Badisches Staatstheater Karlsruhe, Foto: Felix Grnschlo
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Badisches Staatstheater Karlsruhe

Badisches Staatstheater Karlsruhe, Foto: Felix Grünschloß
Badisches Staatstheater Karlsruhe, Foto: Felix Grünschloß
Badisches Staatstheater Karlsruhe, Terror (Foto: Oscar Greith)
Badisches Staatstheater Karlsruhe, Terror (Foto: Oscar Greith)

Baumeisterstr. 11
76137 Karlsruhe
Tel.: 0721 3557 0
Homepage

Spielplan

Falstaff

Giuseppe Verdi
Opernhaus
<p style="text-align: justify;">
	Ritter Falstaff ist ein echter Genussmensch und berüchtigt für seine leichtlebigen Ausschweifungen. Auch im Alter lässt er bei den Frauen nichts anbrennen, dem Alkohol ist er nicht abgeneigt und seinen umfangreichen Bauch - Ergebnis seiner kulinarischen Leidenschaften - trägt er selbstbewusst vor sich her. Verdi, der in seinem Alterswerk zur komischen Hochform aufläuft, und sein Librettist Arrigo Boito machen sich über die Titelfigur nicht lustig, sondern stellen die menschlichen und gesellschaftlichen Tiefen und Untiefen differenziert dar. Sie erzählen mit humorvoller Sympathie eine Geschichte über die Kunst des Alterns. Verdi umgibt Falstaff mit einer Vielzahl an großartig gezeichneten Figuren, denen die Sängerinnen und Sänger des Karlsruher Opernensembles Leben einhauchen werden.<br />
	Regisseur Jacopo Spirei, bisher in Salzburg, Kopenhagen, Bologna und Wien tätig, arbeitet zum ersten Mal in Karlsruhe. Das Bühnenbild entwirft Nikolaus Webern, der 2011 in Graz den „ring award off” gewann.</p>

Ritter Falstaff ist ein echter Genussmensch und berüchtigt für seine leichtlebigen Ausschweifungen. Auch im Alter lässt er bei den Frauen nichts anbrennen, dem Alkohol ist er nicht abgeneigt und seinen umfangreichen Bauch - Ergebnis seiner kulinarischen Leidenschaften - trägt er selbstbewusst vor sich her. Verdi, der in seinem Alterswerk zur komischen Hochform aufläuft, und sein Librettist Arrigo Boito machen sich über die Titelfigur nicht lustig, sondern stellen die menschlichen und gesellschaftlichen Tiefen und Untiefen differenziert dar. Sie erzählen mit humorvoller Sympathie eine Geschichte über die Kunst des Alterns. Verdi umgibt Falstaff mit einer Vielzahl an großartig gezeichneten Figuren, denen die Sängerinnen und Sänger des Karlsruher Opernensembles Leben einhauchen werden.
Regisseur Jacopo Spirei, bisher in Salzburg, Kopenhagen, Bologna und Wien tätig, arbeitet zum ersten Mal in Karlsruhe. Das Bühnenbild entwirft Nikolaus Webern, der 2011 in Graz den „ring award off” gewann.


Video anzeigen
Inhalt


Ritter Falstaff ist ein echter Genussmensch und berüchtigt für seine leichtlebigen Ausschweifungen. Auch im Alter lässt er bei den Frauen nichts anbrennen, dem Alkohol ist er nicht abgeneigt und seinen umfangreichen Bauch - Ergebnis seiner kulinarischen Leidenschaften - trägt er selbstbewusst vor sich her. Verdi, der in seinem Alterswerk zur komischen Hochform aufläuft, und sein Librettist Arrigo Boito machen sich über die Titelfigur nicht lustig, sondern stellen die menschlichen und gesellschaftlichen Tiefen und Untiefen differenziert dar. Sie erzählen mit humorvoller Sympathie eine Geschichte über die Kunst des Alterns. Verdi umgibt Falstaff mit einer Vielzahl an großartig gezeichneten Figuren, denen die Sängerinnen und Sänger des Karlsruher Opernensembles Leben einhauchen werden.

Regisseur Jacopo Spirei, bisher in Salzburg, Kopenhagen, Bologna und Wien tätig, arbeitet zum ersten Mal in Karlsruhe. Das Bühnenbild entwirft Nikolaus Webern, der 2011 in Graz den „ring award off” gewann.


Besetzung
MUSIKALISCHE LEITUNG Justin Brown
REGIE Jacopo Spirei
BÜHNE Nikolaus Webern
KOSTÜME Sarah Rolke LICHT Rico Gerstner
CHOR Ulrich Wagner
DRAMATURGIE Carsten Jenß, Dr. Boris Kehrmann