Sammlung für Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne, Foto: Pinakothek der Moderne
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Sammlung für Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne

Pinakothek der Moderne
Pinakothek der Moderne
Sammlung für Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne, Foto: Pinakothek der Moderne
Sammlung für Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne, Foto: Pinakothek der Moderne

Barer Straße 40
80333 München
Tel.: 089 21 12 71 38
Homepage

Öffnungszeiten:

Di-So 10.00-18.00 Uhr
Do bis 20.00 Uhr

Ausstellungsarchiv

Neo Rauch - Begleiter
20.04.2010 - 15.08.2010
Gleichzeitig im Museum der bildenden Künste Leipzig, und in der Pinakothek der Moderne, München Neo Rauch (*1960 in Leipzig) zählt zu den außergewöhnlichsten und am meisten diskutierten internationalen Künstlern unserer Zeit. Sein unverwechselbares Werk führt die Geschichte der gegenständlichen Malerei im 20. Jahrhundert, die mit Beckmann, Bacon und Baselitz zentrale Orientierungsfig... weiter
John Chamberlain: Curvatureromance
08.07.2011 - 23.10.2011
CURVATUREROMANCE, die dem herausragenden Spätwerk des 84-jährigen Künstlers gewidmet ist. Schon seit den späten fünfziger Jahren hat Chamberlain zahlreiche seiner Skulpturen aus zusammengepressten Autokarosserien hergestellt. Er überführt damit Material und Design der Industrie in eine radikal künstlerische Sprache, die formal zugleich den Gegenpol zu der maßvoll und streng artikulierten ... weiter
Albert Renger-Patzsch und Ernst Jünger: Über Bäume und Gestein
04.11.2011 - 26.02.2012
Eine Ausstellung der Ann und Jürgen Wilde Stiftung, München. Albert Renger-Patzsch (1897-1966), Wegbereiter und bedeutender Fotograf der Neuen Sachlichkeit interessierte sich zeit seines Lebens auch für klassische und moderne Literatur. Ein reger persönlicher Kontakt bestand vor allem zu Ernst Jünger, Autor zweier Essays zum Werk des Fotografen, die in den beiden Bildbänden »Bäume« (1... weiter
True Stories
02.03.2012 - 30.09.2012
Die amerikanische Fotografie bildet einen umfangreichen und zugleich hochkarätigen Sammlungsschwerpunkt, der nun erstmals in einem konzentrierten Überblick vorgestellt wird. In den 1960er Jahren beginnt eine junge Generation von Fotografen, sich den veränderten politischen, gesellschaftlichen und ökologischen Bedingungen der amerikanischen Lebensrealität anzunähern. I... weiter
Veronika Kellndorfer: French Widow
03.07.2012 - 06.01.2013
Seit über zwanzig Jahren arbeitet die in Berlin lebende Künstlerin Veronika Kellndorfer (*1962) mit Fotografien, die sie vor allem auf Reisen anfertigt. Ausschnitte dieser Fotografien wählt sie präzise aus, um sie - als Siebdrucke auf Glas übertragen - in architektonische Räume einzupassen. Die auf diese Weise neu entstehenden Bildsituationen verschränken untersc... weiter
R/Evoulution auf Papier
18.10.2012 - 20.01.2013
Über mehr als 40 Jahre haben Bernd und Verena Klüser einen Bestand an Zeichnungen, Aquarellen, Holzschnitten und Collagen von Joseph Beuys (1921-1986) in einer Sammlung zusammen getragen, die in ihrer Dichte und Vielfalt weltweit als einzigartig bezeichnet werden kann. Viele der Blätter wurden seit den 1970er Jahren direkt beim Künstler erworben, zu dem die passionierten M&u... weiter
Richard Tuttle. Werke aus Münchner Privatsammlungen
30.10.2012 - 17.02.2013
Die Pinakothek der Moderne zeigt eine exemplarische Auswahl von Richard Tuttles (*1941) Arbeiten aller Schaffensphasen aus Münchner Privatsammlungen. Die Ausstellung wird in Kooperation mit dem Künstler vorbereitet, der zur Einrichtung des Raums in München sein wird. Richard Tuttle ist einer der großen Einzelfiguren der amerikanischen Gegenwartskunst. Neben Zeichnungen, A... weiter
