© shefkate / Fotolia
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

aktuelle Galerieausstellungen

alle Galerieausstellungenalle
Ann Hamilton: "Awaken", 2000 wool, cotton thread,  poem Awaken by Susan Stewart edition of 50 with 10 Aps blanket
Ann Hamilton: "Awaken", 2000 wool, cotton thread, poem Awaken by Susan Stewart edition of 50 with 10 Aps blanket

Ann Hamilton

Akira Ikeda Gallery Berlin
Berlin | 25.11.2017-17.02.2018
weiter
Mathilde ter Heijne, Women to Go, 2009 fortlaufend, Foto: Nihad Nino Pusija
Mathilde ter Heijne, Women to Go, 2009 fortlaufend, Foto: Nihad Nino Pusija

ReFraming Worlds: Gender and Mobility during the Colonial Encounter

NGBK - Neue Gesellschaft für Bildende Kunst e.V.
Berlin | 02.12.2017-21.01.2018
Das Ausstellungsprojekt betrachtet das Verhältnis von Geschlecht und Mobilität während der Hochphase des europäischen Kolonialismus aus einer dezidiert postkolonialen und feministischen Sicht. Im Zentrum steht die in der Wissenschaftsgeschichte oft unterschlagene Rolle von Forscherinnen und die verschiedenen, damit verbundenen Subjektpositionen: Forscher, Forscherin, ›Beforschte‹. Ziel des Projekts ist es, nicht nur die Rolle der Forscherinnen, jenseits einer nostalgisch-romantischen Verklärung von Einzel-Heldinnen, aufzuzeigen und die Leerstellen der Geschichtsschreibung sichtbar zu machen, sondern auch nach der Art des Wissens zu fragen, das im Kontext dieser kolonialen Unternehmungen produziert und in Europa verbreitet wurde. Projektgruppe: Oliver Baurhenn, Dorothee Bienert, Marisa Maza, Antje Weitzel, Jole Wilcke, Moira Zoitl In Kooperation mit der Galerie im Körnerpark
weiter

Kriegskinder

alte feuerwache / Projektraum
Berlin | 02.12.2017-21.01.2018
Betagte Damen und Herren aus Berlin - Sie sitzen nebeneinander an einem virtuellen Konferenztisch und berichten abwechselnd von ihren Erlebnissen während des 2. Weltkriegs. Im Jahr 1945 sind sie zwischen sieben und siebzehn Jahre alt gewesen und erzählen sehr emotional, aber auch erschreckend nüchtern, unglaubliche Geschichten, die sie als Kinder oder Jugendliche im zerstörten Berlin, an der Front oder auf der Flucht erlebt haben. Begleitende Veranstaltungen laden zum generationsübergreifenden Austausch ein.
weiter
Johannes Makolies Poncho (2017) Faserverbundkunststoff, Stahl; 135 x 180 x 50 cm Leihgabe des Künstlers / In Kooperation mit Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK), TU Dresden, Leibniz-Institut für Polymerforschung e.V.
Johannes Makolies Poncho (2017) Faserverbundkunststoff, Stahl; 135 x 180 x 50 cm Leihgabe des Künstlers / In Kooperation mit Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK), TU Dresden, Leibniz-Institut für Polymerforschung e.V.

Remembering the Future

Altana Galerie
Dresden | 16.09.2017-26.01.2018
Élise Alloin, Guillaume Barth, Björn Braun, Manuel Frolik, Moritz Simon Geist, Roland Görgen, Bertram Haude, Olaf Holzapfel, Jens Klein, Amelie Marei Löllmann, Johannes Makolies, Matt McClune, Christoph Rodde, Cindy Schmiedichen, Su-Ran Sichling, Karen Weinert, Barbara Wille Ein Ausstellungsprojekt der Kustodie der TU Dresden in Kooperation mit der Galerie Ursula Walter und Studierenden der Hochschule für Bildende Künste Dresden Projektleitung: Gwendolin Kremer, Kuratorische Leiterin, Ausstellungshaus der Kustodie (Altana Galerie, TU Dresden; Kuratorenteam: Gwendolin Kremer, Andreas Kempe und Patricia Westerholz, Galerie Ursula Walter Was passiert, wenn man Künstler*innen und Wissenschaftler*innen zusammenbringt, die sich beide intensiv mit Werkstoffen und Materialien, auch im übertragenen, immateriellen Sinne, beschäftigen? Für das Projekt Remembering the Future öffneten Sammlungen und Institute der Technischen Universität Dresden und der außeruniversitären Institute und Einrichtungen von DRESDEN-concept e.V. den siebzehn eingeladenen Künstler*innen ihre Türen.
weiter

