Düsseldorfer Schauspielhaus, Foto: SebastianHoppe
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Düsseldorfer Schauspielhaus im Central

Düsseldorfer Schauspielhaus, Foto: Sebastian Hoppe
Düsseldorfer Schauspielhaus, Foto: Sebastian Hoppe

Worringer Str. 140
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211 369911
Homepage

Spielplan

Ein Blick von der Brücke

Arthur Miller
im März 2019
Central Große Bühne
Inhalt
Gegenüber von Manhattan, unter der Brooklyn Bridge, im Hafenviertel Red Hook. Hier erkämpft sich Eddie Carbone unter illegalen Einwanderern, Hafenarbeitern und den Nachfahren von Al Capone jeden Tag ein bescheidenes Leben. Für seine 17-jährige Nichte Catherine aber, die er abgöttisch liebt und uneingestanden begehrt, will er den großen gesellschaftlichen Aufstieg: raus aus dem Viertel, eine gute Stellung und irgendwann einmal den richtigen Mann. Als ein Schiff aus Europa ankommt, sind darauf auch zwei Cousins von Eddies Frau, die vor Armut und Chancenlosigkeit in Italien geflohen sind. Trotz Eddies Unmut kommen die beiden Brüder fürs Erste bei der Familie unter. Der ältere schuftet für Frau und Kinder zu Hause, der jüngere aber, Rodolpho, will in den USA bleiben, heiraten und Amerikaner werden. Dass er dabei ein Auge auf Catherine wirft, passt Eddie nicht. Mit aller Kraft versucht er, ihn seiner Nichte madig zu machen. Als Catherine sich trotzdem in Rodolpho verliebt, verliert Eddie die Nerven. Um den Nebenbuhler unschädlich zu machen, bricht er ein Tabu und verstößt gegen den Ehrenkodex von Red Hook. 
Der Blick, den Arthur Miller 1955 von der Brooklyn Brigde auf den sozialen Brennpunkt Red Hook wirft, zeigt Menschen unter Druck: Das Glücksversprechen ständig vor Augen, ringen sie unter prekären Bedingungen um ihre Position in der Gesellschaft. Auf der Grundlage einer wahren Begebenheit erzählt Arthur Miller von Träumen und deren Zerstörung, von Verteilkämpfen, gekränkter Ehre und der Schwierigkeit eines Neuanfangs im gelobten Land.
Besetzung
Regie: Armin Petras

KULTURpur empfehlen