© shefkate / Fotolia
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Um die Ausbreitung des Corona Virus einzuschränken bleiben die Bühnen und Museen geschlossen. Die Wiedereröffnungen sind in jedem Bundesland unterschiedlich geregelt.
Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und viel Spaß mit dem online Kulturangebot.

Cirque du Soleil - Amaluna, Bazzar, Volta

Foto: Cirque du Soleil
Foto: Cirque du Soleil
In einem neuen Spezial zeigt der Cirque du Soleil beeindruckende Ausschnitte aus neuen Shows.

Der Jahrmarkt von Sorotschinzi aus der Komischen Oper Berlin

Foto: Monika Rittershaus
Foto: Monika Rittershaus
Trinklieder, Tänze, Volksgesänge und ein wilder Hexensabbat - das bunte, pralle Volksstück von Mussorgski ist als Stream verfügbar.

Messa da Requiem aus dem Opernhaus Zürich

Foto: Carlos Quezada
Foto: Carlos Quezada
Christian Spuck wagt eine ungewöhnliche Interpretation von Verdis Totenmesse in seiner choreographierten Produktion. Die Inszenierung ist vom 5. bis 7. Juni als Stream verfügbar.

Virtueller Rundgang durch den Kölner Dom

Foto: KölnTourismus GmbH
Foto: KölnTourismus GmbH
Der Kölner Dom gehört zu einer der meist besuchten Sehenswürdigkeiten Deutschlands, man kann auch online einen ausführlichen Rundgang erleben.

Die Perlen der Cleopatra aus der Komischen Oper Berlin

Foto: Iko Freese / drama-berlin.de
Foto: Iko Freese / drama-berlin.de
Oscar Straus' Operette um die Pharaonin Cleopatra inszeniert als rasanter Bühnenspaß ist auch online zu erleben: kurios, frech und berlinerisch.

Bodos CouchCinoCabarett

Foto: Sven Hageland
Foto: Sven Hageland
Jeden Donnerstag schaltet Bodo Wartke einen anderen seiner Konzert- oder Theaterfilme frei, die für 24 Stunden kostenlos angeschaut werden können.

Komische Oper Berlin im Stream

Foto: Gunnar Geller
Foto: Gunnar Geller
Sie müssen auch in den nächsten Wochen nicht auf die Komische Oper verzichten, denn sie präsentiert einzigartiges Musiktheater im Stream.

Laeiszhalle Live - Live-Stream der Symphoniker Hamburg

Foto: Thies Rätzke
Foto: Thies Rätzke
Die Symphoniker Hamburg präsentieren Kammermusik und Gespräche moderiert von Holger Wemhoff und Daniel Kühnel direkt aus der Laeiszhalle.

Der Gefangenchor aus Nabucco

Foto: papa / www.fotolia.de
Foto: papa / www.fotolia.de
Der Internationale Römische Chor hat eine Neuinterpretation des Gefangenenchors online gestellt. Jedes Chormitglied leistet von seinem zu Hause mit seiner individuellen Interpretation einen Beitrag.

Das Bode-Museum online

Foto: Staatliche Museen zu Berlin / Bernd Weingart
Foto: Staatliche Museen zu Berlin / Bernd Weingart
Das Bode Museum auf der Berliner Museuminsel bietet einen virtuellen Rundgang.

Museumsausstellungen

alle Museumsausstellungen
Museum für Druckkunst
Museum für Druckkunst

Industriekultur in der deutschen Fotografie...

Museum für Druckkunst
Leipzig | 06.03.2020-28.06.2020
Die Vielfalt von Industriekultur spiegelt sich hervorragend in der Fotografie. Seit 1900 dokumentieren Fotografen verschiedenste Ensembles von Industrie und setzen dabei Mensch, Handwerk und Industriearchitektur in Beziehung. Die Fotografien sind zum einen Dokumente der sich rasant verändernden Gesellschaft, zum anderen haben sie einen künstlerischen Anspruch und sind als Medium selbst der schnellen technischen Entwicklung im 20. Jahrhundert unterworfen. Das Museum für Druckkunst ist als authentischer industriekultureller Ort Ausgangspunkt für eine Reise durch die Fotografie seit 1900 bis heute. Dabei werden aus den reichen fotografischen Sammlungen in sächsischen Museen und Bibliotheken viele bisher unbekannte Aufnahmen erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.
weiter
Hamburger Kunsthalle, Foto: Romanus Fuhrmann-Rickert
Hamburger Kunsthalle, Foto: Romanus Fuhrmann-Rickert