Traum-Bilder. Von Ernst und Magritte bis Antes und Nay. Die Wormland-Schenkung
14.09.2013 - 26.01.2014
Im Jahr 2013 werden die ca. 60 Gemälde und Skulpturen der Theo Wormland-Stiftung, die der Sammlung Moderne Kunst seit 30 Jahren als Dauerleihgabe gewährt sind, an die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen übereignet. Zu der herausragenden Kollektion des Surrealismus und der Neuen Figuration, die der Unternehmer Theo Wormland (1907-1983) zusammengetragen hatte, zählen welt... weiter
Jeff Wall in München
07.11.2013 - 09.03.2014
Wie kaum ein anderer Künstler seiner Generation hat der Kanadier Jeff Wall (geb. 1946) die Möglichkeiten bildnerischer Gestaltung, die Grenzen zwischen den Gattungen Malerei, Fotografie, Skulptur und Film, zwischenFiktion und Realität thematisiert und das fotografische Bild neu definiert. München hat sich früh zu einem Zentrum der Jeff Wall-Rezeption entwickelt, bereits... weiter
Florence Henri: Compositionen
21.03.2014 - 14.09.2014
Die Fotografien und fotografischen Montagen von Florence Henri (1893-1982) zeugen von einer weitläufigen künstlerischen Bildung und einer ungewöhnlichen Offenheit für neue Strömungen in der Kunst ihrer Zeit. Ihr experimentelles fotografisches Oeuvre hat heute einen festen Platz in der Kunst der Avantgarde. Ann und Jürgen Wilde richteten Florence Henri 1974 in ihr... weiter
August Sander: Menschen vor Flusslandschaft
02.04.2014 - 24.08.2014
August Sanders epochaler Zyklus »Menschen des 20. Jahrhunderts« zählt zu den bedeutendsten Werken der Kunst- und Fotogeschichte des letzten Jahrhunderts. Sanders fotografische Typologie der deutschen Gesellschaft hat nicht nur Künstler, Literaten und Philosophen seiner Zeit fasziniert, sondern bildete zugleich eine wichtige Referenz für das künstlerische Selbst... weiter
Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys
26.06.2014 - 11.01.2015
Seit Mitte der 1960er Jahre bis zu seinem Tod im Jahr 1986 schuf Joseph Beuys über 500 Multiples – preiswerte, in hoher Auflage produzierte Kunstwerke, durch die er seine Ideen einer großen Öffentlichkeit zugänglich machen wollte. In dieser Werkgruppe experimentierte er mit einer Vielzahl von Formaten und Materialien. Mit den entstandenen Objekten und Papierarbeiten, ... weiter
Stephan Melzl: Superhero
02.09.2014 - 06.01.2015
Die Malerei von Stephan Melzl (geb. 1959 in Basel) vereint Virtuosität, Emotionalität und Sinnlichkeit – Qualitäten, die in der Gegenwartskunst auf den ersten Blick anachronistisch wirken. Auf eine unverwechselbare Weise jedoch überführt der Künstler klassische Bildtraditionen in eine aktuelle Ästhetik, verbindet metaphysische Fragestellungen mit soziale... weiter
Die Magie der Dinge - Stilllebenfotografie aus der Stiftung Ann und Jürgen Wilde
03.10.2014 - 01.03.2015
Die Stiftung Ann und Jürgen Wilde widmet ihre aktuelle Sammlungspräsentation einem der ältesten Genres nicht nur der Kunst, sondern auch der Fotografie: dem Stillleben. Gerade die Fotografie ist besonders geeignet, mehr als nur die Form und Funktion eines Objektes darzustellen und in den Dingen eine darüber hinausstrahlende eigene Magie aufscheinen zu lassen. Die Präs... weiter
Luigi Nono
12.10.2014 - 26.10.2014
Opernmusik, Choreographie und Improvisation – »RE_INTOLLERANZA« verbindet experimentell Kunst und Alltagserfahrung, Neue Musik und politische Realität des 21. Jahrhunderts. Ausgangspunkt für die performative Installation in der Pinakothek der Moderne ist die Avantgarde-Oper »Intolleranza 1960« von Luigi Nono. Deren zentrales Motiv, der Protest gegen Ausgr... weiter
