Saarländisches Staatstheater Saarbrücken, Foto: Josef Scherer
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Saarländisches Staatstheater Saarbrücken, Foto: Josef Scherer
Saarländisches Staatstheater Saarbrücken, Foto: Josef Scherer

Schillerplatz 1
66111 Saarbrücken
Tel.: 0681 3092 0
Homepage

Spielplan

Learning by doing

Ein nachhaltiger Teilzeit-Ausstieg von Doro Schroeder und dem ensemble4
01.06.2019
20:00 Uhr
sparte 4
Inhalt
Niemand lernt schneller als der, der es ausprobiert. Nach dieser Maxime ließ Lord Robert Baden-Powel 1907 die 21 Jungen auf einer Insel campieren, die später als Keimzelle der weltweiten Pfadfinderbewegung berühmt werden sollten. Sie waren genau genommen Aussteiger, die neue Dinge erlebten, erlernten und damit für sich probierten. Aussteiger sind nämlich Quereinsteiger. Egal ob im Kloster, auf Mallorca oder im Ausstieg mitten unter uns: Aussteiger erleben und erlernen erst nach ihrer Entscheidung eine neue Form des Lebens. Das ensemble4 und Regisseurin Doro Schroeder suchen Aussteiger, und die, die es vielleicht einmal waren oder werden möchten. Mit ihnen produziert sie ein Theaterstück, dass sich dem Phänomen Ausstieg annähert. Schließlich träumen viele davon, ihrem Leben eine radikale Wende zu verpassen – und sei es mit einem ebenso radikalen Orts- oder Wertewandel verbunden. Doch was bleibt? Wo ist der richtige Einstieg in den Ausstieg, und muss es immer gleich anderswo sein? Als die industrialisierten Städter im 19. Jahrhundert das Landleben für sich entdeckten, ärgerte sich die Landbevölkerung. Sie wollte nämlich nicht in Dirndl und Lederhose tanzen, sondern die neuesten Moden der Stadt für sich erobern. Wie also aussteigen? Und wo? Und bei wem steige ich dann ein? Menschen mit Erfahrungen in Kommune, Kibbuz oder Klosterleben sind herzlich willkommen, bei diesem Projekt mitzumachen – von ihren Erfahrungen und Träumen zu erzählen, und gerne auch vom Erwachen. Learning by Doing? Das funktioniert wunderbar mit dem ensemble4 und einer Flucht in die Welt des Theaters.

KULTURpur empfehlen