Staatstheater Braunschweig, Foto: Stefan Koch
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Staatstheater Braunschweig

Foto: Stefan Koch
Foto: Stefan Koch
Salut Salon (Foto: Frank Eidel)
Salut Salon (Foto: Frank Eidel)

Am Theater
38100 Braunschweig
Tel.: 0531 12340
Homepage

Spielplan

Emilia Galotti

Gotthold Ephraim Lessing
Kleines Haus
<p style="text-align: justify;">
	Im Wagen, der die beiden zur Hochzeit bringen soll, wird Emilias Verlobter Appiani erschossen. Völlig verstört findet die junge Emilia Galotti sich wieder im Schloss des Prinzen Gonzaga. Unbekannte haben sie angeblich in Sicherheit gebracht. Was sie nicht wissen kann: Sie ist Opfer einer Intrige geworden. Gonzaga, der sich in Emilia verliebt hat, beansprucht sie für sich. Dass Emilia am Ende den Tod finden wird durch die Hand ihres eigenen Vaters, ist die Tragödie einer bürgerlichen Gesellschaft, die - um sich der Willkür der Mächtigen entgegen zu stemmen - sich einen Ehrenkodex gegeben hat, der schwerer wiegt als das Leben einer Frau.</p>

Im Wagen, der die beiden zur Hochzeit bringen soll, wird Emilias Verlobter Appiani erschossen. Völlig verstört findet die junge Emilia Galotti sich wieder im Schloss des Prinzen Gonzaga. Unbekannte haben sie angeblich in Sicherheit gebracht. Was sie nicht wissen kann: Sie ist Opfer einer Intrige geworden. Gonzaga, der sich in Emilia verliebt hat, beansprucht sie für sich. Dass Emilia am Ende den Tod finden wird durch die Hand ihres eigenen Vaters, ist die Tragödie einer bürgerlichen Gesellschaft, die - um sich der Willkür der Mächtigen entgegen zu stemmen - sich einen Ehrenkodex gegeben hat, der schwerer wiegt als das Leben einer Frau.

Video anzeigen
Inhalt


Im Wagen, der die beiden zur Hochzeit bringen soll, wird Emilias Verlobter Appiani erschossen. Völlig verstört findet die junge Emilia Galotti sich wieder im Schloss des Prinzen Gonzaga. Unbekannte haben sie angeblich in Sicherheit gebracht. Was sie nicht wissen kann: Sie ist Opfer einer Intrige geworden. Gonzaga, der sich in Emilia verliebt hat, beansprucht sie für sich. Dass Emilia am Ende den Tod finden wird durch die Hand ihres eigenen Vaters, ist die Tragödie einer bürgerlichen Gesellschaft, die - um sich der Willkür der Mächtigen entgegen zu stemmen - sich einen Ehrenkodex gegeben hat, der schwerer wiegt als das Leben einer Frau.


Besetzung
Regie: Daniela Löffner
Bühne: Miriam Grimm, Daniela Löffner
Kostüme: Ernst Herlitzius
Dramaturgie: Christine Besier

Emilia Galotti: Ursula Hobmair
Odoardo Galotti, Vater: Hans-Werner Leupelt
Claudia Galotti, Mutter: Martina Struppek
Hettore Gonzaga, Prinz von Guastalla: David Kosel
Marinelli, Kammerherr des Prinzen: Philipp Grimm
Conti, Maler: Oliver Simon
Graf Appiani: Raphael Traub
Gräfin Orsina: Bea Brocks
Battista: Oliver Simon