Anzeige: IDEAL Versicherung

IDEALversicherungIDEALversicherung
© shefkate / Fotolia
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung

Galerieausstellungen

alle Galerieausstellungen
Hélène Delprat: To sleep to die, no more
Hélène Delprat: To sleep to die, no more

Hélène Delprat: To sleep to die, no more

Galerie Carlier Gebauer
Berlin | 29.09.2018-17.11.2018
weiter

Museumsausstellungen

alle Museumsausstellungen
Abb.: Ausstellungsansicht, Foto: Michaela Hille
Abb.: Ausstellungsansicht, Foto: Michaela Hille

RAUBKUNST?

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg | 16.02.2018-01.07.2019
Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) hat die Herkunftsgeschichte der drei Benin-Bronzen aus seiner Sammlung erforscht und die Rolle des Gründungsdirektors Justus Brinckmann in diesem Zusammenhang offengelegt. Die Ergebnisse präsentiert das MKG ab dem 16. Februar 2018 im Rahmen der Ausstellung Raubkunst? Provenienzforschung zu den Sammlungen des MKG und in einer begleitenden Publikation. Dass es sich bei den Bronzen um Raubkunst handelt, steht heute außer Frage. Britische Truppen beschlagnahmten sie 1897 zusammen mit anderen Objekten im Königspalast von Benin und verbrachten sie nach Europa. Justus Brinckmann erkannte die künstlerische Kraft und Präzision der Einzelstücke sofort. Als erster deutscher Museumsdirektor erwarb er Bronzen und setzte durch Vorträge und Veröffentlichungen eine intensive Erforschung der Benin-Kunst in Gang. Brinckmanns Begeisterung weckte auch das Interesse anderer Museen und löste einen regen, von Hamburg ausgehenden Handel aus. In der Hafenstadt Hamburg mit den in Afrika verankerten Handelsfirmen saß Brinckmann an zentraler Stelle und trat als Vermittler auf. Von den rund 50 Bronzen, die durch seine Hände gingen, blieben drei im MKG. Ein großer Teil wurde in die Sammlung des Museums für Völkerkunde Hamburg abgegeben, anderes war zum Weiterverkauf bestimmt. Für das eigene Haus hatte Brinckmann wenige Objekte vorgesehen, die einen beispielhaften handwerklichen und künstlerischen Umgang mit dem Material Bronze veranschaulichen sollten. Da die Sammlung des MKG auch zu Lehrzwecken der im Museum ansässigen Kunstgewerbeschule genutzt wurde, hatte die kunsthandwerkliche Qualität der Objekte oberste Priorität. Mit dem Auszug der Kunstgewerbeschule Anfang des 20. Jahrhunderts ging diese didaktische Anbindung jedoch verloren. Es gibt heute keinerlei Hinweis darauf, ob und wie die Bronzen damals ausgestellt waren. Zuletzt waren sie 2010 in der Epochen und Kulturen übergreifenden Sammlungspräsentation Body & Soul zu sehen und 2012 als Gäste in der neu aufgestellten Antiken-Sammlung einbezogen. In der Kultur ihres Heimatlandes, dem Königreich Benin in Nigeria, werden sie nicht nur als Kunstwerke angesehen, sondern haben eine identitätsstiftende Bedeutung. Dieser Umstand verlangt nach einer angemessenen Würdigung ihrer ursprünglichen Bestimmung, die das Museum für Völkerkunde Hamburg im Kontext seiner Sammlungen besser leisten kann. Deshalb werden sie im Anschluss an ihre Präsentation im Rahmen der Raubkunst?-Ausstellung im MKG an das Museum für Völkerkunde Hamburg übergeben, das vor dem Hintergrund seiner umfangreichen Sammlung afrikanischer Kulturgüter und seiner ausgewiesenen Kompetenz den notwendigen Zusammenhang für die weitere Erforschung der Herkunftsgeschichte und den transnationalen Austausch mit Nigeria und dem Königshaus bietet.  ...
weiter
weiter
Museum Ludwig, Foto: Thomas Riehle
Museum Ludwig, Foto: Thomas Riehle

Do­ing the Doc­u­ment: Fo­to­gra­fien von Diane Ar­bus bis Pi­et Zwart - Die Schenkung Barten­bach

