Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2016, Foto: Norbert Miguletz
KULTURpur
Premiumpartner
IDEAL Versicherung

KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Schirn Kunsthalle Frankfurt

Stadtplan
Römerberg 6a
60311 Frankfurt/Main
Tel.: 069 29 98 82 0
Homepage

Aktuelle Ausstellung(en)

Peace
30.06.2017 - 24.09.2017
 
Wie geht Frie­den eigent­lich? Mal wieder mit Tauben, Regen­bo­gen und blumen­ge­schmück­ten Geweh­ren? Die SCHIRN verlässt in einer diskur­si­ven Grup­pen­aus­stel­lung die ausge­fah­re­nen Wege. Ausgangs­ ...weiter
Peter Saul
02.06.2017 - 03.09.2017
 
In den späten 1950er-Jahren begann ein Einzel­kämp­fer einen poin­tier­ten Angriff auf die US-ameri­ka­ni­sche Hoch­kul­tur. Lange bevor „Bad Pain­ting“ ein zentra­les Anlie­gen der zeit­ge­nös­si­sche ...weiter

Ausstellungsarchiv

Lena Henke
28.04.2017 - 30.07.2017
Der Stoff, aus dem die Geschich­ten des urba­nen Alltags sind, schreibt sich unauf­hör­lich in Stra­ßen­bil­der, Gebäude und Fassa­den ein. Ursprüng­lich aufge­la­den mit einer über­ge­ord­ne­ten Idee, verlie­ren diese Symbol­trä­ger im Laufe der Jahre ihre Bedeu­tung und über&sh... weiter
Magritte Der Verrat der Bilder
10.02.2017 - 05.06.2017
René Magritte, der Magier der verrät­sel­ten Bilder, ist eine der Schlüs­sel­fi­gu­ren der Kunst des 20. Jahr­hun­derts. Die SCHIRN widmet dem großen belgi­schen Surrea­lis­ten eine konzen­trierte Einzel­aus­stel­lung, die sein Verhält­nis zur Philo­so­phie seiner Zeit abbil­det. Magri... weiter
Richard Gerstl Retrospektive
24.02.2017 - 14.05.2017
Er ist der „erste öster­rei­chi­sche Expres­sio­nist“ und für viele immer noch ein Geheim­tipp: Richard Gerstl (1883–1908). Der Maler wird in einem Atem­zug mit den drei Meis­tern der Wiener Moderne genannt – Gustav Klimt, Egon Schiele und Oskar Kokoschka. Bis zu seinem Selbst­mord im Alter von nur 25 Jahren schuf... weiter
Heather Phillipson
20.11.2015 - 07.02.2016
Erstmals wird die international bekannte Künstlerin und Schriftstellerin Heather Phillipson mit einer Einzelpräsentation in Deutschland vorgestellt. Für die frei zugängliche Rotunde der SCHIRN wird Phillipson, die bereits erfolgreich u. a. in London, Paris und Basel ausstellte, eine Multimedia-Installation realisieren. In ihren Arbeiten spielt Video eine zentrale Rolle, das ... weiter
Sturm-Frauen. Künstlerinnen der Avantgarde in Berlin 1910-1932
30.10.2015 - 07.02.2016
DER STURM war ein Signal zum Aufbruch in die moderne Kunst und ein Versuch, die internationale Avantgarde zu einen. Ursprünglich 1910 als Zeitschrift zur Förderung der expressionistischen Kunst gegründet, wurde der Name STURM schnell zum Markenzeichen: Der Herausgeber – der Schriftsteller und Galerist Herwarth Walden – etablierte die STURM-Akademie, STURM-Abende, eine... weiter
Daniel Richter: Hello, I Love You
09.10.2015 - 17.01.2016
Daniel Richter zählt zu den prägenden Künstlern seiner Generation. Die Möglichkeiten der Malerei immer wieder neu zu hinterfragen, ist seine Methode. Den Grund dafür nennt er selbst: „Ich glaube nicht an Technik. Für mich ist das Malen eine Form des Denkens, und die Dinge, die man für diese Form des Denkens benötigt, macht man sich gefügig.&ldq... weiter
Doug Aitken
09.07.2015 - 27.09.2015
Zivilisation macht Hoffnung – Zivilisation macht Angst. Diese Gefühle sind in den einzigartigen Kunstwerken des US-Amerikaners Doug Aitken spürbar. Seine spektakulären Film- und Soundarbeiten nehmen die Besucher mit auf eine synästhetische Reise um die Welt und zu sich selbst – in einem unwiderstehlichen Sog aus ausdrucksstarken Bildern und rhythmisierten Landsch... weiter
Alicja Kwade
26.03.2015 - 14.06.2015
An surreale und phantasmagorische Konstellationen und Objekte erinnern die naturwissenschaftlich anmutenden Versuchsanordnungen der Berliner Künstlerin Alicja Kwade. Es ist nicht auszuschließen, dass die in Polen geborene Künstlerin die Assoziation an ihre literarische Namensverwandte ironisch einsetzt, um in Wahrheit die komplexe, philosophische Poesie des Mathematikers Lewis C... weiter
