© monet / www.fotolia.de
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

kulturreich Galerie


Wexstr. 28
20355 Hamburg
Tel.: 040 753 68 661
Homepage

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 12.00-18.00 Uhr

vertretene Künstler

Matthias H. Risse

Matthias H. Risse: Korrelation

10.06.2012 - 26.06.2012
Matthias H. Risse, der mit dem Best Portfolio-Preis des Freundeskreises des Hauses der Photographie e.V. ausgezeichnete Fotograf, beschreibt mit seiner Arbeit »Korrelation« die Wechselwirkungen im Verhältnis zwischen Mensch und Landschaft. Dieses erste Kapitel der als Langzeitprojekt angelegten Arbeit, bildet darüber hinaus seine Diplomarbeit des Studiums der Fotografie an der Fachhochschule Bielefeld bei Prof. Emanuel Raab. Seine Fotografien werden vom 10. Juni bis zum 26. Juni 2012 in der kulturreich Galerie Hamburg der Öffentlichkeit vorgestellt. Katja Böhme, Kulturwissenschaftlerin an der Kunstakademie Münster, sieht in den großformatigen Fotografien entrückte Landschaften, die nicht verortbar und uneindeutig in ihrer Zeitlichkeit sind. »Möglichkeitsräume, die eine Hoffnung auf ein unerreichbares Ideal und Größe erahnen lassen. Man fühlt sich an Ansichten der Romantik erinnert, an Nebel, Meere und die Einzelnen. In den Raum blicken, eine Sphäre öffnen, die erhöht und mächtig scheint. Der Mensch wird zu einem Detail, hinterlässt nur Spuren in einem monumentalen, idealisierten Raum. Die Landschaft filetiert und auf ihr Wesentliches zurückgeführt. In der Beziehung von Mensch und Raum deutet sich der Wunsch an, sich die Umgebung einzuverleiben und von ihr gestaltet zu werden. Es bleibt das Handeln des Menschen in der Landschaft, sein Verschwinden und die Sehnsucht.« Die Motivation von Matthias H. Risse für seine Art der Fotografien ist im weitesten Sinne die Auseinandersetzung mit dem Menschen und seinem Kontext. Für ihn ist die Landschaft ein Genre, das eine große Faszination in sich birgt. Die Auseinandersetzung mit ihr entspricht seiner persönlichen Sehweise: »Der Mensch eignet sich offensichtlich die Landschaft an, aber auch ‚die LandschaftÂ’ eignet sich den Menschen bzw. die Menschen an - formt und verändert sie«, kommentiert Matthias H. Risse seine Fotoarbeit "Korrelation". Matthias H. Risse stammt aus dem kleinen Ort Niederense in Nordrhein-Westfalen. Er studierte an der Technischen Universität Dresden, am London College of Communication und an der Fachhochschule Bielefeld. Das Studium der Fotografie schloss Matthias H. Risse mit Diplom ab. Zudem erhielt er 2009 und 2011 ein DAAD Stipendium und wurde 2010 mit dem Prix Leica (shortlist) sowie 2012 mit dem World Photography Award (shortlist) ausgezeichnet. Heute lebt und arbeitet Matthias H. Risse als freiberuflicher Fotograf und Webdesigner in Berlin. Best Portfolio-Nachwuchspreis des Freundeskreises des Hauses der Photographie e.V. Durch die alljährlich im Haus der Photographie in Hamburg stattfindenden Portfoliosichtungen wird Nachwuchsfotografen die Möglichkeit gegeben, mit Bildredakteuren, Art-Buyern, Ausstellungskuratoren und Fotografiedozenten über ihre Arbeiten zu sprechen und wertvolle Ratschläge zu bekommen. Unter den Sichtern der diesjährigen Portfoliosichtung sind u.a. Prof. Karen Fromm von der FH Hannover für Fotojournalismus, Anja Kneller, freie Fotoredakteurin, Jutta Schein, Bildredakteurin von der Zeit, Guido Schmidtke, Bildredakteur vom Stern und Dr. Sabine Schnakenberg vom Haus der Photographie. Die Sichter bilden auch gleichzeitig die Fachjury, die die besten Fotoarbeiten im Rahmen des Best Portfolio-Wettbewerbs auszeichnen.

vertretene Künstler

Matthias H. Risse

KULTURpur empfehlen