© shefkate / Fotolia
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

aktuelle Galerieausstellungen

alle Galerieausstellungenalle
Corinne Wasmuht, aus der Serie / from the series Menschen im Kunstlicht, 2000 courtesy Kunsthaus NRW Kornelimünster
Corinne Wasmuht, aus der Serie / from the series Menschen im Kunstlicht, 2000 courtesy Kunsthaus NRW Kornelimünster

Catching the Light

KAI 10 - Arthena Foundation
Düsseldorf | 13.04.2018-07.07.2018
Die Ausstellung Catching the Light nimmt die Darstellung und den direkten Einsatz des Lichtes in der heutigen Kunst unter die Lupe. Der Fokus liegt dabei auf die Verbindung von Licht und Bewegung, sowohl bei der Darstellung oder Abbildung von Lichtwirkungen als auch bei der Inszenierung des Lichtes im Raum. Vor 150 Jahren konzentrierten sich die Impressionisten um Paul Cézanne auf die visuelle Wahrnehmung der Umwelt und entwickelten Darstellungsmittel, die einer sich ständig verändernden und beschleunigenden Welt entsprechen sollten. Auch die Künstler*innen der Ausstellung Catching the Light machen Prozesse der Wahrnehmung in ihrer Zeitlichkeit sichtbar. Das Spektrum der gezeigten Werke reicht von der Malerei über Fotografien und Videofilme bis zu Rauminstallationen. Dabei steht auch die Frage nach dem (auch medial bedingten) Verhältnis von Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit zur Debatte. Dieses Verhältnis, das auch den sozialen und politischen Raum betrifft, hat heute völlig andere Konturen als zu Zeiten der Impressionisten. Catching the Light ist zugleich ein Plädoyer dafür, das kunsthistorische Erbe der Malerei im fortgeschrittenen Medienzeitalter nicht aus den Augen zu verlieren. Wenn der indexikalische Charakter der Fotografie kunsttheoretische Bild- und Raumbegriffe zu einseitig bestimmt, wie in der Folge von Rosalind Krauss’ Notes on the Index (1977) häufig geschehen, wird die phänomenale Vielschichtigkeit und Mehrdeutigkeit von Kunstwerken tendenziell auf ihren Informationsgehalt im Sinne ‚visueller Kommunikation‘ eingeengt.
weiter

Stephanus Heidacker: Gestern im Vorübergehen

Raab Galerie
Berlin | 20.02.2018-14.03.2018
Stephanus Heidackers Werke wirken auf den ersten Blick ernst und haben die Antike oder Themen wie Picasso als Hintergrund. Lässt man sich aber auf die Werke ein, versteht man den sehr subtilen Humor. Ein Römer sitzt ganz selbstverständlich am Schreibtisch und schaut aus dem Fenster, also eine ganz alltägliche Handlung, in einem atypischen Setting. Er schaut auf eine Lanschaft voller Säulen und auch die Farbwelt ist sehr bunt, nicht wie man es damals tatsächlich erwarten würde.Es geht um ein Spiel mit der Realtät und der Vergangheit. Spannend ist auch die Umkehr der Dimensionen. Normalerweise lassen Künstler eine zweidimensionale Leinwand dreidimensional erscheinen. Heidacker macht das Gegenteil. Eine dreidimensionale Atelierszene malt er als zweidimesionales kubistisches Bild; wieder in einer Farbwelt die für den klassischen Kubismus viel zu bunt ist.Es entstehen Kunstwerke in einer Farbvielfalt, die einen begeistern, lästt man sich auf das Spiel und die Gedankenwelt Heidackers ein. Viele seiner Werke könnten Buchtitel von Romanen sein, jedes Bild erzählt eine ganz eigene Geschichte.
weiter
Stefan Rohrer Grüne Hölle, 2017 Modellautos, Modellfiguren, Lack, Stahl, 100 x 90 x 30 cm
Stefan Rohrer Grüne Hölle, 2017 Modellautos, Modellfiguren, Lack, Stahl, 100 x 90 x 30 cm