Edith Dekyndt: They Shoot Horses

Hamburger Kunsthalle - Sammlung Galerie der Gegenwart
Hamburg | 07.06.2019-07.06.2020
Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf Horace McCoys Roman They Shoot Horses, Don’t They? (dt. Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss) aus dem Jahr 1935, der durch die Verfilmung von Sydney Pollack aus dem Jahr 1969 mit Jane Fonda in der Hauptrolle berühmt wurde. Der Roman handelt von einem Tanzmarathon während der Weltwirtschaftskrise in Amerika. Gewinner ist das Tanzpaar, das sich am längsten auf dem Parkett halten kann. Hungrige und verzweifelte Teilnehmer_innen gehen für den Gewinn an ihre körperlichen und psychischen Grenzen. Auf menschenverachtende und zynische Weise wird hier versucht – vergleichbar den römischen Gladiatorenkämpfen –, von den alltäglichen Problemen abzulenken. Unterhaltung ist alles, auch wenn Menschen dabei Schaden nehmen oder gar zu Tode kommen. Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss... Edith Dekyndts Installation They Shoot Horses besteht aus einem Samtvorhang, der in regelmäßigen Abständen mit Stahlnägeln durchbohrt ist und die eine Raumhälfte des Erdgeschosses der Galerie der Gegenwart durchzieht. Der Vorhang setzt sich durch Raumwände fort und bildet in seiner Kurvenform ein Moment der Bewegung und Dynamisierung innerhalb der strengen quadratischen Rasterung von O. M. Ungers‘ Architektur. Auf einem Video sind Archivaufnahmen des Tanz-Marathons der 1920er Jahre zu sehen. Der schwere Vorhang erinnert an luxuriöse Raumausstattungen oder auch an mondäne Theatervorstellungen. Die Nägel, mit denen der Vorhang gleichmäßig bestückt ist, kontrastieren mit dem weich fallenden Samt und machen aus dem Textil einen „Eisernen Vorhang“. Edith Dekyndt (* 1960 Ypres, Belgien) lebt und arbeitet in Brüssel und Berlin. Ihre Arbeiten wurden u.a. im BOZAR und im WIELS in Brüssel, im Museum of Modern Art in New York, im Witte de With in Rotterdam gezeigt. Sie ist Trägerin des Kunstpreis Finkenwerder 2019. Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Kunsthaus Hamburg.
weiter
Hamburger Kunsthalle, Foto: Romanus Fuhrmann-Rickert
Hamburger Kunsthalle, Foto: Romanus Fuhrmann-Rickert

unfinished Stories: Geschichten aus der Sammlung

Hamburger Kunsthalle - Sammlung Galerie der Gegenwart
Hamburg | 30.08.2019-30.08.2020
UNFINISHED STORIES nimmt die Geschichte der Kunst seit den 1960er Jahren bis in die 2000er Jahre in den Blick. Die Ausstellung macht die Gleichzeitigkeit des Ungleichen, das Nebeneinander und Überlappen unterschiedlicher Stile und Strömungen anschaulich. Vor allem jedoch setzt UNFINISHED STORIES auf das erzählerische Potential der Kunst und ihre Fähigkeit, Geschichten zu entwickeln, die uns fesseln, bereichern, berühren, irritieren, provozieren und zum Weitererzählen einladen. UNFINISHED STORIES erzählt Geschichten im Plural. Anhand von drei Erzählsträngen, die mitunter durch Blickachsen miteinander verwoben sind, geht die Präsentation zentralen Themen und Entwicklungen seit den 1960er Jahren nach. Da ist zum einen der Mensch selbst und seine Darstellung in der Kunst. Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft, Geschlechterrollen, Familienkonstellationen und Zwischenmenschliches werden befragt. Zum anderen gewinnen das Material selbst, seine Beschaffenheit und sein Eigencharakter an Bedeutung. Prozesshaftigkeit, Transformation von Energie und Zeitlichkeit sind in diesem Zusammenhang wichtige Stichworte. Ein dritter Erzählstrang widmet sich innovativen Strategien in der Kunst seit den 1960er und 1970er Jahren. Tradierte Konventionen werden infrage gestellt und mitunter gebrochen. Die Idee wird zur Kunst erhoben und muss nicht zwangsläufig materialisiert oder ausgeführt werden. Vor allem gewinnen die Betrachter_innen an Bedeutung: Ihnen kommt nun eine veränderte, aktivere Rolle zu. Die Künstler Franz Erhard Walther, Arthur Köpcke und Felix Gonzalez-Torres nehmen daher eine zentrale Position innerhalb der Ausstellung ein und stehen stellvertretend für einen »offenen Werkbegriffs«, der den/die Betrachter_in als Vollender und Komplizen der Kunst versteht.
weiter
Deutsches Historisches Museum
Deutsches Historisches Museum

Von Luther zu Twitter. Medien und politische Öffentlichkeit

Deutsches Historisches Museum
Berlin | 19.06.2020-03.01.2021
Die aktuelle Diskussion um die Veränderung der politischen Kultur durch das Internet ist für das Deutsche Historische Museum Anlass, den Zusammenhang von Medien, Politik und Öffentlichkeit zu thematisieren – schließlich waren mediale Innovationen stets ein wichtiges Mittel politischer Akteure, die Öffentlichkeit in bis dato ungeahnter Weise zu beeinflussen und zu prägen. Die Ausstellung „Von Luther zu Twitter. Medien und politische Öffentlichkeit“ spannt den Bogen von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart. Ausgehend vom Buchdruck und seiner Bedeutung für die Reformation werden das Zeitungswesen des 18. und 19. Jahrhunderts, die besondere Rolle des Rundfunks in den 1920er bis 1940er Jahren und die des Fernsehens der ersten Nachkriegsjahrzehnte beleuchtet. Die Kontinuitäten und Brüche eines immer auch medial bewegten Strukturwandels der Öffentlichkeit – zwischen Repression und Emanzipation – werden dabei bis in die heutigen Entwicklungen verfolgt.
weiter