Künstler und Propheten. Eine geheime Geschichte der Moderne 1872-1972
06.03.2015 - 14.06.2015
Egon Schiele verstand sich als einen visionären und prophetischen Künstler, František Kupka schuf einen von spiritistischen Leitlinien durchdrungenen abstrakten Malstil, Joseph Beuys rief zu einer Revolution unter der Rubrik „Soziale Plastik“ auf, und Friedensreich Hundertwasser war ein Umweltaktivist, dessen Spiralen-Bilder im Wesentlichen holistisch waren. Diese w... weiter
Poesie der Grossstadt. Die Affichisten
05.02.2015 - 25.05.2015
Ob frühe Pop-Künstler, Wegbereiter der Street-Art oder Vermittler einer „natürlichen Poesie“ der Wirklichkeit: In den 1950er Jahren traten die „Affichisten“ mit einem völlig neuen Begriff des Tafelbildes hervor. Auf Streifzügen durch das Paris der Nachkriegszeit erbeuteten sie Teile der in den Straßen der Stadt allgegenwärtigen, oft ve... weiter
GERMAN POP
06.11.2014 - 08.02.2015
In den 1960er-Jahren wuchs in den USA und Großbritannien eine kulturelle Bewegung heran, die weltweit erhebliche Wirkung zeigte. Ihr universeller Anspruch an Popularität kündigte sich bereits im Namen an. „Pop-Art“ hieß die vordergründig massentaugliche Richtung. Künstlerinnen und Künstler wie Christa Dichgans, Sigmar Polke, Manfred Kuttner, Konr... weiter
Helene Schjerfbeck
02.10.2014 - 11.01.2015
Die wichtigste finnische Künstlerin der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Helene Schjerfbeck (1862–1946), wird von der SCHIRN in einer Einzelausstellung präsentiert. Ihre Arbeiten zeugen von einer beeindruckenden Intensität. Während ihrem malerischen Werk in Skandinavien eine breite Aufmerksamkeit zuteil wird, ist es im Ausland bisher wenig beachtet. Die Ausstel... weiter
Andreas Schulze: Erbsenstrasse
18.09.2014 - 11.01.2015
Tische, Stühle, Ohrensessel, Topfpflanzen, Porzellan, bunte Decken; Fachwerkhausgebälk, Knöpfe und Erbsen – das sind neben amorphen und spiralförmigen Gebilden die Protagonisten in den menschenleeren, unwirklichen Bildwelten von Andreas Schulze. Der 1955 in Hannover geborene Künstler zählt zu den interessantesten und eigentümlichsten seiner Generation. O... weiter
Paparazzi! Fotografen, Stars und Künstler
27.06.2014 - 12.10.2014
Sie sind Jäger, die zu Gejagten werden. Seit nun beinahe einem halben Jahrhundert gehen sie offiziell ihrem Handwerk nach. Federico Fellini setzte ihnen 1960 in seinem berühmten Film „La Dolce Vita“ ein zweifelhaftes Denkmal. Er schuf die Figur des Boulevard-Fotografen „Paparazzo“, dessen Namen man als Verbindung der Wörter „pappatace“ (Sandm&u... weiter
Unendlicher Spass
05.06.2014 - 07.09.2014
Schneller, höher, weiter – das Credo der postmodernen Gesellschaft führt den Menschen nicht zwangsläufig in den Olymp. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts bewegt er sich vielmehr zwischen Euphorie und Depression, ist konfrontiert mit verheißungsvollen Möglichkeiten einer globalen und virtuellen Welt sowie der Herausforderung, damit das eigene Leben ständig zu opt... weiter
Daniele Buetti: It´s all in the mind
22.05.2014 - 31.08.2014
Hämmernd. Nadelspitz. Theatralisch. Befreiend. Die Soundinstallation des Schweizer Konzeptkünstlers Daniele Buetti in der SCHIRN-Rotunde basiert auf einer 25-minütigen Audioerfahrung, die das Publikum mit Hypnosetechniken unmittelbar einbindet. Über den Sprechakt erlebt der Zuhörer eine spirituelle Dimension, die ihm hilft, die geistigen und seelischen Ressourcen wieder... weiter
Esprit Montmartre: Die Bohème in Paris um 1900
07.02.2014 - 01.06.2014
Eine verrufene Gegend im 18. Arrondissement von Paris übte eine besondere Anziehungskraft auf einige der bedeutendsten Künstler der Moderne aus: Montmartre. „Das Viertel ähnelt einem riesigen Atelier“, schrieb ein zeitgenössischer Kritiker in den 1890er-Jahren über den am damaligen Stadtrand gelegenen Hügel. Dieser war mit seinem ländlichen, urspr&... weiter
Tobias Rehberger: Home and away and outside
21.02.2014 - 11.05.2014
