitel 3

John Wick: Kapitel 3

Action, Thriller
USA 2018
FSK: ab 18 Jahre
Glam Girls - Hinreißend verdorben

Glam Girls - Hinreißend verdorben

Komödie
USA 2019
FSK: ab 6 Jahre
Royal Corgi - Der Liebling der Queen

Royal Corgi - Der Liebling der Queen

Animation
Belgien 2018
FSK: ab 0 Jahre
Der Fall Collini

Der Fall Collini

Drama
Deutschland 2019
FSK: ab 12 Jahre
Monsieur Claude 2

Monsieur Claude 2

Komödie
Frankreich 2019
FSK: ab 0 Jahre
Willkommen im Wunder Park

Willkommen im Wunder Park

Animation, Abenteuer, Komödie
USA 2019
FSK: ab 0 Jahre
After Passion

After Passion

Drama, Thriller
USA 2019
FSK: ab 0 Jahre
The Silence

The Silence

Horrorfilm
USA 2018
FSK: ab 16 Jahre
Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

Biographie, Drama
USA 2018
FSK: ab 6 Jahre
NEU
im Kino
Edie - Für Träume ist es nie zu spät

Edie - Für Träume ist es nie zu spät

Drama
Großbritannien 2017
FSK: ab 0 Jahre
Greta

Greta

Thriller
USA 2018
FSK: ab 16 Jahre
Stan & Ollie

Stan & Ollie

Biographie, Drama, Komödie
Großbritannien 2018
FSK: ab 0 Jahre
Dumbo

Dumbo

Abenteuer
USA 2019
FSK: ab 6 Jahre

KULTURpur empfehlen