Creating Realities. Begegnungen zwischen Kunst und Kino
05.02.2015 - 31.05.2015
Die Schenkung von 375 Arbeiten der Medienkunst aus der Sammlung Goetz an den Freistaat Bayern 2014 schließt eine Lücke in der bayerischen Museumslandschaft und fügt sich in die langjährige Tradition Münchens als bedeutender Film- und Medienstandort ein. Sie bietet vielfältige Perspektiven für Präsentationen in diesem zentralen Bereich der Gegenwartskunst... weiter
Gegen Kunst
25.05.2015 - 31.01.2016
Im Jahr 1937 fanden in München zeitgleich zwei Ausstellungen statt, die in der Kulturpolitik der Nationalsozialisten eine Schlüsselrolle einnahmen und prägend für die Kunst des 20. Jahrhunderts wurden. Die „Große Deutsche Kunstausstellung“ im „Haus der Deutschen Kunst“ sollte die Etablierung einer systemkonformen „neuen deutschen Kunst&ldq... weiter
Ring my Bell
26.06.2015 - 04.10.2015
Die Schweizer Künstlerin Zilla Leutenegger (*1968) verbindet in ihren komplexen Installationen Zeichnung, Fotografie, Skulptur und Projektion und erweitert somit das zweidimensionale Bild in den Raum und die Bewegung. Zwischen 2004 und 2007 entstand die Werkgruppe »Apartment«, sieben Projektionen, die einzelnen Räumen einer Wohnung gewidmet sind wie der Küche, dem Bad... weiter
Aufruhr in Augsburg. Deutsche Malerei der 1960er bis 1970er Jahre
02.07.2015 - 16.10.2016
Zwei Generationen deutscher Künstler der Nachkriegszeit stehen sich im Glaspalast Augsburg mit Hauptwerken aus den Sammlungsbeständen der Pinakothek der Moderne gegenüber. Was sie vereint, ist die Tendenz zur figürlichen Malerei, die weder persönliche noch politische Kommentare ausklammert und damit den Ansätzen der Concept- und Minimal Art der sechziger Jahre bege... weiter
A PERFECT MATCH
30.07.2015 - 06.03.2016
50 Jahre PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne! Das Jubiläum bietet Anlass, die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Museum und seinem größten Freundeskreis anhand wichtiger Erwerbungen zu erzählen. Anlass auch, an entscheidende Wegmarken zu erinnern und Dialoge aufzuzeigen, die im Lauf der Jahrzehnte entstanden sind. Gezeigt werden Arbeiten aus den Bereichen Malerei ... weiter
Heidi Specker: Re-Prise
16.10.2015 - 06.03.2016
Die Berliner Künstlerin und Fotografin Heidi Specker (geb. 1962) widmet sich in zahlreichen Arbeiten der visuellen Erforschung historischer Werke und Begebenheiten. Für die Präsentation der Stiftung Ann und Jürgen Wilde bezieht sie sich auf den Buchentwurf »Ci-Contre« von Moï Wer (1904-1995) aus den 1920er Jahren, der erst 2004 durch Ann und Jürgen Wild... weiter
Amelie von Wulffen: Bilder 2000-2015
23.10.2015 - 21.02.2016
Amelie von Wulffen (*1966) wurde mit Bildcollagen bekannt, bei denen sie Malerei und Zeichnung mit eigenen oder gefundenen Fotografien kombinierte – und geheimnisvolle Bildorte für persönliche und gesellschaftliche Erfahrungen erfand. Die Grenzen des Malerischen bewusst zu erweitern, um Klischees und Erwartungen aufzulösen, ist auch heute noch ein zentrales Anliegen der K&u... weiter
Johanna Diehl: Ukraine Series
28.10.2015 - 06.03.2016
Die »Ukraine Series« von Johanna Diehl (*1977 in Hamburg) zeigt Räume ehemaliger Synagogen in der heutigen Ukraine. Im Zuge der antireligiösen Politik der Sowjetunion waren sie bereits in der Zeit zwischen den Weltkriegen enteignet und teilweise in kommunale Zentren wie Kinos, Sporthallen und Klubs umgewandelt worden, deren Funktion sie häufig bis heute erfüllen.... weiter
Fritz Winter: Die 1960er Jahre - Jahrzehnt der Farbe
26.11.2015 - 28.02.2016