Musicalübersicht

Musicalübersichtalle
TINA - The Rock Legend Das Musical
TINA - The Rock Legend Das Musical

TINA - The Rock Legend

Break Every Rule
Sport- und Veranstaltungszentrum Landsberg
Landsberg am Lech | nächster Termin 21.11.2020 20:00 Uhr
weiter
Falco - Das Musical (Foto: Marcel Klette)
Falco - Das Musical (Foto: Marcel Klette)

Falco

Das Musical
Colosseum Theater Essen
Essen | nächster Termin 05.06.2020 20:00 Uhr
weiter
Elvis  - das Musical (Foto: Ed Bonja)
Elvis - das Musical (Foto: Ed Bonja)

Elvis

Das Musical
Rhein-Mosel-Halle Koblenz
Koblenz | nächster Termin 17.03.2021 20:00 Uhr
weiter

Comedyübersicht

Comedyübersichtalle
Foto: Peter Vollmer
Foto: Peter Vollmer

Peter Vollmer

Er hat die Hosen an, Sie sagt ihm, welche!
Daunstärs Langenhagen
Langenhagen | nächster Termin 05.11.2020 20:00 Uhr
weiter
Lisa Eckhart (Foto: Moritz Schell)
Lisa Eckhart (Foto: Moritz Schell)

Lisa Eckhart

Als ob Sie Besseres zu tun hätten
Münchner Lustspielhaus
München | nächster Termin 26.06.2020 20:00 Uhr
weiter
Emmi & Willnowksy (Foto: Gesa Simons)
Emmi & Willnowksy (Foto: Gesa Simons)

Emmi & Willnowsky

Mehr ist Mehr!
Theater an der Kö
Düsseldorf | nächster Termin 20.08.2020 20:00 Uhr
weiter

Konzertübersicht

Konzertübersichtalle
Bläck Fööss Tickets
Bläck Fööss Tickets

Bläck Fööss

Live
KUBANA Live Club
Siegburg | nächster Termin 25.03.2021 20:00 Uhr
weiter
Foto: Studio Maximilian Koenig
Foto: Studio Maximilian Koenig

Nico Santos

Live On Tour 2020
Freilichtbühne Schwerin
Schwerin | nächster Termin 16.08.2020 20:00 Uhr
weiter
Foto: Martin Huch
Foto: Martin Huch

Heinz Rudolf Kunze

Einstimmig!
Kulturhaus Gotha
Gotha | nächster Termin 30.10.2020 20:00 Uhr
weiter


Die aktuellen Blockbuster

Die Känguru-Chroniken

Die Känguru-Chroniken

Komödie
Deutschland 2019
FSK: ab 0 Jahre
Onward: Keine halben Sachen

Onward: Keine halben Sachen

Animation, Fantasy
USA 2020
FSK: ab 6 Jahre
NEU
im Kino
Rettet den Zoo

Rettet den Zoo

Komödie
Südkorea 2020
FSK: ab 6 Jahre
NEU
im Kino
Mina und die Traumzauberer

Mina und die Traumzauberer

Animation, Fantasy
Dänemark 2019
FSK: ab 0 Jahre
Sonic the Hedgehog

Sonic the Hedgehog

Action, Komödie, Abenteuer
USA 2019
FSK: ab 6 Jahre
Der Spion von nebenan

Der Spion von nebenan

Action, Komödie
USA 2019
FSK: ab 12 Jahre
Lassie - Eine abenteuerliche Reise

Lassie - Eine abenteuerliche Reise

Abenteuer, Drama
Deutschland 2020
FSK: ab 0 Jahre
The Gentlemen

The Gentlemen

Action, Krimi
USA 2020
FSK: ab 16 Jahre
Der Unsichtbare

Der Unsichtbare

Drama, Horrorfilm
USA 2020
FSK: ab 16 Jahre
Chaos auf der Feuerwache

Chaos auf der Feuerwache

Komödie
USA 2019
FSK: ab 0 Jahre
Narziss und Goldmund

Narziss und Goldmund

Drama
Deutschland 2020
FSK: ab 12 Jahre
Knives Out - Mord ist Familiensache

Knives Out - Mord ist Familiensache

Komödie
USA 2019
FSK: ab 12 Jahre
Das perfekte Geheimnis

Das perfekte Geheimnis

Komödie
Deutschland 2019
FSK: ab 12 Jahre
Parasite

Parasite

Thriller
Südkorea 2019
FSK: ab 16 Jahre
Enkel für Anfänger

Enkel für Anfänger

Komödie
Deutschland 2019
FSK: ab 6 Jahre
Bad Boys for Life

Bad Boys for Life

Action, Thriller, Komödie
USA 2020
FSK: ab 16 Jahre

KULTURpur empfehlen