Staatstheater Cottbus, Foto: Marlies Kross
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Staatstheater Cottbus

Staatstheater Cottbus, Foto: Marlies Kross
Staatstheater Cottbus, Foto: Marlies Kross
Foto: Glenn Miller Orchestra
Foto: Glenn Miller Orchestra

Schillerplatz 1
03046 Cottbus
Tel.: 0355 78 24 24 24
Homepage

Spielplan

Der dressierte Mann

John von Düffel
Theaterscheune
Inhalt

Bastian will seiner Freundin Helen bei einem Candlelight-Dinner einen Heiratsantrag machen. Er ist ein moderner Mann, der eine Partnerschaft auf Augenhöhe befürwortet. Nun kommt an dem besagten Abend Helen nicht nur zu spät nach Hause, sondern auch noch mit der Neuigkeit, dass der Bankvorstand ihr – und nicht Bastian – den Chefposten mit dem zehnfach höheren Gehalt angeboten hat, unter einer Bedingung: keine Kinder. Bastian ist geschockt, denn Helen, eben noch Azubi und von ihm gefördert, ist jetzt oben und er unten. Hinzu kommt das Fortpflanzungsverbot, da fühlt MANN sich doch als totaler Versager!



Kurz nachdem er die Wohnung verzweifelt verlassen hat, stehen die Mütter des Pärchens in der Tür: Helens Mutter Konstanze, von Beruf Ehefrau und zum dritten Mal verheiratet, und Bastians Mutter Elisabeth, die als 68er Feministin für die Frauenemanzipation kämpfte und heute völlig neue, wissenschaftlich fundierte Positionen dazu vertritt. Sie sind beide keine Frauen, die bei einer geplatzten Verlobung klein beigeben und haben jeweils sehr persönliche Gründe, warum Helen und Bastian unbedingt den Bund der Ehe schließen müssen.



Damit dafür überhaupt eine Chance besteht, wird dem betrunken heimkehrenden Bastian ein richtiges Blackout verpasst, Helen darüber aufgeklärt, wie das Prinzip Ehe heute funktioniert und was es mit dem dressierten Mann auf sich hat. Helen erhält einen Crash-Kurs, wie FRAU sein muss, um ihre Ziele zu erreichen. Und als Bastian wieder zu sich kommt, ist alles anders …

 

KULTURpur empfehlen