Anzeige: IDEAL Versicherung

IDEALversicherungIDEALversicherung
Deutsches Nationaltheater Weimar, Foto: Thomas Mueller
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Deutsches Nationaltheater Weimar - Staatstheater Thüringen

My Fair Lady (Foto: Vincent Leifer)
My Fair Lady (Foto: Vincent Leifer)

Theaterplatz 2
99423 Weimar
Tel.: 03643 755 334
Homepage

Spielplan

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zaunes schaute

Jens Raschke
Studiobühne
Was das Nashorn sah (Foto: Susann Jehnichen)
Was das Nashorn sah (Foto: Susann Jehnichen)

Video anzeigen
Inhalt


„Vielleicht gewöhnt man sich mit der Zeit wirklich an alles.“



Was haben ein Murmeltier, ein Mufflon oder eine Pavian-Familie in einem Konzentrationslager zu suchen? So absurd diese Vorstellung sein mag, aber tatsächlich lebten diese und viele andere Tiere dort in einem eigens errichteten Zoo, den der Lagerkommandant des Konzentrationslagers Buchenwald 1938 anlegen und von Häftlingen pflegen ließ. Während die Inhaftierten des Konzentrationslagers unter erbärmlichsten Bedingungen und in ständiger Todesangst lebten, genossen ihre exotischen Zaunnachbarn ein privilegiertes Dasein in ihren Gehegen - beliebt auch bei den Weimarer Bürgern, die am Wochenende den Zoo besichtigen konnten.

Der Autor Jens Raschke hat kein Stück über den Alltag im Konzen­trationslager Buchenwald geschrieben, aber er nutzt die Perspektive der Zoobewohner, um sich mit Fragen von fassungsloser Gewalt, sozialer Unterdrückung und kollektivem Wegschauen zu befassen: Das wohlgeordnete Leben von Papa Pavian, Herrn Mufflon und dem Murmeltiermädchen gerät eines Tages völlig durcheinander, als ein neuer Bär geliefert wird. Der stellt nämlich unangenehme Fragen über die Vorgänge auf der anderen Seite des Zauns und möchte der Ursache für den bestialischen Gestank auf den Grund gehen, der regelmäßig aus dem Schornstein herüberweht. Und dann ist da noch die Frage, was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute. Als der Bär es nicht länger aushält, fasst er einen mutigen Plan …

1994 wurden Teile des verschütteten und überwachsenen Zoos in Buchenwald freigelegt und wieder zugänglich gemacht. Die Regisseurin Swaantje Lena Kleff bringt 70 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Raschkes poetisches wie erschütterndes Plädoyer für Zivilcourage und Eigenverantwortung zur Uraufführung.


Besetzung
Kinderstück ab 9 Jahren

Swaantje Lena Kleff    (Regie)
Friederike Lettow    (Bühne und Kostüme)
Nora Khuon    (Dramaturgie)

KULTURpur empfehlen