aktuelle Museumsausstellungen

alle Museumsausstellungenalle
Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch, Die Alliierten Franzosen haben einen Wagen mit geschlagenen Deutschen... - Blatt 8 einer Serie russischer Volksbilderbogen (Lubok) zum Kriegseintritt Russlands gegen das Deutsche Reich, Graphik, 1914, © DHM
Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch, Die Alliierten Franzosen haben einen Wagen mit geschlagenen Deutschen... - Blatt 8 einer Serie russischer Volksbilderbogen (Lubok) zum Kriegseintritt Russlands gegen das Deutsche Reich, Graphik, 1914, © DHM

Flugblatt, Bilderbogen, Comicstrip

Deutsches Historisches Museum
Berlin | 29.09.2017-08.04.2018
Die Ausstellung zur Geschichte populärer graphischer Bildmedien präsentiert drei Geschäftsmodelle der Flugblatt- und Bilderbogenproduktion, die sich vom 16. bis ins frühe 20. Jahrhundert kaum verändert haben. Der Bilderhunger nach sensationellen Neuigkeiten, nach politischer Satire oder nach informativen und humorvollen Reportagen war zu allen Zeiten groß. Aus heutiger Sicht ergeben sich erstaunliche Parallelen zum aktuellen Boulevardjournalismus, zum medialen Bilderkampf der Ideologien und zum anspruchsvoll-unterhaltsamen Feuilleton. Das Angebot an sensationellen Neuigkeiten - etwa Naturkatastrophen und menschliche Schicksalsschlägen oder Mord und Totschlag in Krieg und Revolution - galt dem breiten Publikum. Die Produktionskosten für die plakativen Bildnachrichten wurden von den Verlegern möglichst niedrig gehalten. Die Kolorierung der Holzschnitte und Lithographien mittels Schablonen übernahmen Kinder in Heimarbeit. Die Flugblätter und Bilderbogen mit politischer Satire, zum Beispiel im Kampf um den "rechten" Glauben oder gegen Zensur und Unterdrückung, stammen dagegen häufig von namhaften Künstlern. Zahlreiche Beispiele, unter anderen von Lucas Cranach dem Älteren, Kasimir Malewitsch und Pablo Picasso, werden in der Ausstellung zu sehen sein. Für unterhaltsame Bildergeschichten und Bilder zur Zeitgeschichte mit humorvollen Reflexionen begeisterte sich ein Publikum, das auch gern für seinen Nachwuchs die entsprechenden lehrreichen Kinder-Bilderbogen erwarb. Erhielten die Blätter Untertitel in mehreren Sprachen, war auch der Vertrieb international organisiert. So wurden die ursprünglich als "Münchener Bilderbogen" herausgegebenen Bildergeschichten von Wilhelm Busch auch in Amerika bekannt. Der aus Deutschland eingewanderte Zeichner Rudolph Dirks entwickelte daraus den ersten Comicstrip "The Katzenjammer Kids" als Sonntagsbeilage für das New York Journal....
weiter
weiter
Foto: Museum für Aktuelle Kunst - Sammlung Hurrle Durbach
Foto: Museum für Aktuelle Kunst - Sammlung Hurrle Durbach

