Foto: Theater Ingolstadt
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Theater Ingolstadt

Foto: Theater Ingolstadt
Foto: Theater Ingolstadt
Foto: Glenn Miller Orchestra
Foto: Glenn Miller Orchestra

Schloßlände 1
85049 Ingolstadt
Tel.: 0841 17801
Homepage

Spielplan

Irgendwie anders

Musik: Nina Wurman / Text: Jean-Michel Räber
im April 2019
Kleines Haus
Inhalt
Magie der Musik überwindet Grenzen. Er ist definitiv ein Außenseiter. Er spielt nicht die gleichen Spiele, isst nicht dasselbe Essen und sieht zudem noch vollkommen anders aus als alle anderen. »Irgendwie Anders« heißt das seltsame blaue Wesen, mit dem niemand etwas zu tun haben will. Dabei gibt Irgendwie Anders sein Bestes, um dazuzugehören. Aber was er auch versucht, er wird zurückgewiesen: »Du bist nicht wie wir. Du bist anders. Du gehörst nicht dazu.« Traurig zieht sich Irgendwie Anders auf seinen hohen, blauen und sehr einsamen Berg zurück. Ohne einen einzigen Freund lebt er dort oben. Aber eines Tages klopft es an seiner Tür und ein merkwürdiges Etwas streckt ihm lächelnd seine Pfote entgegen und will hereinkommen. Irgendwie Anders schickt den Fremden fort. Gerade noch rechtzeitig fällt ihm ein, an wen das traurige Etwas ihn erinnert: an ihn selbst. Schnell eilt Irgendwie Anders dem Etwas nach und lädt ihn in sein Haus. Dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
»Eine liebevolle, brillant dargestellte Geschichte über die Bedeutung von Toleranz«, schrieb »The Guardian«. Das Bilderbuch von Kathryn Cave und Chris Riddell wurde u.a. mit dem UNESCO-Preis für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet. Heiter, melancholisch und magisch zugleich erzählt die zweite Kinderoper am Stadttheater Ingolstadt in der Regie von Knut Weber von jenen, die irgendwie anders sind als die anderen, und von jenen, die den richtigen Umgang mit denen, die irgendwie anders sind, noch lernen müssen.
Wo das Wort aufhöre, beginne die Musik, hat E.T.A. Hoffmann einmal gesagt. »Musik kennt keine Barrieren, weil man mit Musik viele Stimmungen ausdrücken kann, und die Brüche in den Geschichten lassen sich durch Musik überwinden. Zudem ist das Genre Kinderoper nicht auf den Bereich Musik für Kinder beschränkt, sondern ein Vergnügen für Jung und Alt«, so Regisseur Knut Weber.

Knut Weber ist seit der Spielzeit 2011/2012 Intendant am Stadttheater Ingolstadt. Nina Wurman schrieb u.a. die Musik für »Winterreise« in der Inzenierung von Michael Simon und für »Sein oder Nichtsein« in der Inszenierung Cornelia Crombholz. Mit der Komponistin und Musikerin Nina Wurman verbindet Knut Weber eine langjährige Zusammenarbeit.

Kathryn Cave, 1948 in Aldershot/England geboren, hat als Lektorin und Programmleiterin in verschiedenen britischen Verlagen gearbeitet. Seit 1984 veröffentlicht sie auch eigene Kinderbücher. Chris Riddell, 1962 in Kapstadt geboren, ist ein preisgekrönter Autor, Illustrator und politischer Karikaturist. Er hat mehr als hundert Kinderbücher illustriert. Kathryn Cave und Chris Riddell wurden für „Irgendwie Anders“ ausgezeichnet mit dem UNESCO-Kinderliteratur-Preis für Toleranz 1997 und waren für den Smarties Preises und der Kate Greenaway Medal nominiert.

Jean-Michel Räber, in Zürich geboren, ist freischaffender Schauspieler und Autor. Er schrieb zahlreiche Kinder- und Jugendtheaterstücke und regelmäßig Kurzhörspiele für den WDR und den SWR. Er erhielt den Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis, 1. Preis, 2006 für „Bis in die Wüste“
Besetzung
Ein Singspiel für alle ab 4 Jahren
nach dem gleichnamigen Buch von Kathryn Cave und Chris Riddell
Regie: Knut Weber

KULTURpur empfehlen