Stefan Rohrer: Grüne Hölle

Galerie Michael Schultz
Berlin | 27.01.2018-24.02.2018
Zentrifugalkraft und Geschwindigkeitsrausch sichtbar gemacht – so läßt sich die unverwechselbare Bildsprache von Stefan Rohrer zusammenfassen. Im Titel seiner Debütausstellung in Berlin - Grüne Hölle - liegt eine für jeden Fahrzeugnarr erkennbare Anspielung auf den Mythos um die legendäre Nordkurve des Nürburgringes. Auch die gleichnamige Wandskulptur suggeriert dem Auge das Gefühl, den Fliehkräften und der Geschwindigkeit dieser Rennstrecke völlig ausgesetzt zu sein. Rohrers dynamische Blechskulpturen lassen unsere Sinne taumeln. Er verwendet in seinen Werken Modellautos, auch echte, ausgemusterte Fahrzeuge oder Teile davon, mit Lack und Stahl, und verfremdet deren Grundform in einer Weise, die bisweilen an Kippenbergers legendäre Laterne vor der Berliner Paris Bar von 1988 gemahnt: wenn die Form des starren Objekts den Betrachter ins Stocken und Bewegen versetzt, ergibt sich eine spannende Interaktion zwischen Kunst und Mensch ganz von selbst. Rohrers ursprünglich mobile Objekte erscheinen in seinen Arrangements wie im Zeitraffer gedehnt, und doch gleichzeitig wie im Trickfilm oder durch Computeranimation beschleunigt. Zeit und Raum widersprechen sich hier visuell, sie formen zwei Antagonisten, die sich dennoch in den Arbeiten verquicken und vereinen. Aus Rohrers Huldigung an die Geschwindigkeit ergibt sich jedoch auch ein tieferer philosophischer Aspekt: die Gefahren überhöhter Mobilität und solcher Fahrzeuge werden ebenso thematisiert - die wie aus sich selbst rotierenden Skulpturen erzählen auch von Wagnissen und Katastrophen. Nicht nur Geschwindigkeit macht er sichtbar, sondern spricht ebenso die Gefahren des Entgleisens an. Stefan Rohrers Werk wurde vielfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet, zuletzt 2017 mit dem Helmut Baumann Atelier Stipendium der Stadt Göppingen. Große Aufmerksamkeit hatte seine Teilnahme am Projekt „Blickachsen“ im vergangenen Sommer. Er lebt und arbeitet in Stuttgart.
weiter
Moritz Hasse, „Lissabon, Blick auf den Tejo“, 2017, Öl auf Leinwand, 120x170cm
Moritz Hasse, „Lissabon, Blick auf den Tejo“, 2017, Öl auf Leinwand, 120x170cm

Stadt Wellen Licht - Malerei von Moritz Hasse

Galerie Horst Dietrich
Berlin | 07.03.2018-06.04.2018
weiter

aktuelle Museumsausstellungen

alle Museumsausstellungenalle
Foto: Porsche Museum
Foto: Porsche Museum

Neue Wege. Jedes Ziel. Immer Porsche.

Porsche-Museum
Stuttgart | 25.07.2017-25.02.2018
Ab dem 25. Juli dürfen sich die Besucher des Porsche Museums auf Abwege begeben: die neue Sonderausstellung zeigt in mehreren Handlungssträngen die Entwicklung des sportlichsten SUV, dem Cayenne. Exponate wie der 911 SC „Safari“, 959 Paris-Dakar und Cayenne Transsyberia werden dabei ausgestellt sein....
weiter
weiter

... und stricken für's liebe Vaterland

Westfälisches Schulmuseum
Dortmund | 22.03.2015-30.12.2018
Benachrichtigungen, Rundschreiben, Angebote aller Art flattern Schulen tagtäglich ins Haus. Das war in den Jahren 1914-1918 nicht anders, nur – was damals alltägliche Mitteilung war, kann für uns heute zum spannenden Zeitdokument werden. Die Ausstellung hebt sie – im wörtlichen Sinne – aufs Podest: die „Zettel“ mit maschinenschriftlichem Text zur Frage, wer Siegesfeiern anordnen darf, zur Brotmarken-Ausgabe in den Schulräumen, zur Werbung fürs Tragen von Holzschuhen, zum Rückgang von Zucht und Ordnung, zum Umgang mit flüchtigen Kriegsgefangenen, zum Sammeln von Gold, Gummi, Eicheln, Brennesseln, Obstkernen, zum Kriegsfilm, den der Dorfwirt und Kinematographenbesitzer Schulklassen bei ermäßigtem Eintritt vorführt. Handschriftliche Schulchroniken aus der Kriegszeit geben zusätzliche Einblicke ins Alltagsleben, und dann gibt es auch noch das Klassenfoto mit den kleinen, Soldatensocken strickenden Mädchen und dem Spruch: „Wir regen fleißig unsere Kinderhand und stricken für’s liebe Vaterland.“...
weiter
weiter
Haus der Kunst München, Foto: Jens Weber, München
Haus der Kunst München, Foto: Jens Weber, München

