Hessisches Staatstheater Wiesbaden (Foto: Sven Helge Czichy)
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Hessisches Staatstheater Wiesbaden


Christian-Zais-Str. 3-5
65189 Wiesbaden
Tel.: 0611 132 1
Homepage

Spielplan

Leonce und Lena

Georg Büchner
Wartburg
<p style="text-align: justify;">
	Georg Büchners Möchtegern-Müßiggänger Leonce ist nicht besonders entscheidungsfreudig. Vor seiner Hochzeit flieht er lieber nach Italien - um sich dort unwissentlich in seine ebenfalls flüchtende Braut zu verlieben. Doch nicht nur Leonce und Lena fliehen voreinander und vor sich selbst. Jan Philipp Gloger nimmt das Lustspiel zum Anlass einer Suche. Mit nur zwei Personen auf der Bühne erschließt er diesen und andere Büchner-Texte als Material und findet Figuren, die sind wie wir heute. Wir haben alle Chancen und meinen sie alle nutzen zu müssen, vor der Entscheidung aber fliehen wir nur allzu gern.<br />
	Jan Philipp Gloger überträgt seine 2012 entstandene Annäherung an den Büchner-Stoff nun in die Wartburg.</p>

Georg Büchners Möchtegern-Müßiggänger Leonce ist nicht besonders entscheidungsfreudig. Vor seiner Hochzeit flieht er lieber nach Italien - um sich dort unwissentlich in seine ebenfalls flüchtende Braut zu verlieben. Doch nicht nur Leonce und Lena fliehen voreinander und vor sich selbst. Jan Philipp Gloger nimmt das Lustspiel zum Anlass einer Suche. Mit nur zwei Personen auf der Bühne erschließt er diesen und andere Büchner-Texte als Material und findet Figuren, die sind wie wir heute. Wir haben alle Chancen und meinen sie alle nutzen zu müssen, vor der Entscheidung aber fliehen wir nur allzu gern.
Jan Philipp Gloger überträgt seine 2012 entstandene Annäherung an den Büchner-Stoff nun in die Wartburg.


Video anzeigen
Inhalt


Georg Büchners Möchtegern-Müßiggänger Leonce ist nicht besonders entscheidungsfreudig. Vor seiner Hochzeit flieht er lieber nach Italien - um sich dort unwissentlich in seine ebenfalls flüchtende Braut zu verlieben. Doch nicht nur Leonce und Lena fliehen voreinander und vor sich selbst. Jan Philipp Gloger nimmt das Lustspiel zum Anlass einer Suche. Mit nur zwei Personen auf der Bühne erschließt er diesen und andere Büchner-Texte als Material und findet Figuren, die sind wie wir heute. Wir haben alle Chancen und meinen sie alle nutzen zu müssen, vor der Entscheidung aber fliehen wir nur allzu gern.

Jan Philipp Gloger überträgt seine 2012 entstandene Annäherung an den Büchner-Stoff nun in die Wartburg.


Besetzung
Inszenierung: Jan Philipp Gloger
Bühne & Kostüme: Judith Oswald
Dramaturgie: Geeske Otten, Markus Trabusch