Museum Ludwig
Köln | 31.08.2018-06.01.2019
Diane Ar­bus, Walk­er Evans, Lee Fried­lan­der, Au­gust San­der, Ta­ta Ronkholz, Al­bert Renger-Patzsch, Pi­et Zwart und zwölf weitere Po­si­tio­nen – all diese Fo­to­graf*in­nen eint ein doku­men­tarisch-kün­st­lerisch­er An­satz, der mit Do­ing the Doc­u­ment vorgestellt und zu­gleich be­fragt wird. Der Auss­tel­lungsti­tel löst be­wusst die vermeintlichen Ge­gen­sätze von „her­stellen (do­ing)“ und „doku­men­tieren“ auf, um die im­mer wied­er besch­worene „Krise der Repräsen­ta­tion“ im Werk von 20 Fo­to­graf*in­nen und deren Rezep­tion auszu­loten. Zu ver­danken ist diese Auss­tel­lung ein­er Schenkung von über 200 Werken deutsch­er und amerikanisch­er Fo­to­graf*in­nen durch die Köl­n­er Fam­i­lie Barten­bach, die die Samm­lung des Mu­se­um Lud­wig kür­zlich sub­s­tanziell er­weit­ert hat....
weiter
weiter
Haus der Kunst München, Foto: Jens Weber, München
Haus der Kunst München, Foto: Jens Weber, München

Joan Jonas

Haus der Kunst München
München | 09.11.2018-03.03.2019
Joan Jonas (*1936 in New York) wurde Ende der 1960er- und Anfang der 1970er-Jahre als Pionierin der Video- und Performancekunst bekannt und ist eine der einflussreichsten Künstlerinnen der Gegenwart. Mit ihren experimentellen Installationen verfolgt sie einen originellen und interdisziplinären Ansatz. Sie vereinte Projektionen, Videos, Zeichnungen, Soundscapes, Objekte, Requisiten und Masken. Im Zentrum ihrer Arbeit steht oft eine erzählende Komponente. Jonas findet ihre Inspiration u.a. in der Literatur, im Noh-Theater und in Ritualen, die sie auf zahlreichen Reisen über die Jahre miterlebt hat. Joan Jonas hat ihre Arbeit international und umfangreich ausgestellt und zur Aufführung gebracht. So nahm sie (zwischen 1972 und 2012) sechsmal an der documenta in Kassel teil und war im amerikanischen Pavillon der 56. Biennale von Venedig vertreten. Die Ausstellung im Haus der Kunst zeigt bahnbrechende Installationen aus den 1970er-Jahren sowie jüngere Arbeiten aus den letzten fünfzehn Jahren. Hinzu kommen Live-Performances, ein umfangreiches Filmprogramm sowie ein Katalog mit mehreren Interviews mit der Künstlerin....
weiter
weiter
Hamburger Kunsthalle, Foto: Romanus Fuhrmann-Rickert
Hamburger Kunsthalle, Foto: Romanus Fuhrmann-Rickert

Im Licht des Nordens - Dänische Malerei der Sammlung Ordrupgaard

Hamburger Kunsthalle - Sammlung Galerie der Gegenwart
Hamburg | 10.05.2019-22.09.2019
Das Ordrupgaard Museum ist mit seinen Meisterwerken der dänischen Malerei des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts zu Gast in der Hamburger Kunsthalle. Ende des 19. Jahrhunderts vollzog sich auch in der dänischen Kunst der Aufbruch in die Moderne. Es ist das Ende der großen Erzählungen und die Hinwendung zum einfachen, realen Leben. Der Bogen spannt sich von den Wegbereitern des Goldenen Zeitalters über die Vertreter der nationalromantischen Richtung bis hin zu dem bedeutenden Symbolisten Vilhelm Hammershøi.  ...
weiter
weiter

Musicalübersicht

Musicalübersichtalle
(Foto: L. Niepold)
(Foto: L. Niepold)

Die Schneekönigin

Das Musical für die ganze Familie
Altes Theater Magdeburg
Magdeburg | nächster Termin 26.12.2018 17:00 Uhr
weiter
Logo: ASA Event
Logo: ASA Event

Die Nacht der Musicals

Highlights aus weltbekannten Musicals
Konzert- und Kongresshalle Bamberg (Joseph-Keilberth-Saal / Hegel-Saal)
Bamberg | nächster Termin 26.12.2018 20:00 Uhr
weiter
Dirty Dancing Musical
Dirty Dancing Musical

Dirty Dancing

The Time of my Life
Musical Dome Köln
Köln | nächster Termin 27.11.2018 19:30 Uhr
weiter
Buddy in Concert (Foto: Tilo Pomplitz)
Buddy in Concert (Foto: Tilo Pomplitz)

Buddy in Concert

Rock 'n' Roll-Show
Kulturhaus Böhlen
Böhlen | nächster Termin 31.12.2018 19:00 Uhr
weiter

Comedyübersicht

Comedyübersichtalle
Severin Groebner (Foto: Stefan Stark)
Severin Groebner (Foto: Stefan Stark)

Severin Groebner

Der Abendgang des Unterlands
Theater am Park
Bad Nauheim | nächster Termin 01.12.2018 20:00 Uhr
weiter
Sascha Grammel (Foto: Patrick Wamsganz)
Sascha Grammel (Foto: Patrick Wamsganz)

