© fullempty / www.fotolia.de
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Komponisten
von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

weitere Personenverzeichnisse

Film DarstellerFilm RegisseureComedyAutorenKomponistenOrchesterDirigentenSolistenbildende Künstler

Bedrich Smetana

*02.03.1824 in Leitomischl †12.05.1884 in Prag
böhmischer Komponist

Werke mit Aufführungsterminen

Die verkaufte Braut (Prodaná nevěsta) (Oper) 1866

weitere Werke:

Dalibor (Oper) 1868
Das Geheimnis (Oper) 1878
Der Kuss (Oper) 1876
Die Brandenburger in Böhmen (Oper) 1866
Die Teufelswand (Oper) 1882
Libusa (Oper) 1881
Zwei Witwen (Oper) 1874

Konzerte mit Aufführungsterminen

Má Vlast (Mein Vaterland)
 15.12.2019 11:00 Uhr - Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
  Dir.: Pinchas Steinberg
Elbphilharmonie | Großer Saal in Hamburg
 16.12.2019 20:00 Uhr - Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
  Dir.: Pinchas Steinberg
Elbphilharmonie | Großer Saal in Hamburg

weitere Konzerte:

Arien und Lieder
Aus Böhmens Hain und Flur
Die Moldau
Die Moldau aus dem Zyklus "Mein Vaterland”
Die Moldau aus dem Zyklus "Mein Vaterland”
Die verkaufte Braut
Dobrá aus der Oper Dalibor
Klaviertrio g-Moll op. 15
Mein Vaterland - Ausschnitte
Ouvertüre und drei Tänze aus "Die verkaufte Braut", "Die Moldau", "Mein Vaterland"
Ouvertüre zu "Die verkaufte Braut"
Ouverture zu "Prodana nevesta / Die verkaufte Braut" B 143
Ouvertüre zu Libussa
Prager Karneval T 135
Sárka - 3 Sinfonische Dichtungen aus Má Vlast (Mein Vaterland)
Streichquartett Nr. 1 e-moll ("Aus meinem Leben")
Streichquartett Nr. 2 d-Moll
Tanz der Komödianten
Vysehrad / Symphonische Dichtung T 110 (Má vlast / Mein Vaterland)

Lebenslauf

Bedøich Smetana hat erheblich dazu beigetragen, dass die tschechische Musik berühmt wurde und sich weiterentwickelt hat. Durch das Wirken im Ausland brachte er viele Eindrücke mit in seine Heimat und konnte seine Impressionen verarbeiten und weitergeben.
Bedrich Smetana wurde am 2. März 1824 in Leitomischl, Ostböhmen geboren. Der Taufname war Friedrich, zu Hause und in der Schule wurde deutsch gesprochen. Erst als Erwachsener entwickelte Smetana ein tschechisches Nationalbewusstsein und änderte seinen Namen in Bedrich. Smetana bekam früh Klavierunterricht. Er wurde Schüler der von Josef Proksch gegründeten Musikbildungsanstalt in Prag, wo er auch Kateøina Koláøová, eine Pianistin, kennenlernte, die er heiratete. 1848 gründete Smetana in Prag eine private Musikschule, die er bis 1856 leitete. In demselben Jahr ging er nach Göteborg, wo er die Philharmonische Gesellschaft leitete. Auf der Rückreise nach Prag 1860 starb Smetanas Frau an Tuberkulose und Smetana heiratete 1861 Bettina Ferdinandová, eine Schwägerin seines Bruders. In Prag wurde Smetana Chorleiter des patriotischen Gesangvereins Hlahol, den er bis 1865 leitete.
Von 1865 bis 1869 war Smetana Dirigent der tschechischen Philharmonischen Konzerte, von 1864 bis 1865 Musikkritiker an der Zeitung Národní listy, von 1863 bis 1870 Vorsitzender der Musikabteilung des Künstlervereins UmÌlecká Beseda und von 1866 bis 1874 Kapellmeister des tschechischen Interimstheaters. 1874 verlor Smetana seine Hörfähigkeit, gab alle seine Verpflichtungen auf und widmete sich fortan nur noch der Komposition. Es entstanden seine berühmtesten Werke: Der Zyklus ?Mein Vaterland? und ?Die Moldau?. Am 12. Mai 1884 starb Smetana.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

KULTURpur empfehlen