© shefkate / Fotolia
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Museumsausstellungen

alle Museumsausstellungen

Werner Deutsch Preis für Junge Kunst 2018 - Talisa Lallai

Museum Kurhaus Kleve - Ewald Mataré-Sammlung
Kleve | 29.03.2019-23.06.2019
Die Gewinnerin des „Werner Deutsch Preises für Junge Kunst 2018“ heißt Talisa Lallai (*1989). Die Absolventin der Düsseldorfer Kunstakademie hat bei Rebecca Warren und Georg Herold studiert und als Meisterschülerin mit Rebecca Warren gearbeitet. Ihre Arbeiten thematisieren die Sehnsucht nach Ferne und Exotik und dessen Ausprägungen im Alltag. Die Ausstellung im Museum Kurhaus Kleve wird unter dem Titel „Post-Tropical“ die Idee des Tropischen einerseits anhand von Motiven aus tropischen Schaugewächshäusern verfolgen, die großflächig als Tapete in den ehemaligen Kursälen auf die Wände aufgezogen werden. Die Sehnsucht nach Exotik wird andererseits aber auch durch die Präsentation von Tropenromanen aus den 1950er Jahren, exotischen Zimmerpflanzen, Lithographien oder aber auch Fotografien fremdartiger Tiere und Pflanzen verdeutlicht. Talisa Lallai arbeitet sowohl mit gefundenen Fotografien als auch mit eigenem Film- und Fotomaterial, das in verschiedenen Formaten präsentiert wird, so dass es auf den ersten Blick nicht immer eindeutig ist, ob es sich um Malerei oder Fotografie handelt. Ihre Installationen erweitert sie durch Stoffe, Bücher oder Postkarten, deren Motive mit Stereotypen der jeweiligen Kulturen oder geographischen Gegebenheit spielen: Wellen mit weißen Schaumkronen, eine Vespa vor einem „Ti Amo“-Graffiti, eine Postkarte des Vesuvs in der Ferne. Es geht um die Idee, die wir mit bestimmten Orten oder Objekten verbinden, um die unerreichbare Idylle, die Teil des Alltags ist. Das wird auch anhand Lallais Werken zum Thema Timbuktu illustriert, ein Ort, der in Kinderbüchern als die Oase schlechthin figuriert, reisetechnisch aber praktisch nicht zu erreichen ist. Die Preisverleihung an Talisa Lallai findet am Freitag, dem 29. März 2019 um 19.30 Uhr statt. Der „Werner Deutsch Preis für Junge Kunst“ wird bereits zum vierten Mal an junge Künstlerinnen unter 35 Jahren verliehen, die eine professionelle Ausbildung an einer Akademie bzw. Kunsthochschule in der weiteren Region (im Rheinland, in Westfalen oder in den angrenzenden Niederlanden) absolviert haben. Die Auszeichnung beinhaltet ein Preisgeld in der Höhe von 3.000 € und die Präsentation der Arbeiten im Rahmen einer Studioausstellung im Museum Kurhaus Kleve. Die vorangegangenen Preisträger waren Liza Dieckwisch (2016), Damaris Kerkhoff (2014) und Johannes Langkamp (2012)....
weiter
weiter
Bruno Piglhein Spiel im Freien Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München Dauerleihgabe der Münchener Secession
Bruno Piglhein Spiel im Freien Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München Dauerleihgabe der Münchener Secession