Er zählt zu den einflussreichsten Künstlern seiner Generation. Ausgezeichnet mit dem Goldenen Löwen auf der Biennale di Venezia. Ein Grenzgänger zwischen Kunst, Design und Architektur. Ständig bereit, die Dinge zu hinterfragen. Muss eine Arbeit gesehen werden, damit sie existiert? Und wie ist das Sehen möglich, wenn alle Sinne über flutet werden? Die auf drei ... weiter
Philip Guston: Das grosse Spätwerk
06.11.2013 - 02.02.2014
Das mutige und außergewöhnliche Werk des US-amerikanischen Malers Philip Guston (1913–1980) war eines der meistdiskutierten seiner Zeit. Er brachte als Erster die Figur zurück in die amerikanische Nachkriegsmalerei, leistete durch die Verbindung von „hoher Kunst“ und Bildern der Populärkultur Bahnbrechendes und wird heute als Vorreiter der postmodernen, fi... weiter
Roni Horn
12.12.2013 - 26.01.2014
So verschieden die Medien sind, in denen sich die US-amerikanische Künstlerin Roni Horn ausdrückt, ist es doch eine Thematik, die sie in ihren Fotografien, Skulpturen, Installationen, Zeichnungen und Texten umtreibt: die der sich verändernden, unbeständigen Natur von Identität. Durch die Spiegelung von Bild- oder Objektpaaren etwa löst Horn, die 2009 mit einer gro&... weiter
Géricault. Bilder auf Leben und Tod
18.10.2013 - 26.01.2014
Im Herbst 2013 präsentiert die SCHIRN die erste Einzelausstellung zu Théodore Géricault (1791–1824) in Deutschland. Sie rückt zwei der zentralen Themenkomplexe des bedeutenden französischen Malers der romantischen Schule in den Mittelpunkt: das physische Leiden des modernen Menschen, wie es eindrücklich in Stillleben von abgeschnittenen Köpfen und Gl... weiter
Brasiliana. Installationen von 1960 bis heute
02.10.2013 - 05.01.2014
Im Herbst 2013 widmet die SCHIRN der künstlerischen Installation in Brasilien eine vielfältige Gruppenausstellung. Ein Parcours intensiv erlebbarer Räume und Installationen präsentiert die spezifisch brasilianische Ausprägung dieser in der zeitgenössischen Kunst zum Leitmedium gewordenen Kunstform. Eine äußerst lebendige Künstlerszene setzt sich in ... weiter
Street-Art Brazil
05.09.2013 - 27.10.2013
Im Rahmen des Gastlandauftritts von Brasilien bei der Frankfurter Buchmesse 2013 präsentiert die SCHIRN erstmals in Deutschland die Vielfalt der brasilianischen Graffitikunst. In Brasiliens Metropolen findet sich eine der weltweit lebendigsten und künstlerisch interessantesten Szenen in diesem Bereich. Diese bunte, dynamische und einzigarte Bewegung unterscheidet sich sowohl inhaltlic... weiter
Glam! The performance of style
14.06.2013 - 22.09.2013
Glam bezeichnet den extravaganten Stil, den Musiker wie David Bowie und Marc Bolan in England in den frühen 1970er-Jahren populär machten und der mit seiner respektlosen Verbindung von Hoch- und Subkultur sowie der Infragestellung gesellschaftlich tradierter Begriffe wie Identität und Geschlecht zum weltweiten Phänomen wurde. Ihren Ursprung hatte die Bewegung in der britisch... weiter
Philip-Lorca Dicorcia
20.06.2013 - 08.09.2013
Erstmalig in Europa wird die SCHIRN das Œuvre des US-amerikanischen Fotografen Philip-Lorca diCorcia in einer umfassenden Retrospektive präsentieren. Der 1951 geborene diCorcia gehört zu den bedeutendsten und einflussreichsten Fotografen unserer Zeit. Seine Bilder schweben zwischen alltäglichen Momenten und detailreich inszenierten Arrangements. Die realitätsnahe Wiede... weiter
Letzte Bilder. Von Manet bis Kippenberger
28.02.2013 - 02.06.2013
Die Ausstellung widmet sich herausragenden Werken und Werkgruppen, die Künstler in der allerletzten Phase ihres Schaffens hervorgebracht haben und die – auf jeweils ganz unterschiedliche Weise – das Ende eines künstlerischen Lebenswerks markieren. Die Frage nach dem möglichen Abschluss eines Œuvres wird dabei anhand einer konzentrierten Auswahl künstlerisch... weiter
Yoko Ono: Half a wind show
15.02.2013 - 12.05.2013
