© Tatiana Shepeleva / www.fotolia.de
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Opéra national de Paris 2022/23: Hamlet (live)

Frankreich, 2023, Oper, ca. 200 min., FSK: ab Jahre - Filmstart 30.03.2023

Shakespeares Werke waren im Laufe des 19. Jahrhunderts eine ständige Inspirationsquelle für die Romantiker. Insbesondere The Tragic History of Hamlet, Prince of Denmark , eines der berühmtesten Stücke des englischen Dramatikers, dominiert von den existentiellen Fragen der Titelrolle - To be or not to be -, dem Geist seines ermordeten Vaters und seiner dem Untergang geweihten Liebe für Ophelia. Alexandre Dumas père war selbst von diesem Drama fasziniert und produzierte 1847 eine sehr erfolgreiche Adaption. Auf der Grundlage dieser Version gaben Michel Carré und Jules Barbier Ambroise Thomas das Libretto für Hamlet, die letzte Oper, die im Salle Le Peletier aufgeführt wird. Inspiriert von den musikalischen und dramaturgischen Formen der französischen Grand Opera verleiht der Komponist der Geschichte eine Intensität, die zur Schönheit der Partitur beiträgt. Ein Meilenstein der Oper, für den Krzysztof Warlikowski, der stets die Tiefen der menschlichen Psyche auslotet, Shakespeares Konturen neu zeichnet. Oper in fünf Akten Live aus der Opéra de la Bastille Beginn 19:15 mit einer Pause Auf Französisch, mit englischen Untertiteln

weitere Kinofilme von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Shakespeares Werke waren im Laufe des 19. Jahrhunderts eine ständige Inspirationsquelle für die Romantiker. Insbesondere The Tragic History of Hamlet, Prince of Denmark , eines der berühmtesten Stücke des englischen Dramatikers, dominiert von den existentiellen Fragen der Titelrolle - To be or not to be -, dem Geist seines ermordeten Vaters und seiner dem Untergang geweihten Liebe für Ophelia. Alexandre Dumas père war selbst von diesem Drama fasziniert und produzierte 1847 eine sehr erfolgreiche Adaption. Auf der Grundlage dieser Version gaben Michel Carré und Jules Barbier Ambroise Thomas das Libretto für Hamlet, die letzte Oper, die im Salle Le Peletier aufgeführt wird. Inspiriert von den musikalischen und dramaturgischen Formen der französischen Grand Opera verleiht der Komponist der Geschichte eine Intensität, die zur Schönheit der Partitur beiträgt. Ein Meilenstein der Oper, für den Krzysztof Warlikowski, der stets die Tiefen der menschlichen Psyche auslotet, Shakespeares Konturen neu zeichnet. Oper in fünf Akten Live aus der Opéra de la Bastille Beginn 19:15 mit einer Pause Auf Französisch, mit englischen Untertiteln
in folgenden Kinos
Suche nach Kinos

Kinofilme von A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

KULTURpur empfehlen