PANORAMA - Imagination und Sprache. Schlüsselwerke der Sammlung Hurrle

Museum für Aktuelle Kunst - Sammlung Hurrle Durbach
Durbach | 15.10.2017-23.04.2018
Mit einem Fundus von über 2000 Kunstwerken überwiegend deutscher Nachkriegskunst und ihrer Vorläufer bietet die Sammlung Hurrle einen exzellenten Überblick über die wegweisenden Strömungen, Künstlerpersönlichkeiten und –gruppen. Beginnend mit den Vorläufern der Nachkriegskunst, wie beispielsweise dem Expressionismus, über die Vertreter der sogenannten Verlorenen Generation, die im Krieg Werk, Heimat und Anerkennung verloren haben, hin zu den Strömungen der Abstraktion, wie Informel und Konstruktivismus und schließlich zu den erneuerten Ansätzen figurativer Malerei, wie Karlsruher Neue Figuration und Neue Wilde, wird dem Besucher Einblick in die Kunstentwicklung nach dem 2. Weltkrieg geboten. Es zeigt sich, dass der Sammler Rüdiger Hurrle stets fasziniert war von den Wechselwirkungen, Entwicklungen und Spannungsfeldern der Kunst: Die Künstler der ersten internationalen Gruppe CoBrA mit Constant und Asger Jorn bilden ebenso ein wichtiges Konvolut wie die revolutionären Mitglieder der Münchner Gruppen WIR, SPUR und Kollektiv Herzogstraße. Aber auch die ostdeutsche Kunst, die lange Zeit den figurativen Gegenpol bildete, macht einen bedeutenden Teil der Sammlung aus, sowohl beispielsweise die staatlich anerkannten Künstler wie Willi Sitte als auch die avantgardistischen Renegaten von Clara Mosch. Die Ausstellung bietet anhand der Glanzpunkte der Sammlung einen Einblick in die Fülle der Nachkriegskunst bis heute....
weiter
weiter
Styrene, Paul Cocksedge, UK, 2002
Styrene, Paul Cocksedge, UK, 2002

Pure Gold – Upcycled! Upgraded!

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg | 15.09.2017-21.01.2018
Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) eröffnet am 14. September 2017 das Ausstellungsprojekt Pure Gold. Upcycled! Upgraded! im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg. Die Ausstellung ist Auftakt einer zehnjährigen Tournee an 20 Standorten weltweit. Die von Volker Albus, Designer und Professor an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, konzipierte Ausstellung findet vom 15. September 2017 bis 21. Januar 2018 statt. Pure Gold – Upcycled! Upgraded! widmet sich dem Thema Müll und präsentiert Ansätze zur Wiederverwendung von bereits verarbeitetem Material als Rohstoff für die Erschaffung neuer und hochwertigerer Objekte. Die Designentwürfe diskutieren den Umgang mit Abfall- und Billigmaterialien und zeigen auf, dass Upcycling weder eine minderwertige Produktionsweise darstellt noch als ökologisches Nischenprojekt oder als spezifisch "postmoderne" Strategie zu verstehen, sondern ein weltweit aufgegriffenes Designkonzept der Gegenwart ist. Die vom Institut für Auslandsbeziehungen organisierte Ausstellung Pure Gold – Upcycled! Upgraded! bietet erstmals einen Überblick über experimentelle Fertigungs- und Gestaltungsmethoden und leistet damit einen Beitrag, diese aktuelle globale Designströmung einem breiten Publikum zu vermitteln. Das ifa hat die Ausstellung als innovatives co-kreatives Format entworfen. Kuratorinnen und Kuratoren aus insgesamt sieben Regionen haben die Beiträge ausgewählt: Volker Albus, Frankfurt (für Europa), Adélia Borges, São Paulo (für Lateinamerika), Tapiwa Matsinde, London (für Subsahara-Afrika), Divia Patel, London (für Südasien), Bahia Shehab, Kairo (für Nordafrika/Nahost), Eggarat Wongcharit, Bangkok (für Südostasien) und Zhang Jie, Peking (für Ostasien). Sie stellen in der Ausstellung 53 Designerinnen und Designer mit 76 Arbeiten vor. Pure Gold – Upcycled! Upgraded! steht im Kontext politischer und gesellschaftskritischer Ausstellungsformate des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg. Im Anschluss wird das Projekt in Südostasien gezeigt, mit den Tourneestationen Bangkok, Yangon, Hanoi und Manila. Zusätzlich betreut Axel Kufus, Designer und Professor an der Universität der Künste Berlin, die digitale Plattform puregold.ifa.de, die über die Ausstellung hinaus einen anwachsenden Wissensspeicher sowie ein Netzwerk für die internationale Maker-Szene bietet. Beteiligte Designerinnen, Designer und Designbüros: 56thStudio / Saran Yen Panya, Massimiliano Adami, Volker Albus, David Amar, Yuttana Anothaisintawee, Association for the Protection of the Environment (A.P.E.), Jean-Marc Attia, Marjan van Aubel & James Michael Shaw, Bär + Knell, Roswitha Berger-Gentsch, Sandra Böhm, breadedEscalope, Fernando Brízio, Luján Cambariere/Colectivo Ático de Diseño, Cheng Biliang, Paul Cocksedge, Matali Crasset, Laetitia de Allegri & Matteo Fogale, Piet Hein Eek, El Ultimo Grito, Juli Foos, Gompf + Kehrer, Breg Hanssen, Brunno Jahara, Laura Jungmann & Cornelius Réer, Junk Munkez, Tobias Juretzek, Dhara Kabaria/ studio Alternatives, Khmissa, Saruta Kiatparkpoom, Silvia Knüppel, Suwan Kongkhunthian, Dirk Vander Kooij, Jakob Landes, Ramón Llonch/Artlantique, Mieke Meijer, Waltraud Münzhuber, Hamed Ouattara, Micaella Pedros, Pira-tas do Pau/Nelsa Guambe, Sahil & Sarthak, ML. Pawinee Santisiri, Peter Schäfer, Diederik Schneemann, Alafuro Sikoki-Coleman, Avni Sejpal / Studio Avni, Janina Stübler, Domingos Tótora, Up-fuse, Wang Shumao, Wei Minghui, Eggarat Wongcharit und Zhang Han & Sui Hao & Li Hua...
weiter
weiter
Foto: Medienzentrum Rheinland/Stefan Arendt
Foto: Medienzentrum Rheinland/Stefan Arendt