Yoko Ono ist eine der einflussreichsten Künstlerinnen unserer Zeit. Zu ihrem 80. Geburtstag bereitet die SCHIRN eine umfassende Retrospektive vor, die eine charakteristische Auswahl der letzten 60 Jahre ihres Schaffens präsentiert und so die mediale Vielfalt im Werk der Künstlerin sowie die zentralen Themen ihres OEuvres beleuchtet. Bekannt wurde Yoko Ono mit ihren richtungsweisende... weiter
Privat
01.11.2012 - 03.02.2013
Privat – das scheint heute fast schon ein Wort aus der Vergangenheit. Kaum noch passend in Zeiten, da alles auf Facebook gepostet wird, vom Lieblingskochrezept bis zum aktuellen Beziehungsstatus. Exhibitionismus, Selbstenthüllung, Erzähllust, Zeigefreude und Voyeurismus sind die sozialen Strategien unserer Zeit, in der längst ein Strukturwandel der Öffentlichkeit stattgef... weiter
Gustave Caillebotte - Ein Impressionist und die Fotografie
18.10.2012 - 20.01.2013
Die SCHIRN widmet dem französischen Impressionisten Gustave Caillebotte eine umfangreiche Schau mit zahlreichen Gemälden und Zeichnungen. Während in Deutschland die Auseinandersetzung mit Caillebotte gerade erst ihren Anfang nimmt, hat dieser herausragende Künstler in Frankreich, Großbritannien und in den Vereinigten Staaten seinen gebührenden Platz beim kunstinteres... weiter
Jeff Koons
20.06.2012 - 23.09.2012
Im Sommer 2012 widmen sich die SCHIRN und die Liebieghaus Skulpturensammlung dem Werk des 1955 geborenen US-amerikanischen Künstlers Jeff Koons. Bewusst trennen die parallel stattfindenden Ausstellungen zur Arbeit dieses seit den 1980er-Jahren richtungsweisenden Künstlers den skulpturalen und den malerischen Aspekt seines Œuvres und stellen diesen jeweils in einem gesonderten Konte... weiter
Michael Riedel: Kunste zur Text
15.06.2012 - 09.09.2012
Aufnehmen – Labeln – Abspielen. Mit dem Aspekt der Reproduktion und Wiederholung beschäftigt sich der in Frankfurt lebende Künstler Michael Riedel seit seinen ersten Aktionen im Rahmen des legendären Kunstprojekts „Oskar-von-Miller-Straße 16“, das er 2000 initiierte und welches in gleichnamiger Straße in Frankfurt seinen Anfang nahm. Dort fanden R... weiter
Bettina Pousttchi: Framework
19.04.2012 - 17.06.2012
Die Schirn Kunsthalle präsentiert die eigens für deren Außenbereich konzipierte neue Arbeit „Framework“ der deutsch-iranischen Künstlerin Bettina Pousttchi. Ähnlich wie bei der viel beachteten Installation „Echo“ (2009/10) in Berlin, wo Pousttchi an der Fassade der Temporären Kunsthalle den kurz zuvor abgerissenen Palast der Republik in Form e... weiter
Edvard Munch: Der moderne Blick
09.02.2012 - 06.05.2012
Edvard Munch wird für seine ausdrucksstarke symbolistische Malerei gefeiert und gilt als Bahnbrecher des Expressionismus. Die Ausstellung in der SCHIRN, in Zusammenarbeit mit dem Centre Pompidou Musée National d'Art Moderne in Paris entstanden, bietet eine neue Sicht auf sein Schaffen. Erstmals wird Munchs Auseinandersetzung mit modernen Aufnahmetechniken wie Fotografie und Film od... weiter
Kienholz. Im Zeichen der Zeit
22.10.2011 - 29.01.2012
Rebellisch, provokant und polarisierend hat das Kienholz'sche OEuvre seit seinen Anfängen Mitte der 1950er-Jahre stets großes Aufsehen erregt: zunächst die Werke von Ed Kienholz allein, später, ab 1972, die gemeinschaftlichen Projekte mit seiner Frau Nancy Reddin Kienholz. Kaum verwunderlich, stehen doch Religion, Krieg, Tod, Sex und die abgründigeren Seiten der Gesellschaft mit ihren soziale... weiter
Erró: Porträt und Landschaft
06.10.2011 - 08.01.2012
Der isländische Künstler Erró zählt zu den großen Einzelgängern in der Kunst des 20. Jahrhunderts. Gleichermaßen pop und barock, plakativ und erzählerisch, gesellschaftskritisch und humorvoll, moralisch und abgründig schuf er innerhalb der letzten 50 Jahre ein opulentes, unverwechselbares Werk, das sich jeder Kategorisierung widersetzt. In seinen kritisch-narrativen Collagen kombiniert er... weiter
Gabriela Frioriksdottir. Crepusculum
29.09.2011 - 08.01.2012
