Anzeige: IDEAL Versicherung

IDEALversicherungIDEALversicherung
© shefkate / Fotolia
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung

Galerieausstellungen

alle Galerieausstellungen
Hélène Delprat: To sleep to die, no more
Hélène Delprat: To sleep to die, no more

Hélène Delprat: To sleep to die, no more

Galerie Carlier Gebauer
Berlin | 29.09.2018-17.11.2018
weiter
Josef Scharl Pariser Straßenszene, 1930 Sammlung Karsch-Nierendorf © Susanne Fiegel
Josef Scharl Pariser Straßenszene, 1930 Sammlung Karsch-Nierendorf © Susanne Fiegel

Josef Scharl - Zwischen den Zeiten

Ernst Barlach Haus - Stiftung Hermann F. Reemtsma
Hamburg | 17.06.2018-21.10.2018
Der Münchener Maler Josef Scharl (1896–1954) zählt zu den bedeutenden Künstlern der Weimarer Republik. Als Grenzgänger zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit schuf er ein malerisches Œuvre, das die politischen und sozialen Verwerfungen der Zwischenkriegszeit eindringlich widerspiegelt. In seinen Porträts, Figurenbildern und Landschaften verbinden sich Kritik mit Empathie, Nüchternheit mit Pathos und Kargheit mit einem Hang zum Ornamentalen. Fasziniert von der bewegten Pinselführung Vincent van Goghs, entwickelte Scharl in den 1920er Jahren eine unverwechselbare, ausgesprochen plastische Bildsprache. Dank eines reliefartigen Farbauftrags und eines Hangs zur frontalen Vereinzelung seiner Figuren erlangen besonders Scharls Bildnisse eine erstaunliche Gegenwärtigkeit – Bettler, Bürger und Militaristen der Weimarer Republik treten uns in seinen Gemälden als Zeitgenossen gegenüber. Zwischen den Zeiten–ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Paula Modersohn-Becker Museum in Bremen – versammelt rund fünfzig Hauptwerke Scharls aus bedeutenden öffentlichen und privaten Sammlungen.  
weiter
Claudia & Julia Müller
Claudia & Julia Müller

Claudia & Julia Müller

Galerie Mehdi Chouakri
Berlin | 21.09.2018-31.10.2018
weiter

Museumsausstellungen

alle Museumsausstellungen
Foto: Nina Straßgütl
Foto: Nina Straßgütl

Loredana Nemes: Fotografien 2008-2017

Berlinische Galerie Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur
Berlin | 22.06.2018-15.10.2018
Für Loredana Nemes (*1972) ist die Ausstellung in der Berlinischen Galerie der erste große Einzelauftritt in einem Museum. In vier Räumen werden drei Arbeiten aus den letzten 10 Jahren und eine jüngst fertig gestellte Werkgruppe gezeigt. „Gier“ (2014–2017), so der Titel der neuen und bisher unveröffentlichten Serie, bildet den Auftakt. Die Dramatik der ungezügelten Begierde wird in Bildern von miteinander verknäulten Möwenleibern sichtbar gemacht. Es ist die erste Arbeit im Oeuvre der Künstlerin, für die sie eine abstrakte Bildsprache wählte. Im Zentrum der drei anderen Räume steht die Serie „beyond“ (2008–2010). Sie thematisiert die für Außenstehende geheimnisvolle Männerwelt in türkischen und arabischen Cafés in Berlin. Aufnahmen von den Fassaden dieser Lokalitäten werden kombiniert mit schemenhaften Porträts hinter verblendeten Glastüren und verhangenen Fenstern. In der Gruppenporträt-Serie „Blütezeit“ (2012) befasst sich Loredana Nemes mit dem besonderen Lebensabschnitt der Adoleszenz. Bei den aus Einzelaufnahmen zusammengefügten Gruppenbildern überlagert sich das große Bedürfnis nach Nähe und Geborgenheit mit dem unvermeidlichen Reifen der eigenen Identität. Als vierte Werkgruppe ist „Der Auftritt“ (2014) zu sehen. Die Arbeit entstand am Rande des Kölner Karnevals. Hier wird das interessante Spannungsverhältnis zwischen dem Erscheinungsbild kostümierter Menschen und den dahinter verborgenen Persönlichkeiten thematisiert....
weiter
weiter
Ehrenhof während der Ausstellung_Entartete Kunst_1938, © Stadtmuseum Düsseldorf F7108
Ehrenhof während der Ausstellung_Entartete Kunst_1938, © Stadtmuseum Düsseldorf F7108