Sascha Grammel

Lachen tut Gutes
Kulturhaus Spandau
Berlin | nächster Termin 15.11.2018 18:00 Uhr
weiter
Atze Schröder Turbo (Foto: Stephan Pick)
Atze Schröder Turbo (Foto: Stephan Pick)

Atze Schröder

Turbo
Stadthalle Bremerhaven
Bremerhaven | nächster Termin 15.11.2018 20:00 Uhr
weiter
Bernd Regenauer (Foto: Foto: Thomas Langer)
Bernd Regenauer (Foto: Foto: Thomas Langer)

Bernd Regenauer

Mensch Nützel - bäggindaun
Hubertussaal
Nürnberg | nächster Termin 25.01.2019 20:00 Uhr
weiter

Konzertübersicht

Konzertübersichtalle
Klaus Lage
Klaus Lage

Klaus Lage

Ich bin Viele - Tour 2019
Neues Theater Höchst
Frankfurt/Main | nächster Termin 17.02.2019 19:00 Uhr
weiter
Foto: Julia Scheibeck Junited Photography
Foto: Julia Scheibeck Junited Photography

Thomas Godoj

13 Pfeile Tour
Vest Arena
Recklinghausen | nächster Termin 07.12.2018 20:00 Uhr
weiter
Dance Masters! Best of Irish Dance (Foto: Dance Master)
Dance Masters! Best of Irish Dance (Foto: Dance Master)

Dance Masters!

Best Of Irish Dance
Stadthalle Aschaffenburg
Aschaffenburg | nächster Termin 27.11.2018 20:00 Uhr
weiter
Foto: artonsefa
Foto: artonsefa

Glasperlenspiel

Licht & Schatten Tour
Tempodrom
Berlin | nächster Termin 30.11.2018 20:00 Uhr
weiter

Premieren

Premierenalle

Der gestiefelte Kater

Landestheater Detmold

Detmold | nächster Termin
20.11.2018 11:00 Uhr
weiter

Romeo und Julia

Stadttheater Gießen

Gießen | nächster Termin
17.11.2018 19:30 Uhr
weiter
Foto: Theater Ulm
Foto: Theater Ulm

Aufstieg und Fall des Uli H. - eine deutsche Wurstiade

Theater Ulm

Ulm | nächster Termin
23.11.2018 19:30 Uhr
weiter
Schlosstheater Celle, Foto: Benjamin Westhoff
Schlosstheater Celle, Foto: Benjamin Westhoff

Das kunstseidene Mädchen

Schlosstheater Celle

Celle | nächster Termin
16.11.2018 20:00 Uhr
weiter

Die aktuellen Blockbuster

NEU
im Kino
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen 3D

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen 3D

Fantasy, Abenteuer
Großbritannien 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 134 min.
Bohemian Rhapsody

Bohemian Rhapsody

Biographie, Drama, Musik
USA 2018
FSK: ab 6 Jahre , ca. 134 min.
Der Nussknacker und die vier Reiche

Der Nussknacker und die vier Reiche

Fantasy
USA 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 100 min.
25 km/h

25 km/h

Drama, Komödie
Deutschland 2018
FSK: ab 6 Jahre , ca. 116 min.
Der Vorname

Der Vorname

Komödie, Drama
Deutschland 2018
FSK: ab 6 Jahre , ca. 90 min.
NEU
im Kino
Night School

Night School

Action, Komödie
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 112 min.
Nur ein kleiner Gefallen

Nur ein kleiner Gefallen

Thriller, Komödie
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 117 min.
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Komödie
Großbritannien 2018
FSK: ab 6 Jahre , ca. 89 min.
Die Unglaublichen 2

Die Unglaublichen 2

Animation
USA 2018
FSK: ab 6 Jahre , ca. 118 min.
Aufbruch zum Mond

Aufbruch zum Mond

Abenteuer, Drama, Historienfilm
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 142 min.
Halloween

Halloween

Horrorfilm, Thriller
USA 2018
FSK: ab 16 Jahre , ca. 106 min.
Smallfoot - Ein eisigartiges Abenteuer

Smallfoot - Ein eisigartiges Abenteuer

Animation, Abenteuer
USA 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 96 min.
NEU
im Kino
Juliet, Naked

Juliet, Naked

Komödie, Drama, Liebesfilm
USA 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 97 min.
Elliot - Das kleinste Rentier

Elliot - Das kleinste Rentier

Animation
Kanada 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 89 min.
A Star is Born

A Star is Born

Drama, Liebesfilm, Musik
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 136 min.
Operation: Overlord

Operation: Overlord

Action, Horrorfilm, Kriegsfilm
USA 2018
FSK: ab 16 Jahre , ca. 110 min.

KULTURpur empfehlen