Anlässlich des Ehrengastauftritts Islands bei der Frankfurter Buchmesse widmet die SCHIRN der isländischen Künstlerin eine Einzelausstellung. Die Arbeitsweise von Gabríela Friðriksdóttir zeichnet sich durch mediale Vielgestaltigkeit aus: Zeichnungen, Malereien, Fotografien und Skulpturen stehen gleichbedeutend neben Installationen und Performances. In ihren Werken führt die Künstlerin unte... weiter
Geheimgesellschaften
23.06.2011 - 25.09.2011
Geheimgesellschaften mit ihren verborgenen Riten, ihrem geheimen Wissen und exklusiven Mitgliederkreis faszinieren die Menschen seit jeher. Sie reichen von harmlosen Bruderschaften bis zu mächtigen Verbänden mit eigennützigen finanziellen und politischen Absichten. Vor allem in Krisenzeiten liefern sie verstärkt Ersatzwerte für die herrschenden politischen, gesellschaftlichen und technologisc... weiter
Francesco Clemente
08.06.2011 - 04.09.2011
Francesco Clemente ist für seine außergewöhnliche Bildsprache bekannt, die aus einer Vielzahl von zeitlosen Symbolen, Mythen, Kulturen und Philosophien schöpft. Sein OEuvre kreist um die großen Fragen des menschlichen Individuums - viele seiner Werke gleichen traumähnlichen Visionen, aufgeladen von Erotik und Spiritualität. Der Eklektizismus und die Fülle an persönlicher Symbolik zeugen v... weiter
Playing in the City 3
11.08.2011 - 25.08.2011
Das Projekt "Playing the City" geht in seine dritte und letzte Runde. Im Mittelpunkt von "Playing the City 3" steht erneut der öffentliche Raum als Ort künstlerischer Aktivitäten, die auf unterschiedliche Weise die Stadt und ihre Bewohner involvieren. Täglich werden neue Aktionen, Performances, Installationen und weitere partizipatorische Projekte in Frankfurt stattfinden. Die Aktionen setzen ... weiter
Haris Epaminonda
13.05.2011 - 31.07.2011
Die SCHIRN zeigt erstmals eine Einzelausstellung der jungen zypriotischen Künstlerin Haris Epaminonda. Im Zentrum ihrer Arbeiten steht das Verfahren der Collage, das sie durch die Kombination von Bildern, Filmen, Fotografien, Skulpturen, Tongefäßen, Holzschnitzereien, chinesischem Porzellan, antiken Figuren und anderen vorgefundenen Gegenständen zu vielschichtigen Rauminstallationen weiterentw... weiter
Surreale Dinge. Skulpturen und Objekte von Dalí bis Man Ray
11.02.2011 - 29.05.2011
"Schön wie die Begegnung einer Nähmaschine mit einem Regenschirm auf einem Operationstisch" - dieses berühmte Zitat des Dichters Comte de Lautréamont beschreibt einen zentralen Aspekt surrealistischer Kunsttheorie. Besonders in den fremdartigen und skurrilen Objekten und Skulpturen der Surrealisten manifestiert sich das Zusammenspiel von Gegensätzlichem, die ver-rückte Wirklichkeit, die auf ... weiter
Eugen Schönebeck. 1957-1967
22.02.2011 - 15.05.2011
Die SCHIRN widmet dem deutschen Maler Eugen Schönebeck eine große Gesamtwerkschau, die nahezu alle erhaltenen Gemälde und die bedeutendsten Zeichnungen versammelt. Ausgehend von der tachistischen Zeichnung wandte sich Schönebeck der figurativen Zeichnung und Malerei zu und thematisierte als einer der ersten deutschen Künstler die traumatischen Erfahrungen des Zweiten Weltkrieges. Es entstande... weiter
Courbet - Ein Traum von der Moderne
15.10.2010 - 30.01.2011
Der französische Maler Gustave Courbet ist einer der faszinierendsten Künstler des 19. Jahrhunderts. Er gilt als bedeutendster Vorkämpfer einer sozial engagierten Malerei ("Die Steinklopfer") und als Revolutionär der Pariser Commune (Sturz der Vendôme-Säule). Courbet hat aber auch eine ganz andere Seite: Er war einer der größten Träumer der Geschichte. In seinen Porträts, aber auch in se... weiter
Weltenwandler die Kunst der Outsider
24.09.2010 - 09.01.2011
Das Denken jenseits der Norm lässt fantastische Werke entstehen. Gebunden an die schöpferischen Fähigkeiten, an seelische Zustände, die vom Alltäglichen, „Normalen“ mehr oder weniger abweichen, enthüllen Outsider-Künstler in ihren Werken Unerwartetes. Häufig am Rande der Gesellschaft stehend, beleuchten sie die Grenzen und Widersprüchlichkeiten des menschlichen Daseins und vermitteln e... weiter
Playing the City II
09.09.2010 - 26.09.2010