Spätestens seit seinem vielbeachteten Auftritt auf der ersten Documenta in Kassel 1955 galt Fritz Winter als einer der wichtigsten deutschen Vertreter der abstrakten Malerei und als Aushängeschild der Nachkriegsmoderne in der BRD. Seine im Kontext der informellen Kunst in den 1950er Jahren zunehmend grafisch geprägte Malerei wird ab 1960 durch neue Impulse noch einmal entscheiden... weiter
Neues Sehen. Fotografien der 1920er und 1930er Jahre aus der Stiftung Ann und Jürgen Wilde
01.03.2016 - 22.01.2017
Mit der Radikalisierung seiner Formensprache etablierte sich das Medium Fotografie nach dem Ersten Weltkrieg als künstlerisches Ausdrucksmittel. Extreme Perspektivsichten, enge Bildausschnitte, starke Vergrößerungen, Nahaufnahmen und Fragmentierungen eröffneten einen neuen Blick auf die Welt, der unter dem Begriff „Neues Sehen“ in die Geschichte der Fotografie e... weiter
Reset. Pipilotti Rist: Himalaya Goldsteins Stube
21.05.2016 - 31.10.2016
Im Rahmen der Neupräsentation der Sammlung ist erstmals nach langer Zeit wieder eine der größten Rauminstallationen der Schweizer Videokünstlerin Pipilotti Rist (*1962) zu sehen. In »Himalaya Goldsteins Stube« verweben sich Alltagsmobiliar, Videoprojektionen, Licht und Musik zu einem assoziationsreichen Environment. Die sinnliche Stofflichkeit des Settings wird ... weiter
Reset. Thomas Hirschhorn: Doppelgarage
30.06.2016 - 30.10.2017
In der »Doppelgarage« von Thomas Hirschhorn (*1957), einer Art Werkstatt oder Hobbykeller, werden fundamentale Kategorien menschlichen Fühlens und Handelns verhandelt: Gewalt und Gegengewalt, Rache und Versöhnung. Ausgangspunkt für die Entstehung des Werks sind die Ereignisse des 11. September 2001. Wie kaum ein anderes Werk der Gegenwartskunst spiegelt die »Dop... weiter
Fotografie heute: distant realities
30.09.2016 - 29.01.2017
Vor dem Hintergrund der substanziellen Veränderung, die das Medium Fotografie in den letzten zwei Jahrzehnten aufgrund von Digitalisierung und massenhafter Verbreitung über Kommunikationsmedien und Internet erfahren hat, untersucht die 2016 beginnende Ausstellungsreihe, wie sich Fotografie heute als künstlerisch eigenständige Ausdrucksform definiert. weiter
Albert Renger-Patzsch: Ruhrgebietslandschaften
16.12.2016 - 23.04.2017
Am 27. September 2016 jährt sich zum 50sten Mal der Todestag des Industrie- und Sachfotografen Albert Renger-Patzsch (1897 Würzburg – 1966 Wamel). Er zählt mit Karl Blossfeldt und August Sander zu den bedeutendsten Vertretern der Fotografie der Neuen Sachlichkeit. Renger-Patzschs sachlich klare Darstellungen von industriellen Objekten, Alltagsgegenständen und Architekt... weiter
Künstlerporträts. Fotografien der 1920er und 1930er Jahre aus der Stiftung Ann und Jürgen Wilde
07.02.2017 - 31.08.2017
In der Fotografie der Moderne ist das Porträt Experimentierfeld einer Kunstform, die sich stets selbst reflektiert. Das Künstlerporträt gibt dabei Zeugnis der dargestellten und darstellenden Künstler, und ist zugleich Spiegel von weitreichenden Beziehungsgeflechten und personellen Netzwerken. Die Präsentation zeigt Fotografien aus den 1920er und 1930er Jahren von Aenn... weiter
Paint on. Dimensionen des Malerischen
14.02.2017 - 01.05.2017
Die Ausstellung umkreist Begriff, Ästhetik und Prozess des Malerischen. Dabei sind die gezeigten Werke, die überwiegend dem Sammlungsbestand entstammen, nicht notwendigerweise Gemälde. Das Video „M. U. D.“ (2000) von Nina Könnemann (*1971) beispielsweise führt in einen verlassenen Park, an einen Ort, der aus der Zeit gefallen scheint und dessen gleichsam abs... weiter
Daniel Knorr. Die Frau meines Lebens liebt mich noch nicht
01.06.2017 - 31.08.2017