1937. Die Aktion 'Entartete Kunst' in Düsseldorf

Museum Kunstpalast
Düsseldorf | 14.07.2018-07.10.2018
In den Kunstsammlungen der Stadt Düsseldorf wurden 1937 über 1.000 Kunstwerke beschlagnahmt - nur Museen in Berlin und Essen waren stärker betroffen. Wenige Werke sind heute wieder im Bestand des Museum Kunstpalast, der weitaus größere Teil ist verschollen oder zerstört, einige Werke befinden sich in anderen Sammlungen. Achtzig Jahre nach den - auf verschiedenste Weise - folgenreichen kunstpolitischen Maßnahmen der Nationalsozialisten wird mit dieser Präsentation ein aktueller Blick auf das Thema geworfen. Sie bezieht die Ergebnisse eines Forschungsprojekts des Jahres 2013 mit ein, in dem detailliert rekonstruiert wurde, welche Werke damals auf staatliche Order aus den Düsseldorfer Depots entfernt wurden. Die Ausstellung verdeutlicht das Thema in einem Raum anhand von 14 Gemälden, Skulpturen und Arbeiten auf Papier, u.a. von Otto Dix und Paula Modersohn-Becker...
weiter
weiter
Otto Möller, Straßenlärm, 1920,  © Christoph Möller, Diessen/Ammersee, Repro: Kai-Annett Becker
Otto Möller, Straßenlärm, 1920, © Christoph Möller, Diessen/Ammersee, Repro: Kai-Annett Becker

Die Novembergruppe: Von Höch bis Taut, von Klee bis Dix

Berlinische Galerie Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur
Berlin | 09.11.2018-11.03.2019
In den Revolutionswirren von 1918 gründeten Maler*innen, Bildhauer*innen und Architekt*innen in Berlin die Novembergruppe als „Vereinigung der radikalen bildenden Künstler“. Ihr Ziel war die „engste Vermischung von Volk und Kunst“. Bis 1932 präsentierte die Gruppe an die 3.000 Werke von über 470 Kunstschaffenden, darunter viele Größen der Klassischen Moderne, aber auch Künstler*innen, die bis heute auf eine Wiederentdeckung warten. Die Mitglieder der Novembergruppe waren nach dem Zusammenbruch des Kaiserreiches davon überzeugt, mit ihrer Kunst am Aufbau einer demokratischen Gesellschaft und an der Formung eines Neuen Menschen mitwirken zu können. Offen für alle Stilrichtungen, von Kubismus, Futurismus und Expressionismus über Dada bis hin zu Abstraktion und Neuer Sachlichkeit, forderten sie die Sehgewohnheiten heraus. Diese liberale Haltung gegenüber den unterschiedlichen künstlerischen Positionen entsprach den demokratischen Grundsätzen der jungen Republik, mit deren Niedergang auch das Ende der Novembergruppe einherging. Die Schau präsentiert rund 120 Exponate, die allesamt in Ausstellungen der Novembergruppe zu sehen waren. Sie vermittelt einen neuen Blick auf die avantgardistische Kunst während der Weimarer Republik und auf deren gesellschaftsutopischen Gehalt. Künstler*innen (Auswahl): Rudolf Belling, Hans Brass, Otto Dix, Max Dungert, Theo van Doesburg, Max Ernst, Otto Freundlich, Paul Goesch, Walter Gropius, George Grosz, Hannah Höch, Raoul Hausmann, Issai Kulvianski, Paul Klee, El Lissitzky, Erich Mendelsohn, Ludwig Mies van der Rohe, Laszlo Moholy-Nagy, Piet Mondrian, Otto Möller, Moriz Melzer, Oswald Herzog, Max Pechstein, Iwan Puni, Emy Roeder, Georg Scholz, Fritz Stuckenberg, Max und Bruno Taut, Georg Tappert...
weiter
weiter
Roland Topor Marteau pilon poil au menton, 1972 © VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Roland Topor Marteau pilon poil au menton, 1972 © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Roland Topor Panoptikum

Museum Folkwang
Essen | 29.07.2018-30.09.2018
Roland Topor (1938–1997) war Zeichner, Illustrator, Schriftsteller und Schauspieler. Im Zentrum seines Werks stehen Grundfragen des Menschseins – das Verhältnis der Geschlechter, die Absurditäten des Daseins, die Vergeblichkeit des menschlichen Strebens. Die Präsentation gibt einen Überblick über einen der vielseitigsten Künstler seiner Generation....
weiter
weiter

Musicalübersicht

Musicalübersichtalle
Foto: Johan Persson
Foto: Johan Persson

Carmen la Cubana

Revolutionär, stolz und verführerisch
Admiralspalast
Berlin | nächster Termin 02.10.2018 19:30 Uhr
weiter
(Foto: ReserviX)
(Foto: ReserviX)

Die Magier

2.0
Rantastic Baden-Baden
Baden-Baden | nächster Termin 27.09.2018 20:30 Uhr
weiter
Shadowland Show Karten
Shadowland Show Karten

Shadowland

Tour 2019 - Das Original kehrt zurück!
Theater am Potsdamer Platz
Berlin | nächster Termin 09.04.2019 19:30 Uhr
weiter
(Foto: ReserviX)
(Foto: ReserviX)

