MKM, Foto: Edwin Juran
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst

MKM, Foto: Edwin Juran
MKM, Foto: Edwin Juran
Klaus Rinke (v.l.) Der Schrei nach Akzeptanz, Die Neugierige, Kopflastig 2008 Kohle, mit Acryl laviert, auf Leinwand je 370 x 280 cm  Atelieransicht 2019, Neuhaus (A) © Künstler Foto: Christian Schepe, Linz (A)
Klaus Rinke (v.l.) Der Schrei nach Akzeptanz, Die Neugierige, Kopflastig 2008 Kohle, mit Acryl laviert, auf Leinwand je 370 x 280 cm Atelieransicht 2019, Neuhaus (A) © Künstler Foto: Christian Schepe, Linz (A)

Philosophenweg 55
47051 Duisburg
Tel.: 0203 30194811-12-13
Homepage

Öffnungszeiten:

Mi 14.00-18.00 Uhr
Do-So 11.00-18.00 Uhr
Klaus Rinke (v.l.) Der Schrei nach Akzeptanz, Die Neugierige, Kopflastig 2008 Kohle, mit Acryl laviert, auf Leinwand je 370 x 280 cm  Atelieransicht 2019, Neuhaus (A) © Künstler Foto: Christian Schepe, Linz (A) Klaus Rinke (v.l.) Der Schrei nach Akzeptanz, Die Neugierige, Kopflastig 2008 Kohle, mit Acryl laviert, auf Leinwand je 370 x 280 cm Atelieransicht 2019, Neuhaus (A) © Künstler Foto: Christian Schepe, Linz (A)

Klaus Rinke. Die vierte Kraft

29.03.2019 - 23.06.2019

Klaus Rinke (geb. 1939), zentrale Figur der Düsseldorfer Kunstszene um Joseph Beuys, gilt als „Universalkünstler“, der in nahezu allen Medien arbeitet. Das MKM stellt erstmals Rinkes Zeichnungen in ihrer ganzen Bandbreite ins Zentrum einer Ausstellung. Einzigartig sind die riesigen Formate, in denen der Künstler seine Grafitbilder und „gezeichneten Malereien“ realisiert. Mit Dimensionen von mehreren Metern füllen sie ganze Räume. Daneben stehen zahlreiche kleinformatige Studien aus sechs Jahrzehnten. Insgesamt rund 300 Werke stellen die außerordentliche Bedeutung und die Eigenständigkeit heraus, die der Zeichnung innerhalb von Rinkes künstlerischem Schaffen zukommt. In ihnen verdichtet sich anschaulich das Interesse des Künstlers am Wesenskern der Welt: Zeit und Raum, Körper und Schwerkraft, Ursprünglichkeit von Wesen und Form, Prozess und Handlung – oder in den Worten von Klaus Rinke: „Im Krickelkrakel liegt die ganze Welt. Du brauchst Vorstellungsvermögen, um es zu erkennen, und dann die Fähigkeit, es in die Welt zu setzen.“

KULTURpur empfehlen