Vivan Sundaram: Disjunctures

Haus der Kunst München
München | 29.06.2018-07.10.2018
Das Haus der Kunst würdigt den indischen Künstler Vivan Sundaram (*1943 in Shimla, Indien), dessen Karriere fast fünf Jahrzehnte umfasst, mit der europaweit bislang umfangreichsten Ausstellung seiner Multimedia-Arbeiten. Sundaram war zunächst als Maler tätig und blieb diesem Medium die ersten zwanzig Jahre treu; Anfang der 1990er-Jahre wandte er sich einer ausgedehnteren Konzeption zu, was mit seinem Interesse an der Stofflichkeit einer Vielzahl von Materialien handwerklicher und industrieller Herkunft zusammenfiel. Die Auswahl an Materialien spiegelt sich in den verschiedenen Werkgruppen, die Sundaram in den letzten zwanzig Jahren geschaffen hat. Das Geschichtsbewusstsein Sundarams, dessen Werk mit aktuellen und historischen Bezügen durchsetzt ist, zeigt sich besonders in seiner raumfüllenden Multimedia-Installation Memorial (1993/2014), mit der er eines namenlosen Opfers gedenkt. Als Reaktion auf die Zerstörung einer Moschee aus dem 17. Jahrhundert im nordindischen Ayodhya durch militante rechtsradikale Hindus kam es 1992/93 zu Ausschreitungen zwischen Hindus und Muslims. Das gefundene Zeitungsfoto eines auf der Straße liegenden Toten ist der Ausgangspunkt für Sundarams melancholische Trauerarbeit. Geschichte, Erinnerung und Archiv sind übergreifende Anliegen des Künstlers und dienen auch als Wegweiser durch die Ausstellung. Ebenso sind Trostlosigkeit und Zerstörung wiederkehrende Motive in Sundarams Werk, der als Künstler nie davor zurückgeschreckt ist, Zeitzeuge zu sein. Die Präsentation ist konzipiert als Sequenz von Gegenüber-stellungen, die erkennen lassen, wie formale und thematische Anliegen von einer Arbeit auf die nächste übergehen. Unabhängig von Methode und Materialien – handwerklich, industriell oder 'hightech' – zeugt Vivan Sundarams Kunst immer von Empathie....
weiter
weiter
Foto: Hendrik Zwietasch; Landesmuseum Württemberg, Stuttgart
Foto: Hendrik Zwietasch; Landesmuseum Württemberg, Stuttgart

Faszination Schwert

Landesmuseum Württemberg
Stuttgart | 13.10.2017-28.04.2018
Seit jeher fasziniert das Schwert die Menschen: Als tödliche Waffe, Hightechprodukt, symbolträchtiges Prestigeobjekt und Insigne von Herrschern gelangte es in Gräber, war Opfer für die Götter, Gegenstand von Mythen, Sagen und Legenden und beliebtes Objekt auf Bilderwerken aller Art. Als Waffe der Helden fasziniert es noch bis heute. Das zeigt die kommende Sonderausstellung....
weiter
weiter

Musicalübersicht

Musicalübersichtalle
Foto: Tom Hugh Hones, BBC 2016
Foto: Tom Hugh Hones, BBC 2016

Planet Erde

Eine Erde - viele Welten
Mercedes-Benz Arena Berlin
Berlin | nächster Termin 06.03.2018 20:00 Uhr
weiter
Servus Peter Heile Welt Musical Tickets
Servus Peter Heile Welt Musical Tickets

Servus Peter

Das heile Welt Musical
Moya
Rostock | nächster Termin 24.02.2018 19:00 Uhr
weiter
Copyright: Zauber der Travestie
Copyright: Zauber der Travestie

Zauber der Travestie

Kleines Haus Delmenhorst
Delmenhorst | nächster Termin 02.03.2018 19:30 Uhr
weiter
Michael Jackson Memory Tour Karten
Michael Jackson Memory Tour Karten

Michael Jackson Memory Tour

The King of Pop is back
Theater am Tanzbrunnen
Köln | nächster Termin 25.02.2018 20:00 Uhr
weiter

Comedyübersicht

Comedyübersichtalle
Lars Redlich (Foto: Ricarda Spiegel)
Lars Redlich (Foto: Ricarda Spiegel)

Lars Redlich

Lars but not least
Die Käs Kabarett
Frankfurt/Main | nächster Termin 25.02.2018 18:00 Uhr
weiter
Eckart von Hirschhausen (Foto: Frank Eidel)
Eckart von Hirschhausen (Foto: Frank Eidel)

Eckart von Hirschhausen

Endlich - das neue Programm
Esperantohalle
Fulda | nächster Termin 05.03.2018 20:00 Uhr
weiter
Monika Gruber (Foto: Tibor Bozi)
Monika Gruber (Foto: Tibor Bozi)