Russische Ballettfestival Moskau

Schwanensee
Kulturhaus Böhlen
Böhlen | nächster Termin 22.11.2018 19:30 Uhr
weiter

Comedyübersicht

Comedyübersichtalle
Foto: Tom Wald
Foto: Tom Wald

Sebastian Schnoy

Europa. Jetzt erst recht!
Senftöpfchen-Theater
Köln | nächster Termin 20.11.2018 20:15 Uhr
weiter
Kaya Yanar (Foto: Nadine Dilly)
Kaya Yanar (Foto: Nadine Dilly)

Kaya Yanar

AUSRASTEN! für Anfänger
Circus Krone
München | nächster Termin 13.10.2018 20:00 Uhr
weiter
Kurt Krömer (Foto: Chris Noltekuhlmann)
Kurt Krömer (Foto: Chris Noltekuhlmann)

Kurt Krömer

Stresssituation
Theater am Tanzbrunnen
Köln | nächster Termin 29.09.2018 20:00 Uhr
weiter
Backblech Karten
Backblech Karten

Backblech

Die Nacht der Gewohnheit
Theaterhaus Stuttgart
Stuttgart | nächster Termin 14.10.2018 19:30 Uhr
weiter

Konzertübersicht

Konzertübersichtalle
Foto: Ilse Delange
Foto: Ilse Delange

Ilse Delange

Live 2018
Luxor
Köln | nächster Termin 24.10.2018 20:00 Uhr
weiter
Marshall und Alexander
Marshall und Alexander

Marshall und Alexander

Weihnachten - Das Kirchenkonzert
St. Georgen-Kirche Wismar
Wismar | nächster Termin 09.12.2018 18:00 Uhr
weiter
Foto: FIFOU
Foto: FIFOU

The Gipsy King

The original Gypsies!
Gasteig München
München | nächster Termin 03.10.2018 20:00 Uhr
weiter
Viva Voce (Foto: T. Wingenfelder)
Viva Voce (Foto: T. Wingenfelder)

Viva Voce

Ein Stück des Weges
Schmidts Theater und Schmidts Tivoli
Hamburg | nächster Termin 24.09.2018 20:00 Uhr
weiter

Premieren

Premierenalle
Wolfgang-Borchert-Theater Münster
Wolfgang-Borchert-Theater Münster

Willkommen

Wolfgang-Borchert-Theater Münster

Münster | nächster Termin
22.09.2018 20:00 Uhr
weiter
Foto: Theater Ulm
Foto: Theater Ulm

Der Räuber Hotzenplotz

Theater Ulm

Ulm | nächster Termin
21.09.2018 09:00 Uhr
weiter
Foto: Matthias Baus
Foto: Matthias Baus

Woyzeck

Theater der Stadt Koblenz

Koblenz | nächster Termin
22.09.2018 19:30 Uhr
weiter

Alleen in de Sauna

Niederdeutsche Bühne Flensburg

Flensburg | nächster Termin
21.09.2018 19:30 Uhr
weiter

Die aktuellen Blockbuster

Das schönste Mädchen der Welt

Das schönste Mädchen der Welt

Komödie
Deutschland 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 102 min.
NEU
im Kino
Pettersson und Findus: Findus zieht um

Pettersson und Findus: Findus zieht um

Kinder-/Jugendfilm
Deutschland 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 81 min.
The Nun

The Nun

Horrorfilm
USA 2018
FSK: ab 16 Jahre , ca. 97 min.
NEU
im Kino
Predator - Upgrade

Predator - Upgrade

Action, Science-Fiction, Horrorfilm
USA 2018
FSK: ab 16 Jahre , ca. 107 min.
NEU
im Kino
Book Club - Das Beste kommt noch

Book Club - Das Beste kommt noch

Komödie
USA 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 104 min.
Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub

Animation, Komödie
USA 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 98 min.
NEU
im Kino
Mile 22

Mile 22

Action, Thriller
USA 2018
FSK: ab 16 Jahre , ca. 95 min.
Christopher Robin

Christopher Robin

Abenteuer
USA 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 104 min.
Sauerkrautkoma

Sauerkrautkoma

Komödie, Krimi
Deutschland 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 96 min.
The Equalizer 2

The Equalizer 2

Thriller
USA 2017
FSK: ab 16 Jahre , ca. 121 min.
Alpha

Alpha

Abenteuer, Action
USA 2017
FSK: ab 12 Jahre , ca. 97 min.
Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Drama, Komödie
Deutschland 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 116 min.
NEU
im Kino
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Drama
Deutschland 2017
FSK: ab 6 Jahre , ca. 135 min.
Mission: Impossible - Fallout

Mission: Impossible - Fallout

Abenteuer, Action
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 148 min.
Gundermann

Gundermann

Drama, Biographie, Musik
Deutschland 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 127 min.
Meg

Meg

Action, Science-Fiction, Thriller
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 113 min.

KULTURpur empfehlen