Eine Armada von Matrjoschka-Figuren in unterschiedlichsten Größen erwartet das Publikum im Obergeschoss der Pinakothek der Moderne. Das raumgreifende Werk „Die Frau meines Lebens liebt mich noch nicht“ (1999) stammt von Daniel Knorr, der, 1968 in Bukarest geboren und in Deutschland aufgewachsen, zu den vielseitigsten Künstlern seiner Generation zählt. Die runden... weiter
Anselm Kiefer
21.06.2017 - 01.07.2018
Die Michael & Eleonore Stoffel Stiftung hat in enger Kooperation mit den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen fünf Werke Anselm Kiefers erworben. Mit den Erwerbungen wird ein Meilenstein im Sammlungsausbau gesetzt. Anselm Kiefer, am 8. März 1945 in Donaueschingen geboren, hat mit seinem Schaffen das Schweigen über die deutsche Vergangenheit im Dritten Reich gebrochen und ... weiter
Germaine Krull. Metal
28.09.2017 - 10.06.2018
Ihre Bedeutung als avantgardistische Künstlerin verdankt die Fotografin Germaine Krull ihrem wegweisenden Mappenwerk „Métal“ (1928). Eiserne Konstruktionen wie Kräne, Brücken, Maschinen und den Eiffelturm setzt sie darin mittels ungewöhnlicher Perspektiven und Bildausschnitte in Szene. Die Abfolge im Portfolio lässt aus den Einzelbildern einen geradez... weiter
Olaf Metzel - Reise nach Jerusalem
03.10.2017 - 31.12.2018
Für die Eröffnung der Pinakothek der Moderne schuf Olaf Metzel eine Skulptur, die der bühnenhaften Ausstrahlung des Treppenhauses einen signifikanten Akzent verlieh. Das Interesse des Künstlers galt der einzelnen Säule auf dem mittleren Treppenabsatz, die er in ein schillerndes Gewand aus farbigem Acrylglas kleidete, in dessen Innerem sich deformierte Plastikstühle... weiter
Araki. Tokyo
27.10.2017 - 18.02.2018
2004 konnte mit Unterstützung von PIN die Originalvorlage von Arakis Buch Tokyo (Sexteen) erworben werden, bestehend aus 28 kleinformatigen fotografischen Diptychen. 1973 erschienen gehört Tokyo zu den ersten Künstlerbüchern, die Araki veröffentlichte, denen in den kommenden vier Jahrzehnten mehrere Hundert folgen sollten. Die Ausstellung stellt die Tokyo-Serie vor, e... weiter
Fritz Winter
03.02.2018 - 10.06.2018
Fritz Winter (1905-1976) begann seine künstlerische Laufbahn 1927 am Bauhaus in Dessau als Schüler von Wassily Kandinsky, Oskar Schlemmer und Paul Klee. Parallel zur Ausstellung „Paul Klee. Konstruktion des Geheimnisses“ zeigt die Fritz-Winter-Stiftung 18 Arbeiten aus dem Frühwerk des Künstlers von den 1920er- bis in die 1940er- Jahre. Höhepunkt sind zwei Ne... weiter
Paul Klee. Konstruktion des Geheimnisses
01.03.2018 - 10.06.2018
„Konstruktion des Geheimnisses“ ist die erste große Sonderausstellung zum Werk von Paul Klee in der Pinakothek der Moderne. Sie wird den umfangreichen Münchner Bestand zusammen mit über 120 Leihgaben aus bedeutenden Klee-Sammlungen in Europa, den Vereinigten Staaten und Japan präsentieren. Die Ausstellung folgt Paul Klees Weg als „denkender Künstler&l... weiter
Roni Horn. Pi
23.03.2018 - 23.09.2018
Die 45-teilige, in Island entstandene Arbeit „PI“ von Roni Horn (*1955) zählt zu den fotografischen Hauptwerken der Künstlerin. Einer Feldforscherin vergleichbar veranschaulicht sie die vielfältigen Facetten dieses spezifischen Ortes, dem sie auch eine Reihe von Künstlerbüchern wie Skulpturen gewidmet hat. weiter
Fotografie Heute II
15.06.2018 - 07.10.2018
Wie erleben wir Öffentlichkeit in einer globalen, chaotischen und digitalisierten Welt und was für eine Rolle kommt der Fotografie dabei zu? Mit „Fotografie heute II“ setzt die Sammlung Moderne Kunst die 2016 begonnene Ausstellungsreihe zu innovativen Positionen in der zeitgenössischen Fotografie fort. Mit dem Aufkommen der sozialen Medien und vor dem Hintergrund ... weiter

KULTURpur empfehlen