Monika Gruber

Wahnsinn
CCU Congress Centrum Ulm
Ulm | nächster Termin 01.03.2018 20:00 Uhr
weiter
Bodo Wartke (Foto: N. Martensen)
Bodo Wartke (Foto: N. Martensen)

Bodo Wartke

König Ödipus
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Berlin | nächster Termin 24.02.2018 20:00 Uhr
weiter

Konzertübersicht

Konzertübersichtalle
Foto: Sam Smith
Foto: Sam Smith

Sam Smith

Arena-Tournee 2018
Mercedes-Benz Arena Berlin
Berlin | nächster Termin 25.04.2018 20:00 Uhr
weiter
Bonnie Tyler (Foto: BB Promotion)
Bonnie Tyler (Foto: BB Promotion)

Bonnie Tyler

40 Years It’s A Heartache Tour 2018
congress center rosengarten mannheim
Mannheim | nächster Termin 11.03.2018 19:00 Uhr
weiter
Viva Voce (Foto: T. Wingenfelder)
Viva Voce (Foto: T. Wingenfelder)

Viva Voce

Ein Stück des Weges
Schmidts Theater und Schmidts Tivoli
Hamburg | nächster Termin 19.03.2018 20:00 Uhr
weiter
Santiano (Foto: Christian Barz)
Santiano (Foto: Christian Barz)

Santiano

Im Auge des Sturms
SAP Arena
Mannheim | nächster Termin 24.02.2018 20:00 Uhr
weiter

Premieren

Premierenalle

Othello

Rheinisches Landestheater Neuss

Neuss | nächster Termin
03.03.2018 20:00 Uhr
weiter
E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg, Foto: Sonja Krebs & Erich Weiss  © BAMBERG Tourismus & Kongress Service
E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg, Foto: Sonja Krebs & Erich Weiss © BAMBERG Tourismus & Kongress Service

Dschihad online

E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

Bamberg | nächster Termin
02.03.2018 01:00 Uhr
weiter
Foto: Matthias Baus
Foto: Matthias Baus

Das schlaue Füchslein

Theater der Stadt Koblenz

Koblenz | nächster Termin
03.03.2018 19:30 Uhr
weiter

50 Jahre 68

Hessisches Landestheater Marburg - Theater am Schwanhof

Marburg | nächster Termin
24.02.2018 19:30 Uhr
weiter

Die aktuellen Blockbuster

Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

Drama, Erotik
USA 2018
FSK: ab 16 Jahre , ca. 106 min.
Black Panther 3D

Black Panther 3D

Action, Fantasy, Science-Fiction
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 134 min.
NEU
im Kino
Wendy 2 - Freundschaft für immer

Wendy 2 - Freundschaft für immer

Abenteuer, Kinder-/Jugendfilm
Deutschland 2018
FSK: ab 0 Jahre , ca. 96 min.
Die kleine Hexe

Die kleine Hexe

Kinder-/Jugendfilm, Abenteuer
Deutschland 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 102 min.
NEU
im Kino
Die Verlegerin

Die Verlegerin

Drama, Thriller, Biographie
USA 2017
FSK: ab 6 Jahre , ca. 117 min.
Wunder

Wunder

Drama
USA 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 113 min.
NEU
im Kino
Heilstätten

Heilstätten

Horrorfilm, Thriller
Deutschland 2017
FSK: ab 16 Jahre , ca. 88 min.
Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone

Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone

Action, Science-Fiction, Thriller
USA 2017
FSK: ab 12 Jahre , ca. 142 min.
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft

Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft

Komödie
Deutschland 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 98 min.
Shape of Water - Das Flüstern des Wassers

Shape of Water - Das Flüstern des Wassers

Drama, Fantasy, Liebesfilm, Thriller
USA 2017
FSK: ab 16 Jahre , ca. 123 min.
Three Billboards outside Ebbing, Missouri

Three Billboards outside Ebbing, Missouri

Drama, Thriller
Großbritannien 2017
FSK: ab 12 Jahre , ca. 115 min.
Alles Geld der Welt

Alles Geld der Welt

Thriller
USA 2017
FSK: ab 12 Jahre , ca. 133 min.
Das Leben ist ein Fest

Das Leben ist ein Fest

Komödie
Frankreich 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 116 min.
Die dunkelste Stunde

Die dunkelste Stunde

Biographie, Drama, Historienfilm
Großbritannien 2017
FSK: ab 6 Jahre , ca. 125 min.
Dieses bescheuerte Herz

Dieses bescheuerte Herz

Tragikomödie
Deutschland 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 106 min.
Jumanji: Willkommen im Dschungel

Jumanji: Willkommen im Dschungel

Abenteuer, Action, Fantasy
USA 2017
FSK: ab 12 Jahre , ca. 119 min.