„Playing the City II“ stellt nach dem vorjährigen Erfolg des Projekts erneut eine große Bandbreite künstlerischer Aktivitäten im öffentlichen Raum vor, die auf verschiedenste Weise die Stadt und deren Bewohner invol-vieren. Innerhalb von 18 Tagen werden in der Frankfurter Innenstadt täglich neue Aktionen und Aktivitäten stattfinden. Die eigens hierfür kon-zipierten Arbeiten entstehen dur... weiter
Mike Bouchet - Neues Wohnen
01.07.2010 - 12.09.2010
Der in Frankfurt lebende Amerikaner Mike Bouchet hinterfragt mit seinen Arbeiten gesellschaftliche Prozesse und bedient sich dazu unterschied-lichster Medien wie Skulptur, Installation, Gemälde und Film. Einen Schwerpunkt bilden Fragen der Urbanität und des Konsums. Auf der Biennale in Venedig 2009 zeigte der Künstler die Arbeit „Watershed“, ein im Hafenbecken des Arsenale schwimmendes Einfam... weiter
Peter Kogler - Projektion
01.07.2010 - 12.09.2010
Der österreichische Multimediakünstler Peter Kogler gilt als Pionier computergenerierter Kunst. Mit einer beeindruckenden 360-Grad-Multi-projektion schafft der zweifache documenta-Teilnehmer in der Schirn mittels 12 Projektoren einen illusionistischen Raum, der den Betrachter gänzlich vereinnahmt. Linien eines gleichmäßigen Gitternetzes verlieren ihre festen Koordinaten und dehnen sich zu ein... weiter
Zelluloid - Filme ohne Kamera
02.06.2010 - 29.08.2010
Mit „Zelluloid“ rückt die SCHIRN ein besonderes Genre des künstlerischen Films in den Blick, bei dem das Bild direkt – durch physische Bearbeitung des Filmstreifens – hervorgebracht wird. Im Unterschied zu anderen Formen des experimentellen Films wird das Filmmaterial aus seinem technisch-apparativen Verwendungs-zusammenhang gelöst und unter Anwendung vielfältiger künstlerischer Verfahren... weiter
Uwe Lausen - Ende schön alles schön
04.03.2010 - 13.06.2010
Uwe Lausens Werk zählt zu den stärksten Positionen der figurativen Malerei der 1960er-Jahre in Deutschland. Anlässlich seines vierzigsten Todestags im Jahr 2010 widmet die Schirn dem Maler eine große Überblicksausstellung. Mit seiner höchst eigenständigen Verarbeitung der ab 1964 auch in Deutschland sehr präsenten Pop-Art steht Lausen auf einer Ebene mit anderen bedeutenden Malern seiner Z... weiter
Georges Seurat
04.02.2010 - 09.05.2010
Der französische Neoimpressionist Georges Seurat gilt heute als eine der Ikonen der bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts und als wichtigster Vertreter des von ihm entwickelten Pointillismus. Er komponierte seine Werke akribisch aus zahllosen kleinen, nebeneinander angeordneten Farbtupfern, die, sobald sie sich auf der Netzhaut des Betrachters vermischen, einzigartige Farbwelten entstehen lassen.... weiter
Eberhard Havekost - Retina
15.01.2010 - 14.03.2010
Eberhard Havekost hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der international interessantesten Künstler entwickelt. Die Schirn widmet ihm eine Einzelpräsentation mit 19 aktuellen, bislang nicht ausgestellten Arbeiten. Die Serie mit dem Titel „Retina“ steht Pate für die gesamte Ausstellung und umreißt in ihrem spezifischen Verweis auf unsere visuelle Wahrnehmung die konzeptuelle Anlage der ... weiter
Laszlo Moholy-Nagy: Retroperspektive
08.10.2009 - 07.02.2010
Der ungarische Künstler László Moholy-Nagy wurde in Deutschland durch seine prägende Arbeit als Lehrer am Staatlichen Bauhaus in Dessau von 1923 bis 1928 bekannt. Seine zukunftsweisenden Theorien über die Kunst als Versuchsfeld für neue Ausdrucksformen und deren Anwendung auf alle Bereiche des modernen Lebens wirken bis in die Gegenwart hinein. Die Retrospektive wird anhand von etwa 120 Werk... weiter
Kunst für Millionen 100 Skulpturen der Mao-Zeit
24.09.2009 - 03.01.2010
Anlässlich des China-Schwerpunkts der Frankfurter Buchmesse zeigt die SCHIRN erstmals in Europa die spektakuläre Skulpturengruppe „Hof der Pachteinnahme“. Das aus mehr als 100 lebensgroßen Figuren bestehende Ensemble zählt zu den wichtigsten Werken der modernen chinesischen Kunstgeschichte und ist fest im kollektiven Gedächtnis Chinas verankert. 1965 von Lehrern und Absolventen der Kunstaka... weiter
