Staatstheater Kassel, Foto: N. Klinger
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Staatstheater Kassel

Staatstheater Kassel, Foto: N. Klinger
Staatstheater Kassel, Foto: N. Klinger

Friedrichsplatz 15
34117 Kassel
Tel.: 0561 10 940
Homepage

Spielplan

Madame Butterfly

21.06.2019
19:30 Uhr
Opernhaus
Inhalt
Anfang des 20. Jahrhunderts: Japan gilt als militärische Großmacht und aufgrund des damit einhergehenden wirtschaftlichen Aufschwungs pflegt das Land zahlreiche Handelskontakte mit westlichen Staaten. Dies ist der historische Hintergrund für die Begegnung zweier Welten: Anders als in der Heimat des amerikanischen Marineoffiziers Pinkerton ist die festgefügte japanische Gesellschaft durch strenge Bräuche geprägt.
Vor diesem Gegensatz entfaltet sich die menschliche Tragödie um eine bedingungslos liebende Frau und einen oberflächlichen selbstsüchtigen Mann: Cio-Cio-San bricht für die Liebe ihres Lebens mit ihrer Vergangenheit und dem, was sie an ihre Heimat bindet, für ihn aber ist die Heirat nur Auftakt für ein exotisches Liebesabenteuer, an dessen Ende Pinkerton Cio-Cio-San schwanger in der Isolation zurücklässt. Drei Jahre lang wartet sie geduldig auf seine Rückkehr – um sich dann eingestehen zu müssen: Sie hat sich um ihr eigenes Leben gewartet.
Keine andere Oper Puccinis beruht so ausschließlich auf einer einzigen Person:
Cio-Cio-San ist als Madama Butterfly in die Operngeschichte eingegangen. Mit ihr schenkte Puccini uns eine »tragedia giapponese«, in der er sein bewährtes Klangspektrum um feinsinnig-fernöstliche Dimensionen von großer emotionaler Kraft erweitert. 
Besetzung
MUSIKALISCHE LEITUNG: Joakim Unander
INSZENIERUNG: Lorenzo Fioroni
BÜHNE: Ralf Käselau
KOSTÜME: Annette Braun
DRAMATURGIE: Dr. Ursula Benzing
LICHT
CHOREINSTUDIERUNG: Marco Zeiser Celesti
 
Cho-Cho-San: Celine Byrne
Suzuki: Marta Herman
Kate Pinkerton: Maren Engelhardt
B.F. Pinkerton: Merūnas Vitulskis
Sharpless: Hansung Yoo
Goro: Bassem Alkhouri
Der Fürst Yamadori: Daeju Na
Onkel Bonze: Dieter Hönig
Yakusidé: Ji Hyung Lee
Der kaiserliche Kommissar: Bernhard Modes
Der Standesbeamte: N. N
Die Mutter Cho-Cho-Sans: Lona Culmer-Schellbach
Die Base: Karola Sophia Schmid
Die Tante: N. N
Das Kind: Statisterie des Staatstheaters Kassel

KULTURpur empfehlen