© Elnur / www.fotolia.de
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Staatsschauspiel Dresden

Max Goldt (Foto: Billy & Hells)
Max Goldt (Foto: Billy & Hells)

Theaterstr. 2
01067 Dresden
Tel.: 0351 49 13 555
Homepage

Spielplan

Dresden 2029

von Thomas Freyer, Volker Lösch, Ulf Schmidt
26.01.2019
Schauspielhaus
Inhalt
„Wie wurde aus ,Wir sind das Volk‘ das legendäre ,Wir sind ein Volk‘? Warum wurde das, was vom sogenannten Volkseigentum übrig geblieben war, so schnell privatisiert? Woraus speisten sich die Überzeugungen derjenigen, die erst als kleine Minderheit lautstark für das ganze ‚Volk‘ sprachen, bevor sie dann durch die Vereinnahmung neuer Parteien tatsächlich die Mehrheit in den Parlamenten eroberten? Und wie konnte es so weit kommen, dass ausgerechnet neurechte, neonationale bis rechtsextreme Ideen und Organisationen von Bürgern in Sachsen als Heilsbringer gewählt wurden, um die vorhandenen Ungerechtigkeiten und sozialen Probleme zu lösen?“
Das Team um Regisseur Volker Lösch unternimmt einen – dystopischen – Blick in die Zukunft. Aus der Perspektive eines ‚Was wäre wenn‘ bzw. ‚Angenommen, dass …‘ schauen wir aus einer fiktiven Zukunft auf unsere reale Gegenwart und mitten in das Zentrum der Debatten, wie sie im Wahljahr 2019 ablaufen könnten.
Besetzung
REGIE: Volker Lösch
BÜHNE: Cary Gayler
KOSTÜME: Carola Reuther
DRAMATURGIE: Kerstin Behrens

KULTURpur empfehlen