Bildschön - Ansichten des 19. Jahrhunderts

Städtische Galerie im Lenbachhaus
München | 21.02.2019-30.09.2019
Das 19. Jahrhundert ist das Jahrhundert der Bilder. Sie erreichten eine größere Öffentlichkeit als je zuvor. Künstlerinnen und Künstler prägten auf wirkmächtige Weise die Kultur ihrer Zeit, ein sehr viel breiteres Themenspektrum wurde bildwürdig und im Idealfall vom Publikum als »bildschön« gelobt. Die damals erfundenen Motive bestimmen bis heute, was wir als romantisch, als traurig oder als schön empfinden. Im Laufe des 19. Jahrhunderts entstand ein enorm vielfältiges erzählerisches Bilduniversum, das immer wieder durch seine formale Innovationskraft begeistert. »Bildschön« unternimmt eine Neuinterpretation der Sammlungsbestände der Kunst des 19. Jahrhunderts im Lenbachhaus. Um andere Perspektiven auf diese reiche Bildkultur zu eröffnen, präsentiert die neue Ausstellung bewusst eine große Bandbreite von künstlerischen Stilen und Inhalten. Sie erschließt, ergänzt von Fotografien, Film- und Hörbeispielen, nicht nur den zeitgenössischen Kontext der Themen und Bildwelten, sondern beleuchtet schlaglichtartig den Nachhall des langen 19. Jahrhunderts bis in unsere Gegenwart. Die Ausstellungsbesucher und Kunstsammler des 19. Jahrhunderts, die Leser von Büchern, Zeitschriften oder Reiseführern erwarteten anschauliche Darstellungen und unterhaltsame Geschichten, weshalb viele Künstler die bestehenden Verhältnisse eher bestätigten, als sie kritisch zu hinterfragen. Doch ließen sie gelegentlich ironisch durchblicken, dass ihre Produktionen oft auf Modellen und Attrappen beruhten. Die Erfahrungswelt des Einzelnen erweiterte sich drastisch mit der immer reicheren Bilderwelt. Durch die Hand der Künstler wurden Naturansichten zu den Postkartenlandschaften, die wir heute noch aufsuchen. Trachten und bäuerliches Brauchtum wurden im 19. Jahrhundert wiederbelebt oder gar neu erfunden und die entstehenden Bilder so einflussreich, dass auf Oktoberfesten weltweit heute »Bayer« gespielt wird. Zentral für die Beziehung zur Natur war und ist im Bewusstsein der Deutschen der Wald, als visueller und emotionaler Projektionsraum. Wenn Maler auf dem Land lebten, interpretierten sie nicht nur Ländliches, sondern sie experimentierten auch mit modernen Lebensformen, und ihre Kunst vermittelte dann ein von urbanen Zwängen befreites Lebensgefühl. Als Porträtisten des Bürgertums und der Aristokratie entwarfen Künstler deren öffentliches Image, sie verhandelten Geschlechterverhältnisse und Standesunterschiede. Für das ganze »große Theater« der modernen Welt galt es nun, visuelle Entsprechungen zu finden: für so unterschiedliche Phänomene wie die Begeisterung für die Vergangenheit, die Fragen der Naturwissenschaften oder die Verlockungen des Spiritismus....
weiter
weiter
Jacopo Palma il Vecchio (1479/80–1528) Zwei ruhende Nymphen, um 1510–15 Öl auf Pappelholz, 98,3 x 152,4 cm Städel Museum Frankfurt am Main © Städel Museum – ARTOTHEK
Jacopo Palma il Vecchio (1479/80–1528) Zwei ruhende Nymphen, um 1510–15 Öl auf Pappelholz, 98,3 x 152,4 cm Städel Museum Frankfurt am Main © Städel Museum – ARTOTHEK

Tizian und die Renaissance in Venedig

Städel Museum
Frankfurt/Main | 13.02.2019-26.05.2019
Das Städel Museum präsentiert ein hochkarätiges Panorama der venezianischen Renaissancemalerei. Die Künstler der Lagunenstadt entwickelten eine eigenständige Spielart der Renaissance, die auf die Wirkung von Licht und Farbe setzt. Allein von Tizian versammelt die Ausstellung mit mehr als 20 Arbeiten die umfangreichste Werkauswahl, die in Deutschland je zu sehen war. Das Städel Museum widmet sich in der groß angelegten Sonderausstellung „Tizian und die Renaissance in Venedig“ mit über 100 Meisterwerken einem der folgenreichsten Kapitel der europäischen Kunstgeschichte: der venezianischen Malerei der Renaissance. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts entwickeln die Künstler der Lagunenstadt eine eigenständige Spielart der Renaissance, die auf rein malerische Mittel und die Wirkung von Licht und Farbe setzt. Einer der wichtigsten Vertreter ist Tizian (um 1488/90–1576), der zeit seines Lebens die zentrale Figur in der venezianischen Kunstszene bleibt. Mit über 20 seiner Werke versammelt die Frankfurter Schau die umfangreichste Auswahl, die in Deutschland je gezeigt wurde. Darüber hinaus sind unter anderem Gemälde und Zeichnungen von Giovanni Bellini (1435–1516), Jacopo Palma il Vecchio (1479/80–1528), Sebastiano del Piombo (um 1485–1547), Lorenzo Lotto (um 1480–1556/57), Jacopo Tintoretto (um 1518/19–1594), Jacopo Bassano (um 1510–1592) oder Paolo Veronese (1528–1588) zu sehen. Die Ausstellung bietet einen umfassenden Einblick in die künstlerische und thematische Bandbreite der Renaissance in Venedig und macht anschaulich, warum sich Künstlerinnen und Künstler der nachfolgenden Jahrhunderte immer wieder auf die Werke dieser Zeit beziehen. In einer Folge von acht thematischen Kapiteln werden ausgewählte Aspekte vorgestellt, die für die venezianische Malerei des 16. Jahrhunderts charakteristisch sind. Dazu gehören etwa atmosphärisch aufgeladene Landschaftsdarstellungen, Idealbilder schöner Frauen (die sogenannten „Belle Donne“) oder die Bedeutung der Farbe für die Kunst der Venezianer. Die thematisch angelegten Sektionen ergeben ein systematisches Panorama des umfangreichen Materials. Neben dem venezianischen Bestand der Städelschen Sammlung, zu dem etwa Tizians „Bildnis eines jungen Mannes“ (um 1510) gehört, werden hochkarätige Leihgaben aus mehr als 60 deutschen und internationalen Museen gezeigt....
weiter
weiter
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Foto: Niklas Rausch
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Foto: Niklas Rausch

