Landestheater Eisenach
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Landestheater Eisenach


Theaterplatz 4-7
99817 Eisenach
Tel.: 03691 256-219
Homepage

Spielplan

Kurzbeschreibung

Am 1. Januar 1879 wurde das neue Theater in Eisenach mit Stolz eingeweiht. Ermöglicht wurde dies durch die Spende eines ortsansässiger Mäzen, des Bankiers und Fabrikanten Julius von Eichel-Streiber
501 Zuschauer finden Platz in dem klassizistischen Gebäude mit Parkett und 2 Rängen. Schon damals verfügte die Bühne mit 8x13 m Bühnenfläche über hervorragende Voraussetzungen und wurde seitdem schon mehrfach wieder auf den neuesten technischen Stand gebracht.
Viele bekannte Künstler haben das kulturelle Leben Eisenachs damals gesprägt, so zum Beispiel weltbekannte Stars wie Zarah Leander, Asta Nielsen, Adele Sandrock, Henry Porten oder Eduard von Winterstein.
Nicht immer verfügte das Haus über ein eigenes Ensemble und durch die Vermietung an Privatunternehmer ist die wechselhafte Qualität der Aufführungen der damaligen Zeit je nach ökonomischer und künstlerischer Kompetenz zu erklären.
Im August 1945 wurde das Theater nach seiner kriegsbedingten Schließung und 1952 zum „Landestheater" mit eigenem Dreispartenensemble erhoben. Dem wurde im selben Jahr die Landeskapelle Eisenach angegliedert, die aus der Schlesischen Philharmonie Breslau hervorgegangen war.
Die Fusionierung mit dem Theater Rudolstadt 1995 wurde 2003 wieder aufgelöst. Seitdem arbeitet das Landestheater Eisenach verstärkt dem Südthüringischen Staatstheater Meiningen in erfolgreichen Koproduktionen und Gastpielen zusammen.
Mit dem 2005/2006 gegründeten Jungen Theater bietet das Landestheater eine neue Sparte für seine jungen Besucher, die neben Oper, Operette, Musical, Ballett/Tanztheater, Schauspiel, Puppentheater und Sinfoniekonzerten die Zuschauer begeistert.

KULTURpur empfehlen