Volkstheater Rostock, Foto: Judith Zinke
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock, Foto: Judith Zinke
Volkstheater Rostock, Foto: Judith Zinke

Doberaner Straße 134-135
18057 Rostock
Tel.: 0381 381 4700
Homepage

Spielplan

Utopie 2

Von Kollektiv Eins / Uraufführung von Sören Hornung
26.01.2019
20:00 Uhr
Ateliertheater
Inhalt
Biblisches Gedankengut führt direkt zum Anarchismus, fand der französische Theologe Jacques Ellul. Und der christliche Ethiker John Howard Yoder bezeichnete das Vorgehen Jesu als wegweisend für die radikale politische Aktion. Auf einen Gottessohn, dessen politische Maxime heute am ehesten als anarchistisch bezeichnet werden könnte, haben viele AutorInnen und TheologInnen immer wieder hingewiesen. Doch auch KünstlerInnen, wie der Schriftsteller und Philosoph Albert Camus oder die Schriftstellerin Louise Michel, eine Symbolfigur der Pariser Kommune, schätzten die libertäre Idee. Wissen wir denn, ob das, was uns heute utopisch erscheint, in der nächsten, übernächsten Epoche nicht schon Realität sein kann?, fragte Michel, während Camus meinte: Das Ziel der Kunst (...) kann nur darin bestehen, die Summe von Freiheit und Verantwortung, die in jedem Menschen und in der Welt liegt, zu vergrößern. Und ebenfalls um den Anarchismus ging es der Schauspielerin Judith Malina, Mitbegründerin des Living Theatre, als sie erklärte: Wir müssen ein höheres Ziel haben und nicht immer nur kleine Schritte machen.
Sören Hornung, der 2018 den Chemnitzer Theaterpreis für junge Dramatik erhielt, und Paula Thielecke, beide vom Berliner Kollektiv Eins, untersuchen in ihrer Stückentwicklung im Ateliertheater eine Utopie, die der staatlichen Organisation kollektive Selbstverwaltung entgegensetzt und hierarchische Strukturen ablehnt. Eine spannende Reise in die Gefilde des Pluralismus, der Gleichberechtigung und individuellen Selbstverwirklichung.
Besetzung
Inszenierung: Paula Thielecke

KULTURpur empfehlen