Staatsoper Berlin, Foto: Gordon Welters
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Staatsoper Berlin unter den Linden

Foto: Marcus Ebener
Foto: Marcus Ebener

Unter den Linden 7
10117 Berlin
Tel.: 030 20 35 45 55
Homepage

Spielplan

Chowanschtschina

Tickets
27.06.2020
19:00 Uhr
Staatsoper Berlin
Inhalt
In den Jahren zwischen 1682 und 1687 wird Moskau zum Schauplatz eines politischen Chaos, in dem schließlich Peter der Große die Macht übernimmt und zum neuen Zaren ernannt wird. Die verschiedensten Parteien tragen brutale Kämpfe um den Thron aus: fanatische Sektierer, sogenannte »Altgläubige«, die Strelitzen, die historische Leibwache der Zaren, anarchistische Einzelkämpfer und überzeugte Anhänger Peters. Der eigentliche Protagonist der Oper aber ist das Volk.

In dem Entwurf zu seiner fünfaktigen Oper »Chowanschtschina« (»Die Sache Chowanski«) ging es Modest Mussorgsky nicht darum, die politischen Ereignisse detailgetreu nachzuzeichnen, sondern in einer gewaltigen Collage aus historischen Dokumenten »das Vergangene im Gegenwärtigen« darzustellen – eine Art Meditation über die Geschichte mit den Mitteln der Oper. Der Plan wurde virulent, als 1872 die 200-Jahrfeiern zu Ehren Peters des Großen stattfanden. An dieser Herrscherfigur entzündete sich die umstrittene Frage nach der Gestalt des modernen Russlands.
Als Mussorgsky 1881 mit nur 42 Jahren starb, war seine Oper weder vollendet noch instrumentiert und von diesem Zeitpunkt an offen für vielfältige Diskussionen. Fünf Jahre später brachte Nikolai Rimsky-Korsakow das Werk mit großen Kürzungen und auf Grundlage eines von der Zensurbehörde bearbeiteten Librettos zur Uraufführung. 1913 komponierte Igor Strawinsky eine neue Version des Finales. Erst in den frühen 1930er Jahren wurde eine authentische Klavierversion veröffentlicht, die das Werk in seiner ursprünglichen Form und Länge präsentierte.
Besetzung
MUSIKALISCHE LEITUNG: Vladimir Jurowski
INSZENIERUNG: Claus Guth
BÜHNENBILD: Christian Schmidt
KOSTÜME: Ursula Kudrna
LICHT: Olaf Freese
EINSTUDIERUNG CHOR: Martin Wright
DRAMATURGIE: Roman Reeger,  Yvonne Gebauer

FÜRST IWAN CHOWANSKI: Mika Kares
FÜRST ANDREI CHOWANSKI: Sergey Skorokhodov
FÜRST WASSILI GOLIZYN: John Daszak
BOJAR SCHAKLOWITY: Vladislav Sulimsky
DOSIFEI: Alexey Tikhomirov
MARFA: Marina Prudenskaya
SUSANNA: Andrea Danková
SCHREIBER: Gerhard Siegel
EMMA: Anna Samuil
PASTOR: Arttu Kataja
WARSONOFJEW: Giorgi Mtchedlishvili
KUSKA: Andrés Moreno García
STRESCHNEW: David Oštrek
ZWEI STRELITZEN: Erik Rosenius ,  Adam Kutny

STAATSOPERNCHOR
STAATSKAPELLE BERLIN
weitere Termine in diesem Haus
So.
07.06.
18:00 Uhr
Tickets
Modest Mussorgsky | Oper
In den Jahren zwischen 1682 und 1687 wird Moskau zum Schauplatz eines politischen Chaos, in dem schließlich Peter der Große die Macht übernimmt und zum neuen Zaren ernannt wird. Die verschiedensten Parteien tragen... mehr
Fr.
12.06.
19:00 Uhr
Tickets
Modest Mussorgsky | Oper
So.
14.06.
18:00 Uhr
Tickets
Modest Mussorgsky | Oper
Fr.
19.06.
18:00 Uhr
Modest Mussorgsky | Oper
So.
21.06.
18:00 Uhr
Tickets
Modest Mussorgsky | Oper
Di.
30.06.
19:00 Uhr
Tickets
Modest Mussorgsky | Oper

KULTURpur empfehlen