Landestheater Coburg, Foto: Andrea Kremper
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Landestheater Coburg

Foto: Andrea Kremper
Foto: Andrea Kremper
Foto: Andrea Kremper
Foto: Andrea Kremper

Schloßplatz 6
96450 Coburg
Tel.: 09561 89 89 89
Homepage

Spielplan

Pettersson und Findus

Sven Nordqvist
Großes Haus
<p style="text-align:justify">Pettersson und Findus sind wieder da. Und eigentlich war sie nie richtig weg. Zu schön die Inszenierung, zu begeistert das junge Publikum und zu gut die Kritiken, als dass man diese Produktion für Menschen ab drei Jahren einfach so in den Magazinen verschwinden lassen könnte. Zum Glück ist alles beim Alten: Pettersson macht gerne Nickerchen, Findus ärgert gern die Hühner, und alle halten zusammen, wenn der Fuchs in der Nähe ist, um sich eines der Hühner zu schnappen. Das ist dann für Findus vielleicht sogar die Gelegenheit, um den selbstbewussten Gockel „Caruso“ loszuwerden, obwohl, der Fuchs soll ihn natürlich auch nicht holen.<br />
Alle halten zusammen – sogar der Muckla, ein musikalischer Troll, der Findus bei seinen Abenteuern unterstützt. „Kinder wie Erwachsene haben sich bei der Premiere dieser Familientheaterproduktion des Landestheaters Coburg ganz köstlich amüsiert. Sven Nordqvists Bilderbuchschöpfungen Pettersson und Findus wurden für eine dreiviertel Stunde körperhaft ungemein lebendig in Sandrina Nitschkes fröhlicher, origineller, musikalischer Bühnenfassung, die mit viel Gesang und Musik ja fast ein Musical ist!“, schrieb das „Coburger Tageblatt“ und urteilte: „Da ist dem Landestheater Coburg aber wieder mal ein ganz herrliches Stückchen Theater gelungen.“ Jetzt also wird alles wieder vorbereitet, damit auf Petterssons Hof alles in Ordnung ist, wenn die Theaterbesucher wiederkommen. Sogar die Seilbahn wird wieder gespannt, und dann muss nur tatkräftig miteinander der Fuchs vertrieben werden – aber dazu kann das Publikum ja seinen Teil beitragen.</p>

Pettersson und Findus sind wieder da. Und eigentlich war sie nie richtig weg. Zu schön die Inszenierung, zu begeistert das junge Publikum und zu gut die Kritiken, als dass man diese Produktion für Menschen ab drei Jahren einfach so in den Magazinen verschwinden lassen könnte. Zum Glück ist alles beim Alten: Pettersson macht gerne Nickerchen, Findus ärgert gern die Hühner, und alle halten zusammen, wenn der Fuchs in der Nähe ist, um sich eines der Hühner zu schnappen. Das ist dann für Findus vielleicht sogar die Gelegenheit, um den selbstbewussten Gockel „Caruso“ loszuwerden, obwohl, der Fuchs soll ihn natürlich auch nicht holen.
Alle halten zusammen – sogar der Muckla, ein musikalischer Troll, der Findus bei seinen Abenteuern unterstützt. „Kinder wie Erwachsene haben sich bei der Premiere dieser Familientheaterproduktion des Landestheaters Coburg ganz köstlich amüsiert. Sven Nordqvists Bilderbuchschöpfungen Pettersson und Findus wurden für eine dreiviertel Stunde körperhaft ungemein lebendig in Sandrina Nitschkes fröhlicher, origineller, musikalischer Bühnenfassung, die mit viel Gesang und Musik ja fast ein Musical ist!“, schrieb das „Coburger Tageblatt“ und urteilte: „Da ist dem Landestheater Coburg aber wieder mal ein ganz herrliches Stückchen Theater gelungen.“ Jetzt also wird alles wieder vorbereitet, damit auf Petterssons Hof alles in Ordnung ist, wenn die Theaterbesucher wiederkommen. Sogar die Seilbahn wird wieder gespannt, und dann muss nur tatkräftig miteinander der Fuchs vertrieben werden – aber dazu kann das Publikum ja seinen Teil beitragen.


Video anzeigen
Inhalt

Pettersson und Findus sind wieder da. Und eigentlich war sie nie richtig weg. Zu schön die Inszenierung, zu begeistert das junge Publikum und zu gut die Kritiken, als dass man diese Produktion für Menschen ab drei Jahren einfach so in den Magazinen verschwinden lassen könnte. Zum Glück ist alles beim Alten: Pettersson macht gerne Nickerchen, Findus ärgert gern die Hühner, und alle halten zusammen, wenn der Fuchs in der Nähe ist, um sich eines der Hühner zu schnappen. Das ist dann für Findus vielleicht sogar die Gelegenheit, um den selbstbewussten Gockel „Caruso“ loszuwerden, obwohl, der Fuchs soll ihn natürlich auch nicht holen.

Alle halten zusammen – sogar der Muckla, ein musikalischer Troll, der Findus bei seinen Abenteuern unterstützt. „Kinder wie Erwachsene haben sich bei der Premiere dieser Familientheaterproduktion des Landestheaters Coburg ganz köstlich amüsiert. Sven Nordqvists Bilderbuchschöpfungen Pettersson und Findus wurden für eine dreiviertel Stunde körperhaft ungemein lebendig in Sandrina Nitschkes fröhlicher, origineller, musikalischer Bühnenfassung, die mit viel Gesang und Musik ja fast ein Musical ist!“, schrieb das „Coburger Tageblatt“ und urteilte: „Da ist dem Landestheater Coburg aber wieder mal ein ganz herrliches Stückchen Theater gelungen.“ Jetzt also wird alles wieder vorbereitet, damit auf Petterssons Hof alles in Ordnung ist, wenn die Theaterbesucher wiederkommen. Sogar die Seilbahn wird wieder gespannt, und dann muss nur tatkräftig miteinander der Fuchs vertrieben werden – aber dazu kann das Publikum ja seinen Teil beitragen.


Besetzung
Inszenierung: Sandrina Nitschke
Bühnenbild und Kostüme: Till Kuhnert
Dramaturgie: Dirk Olaf Hanke

Pettersson/Hühner (Puppen):  Niklaus Scheibli
Findus (Puppe): Eva Marianne Berger
Caruso, der Hahn/Hühner: (Puppen)/

Gustavsson: Oliver Baesler/ Benjamin Hübner
Muckla (Musikus): Boris Stark