The making of art
29.05.2009 - 30.08.2009
Unsere Zeit liebt die Kunst und besonders die Kunst der Gegenwart. Fasziniert vom kreativen Umfeld der Künstler ist das Publikum bestrebt, an dieser Atmosphäre des Besonderen teilzuhaben. Die Ausstellung bietet einen Blick hinter die Kulissen der Welt der zeitgenössischen Kunst. Ein für Uneingeweihte bisweilen unüberschaubares System, bestehend aus Künstlern, Theoretikern, Kritikern, Institu... weiter
Aleksandra Mir: Triumph
14.05.2009 - 26.07.2009
Aleksandra Mir wurde in Polen geboren, wuchs in Schweden auf, zog schließlich nach New York und lebt seit wenigen Jahren in Palermo. Dort, genauer gesagt: in einer sizilianischen Tageszeitung, begann das Projekt „Triumph“ in Form einer von Aleksandra Mir geschalteten Suchanzeige. Ihr Interesse galt dem Pokal, einem Objekt, dessen Geschichte weit in die kulturelle Vergangenheit der Menschheit zu... weiter
Playing the city
21.04.2009 - 06.05.2009
Wie beteiligt sich die Öffentlichkeit am politischen Gespräch? Woraus besteht die öffentliche Meinung? Was versteht man unter öffentlichem Raum? Im Kunstdiskurs spielt die Bedeutung des Gesellschaftlichen eine zentrale Rolle. Begriffe wie Partizipation, Kollaboration, Social Turn oder Communitybased Art haben in den letzten Jahren sowohl die Produktion als auch die Rezeption von Kunst merklich... weiter
Darwin - Kunst und die Suche nach dem Ursprung
05.02.2009 - 03.05.2009
1859 publizierte Darwin sein epochales Werk „Über die Entstehung der Arten“. Bald reagierten bildende Künstler nicht nur auf Darwins Erkenntnisse über den Ursprung, das Überleben und die Evolution der Arten, sondern auch auf die Deutungen seiner Befürworter und Kritiker. Während in Amerika Martin Johnson Heade bestrebt war, Darwins Vision der Natur als „dichtbewachsene Uferstrecke“, unte... weiter
E.W. Nay: Bilder der 1960er Jahre
22.01.2009 - 26.04.2009
Der Maler Ernst Wilhelm Nay (1902-1968) gehört zu den bekanntesten deutschen Künstlern der Nachkriegszeit. Seine abstrakten Gemälde sind in nahezu allen wichtigen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten. Bisher noch weitgehend unbeachtet ist Nays Spätwerk. Erstmalig zeigt die Ausstellung in der Schirn Kunsthalle etwa 30 großformatige Gemälde und 86 Papierarbeiten, die vor allem in de... weiter
Orhan Pamuk - Das Museum der Unschuld
14.10.2008 - 18.01.2009
Parallel zur Frankfurter Buchmesse 2008 zeigt die SCHIRN die Ausstellung „Orhan Pamuk. Das Museum der Unschuld“. Sie basiert auf dem gleichnamigen Roman des türkischen Nobelpreisträgers, der im Rahmen der Buchmesse erstmals in deutscher Sprache erscheinen wird. Der Roman spielt zwischen den 1970er- und 1980er-Jahren in Istanbul. Erzählt wird die Geschichte von Kemal, dem Erben einer sehr wohl... weiter
Peter Doig
09.10.2008 - 04.01.2009
Peter Doig gilt als einer der maßgeblichen und international einflussreichsten Maler der Gegenwart. Anhand von rund 50 Gemälden und einer Gruppe von Arbeiten auf Papier zeigt die Schirn einen umfassenden Überblick über sein Schaffen der letzten zwanzig Jahre. Einen der Schwerpunkte bilden Werke, die er in den vergangenen fünf Jahren in Trinidad geschaffen hat. Doigs Gemälde beziehen sich ein... weiter
Die totale Aufklärung - Moskauer Konzeptkunst 1960-1990
21.06.2008 - 14.09.2008
Die Ausstellung bietet erstmals einen umfassenden Überblick über die im Westen immer noch wenig bekannte Konzeptkunst im spät- und postsowjetischen Russland. Der Moskauer Konzeptualismus begann bereits Ende der Sechzigerjahre im sowjetischen Untergrund, wobei sich in den Aktionen, Installationen und Texten die existenzielle Erfahrung widerspiegelt, Teil eines politischen Konzeptes zu sein. Da d... weiter
Michael Sailstorfer
28.05.2008 - 31.08.2008
