Städtische Bühnen Osnabrück, Foto: Marius Maasewerd
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Städtische Bühnen Osnabrück

Foto: Marius Maasewerd
Foto: Marius Maasewerd
Willy Astor (Foto: Hagen Schnauss)
Willy Astor (Foto: Hagen Schnauss)

Domhof 10-11
49074 Osnabrück
Tel.: 0541 76 00 00
Homepage

Spielplan

Der brave Soldat Schwejk

Tickets
Robert Frank Kurka
16.04.2019
19:30 Uhr
Theater am Domhof
Inhalt
Die Figur des tschechischen Soldaten Schwejk ist der Inbegriff des gewitzten Schelms, der durch seine Redseligkeit, die Übererfüllung seiner Pflichten und sein unverwüstliches Gemüt die Absurditäten des Ersten Weltkriegs deutlich werden lässt. Mit traumwandlerischer Sicherheit marschiert er von Station zu Station, angefangen bei der Zwangsrekrutierung als Vaterlandsverräter über die verschiedenen Militärgefängnisse und Krankenhäuser, die ihm seine unheilbare Dummheit schriftlich nachweisen, und die verlotterten Heerlager in der Etappe hinter der Front, wo aufgeblasene Offiziere ihre Untergebenen knechten, bis ins eigentliche Kriegsgeschehen an der Ostfront. Überall, wo er ist, legt Schwejk mit entwaffnender Naivität den Finger in die Wunde der grassierenden Missstände. Am Ende wird er trotz aller Anfeindungen durch die Obrigkeit den Krieg unbeschadet überleben, im Gegensatz zu den vielen Toten und Verstümmelten dieses ersten weltumfassenden maschinellen Massakers. 

Passend zum Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs schreibt David Gieselmann eine neue Fassung des tschechischen Klassikers speziell für das Theater Osnabrück. Schon 2013 verfasste Gieselmann, dessen bekanntestes Stück HERR KOLPERT ein weltweiter Erfolg war, für das Festival SPIELTRIEBE 5 die Komödie DIE PHOBIKER.

Thomas Dannemann, Jahrgang 1968, ist Schauspieler und Regisseur. Er inszenierte unter anderem am Deutschen Theater Göttingen und am Schauspiel Stuttgart, am Schauspiel Hannover, am Residenztheater München und am Deutschen Nationaltheater Weimar. Zuletzt führte er Regie bei MARIA STUART am Staatstheater Dresden. Mit DER BRAVE SOLDAT SCHWEJK stellt er sich dem Osnabrücker Publikum vor.
Besetzung
Inszenierung: Thomas Dannemann
Bühne, Kostüme: Justus Saretz
Dramaturgie: Jens Peters

KULTURpur empfehlen