Deutsches Theater und Kammerspiele Berlin (Foto: KULTURpur)
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Deutsches Theater und Kammerspiele Berlin


Schumannstr. 13a
10117 Berlin
Tel.: 030 28 44 12 22
Homepage

Spielplan

Leonce und Lena

Georg Büchner
26.04.2019
Theater
Inhalt
Ganz am Ende treten Leonce und Lena verwandelt vor ihr Publikum: Valerio präsentiert sie dem König als „Kunst und Mechanismus“, als „Pappendeckel mit Uhrfedern“, als vollendete Automaten. König Peter ist erfreut und vermählt die beiden Roboterwesen anstelle des entflohenen Kronprinzenpaars. Wer Mensch und wer Mechanismus ist, ist ohnehin kaum mehr erkennbar im marionettenhaften Staatsapparat von Popo und Pipi. Die Lebens- und Tagesabläufe sind programmiert und monoton. Es herrscht der Takt der Langeweile. Der Puls des Stumpfsinns. Zwei Menschmaschinen unter Maschinenmenschen. 
Georg Büchner schreibt „Leonce und LenaË® für ein Preisausschreiben des Cotta-Verlags – als 22-jähriger, ein Jahr vor seinem Tod. Weil Büchner den Einsendeschluss verpasst, kommt der Brief ungeöffnet zurück. Niemand im Verlag hatte gelesen, mit wie viel Übermut, Finesse und Schärfe Büchner den Lebensstil seiner Epoche persifliert. Büchner schreibt über Menschen, die sich alt fühlen in ihren jungen Leben, über Sinnsucher, Todessehnsucht, Entfremdung und Nihilismus, über das Glück, eine Maschine zu sein – und über die Kunst der Verweigerung in einer mechanisierten Welt.
Besetzung
Regie: Ulrich Rasche

KULTURpur empfehlen