Auszeichnung guter Bauten

Stadtmuseum Düsseldorf
Düsseldorf | 09.12.2017-04.03.2018
Zum siebenten Mal hat der BDA Düsseldorf die „Auszeichnung guter Bauten“ ausgelobt. Nach der Vorprüfung hat die Jury in einer zweitägigen Sitzung die über 50 eingereichten Arbeiten eingehend gesichtet, geprüft und nach einer intensiven Diskussion gewertet. Keine leichte Aufgabe, denn die eingereichten Projekte zeigen eine große Vielfalt bei den Aufgabenstellungen und eine hohe Qualität. Nach mehrstündiger Beratung wurden die Objekte festgelegt, die zur besseren Beurteilung besichtigt werden sollten. Mit dem Bus reiste die Jury quer durch Düsseldorf und Umgebung. Nach weiteren Diskussionen hat sich die Jury unter Vorsitz von JohannesSchilling zur Vergabe der Auszeichnungen und Anerkennungen entschlossen....
weiter
weiter

Musicalübersicht

Musicalübersichtalle
Mother Africa (Foto: Hans-Juergen Hermann)
Mother Africa (Foto: Hans-Juergen Hermann)

Mother Africa

New Stories from Khayelitsha
Sparkassen-Arena Aurich
Aurich | nächster Termin 20.01.2018 20:00 Uhr
weiter
Blue Man Group (Foto: Lindsay Best)
Blue Man Group (Foto: Lindsay Best)

Blue Man Group

Bluemax Theater
Berlin | nächster Termin 20.01.2018 18:00 Uhr
weiter
Foto: Tom Hugh Hones, BBC 2016
Foto: Tom Hugh Hones, BBC 2016

Planet Erde

Eine Erde - viele Welten
Mercedes-Benz Arena Berlin
Berlin | nächster Termin 06.03.2018 20:00 Uhr
weiter
Lauras Stern Musical
Lauras Stern Musical

Lauras Stern

Die zauberhafte Show für die ganze Familie
Dr.-Stammberger-Halle
Kulmbach | nächster Termin 27.01.2018 15:00 Uhr
weiter

Comedyübersicht

Comedyübersichtalle
Frank Lüdecke (Foto: Marc Volk)
Frank Lüdecke (Foto: Marc Volk)

Frank Lüdecke

Über die Verhältnisse
Die Wühlmäuse am Theo
Berlin | nächster Termin 03.02.2018 16:00 Uhr
weiter
Foto: Eure Mütter Comedy
Foto: Eure Mütter Comedy

Eure Mütter

Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999-2010
Stadthalle Reutlingen
Reutlingen | nächster Termin 26.01.2018 20:00 Uhr
weiter
Martin Rütter (Foto: Guido Engels / Mina Entertainment)
Martin Rütter (Foto: Guido Engels / Mina Entertainment)

Martin Rütter

Freispruch!
Mercedes-Benz Arena Berlin
Berlin | nächster Termin 20.01.2018 20:00 Uhr
weiter
Philip Simon (Foto: Christoph Ruecker)
Philip Simon (Foto: Christoph Ruecker)

Philip Simon

Meisenhorst
thalhaus Wiesbaden
Wiesbaden | nächster Termin 15.02.2018 20:00 Uhr
weiter

