© shefkate / Fotolia
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Museumsausstellungen

alle Museumsausstellungen
Ausstellung »A wie Jüdisch« vom 26. November 2018 bis 30. September 2019:   Videostill aus der Videoarbeit »Twenty Two Letters«  © Victoria Hanna
Ausstellung »A wie Jüdisch« vom 26. November 2018 bis 30. September 2019: Videostill aus der Videoarbeit »Twenty Two Letters« © Victoria Hanna

A wie Jüdisch - In 22 Buchstaben durch die Gegenwart

Jüdisches Museum Berlin
Berlin | 26.11.2018-19.04.2020
Musik und Jugendkultur, Erinnerung und Traditionen, Sprachen und Heimat: Die Ausstellung A wie Jüdisch beleuchtet in zweiundzwanzig Impressionen deutschen Alltag von säkularen oder religiösen, alteingesessenen oder gerade in Deutschland angekommenen Jüdinnen*Juden. Anhand der Buchstaben des hebräischen Alphabets untersucht die Ausstellung Schlagworte und Begriffe und fragt, woran sich »das Jüdische« in Deutschland heute festmacht. Dabei werden ganz unterschiedliche Aspekte deutsch-jüdischer Gegenwart beleuchtet und normierende Vorstellungen gegen den Strich gebürstet....
weiter
weiter
Hamburger Kunsthalle, Foto: Romanus Fuhrmann-Rickert
Hamburger Kunsthalle, Foto: Romanus Fuhrmann-Rickert

Edith Dekyndt: They Shoot Horses

Hamburger Kunsthalle - Sammlung Galerie der Gegenwart
Hamburg | 07.06.2019-07.06.2020
Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf Horace McCoys Roman They Shoot Horses, Don’t They? (dt. Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss) aus dem Jahr 1935, der durch die Verfilmung von Sydney Pollack aus dem Jahr 1969 mit Jane Fonda in der Hauptrolle berühmt wurde. Der Roman handelt von einem Tanzmarathon während der Weltwirtschaftskrise in Amerika. Gewinner ist das Tanzpaar, das sich am längsten auf dem Parkett halten kann. Hungrige und verzweifelte Teilnehmer_innen gehen für den Gewinn an ihre körperlichen und psychischen Grenzen. Auf menschenverachtende und zynische Weise wird hier versucht – vergleichbar den römischen Gladiatorenkämpfen –, von den alltäglichen Problemen abzulenken. Unterhaltung ist alles, auch wenn Menschen dabei Schaden nehmen oder gar zu Tode kommen. Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss... Edith Dekyndts Installation They Shoot Horses besteht aus einem Samtvorhang, der in regelmäßigen Abständen mit Stahlnägeln durchbohrt ist und die eine Raumhälfte des Erdgeschosses der Galerie der Gegenwart durchzieht. Der Vorhang setzt sich durch Raumwände fort und bildet in seiner Kurvenform ein Moment der Bewegung und Dynamisierung innerhalb der strengen quadratischen Rasterung von O. M. Ungers‘ Architektur. Auf einem Video sind Archivaufnahmen des Tanz-Marathons der 1920er Jahre zu sehen. Der schwere Vorhang erinnert an luxuriöse Raumausstattungen oder auch an mondäne Theatervorstellungen. Die Nägel, mit denen der Vorhang gleichmäßig bestückt ist, kontrastieren mit dem weich fallenden Samt und machen aus dem Textil einen „Eisernen Vorhang“. Edith Dekyndt (* 1960 Ypres, Belgien) lebt und arbeitet in Brüssel und Berlin. Ihre Arbeiten wurden u.a. im BOZAR und im WIELS in Brüssel, im Museum of Modern Art in New York, im Witte de With in Rotterdam gezeigt. Sie ist Trägerin des Kunstpreis Finkenwerder 2019. Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Kunsthaus Hamburg....
weiter
weiter

Fünf Jahrhunderte Münzkabinett Dresden - Zur Geschichte einer Sammlung

Residenzschloss Dresden
Dresden | 13.04.2019-19.01.2020
Unter den Stichworten Sammeln, Bewahren, Forschen und Vermitteln widmet sich diese Sonderausstellung der 500-jährigen Geschichte der Sammlung. Gezeigt werden nicht nur vielfältige numismatische Objekte, sondern auch bemerkenswerte Dokumente und Publikationen aus fünf Jahrhunderten Münzkabinett. Es zählt in Hinblick auf die europäische Bedeutung zu den drei größten Münzsammlungen Deutschlands und geht als eines der ältesten Museen Dresdens auf Herzog Georg den Bärtigen (1471-1539) zurück. Durch die gezielte Sammeltätigkeit der nachfolgenden sächsischen Herrscher besaß es schon im 18. Jahrhundert Universalcharakter und entwickelte sich seit der Aufklärung deutschlandweit zu einem wichtigen wissenschaftlichen Forschungszentrum. Die Überführung der Sammlung in die Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg stellt zweifellos die dramatischste Zäsur dar. Mit der Rückgabe der Bestände im Jahr 1958 konnte das Münzkabinett wieder eingerichtet werden. Im Jahr 2002 kehrte es schließlich in den Georgenbau des Residenzschlosses und somit an den Ausgangspunkt seiner Entstehung zurück....
weiter
weiter
Kupferstichkabinett. Kulturforum. Berlin-Tiergarten, Matthäikirchplatz. © Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse
Kupferstichkabinett. Kulturforum. Berlin-Tiergarten, Matthäikirchplatz. © Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse

