Anzeige: IDEAL Versicherung

IDEALversicherungIDEALversicherung
Theater Duisburg, Foto: Hans Jörg Michel
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Theater Duisburg


Neckarstr. 1
47051 Duisburg
Tel.: 0203 3009-100
Homepage

Spielplan

Der kaukasische Kreidekreis

Bertolt Brecht
Bühne

Video anzeigen
Inhalt


Aufstand in Grusinien. Der Gouverneur Georgi Abaschwili wird gestürzt und hingerichtet. Seine Frau kümmert sich lieber um ihre teure Garderobe als um das gemeinsame Kind und lässt es bei ihrer Flucht zurück. Das Küchenmädchen Grusche erbarmt sich des Säuglings. Sie nimmt es als eigenes an, scheut kein Risiko, um es zu retten, und verzichtet auf ihr eigenes Glück. Doch dann tritt plötzlich wieder die leibliche Mutter in ihr Leben und fordert das Kind zurück.

"Der kaukasische Kreidekreis" gilt dank der kraftvoll-würzigen Sprache und den lebensechten Volksgestalten als eines der poetischsten Werke Brechts. Gleichzeitig ist das balladeske Drama ein Schulbeispiel des epischen Theaters.



Hintergrund

Brecht ließ sich bei seinem 1948 uraufgeführten Stück von der chinesischen Legende vom Kreidekreis inspirieren, die der Dichter Klabund bereits 1925 dramatisiert hatte. Brecht wendet die Idee jedoch ins Gegenteil, er schreibt in seinem Vorwort: "Der Stoff - der Streit zweier Frauen um ein Kind und die richterliche Maßnahme, die ihn klärt - ist dem alten chinesischen Stück 'Der Kreidekreis' entnommen. In dem alten Stück ist es die leibliche Mutter, die darauf verzichtet das Kind aus dem Kreise zu ziehen. Auch alles übrige ist neu." Mit Klabunds "Kreidekreis" beginnt 1999 die Geschichte von Spieltrieb am Schauspiel Essen. Bei seinem Wechsel 2004 nach Duisburg bringt Michael Steindl die Jugendclub-Idee mit. Es folgt am 7. Mai 2005 die erste Premiere von "Spieltrieb - Jugendclub im Theater Duisburg": "Der Glöckner von Notre Dame" nach dem Roman von Victor Hugo.


Besetzung
Regie: Eva Zitta, Michael Steindl
Musikalische Leitung: Wolfgang Völkl

Spieltrieb - Jugendclub im Theater Duisburg

KULTURpur empfehlen