Badisches Staatstheater Karlsruhe, Foto: Felix Grnschlo
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Badisches Staatstheater Karlsruhe

Badisches Staatstheater Karlsruhe, Foto: Felix Grünschloß
Badisches Staatstheater Karlsruhe, Foto: Felix Grünschloß
Badisches Staatstheater Karlsruhe, Terror (Foto: Oscar Greith)
Badisches Staatstheater Karlsruhe, Terror (Foto: Oscar Greith)

Baumeisterstr. 11
76137 Karlsruhe
Tel.: 0721 3557 0
Homepage

Spielplan

Parsifal

Richard Wagner
Opernhaus
<p style="text-align: justify;">
	Generalmusikdirektor Justin Brown setzt seinen auch überregional stark beachteten Wagner-Zyklus in dieser Spielzeit mit Parsifal fort. Wagners letztes Werk zeigt die tiefe Not einer Männergemeinschaft, die sich zu einem hohen Ziel zusammengeschlossen hat, durch den Ausschluss von Frauen und das Zölibat jedoch in Verfall geraten ist – sogar der Gralskönig hat gesündigt und kann nicht genesen. Die Leidenschaft der helfenden Liebe ist ohne die der erotischen Liebe nicht zu haben - bis der reine Tor kommt, plötzlich versteht und richtig handelt.<br />
	Für die Inszenierung konnte der englische Regisseur Keith Warner gewonnen werden, der an allen großen Bühnen der Welt gearbeitet hat. In der Titelrolle gastiert Erik Nelson Werner, der bereits bei den Salzburger Festspielen und an der Metropolitan Opera gesungen hat, wo die „New York Times“ die „heldische Intensität“ und „große und gefühlvolle Stimme“ des deutsch-amerikanischen Heldentenors würdigte. Mit der Partie der Kundry fügt Christina Niessen ihrem Repertoire eine bemerkenswerte neue Rolle hinzu.</p>

Generalmusikdirektor Justin Brown setzt seinen auch überregional stark beachteten Wagner-Zyklus in dieser Spielzeit mit Parsifal fort. Wagners letztes Werk zeigt die tiefe Not einer Männergemeinschaft, die sich zu einem hohen Ziel zusammengeschlossen hat, durch den Ausschluss von Frauen und das Zölibat jedoch in Verfall geraten ist – sogar der Gralskönig hat gesündigt und kann nicht genesen. Die Leidenschaft der helfenden Liebe ist ohne die der erotischen Liebe nicht zu haben - bis der reine Tor kommt, plötzlich versteht und richtig handelt.
Für die Inszenierung konnte der englische Regisseur Keith Warner gewonnen werden, der an allen großen Bühnen der Welt gearbeitet hat. In der Titelrolle gastiert Erik Nelson Werner, der bereits bei den Salzburger Festspielen und an der Metropolitan Opera gesungen hat, wo die „New York Times“ die „heldische Intensität“ und „große und gefühlvolle Stimme“ des deutsch-amerikanischen Heldentenors würdigte. Mit der Partie der Kundry fügt Christina Niessen ihrem Repertoire eine bemerkenswerte neue Rolle hinzu.


Video anzeigen
Inhalt


Generalmusikdirektor Justin Brown setzt seinen auch überregional stark beachteten Wagner-Zyklus in dieser Spielzeit mit Parsifal fort. Wagners letztes Werk zeigt die tiefe Not einer Männergemeinschaft, die sich zu einem hohen Ziel zusammengeschlossen hat, durch den Ausschluss von Frauen und das Zölibat jedoch in Verfall geraten ist – sogar der Gralskönig hat gesündigt und kann nicht genesen. Die Leidenschaft der helfenden Liebe ist ohne die der erotischen Liebe nicht zu haben - bis der reine Tor kommt, plötzlich versteht und richtig handelt.

Für die Inszenierung konnte der englische Regisseur Keith Warner gewonnen werden, der an allen großen Bühnen der Welt gearbeitet hat. In der Titelrolle gastiert Erik Nelson Werner, der bereits bei den Salzburger Festspielen und an der Metropolitan Opera gesungen hat, wo die „New York Times“ die „heldische Intensität“ und „große und gefühlvolle Stimme“ des deutsch-amerikanischen Heldentenors würdigte. Mit der Partie der Kundry fügt Christina Niessen ihrem Repertoire eine bemerkenswerte neue Rolle hinzu.


Besetzung
MUSIKALISCHE LEITUNG Justin Brown
REGIE Keith Warner
BÜHNE Tilo Steffens
KOSTÜME Julia Müer
VIDEO Manuel Kolip
LICHT Stefan Woinke
CHOR Ulrich Wagner
DRAMATURGIE Carsten Jenß, Raphael Rösler