Das Leben Raffaels - Zwölf Radierungen von Johannes Riepenhausen

Kupferstichkabinett
Berlin | 14.01.2020-26.04.2020
Raffael – ein nahezu „göttlicher“ Künstler: Als dieser wurde er schon im 16. Jahrhundert von Giorgio Vasari gefeiert. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war der Raffael-Boom auf seinem Höhepunkt. Die Suche nach den sterblichen Überresten des Künstlers versetzte Geistliche, Gelehrte und Künstler im 19. Jahrhundert in höchste Erregung. Die Auffindung der Gebeine des Meisters Raffael, der am Karfreitag des Jahres 1483 geboren und 37 Jahre später, am Karfreitag 1520 verstorben war, soll auf eigenen Wunsch im Römischen Pantheon begraben worden sein. Ob seine Überreste dort tatsächlich bestattet wurden und ob der in der Accademia di San Luca aufbewahrte Schädel wirklich jener des gefeierten Künstlers war, daran hatte es Zweifel gegeben. Teils zu Recht, wie sich herausstellte: Der in der Accademia verehrte Schädel war gar nicht der des Künstlers. Die Grabstelle Raffaels aber ließ sich am 14. September 1833 tatsächlich im Pantheon ausfindig machen und seine Gebeine (einschließlich Schädel) konnten exhumiert werden. Was für eine Sensation! Der Riepenhausen-Zyklus im Kabinett in der Gemäldegalerie Der aus Göttingen stammende und in Rom lebende Künstler Johannes Riepenhausen ergriff die Chance, dieses Ereignis für sich nutzbar zu machen. Schon 17 Jahre zuvor hatte er zusammen mit seinem inzwischen verstorbenen Bruder Franz eine Folge von Radierungen zum Leben Raffaels herausgebracht – die erste überhaupt, denn der Reproduktionsboom nach Raffael hatte sich bis dahin vor allem auf seine Werke und weniger auf sein Leben konzentriert. Die Brüder Riepenhausen hatten 1816 zunächst die Kindheit des Genies in den Blick genommen. Nun überarbeitete Johannes Riepenhausen den Stoff, illustrierte alle wesentlichen Stationen des Künstlers und brachte 1833 in Rom einen zwölfteiligen Zyklus mit italienischen Bildunterschriften heraus. Zwei Jahre später erschien bei den Gebrüdern Rocca in Berlin und Göttingen die deutsche Ausgabe mit Erläuterungen zum Leben Raffaels nach Vasari, welche das Kupferstichkabinett nun anlässlich des Raffael-Jahres im Kabinett in der Gemäldegalerie ausbreitet....
weiter
weiter

Musicalübersicht

Musicalübersichtalle
Bibi Blocksberg Musical (Foto: Cocomico Theater)
Bibi Blocksberg Musical (Foto: Cocomico Theater)

Bibi Blocksberg

Das neue Musical: Hexen, Hexen überall
Ruhrfestspielhaus Recklinghausen
Recklinghausen | nächster Termin 07.02.2020 14:00 Uhr
weiter
BEAT IT! - Das Musical über den King of Pop!
BEAT IT! - Das Musical über den King of Pop!

BEAT IT!

Das Musical über den King of Pop!
congress center rosengarten mannheim
Mannheim | nächster Termin 15.01.2020 20:00 Uhr
weiter
Simply the Best (Foto: stars in concert)
Simply the Best (Foto: stars in concert)

Simply the Best

Tina Turners bewegtes Leben als Musical
Kurhaus / Friedrich-von-Thiersch-Saal
Wiesbaden | nächster Termin 26.12.2019 19:00 Uhr
weiter
Ballet Revolucion (Foto: Nilz Böhme)
Ballet Revolucion (Foto: Nilz Böhme)

Ballet Revolucion

Die Tanzsensation mit neuer Show
Konzerthaus Dortmund
Dortmund | nächster Termin 25.12.2019 20:00 Uhr
weiter

Comedyübersicht

Comedyübersichtalle
Wilfried Schmickler (Foto: Ilona Klimek)
Wilfried Schmickler (Foto: Ilona Klimek)

Wilfried Schmickler

Das Letzte
Zakk
Düsseldorf | nächster Termin 05.12.2019 20:00 Uhr
weiter
Eckart von Hirschhausen (Foto: Frank Eidel)
Eckart von Hirschhausen (Foto: Frank Eidel)

Eckart von Hirschhausen

Endlich - das neue Programm
Tonhalle Düsseldorf
Düsseldorf | nächster Termin 05.12.2019 20:00 Uhr
weiter
Foto: Robert Kreis
Foto: Robert Kreis

