Landestheater Schwaben, Foto: Ulrich Leitner
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

LTS - Landestheater Schwaben Memmingen

Landestheater Schwaben, Foto: Boris Stannek
Landestheater Schwaben, Foto: Boris Stannek

Theaterplatz 2
87700 Memmingen
Tel.: 08331 9459-29
Homepage

Spielplan

Kurzbeschreibung

Das Memminger Theaterleben kann auf eine lange Tradition zurückblicken
Bezeugt ist es seit dem späten Mittelalter. Die Stadt selbst hat seit Mitte des 19. Jahrhunderts in großem Umfang den Betrieb des Theaters getragen. So wurde das ehemalige Zeughaus als Theatergebäude während der vergangenen zwei Jahrhunderte vielfach umgebaut, saniert und erweitert.
Der jüngste Neu- und Erweiterungsbau unseres Stadttheaters von 2008 bis 2010 gibt gute Gelegenheit, auf diese reiche Geschichte des Theaters zurückzublicken. Dabei sind die baulichen Maßnahmen Zeugnis dafür, wie wichtig das Theater für Memmingen immer war. Nur mit den Baulichkeiten allein war aber noch kein laufender Spielbetrieb zu machen und vor allem zu finanzieren.
Erinnern wir uns. Bereits 1937 zog in Trägerschaft des »Zweckverbandes Stadttheater Memmingen, Spielgruppe der Bayerischen Landesbühne« ein stehendes Ensemble ins Haus ein. Es war damit gelungen, die Bayerische Landesbühne an der Trägerschaft des Theaters zu beteiligen. Nach einjähriger kriegsbedingter Pause konnte bereits im November 1945 der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Nach Auflösung des Zweckverbandes Bayerische Landesbühne im Herbst 1947 konnte gleichwohl mit staatlichen Zuschüssen und einem örtlichen Förderverein das Theater fortgeführt werden. Im Jahre 1949 fusionierte man mit dem Kurtheater Füssen zum »Schwäbischen Landesschauspiel«. Dies führte im Jahre 1953 zur Gründung eines gleichnamigen Zweckverbandes, der auf eine breitere Basis gestellt werden konnte. Ihm gehörten neben der Stadt Memmingen, der damalige Landkreis Memmingen und die Städte Bad Wörishofen und Mindelheim sowie der Theater- und Kulturverein Memmingen als Gründungsmitglieder an.
1990 entstand mit dem Theater am Schweizerberg eine zweite Spielstätte und Studiobühne, die zeitgenössische Dramatik bietet und mit ihren vier Inszenierungen pro Spielzeit aus dem Theaterleben der Stadt nicht mehr wegzudenken ist. Im Neubau ist das Studio auch im Haupthaus untergebracht und ist wie das Große Haus durch das Theaterfoyer zu erreichen.
Im Großen Haus werden heute insgesamt sieben Neuproduktionen pro Spielzeit angeboten. Das vielfältige Programm reicht von den Klassikern bis hin zur Gegenwartsliteratur, das Theater ist inzwischen auch bekannt für seine Musiktheaterproduktionen, die das reine Schauspielensemble innovativ auf die Bühne bringt. Der moderne und interessante Spielplan des Landestheaters Schwaben mit zahlreichen Uraufführungen, Auftragswerken und ungewöhnlichen Projekten findet dabei weit über die Grenzen des Spielgebiets hinaus Anerkennung und Zuspruch.

KULTURpur empfehlen