Die Hummer-Quadrille - Photographien von Roselyne Titaud, Herbert Bayer, Jim Dine, Ruth Hallensleben, Willi Moegle und Anonyme

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur
Köln | 04.05.2019-21.07.2019
Ab dem 3. Mai wird ein zweiter, neu installierter Teil der Ausstellung von Roselyne Titaud in Raum 3 zu sehen sein. Im Rahmen von „Artist meets Archive“, ein Kooperationsprojekt der Internationalen Photoszene Köln, war die Künstlerin eingeladen, sich mit den Archivbeständen der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur zu beschäftigen. Und es sind insbesondere die „verborgenen Schätze“, die Seitenstränge der Sammlung, die Titaud als Impulsgeber entdeckt und mit eigenen Arbeiten in einen assoziativen Dialog gesetzt hat. Ausgewählt hat sie Photographien von Herbert Bayer, Jim Dine, Ruth Hallensleben, Willi Moegle und Anonyme. Jedes noch so unterschiedliche Werk wird Teil eines visuellen Alphabets, das in der Zusammenstellung der Künstlerin veränderte Blickwinkel und Interpretationen ermöglicht. „Die Hummer-Quadrille“ bezeichnet ein Kapitel aus Lewis Carrolls Roman Alice im Wunderland, in dem sich Meerestiere zum Tanz zusammenfinden und einen bunten Reigen in immer neuen Konstellationen bilden – ein offenes und dynamisches Bezugssystem, das sinnbildlich für das Ausstellungskonzept steht....
weiter
weiter

Musicalübersicht

Musicalübersichtalle
Servus Peter Heile Welt Musical Tickets
Servus Peter Heile Welt Musical Tickets

Servus Peter

Das heile Welt Musical
Boulevardtheater Dresden
Dresden | nächster Termin 17.08.2019 16:00 Uhr
weiter
(Foto: L. Niepold)
(Foto: L. Niepold)

Die Schneekönigin

Das Musical für die ganze Familie
Haus Leipzig
Leipzig | nächster Termin 22.12.2019 14:00 Uhr
weiter
Mary Poppins
Mary Poppins

Mary Poppins

Das Broadway Musical
Stage Theater an der Elbe
Hamburg | nächster Termin 22.05.2019 19:00 Uhr
weiter
Evita Musical
Evita Musical

Evita

Andrew Lloyd Webber
Capitol Mannheim
Mannheim | nächster Termin 25.05.2019 20:00 Uhr
weiter

Comedyübersicht

Comedyübersichtalle
Foto: Smetek/ Reichenbach
Foto: Smetek/ Reichenbach

Simone Solga

Das gibt Ärger
Die Wühlmäuse am Theo
Berlin | nächster Termin 13.10.2019 20:00 Uhr
weiter
Foto: Rüdiger Hoffmann
Foto: Rüdiger Hoffmann

Rüdiger Hoffmann

Alles Mega - Gut ist nicht gut genug
Sparkassen Carre
Tübingen | nächster Termin 23.05.2019 20:00 Uhr
weiter
Dieter Nuhr (Foto: Jutta Hasshoff-Nuhr)
Dieter Nuhr (Foto: Jutta Hasshoff-Nuhr)

