Pantheon Theater Bonn, Foto: Harald Kirsch
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Pantheon Theater Bonn

Pantheon Theater Bonn, Foto: Harald Kirsch
Pantheon Theater Bonn, Foto: Harald Kirsch
Foto: Ilona Klimek
Foto: Ilona Klimek

Siegburger Str. 42
53229 Bonn
Tel.: 0228 212521
Homepage

Kurzbeschreibung

Das PANTHEON ist in eine der bekanntesten Kabarett- und Comedybühnen des deutschsprachigen Raums so z.B. die Heimstadt für die WDR-Kabarettfeste, den alljährlich Ende April stattfindenden Kabarettpreis „Prix Pantheon“ (Deutscher Satirepreis) und für die weit über die Grenzen des Rheinlandes beliebte kabarettistischen Karnvalsrevue „PINK PUNK PANTHEON“. Weitere Programmpunkte sind Comedytheater, Vokalmusik (1x pro Jahr im Oktober/November das Pantheon-A Cappella-Festival), humoristische Lesungen, den Pantheon LiedermacherSommer (Mai-Juli), das Varietéspektakel (im August), Musiktheater, u.ä.. Es spielen sowohl die „Stars“ als auch der „Nachwuchs“ der Szene und die lokalen Größen des Rheinlandes. Für Nachtschwärmer steigen an den Wochenenden ausgelassene Tanznächte. Das Pantheon besteht seit 1987. Regelmäßig auftretende Künstler sind z.B.: Volker Pispers, Jürgen Becker, Georg Schramm, Hagen Rether, Pause + Alich, Thomas Freitag, Horst Schroth, Matthias Deutschmann, Ingolf Lück, Django Asül, Max Goldt, Richard Rogler, Gerd Dudenhöffer, Willy Astor, Wilfried Schmickler, Gerhard Polt, Maybebop, Dave Davis, Fatih Cevikkollu, Max Uthoff, Sebastian Pufpaff, Wladimir Kaminer und viele, viele andere. Aus Anlass seines Vierteljahrhundert-Jubiläums eröffnete das Pantheon Ende April 2012 eine neue zweite Spielstätte, 30 Meter vom altbekannten Haus entfernt. Im ehemaligen Promitreff des Bonn-Centers wird das ohnehin schon facettenreiche Kulturangebot noch erweitert. Das „Pantheon-Casino“, dessen Spielbetrieb mit den TV-Aufzeichnungen zu der Kleinkunst-Olympiade Prix Pantheon 2012 startete, bietet Freiräume auf zwei Etagen, stilechte 70er-Jahre-Waschräume und Ruinen-Schick des neuen Jahrtausends. Ein faszinierendes Ambiente, offen für vielversprechenden künstlerischen Nachwuchs und neue Projekte wie z.B. die Offene Bühne Rheinland", die "Jazz in Concert"-Reihe.

KULTURpur empfehlen