Stadttheater Heilbronn
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Stadttheater Heilbronn

Stadttheater Heilbronn, Foto: Heilbronn Marketing GmbH
Stadttheater Heilbronn, Foto: Heilbronn Marketing GmbH
Maybebop (Foto: Danny Kurz)
Maybebop (Foto: Danny Kurz)

Berliner Platz 1
74072 Heilbronn
Tel.: 07131 56 30 50
Homepage

Spielplan

Die Gärtnerin aus Liebe

Wolfgang Amadeus Mozart
09.06.2019
20:00 Uhr
großes Theater
Inhalt
Anlässlich der Bundesgartenschau inszeniert das Theater Heilbronn gemeinsam mit dem Württembergischen Kammerorchester und mit jungen Sängerinnen und Sängern der Staatlichen Hochschule für Musik in Stuttgart eine Oper, die, bunt wie ein Blumenstrauß, das blühende Leben und die zarten Triebe der jungen Liebe feiert: »Die Gärtnerin aus Liebe« von Wolfgang Amadeus Mozart. Nach »Così fan tutte« und »Orlando« ist das die dritte Kooperation dieser drei Partner, aber die erste Zusammenarbeit für ein Werk unter freiem Himmel. Denn was liegt näher, als für eine Oper, die eine Gärtnerin als Titelheldin hat, den größten und spannendsten Garten des Jahres als Ambiente zu nutzen?
Die Gärtnerin ist eigentlich eine verkleidete Adelige: Die Marchesa Violante führt eine leidenschaftliche Beziehung mit dem Grafen Belfiore, in der geliebt, aber auch gestritten wird. Einmal so heftig, dass der Graf seine Geliebte verletzt und überstürzt flieht. Seitdem haben sich die beiden nicht mehr gesehen. Ein Jahr später erfährt Violante, dass Belfiore auf dem Gut des Don Anchise, Amtsvorsteher von Lagonero, erwartet wird und sieht eine Chance, ihn endlich wiederzusehen. Denn sie kann ihre Liebe zu ihm einfach nicht vergessen. Sie gibt sich als Gärtnerin Sandrina aus und lässt sich bei Don Anchise anstellen. Begleitet wird sie vom Diener Nardo, der behauptet ihr Bruder zu sein. Der Amtsvorsteher, der immer auf Abenteuer mit jungen, schönen Frauen aus ist, verliebt sich auf der Stelle in seine neue Gärtnerin. Sehr zum Missfallen von seiner Dienerin Serpetta, die bisher die erste Geige bei ihm gespielt hat. Diese wiederum ist ganz nach dem Geschmack von Nardo, aber Serpetta schenkt ihm keine Beachtung. Graf Belfiore soll im Haus von Don Anchise auf dessen Nichte Arminda, seine zukünftige Braut, treffen. Diese Ehe will wiederum Ramiro, die Jugendliebe von Arminda, verhindern. Doch Arminda ist schwer entflammt für ihren neuen Bräutigam. Aber als Graf Belfiore die Gärtnerin des Hauses erblickt, erkennt er sie natürlich sofort …

Was dann folgt, ist ein höchst vergnügliches Verwirrspiel um enttäuschte Verlobte, schlagfertige Dienstmädchen und betrogene Betrüger – politische Ränke und romantische Liebe inklusive. In dem 1775 in München uraufgeführten Werk vereinte der damals erst 19 Jahre alte Wolfgang Amadeus Mozart Buffo-Arien und solche der Opera seria mit grandioser Leichtigkeit und Tiefe. Es ist hinreißend, wie er es bereits in so jungen Jahren verstand, widerstreitende Gefühle, süße Liebe, bittere Verzweiflung oder Sehnsucht in Musik zu übersetzen. Schon damals war er ein Meister der Charakterisierung menschlicher Seelen und schuf eine Musik von schwelgerischer Schönheit.
Besetzung
MUSIKALISCHE LEITUNG: Case Scaglione
REGIE: Axel Vornam
AUSSTATTUNG: Tom Musch Bühne, Cornelia Kraske Kostüme

KULTURpur empfehlen