Robert Kreis

Rosige Zeiten
Contra-Kreis-Theater Bonn
Bonn | nächster Termin 05.05.2020 19:30 Uhr
weiter
Ingolf Lück
Ingolf Lück

Ingolf Lück

XXX
Bürgerhaus Baumberg
Monheim am Rhein | nächster Termin 17.01.2020 20:00 Uhr
weiter

Konzertübersicht

Konzertübersichtalle
Udo Lindenberg, Foto: Tine Acke
Udo Lindenberg, Foto: Tine Acke

Udo Lindenberg

Live 2020
Sparkassen Arena Kiel
Kiel | nächster Termin 21.05.2020 20:00 Uhr
weiter
Vicky Leandros (Foto: Semmel Concerts)
Vicky Leandros (Foto: Semmel Concerts)

Vicky Leandros

Die Weihnachtskonzerte
Konzerthaus Berlin
Berlin | nächster Termin 10.12.2019 20:00 Uhr
weiter
Foto: Studio Maximilian Koenig
Foto: Studio Maximilian Koenig

Nico Santos

Live On Tour 2020
Ringlokschuppen Bielefeld
Bielefeld | nächster Termin 15.03.2020 20:00 Uhr
weiter
Ben Becker (Foto: Fritz Brinckman, Faceland Hamburg)
Ben Becker (Foto: Fritz Brinckman, Faceland Hamburg)

Ben Becker

Der Fall Judas
Theater im Kurhaus
Freudenstadt | nächster Termin 06.12.2019 20:00 Uhr
weiter

Premieren

Premierenalle
Foto: Peter Awtukowitsch
Foto: Peter Awtukowitsch

Abenteuer im Spielzeugland

Theater Plauen-Zwickau - Gewandhaus Zwickau

Zwickau | nächster Termin
07.12.2019 16:00 Uhr
weiter
Staatstheater Oldenburg, Foto: Andreas Etter
Staatstheater Oldenburg, Foto: Andreas Etter

Ein Maskenball

Staatstheater Oldenburg

Oldenburg | nächster Termin
07.12.2019 19:30 Uhr
weiter
Schlosstheater Celle, Foto: Benjamin Westhoff
Schlosstheater Celle, Foto: Benjamin Westhoff

Iphigenie - Ein Traum vom Frieden

Schlosstheater Celle

Celle | nächster Termin
07.12.2019 01:00 Uhr
weiter
Foto: Anke Geidel
Foto: Anke Geidel

Stunde der Hochstapler

Berliner Ensemble - Theater am Schiffbauerdamm

Berlin | nächster Termin
13.12.2019 01:00 Uhr
weiter

Die aktuellen Blockbuster

Die Eiskönigin 2

Die Eiskönigin 2

Fantasy
USA 2019
FSK: ab 0 Jahre
Das perfekte Geheimnis

Das perfekte Geheimnis

Komödie
Deutschland 2019
FSK: ab 12 Jahre
Hustlers

Hustlers

Komödie
USA 2019
FSK: ab 12 Jahre
Joker

Joker

Drama, Action
USA 2019
FSK: ab 16 Jahre
Le Mans 66 - Gegen jede Chance

Le Mans 66 - Gegen jede Chance

Biographie, Drama, Action
USA 2019
FSK: ab 12 Jahre
Die Addams Family

Die Addams Family

Animation
USA 2019
FSK: ab 6 Jahre
NEU
im Kino
Rotschühchen und die sieben Zwerge

Rotschühchen und die sieben Zwerge

Animation, Kinder-/Jugendfilm
Südkorea 2019
FSK: ab 6 Jahre
Zombieland: Doppelt hält besser

Zombieland: Doppelt hält besser

Komödie, Action, Horrorfilm
USA 2019
FSK: ab 16 Jahre
NEU
im Kino
Auerhaus

Auerhaus

Drama
Deutschland 2019
FSK: ab 12 Jahre
Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Horrorfilm
USA 2019
FSK: ab 16 Jahre
NEU
im Kino
Alles außer gewöhnlich

Alles außer gewöhnlich

Komödie
Frankreich 2019
FSK: ab 6 Jahre
Maleficent: Mächte der Finsternis

Maleficent: Mächte der Finsternis

Fantasy
USA 2019
FSK: ab 12 Jahre
NEU
im Kino
A Rainy Day in New York

A Rainy Day in New York

Tragikomödie
USA 2019
FSK: ab 0 Jahre
Die schönste Zeit unseres Lebens

Die schönste Zeit unseres Lebens

Komödie
Frankreich 2019
FSK: ab 12 Jahre
NEU
im Kino
Mucize 2 - Ask

Mucize 2 - Ask

Drama
Türkei 2019
FSK: ab 6 Jahre
Shaun das Schaf - Der Film: UFO-Alarm

Shaun das Schaf - Der Film: UFO-Alarm

Animation, Komödie
USA 2017
FSK: ab 0 Jahre

KULTURpur empfehlen