Konzertübersicht

Konzertübersichtalle
Donots (Foto: Dennis Dirksen)
Donots (Foto: Dennis Dirksen)

Donots

lauter als bomben - Tour 2018
Garage Saarbrücken
Saarbrücken | nächster Termin 20.02.2018 20:00 Uhr
weiter
Peter Kraus (Foto: Ren van der Voorden)
Peter Kraus (Foto: Ren van der Voorden)

Peter Kraus

Schön war die Zeit!
Die Glocke Das Bremer Konzerthaus
Bremen | nächster Termin 19.03.2018 19:30 Uhr
weiter
Die Toten Hosen (Foto: Paul Ripke)
Die Toten Hosen (Foto: Paul Ripke)

Die Toten Hosen

Laune der Natour 2017
Stadion Essen
Essen | nächster Termin 24.05.2018 17:30 Uhr
weiter
Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten (Foto: Frank Stiller)
Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten (Foto: Frank Stiller)

Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten

Die große Jubiläums Tournee
Eissporthalle Grefrath
Grefrath | nächster Termin 14.04.2018 20:00 Uhr
weiter

Premieren

Premierenalle

Staatstheater Oldenburg, Foto: Andreas Etter
Staatstheater Oldenburg, Foto: Andreas Etter

Schläpfer/ Jully

Staatstheater Oldenburg

Oldenburg | nächster Termin
27.01.2018 19:30 Uhr
weiter

Die Zofen

Zimmertheater Tübingen

Tübingen | nächster Termin
26.01.2018 01:00 Uhr
weiter
Foto: Stadttheater Wilhelmshaven
Foto: Stadttheater Wilhelmshaven

Rechtes Denken

Stadttheater Wilhelmshaven

Wilhelmshaven | nächster Termin
27.01.2018 20:00 Uhr
weiter

Michael Kohlhaas

Stadttheater Bielefeld

Bielefeld | nächster Termin
27.01.2018 19:30 Uhr
weiter

Die aktuellen Blockbuster

NEU
im Kino
Hot Dog

Hot Dog

Action, Komödie
Deutschland 2017
FSK: ab 12 Jahre , ca. 105 min.
NEU
im Kino
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft

Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft

Komödie
Deutschland 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 98 min.
Dieses bescheuerte Herz

Dieses bescheuerte Herz

Tragikomödie
Deutschland 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 106 min.
Jumanji: Willkommen im Dschungel

Jumanji: Willkommen im Dschungel

Abenteuer, Action, Fantasy
USA 2017
FSK: ab 12 Jahre , ca. 119 min.
Star Wars: Die letzten Jedi

Star Wars: Die letzten Jedi

Action, Science-Fiction
USA 2017
FSK: ab 12 Jahre , ca. 152 min.
The Commuter

The Commuter

Action, Thriller
USA 2018
FSK: ab 12 Jahre , ca. 104 min.
NEU
im Kino
Downsizing

Downsizing

Drama, Komödie, Science-Fiction
USA 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 135 min.
Greatest Showman

Greatest Showman

Biographie
USA 2017
FSK: ab 6 Jahre , ca. 105 min.
Ferdinand - Geht STIERisch ab!

Ferdinand - Geht STIERisch ab!

Animation, Abenteuer, Komödie
USA 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 108 min.
Coco - Lebendiger als das Leben!

Coco - Lebendiger als das Leben!

Animation, Komödie
USA 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 105 min.
Insidious - The Last Key

Insidious - The Last Key

Horrorfilm
USA 2016
FSK: ab 16 Jahre , ca. 103 min.
Pitch Perfect 3

Pitch Perfect 3

Komödie
USA 2017
FSK: ab 6 Jahre , ca. 93 min.
NEU
im Kino
Die dunkelste Stunde

Die dunkelste Stunde

Biographie, Drama, Historienfilm
Großbritannien 2017
FSK: ab 6 Jahre , ca. 125 min.
Aus dem Nichts

Aus dem Nichts

Drama, Thriller
Deutschland 2017
FSK: ab 12 Jahre , ca. 106 min.
Paddington 2

Paddington 2

Abenteuer, Kinder-/Jugendfilm, Animation
Großbritannien 2017
FSK: ab 0 Jahre , ca. 103 min.
Das Leuchten der Erinnerung

Das Leuchten der Erinnerung

Abenteuer, Drama
Italien 2017
FSK: ab 12 Jahre , ca. 112 min.