Dieter Nuhr

Nuhr hier, nur heute
Stadthalle Limburg
Limburg | nächster Termin 24.05.2019 20:00 Uhr
weiter
Johann König, Foto: Boris Breuer
Johann König, Foto: Boris Breuer

Johann König

Jubel Trubel Heiserkeit
Die Wühlmäuse am Theo
Berlin | nächster Termin 18.09.2019 20:00 Uhr
weiter

Konzertübersicht

Konzertübersichtalle
Foto: Adolfo Ranise
Foto: Adolfo Ranise

Angelo Branduardi

in concerto 2018
Gasteig München
München | nächster Termin 04.11.2019 20:00 Uhr
weiter

Men at Work

Europa Tour
Große Freiheit 36
Hamburg | nächster Termin 24.06.2019 20:00 Uhr
weiter
Vanessa Mai (Foto: Sandra Ludewig)
Vanessa Mai (Foto: Sandra Ludewig)

Vanessa Mai

Live 2019 - Die Arena Tour
Freiheitshalle Hof
Hof | nächster Termin 21.10.2019 20:00 Uhr
weiter
Foto: Karsten Jahnke Konzertdirektion
Foto: Karsten Jahnke Konzertdirektion

Ludovico Einaudi

Live 2019
Alte Oper Frankfurt
Frankfurt/Main | nächster Termin 16.10.2019 20:00 Uhr
weiter

Premieren

Premierenalle
Landestheater Niederbayern Landshut, Foto: Peter Litvai
Landestheater Niederbayern Landshut, Foto: Peter Litvai

Gold!

Landestheater Niederbayern Landshut

Landshut | nächster Termin
26.05.2019 18:00 Uhr
weiter
Wolfgang-Borchert-Theater Münster
Wolfgang-Borchert-Theater Münster

Europa verteidigen

Wolfgang-Borchert-Theater Münster

Münster | nächster Termin
23.05.2019 20:00 Uhr
weiter

Oh, wie schön ist Panama

Uckermärkische Bühnen Schwedt

Schwedt/Oder | nächster Termin
22.05.2019 10:00 Uhr
weiter
Foto: Johannes Dreuw
Foto: Johannes Dreuw

Die Zauberflöte für Kinder

Opernhaus Köln im StaatenHaus

Köln | nächster Termin
25.05.2019 15:00 Uhr
weiter

Die aktuellen Blockbuster

Pokémon Meisterdetektiv Pikachu 3D

Pokémon Meisterdetektiv Pikachu 3D

Abenteuer, Action, Animation
USA 2019
FSK: ab 6 Jahre
Avengers: Endgame

Avengers: Endgame

Abenteuer, Action
USA 2019
FSK: ab 12 Jahre
Glam Girls - Hinreißend verdorben

Glam Girls - Hinreißend verdorben

Komödie
USA 2019
FSK: ab 6 Jahre
Royal Corgi - Der Liebling der Queen

Royal Corgi - Der Liebling der Queen

Animation
Belgien 2018
FSK: ab 0 Jahre
Der Fall Collini

Der Fall Collini

Drama
Deutschland 2019
FSK: ab 12 Jahre
Monsieur Claude 2

Monsieur Claude 2

Komödie
Frankreich 2019
FSK: ab 0 Jahre
Willkommen im Wunder Park

Willkommen im Wunder Park

Animation, Abenteuer, Komödie
USA 2019
FSK: ab 0 Jahre
NEU
im Kino
The Silence

The Silence

Horrorfilm
USA 2018
FSK: ab 16 Jahre
After Passion

After Passion

Drama, Thriller
USA 2019
FSK: ab 0 Jahre
Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

Biographie, Drama
USA 2018
FSK: ab 6 Jahre
NEU
im Kino
Greta

Greta

Thriller
USA 2018
FSK: ab 16 Jahre
Dumbo

Dumbo

Abenteuer
USA 2019
FSK: ab 6 Jahre
Stan & Ollie

Stan & Ollie

Biographie, Drama, Komödie
Großbritannien 2018
FSK: ab 0 Jahre
Nur eine Frau

Nur eine Frau

Drama
Deutschland 2018
FSK: ab 12 Jahre
NEU
im Kino
Das Familienfoto

Das Familienfoto

Drama, Komödie
Frankreich 2018
FSK: ab 0 Jahre
NEU
im Kino
The Sun Is Also A Star

The Sun Is Also A Star

Drama, Liebesfilm
USA 2019
FSK: ab 6 Jahre

KULTURpur empfehlen