Umformungen, Kontextverschiebungen, räumliche Inbesitznahmen – sehr rasch verraten Michael Sailstorfers Arbeiten das Interesse des Berliner Künstlers an den Dingen des Alltags, den Materialien der unmittelbaren Umgebung sowie seine hemdsärmelige Faszination für die spezifische Identität und Geschichte dieser Objekte. Sailstorfer nimmt sich diese Gegenstände regelrecht vor, sie werden zerleg... weiter
Terence Koh - Captain Buddha
28.05.2008 - 31.08.2008
Terence Koh ist es innerhalb kürzester Zeit gelungen, mit spektakulären Performances und intensiv erfahrbaren Installationen zum viel beachteten Gesamtkunstwerk zu werden. Wie kein anderer versteht es der Künstler chinesisch-kanadischer Herkunft, Einflüsse aus dem Postminimalismus und der Body-Art der Siebzigerjahre in einen eigenen Kosmos zu überführen, in dem Dekadenz und gezielte Übersch... weiter
Impressionistinnen - MORISOT CASSATT GONZALES BRACQUEMOND
22.02.2008 - 01.06.2008
Jeder kennt die Namen berühmter Impressionisten – Manet, Monet, Degas, Renoir, Pissarro –, doch weniger bekannt ist, dass es in ihrem Kreis auch bedeutende Malerinnen gibt. Berthe Morisot, erfolgreiche und geschätzte Kollegin, Freundin und Modell von Manet, wird von zeitgenössischen Kritikern wegen ihres lockeren Pinselstrichs als die „impressionistischste unter den Impressionisten“ hoch ge... weiter
All-Inclusive die Welt des Tourismus
30.01.2008 - 04.05.2008
Tourismus ist längst zu einem grundlegenden Phänomen unserer mobilen Weltgesellschaft geworden. Die Spuren, die von Reisenden überall auf der Welt hinterlassen werden, sind sowohl Zeugnis einer stetig wachsenden Tourismusbranche als auch der Anfang einer globalen Bewegung, die den zeitgenössischen Menschen und die von ihm durchquerten Räume umfassend verändert. In der Ausstellung „All-Inclu... weiter
Eva Grubinger- Spartacus
29.11.2007 - 17.02.2008
Die oft raumgreifenden Installationen der 1970 in Salzburg geborenen und seit 1989 in Berlin lebenden Eva Grubinger handeln von Macht und Ohnmacht und der Rolle des Betrachters. Ihre zuletzt entstandenen Installationen sind formale Abstraktionen von komplexer, sozialer Kommunikation. Ein Beispiel hierfür ist „Dark Matter“ - ein riesiges, am Boden liegendes Headset, aus dessen Ohrmuscheln ein di... weiter
KUNSTMASCHINEN MASCHINENKUNST
18.10.2007 - 27.01.2008
Allgemein gehen wir davon aus, dass Künstler Kunst machen was aber passiert, wenn Maschinen Kunst produzieren? Werden aus Künstlern dann Ingenieure? Was bedeutet der scheinbare Rückzug des Künstlers aus dem kreativen Akt, und welche Konsequenzen resultieren daraus für Originalität und Einzigartigkeit des Kunstwerks? Was ist dann überhaupt das Kunstwerk: die Maschine, das Produkt oder der A... weiter
TURNER HUGO MOREAU ENTDECKUNG DER ABSTRAKTION
06.10.2007 - 06.01.2008
Lange bevor im 20. Jahrhundert die Abstraktion zur avantgardistischen Kunstform erklärt wird, schaffen Maler und Grafiker Bilder ohne erkennbaren Gegenstand. Die prominentesten Beispiele stammen aus dem Werk des Landschaftsmalers J. M. William Turner, des Dichters und Zeichners Victor Hugo und des französischen „Symbolisten“ Gustave Moreau. Gegenläufig zu bisherigen Präsentationen löst ... weiter
A.R. PENCK RETROSPEKTIVE
15.06.2007 - 16.09.2007
Wie kaum ein anderer deutscher Künstler steht A.R. Penck, ursprünglich Ralf Winkler, für die Erneuerung der Malerei in Deutschland. Bereits in der DDR thematisiert Penck immer wieder die Beziehung zwischen Individuum und Gesellschaft. Nach seiner Ausbürgerung 1980 schafft er mit seinem unverwechselbaren Stil aus abstrahierten Figuren und Bildzeichen ein universales Vokabular, in dem die Er... weiter
JOHN BOCK. FILME
16.07.2007 - 16.07.2007
John Bock ist in erster Linie für seine spektakulären, komisch-grotesken Aktionen bekannt, in denen sich Theater, Vorträge, Video, Installation und Skulptur in einzigartiger Weise durchdringen. In den letzten Jahren rückt das Medium Video zunehmend in den Vordergrund und löst sich von den performativen Vorträgen. Von ersten, rasant geschnittenen Kurzvideos seiner Aktionen geht Bock in jüngs... weiter
Öffnungszeiten:
Di, Fr-So 10.00-19.00 Uhr
Mi-Do 10.00-22.00 Uhr
Eintritspreise:
9,- / 7,- €