Germanisches Nationalmuseum, Foto: Dirk Messberger
KULTURpur
Premiumpartner
IDEAL Versicherung

KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Germanisches Nationalmuseum

Stadtplan
Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg
Tel.: 0911 13310
Homepage

Ausstellungsarchiv

Monster. Fantastische Bilderwelten zwischen Grauen und Komik
07.05.2015 - 06.09.2015
Furchterregende Monster, höllische Dämonen, Kinderfresser und Vampire faszinieren Menschen zu allen Zeiten. Künstler bringen sie ins Bild, den Betrachter zu schrecken. Das ist nicht erst seit der Entstehung des Horrorfilms so, zahllose Höllendarstellungen seit dem Mittelalter mit ihren dämonischen Ausgeburten zeigen Szenen, die einem immer noch Alpträume bereiten k... weiter
Die älteste Taschenuhr der Welt? Der Henlein-Uhrenstreit
04.12.2014 - 12.04.2015
Es war ein folgenreicher Schritt für die Technikgeschichte, als vor etwa fünfhundert Jahren geschmiedete Räderuhren derart klein und handlich wurden, dass man sie am Körper tragen konnte. Als Erfinder solcher „Taschenuhren“ gilt seit langem der Nürnberger Schlosser Peter Henlein. Er nimmt damit einen festen Platz in der Ahnenreihe bedeutender Ingenieure von ... weiter
Von oben gesehen: Vogelperspektive
20.11.2014 - 22.02.2015
Mit Jacopo de’ Barbaris Riesenholzschnitt von Venedig aus dem Jahr 1500 entwickelte sich die Vogelperspektive in der europäischen Kunst zu einem geläufigen Bildmotiv. Sie diente zunächst den Herrschenden als sinnfälliger Ausdruck von realer oder beanspruchter Macht über ein bestimmtes Gebiet. Seit dem Ende des 18. Jahrhunderts entdeckten immer breitere Bevö... weiter
Aufbruch der Jugend. Zwischen Selbstbestimmung und Verführung
26.09.2013 - 19.01.2014
Jugend stand schon um 1900 für Aufbruch und Erneuerung, für Zukunft und Visionen. Jugendliche aus bürgerlichen Kreisen begehrten gegen die Elternwelt auf. Viele ihrer Ziele trafen sich mit den Forderungen der Lebensreformbewegung: Vegetarische Ernährung, alkoholfreie Getränke und zwanglose Kleidung standen für eine naturnahe Lebensweise. Junge Leute schlossen sich ... weiter
Zünftig!
21.03.2013 - 07.07.2013
Seit dem Mittelalter waren Handwerker in Zünften organisiert. Zünfte regelten die Lebenswelt ihrer Mitglieder von der Lehre bis zum letzten Gang. Die Ausstellung präsentiert eine große Auswahl einzigartiger und geheimnisvoller Hinterlassenschaften der Zünfte aus dem Germanischen Nationalmuseum und bedeutenden Sammlungen Europas. Neueste Forschungsergebnisse liefern die... weiter
Wagner - Nürnberg - Meistersinger
21.03.2013 - 02.06.2013
Zum 200. Geburtstag Richard Wagners zeigt das Germanische Nationalmuseum eines seiner wertvollsten Stücke aus dem 19. Jahrhundert: die vom Meister selbst mit größter Sorgfalt angefertigte Partitur der „Meistersinger von Nürnberg“. Wagner verehrte sie dem Bayerischen König Ludwig II. am Weihnachtsabend des Jahres 1867 zum Dank für seine Unterstützu... weiter
Der Alles-Könner. Arbeiten von Henry van de Velde aus den Sammlungen des GNM
06.12.2012 - 01.04.2013
Fällt der Name Henry van de Velde (1863-1957), hat jeder von uns auf Anhieb diverse Objekte vor Augen, hat sein ganz eigenes Bild von dem Jugendstil-Künstler. Dies mag daran liegen, dass das Werk Henry van de Veldes nicht nur ungemein umfangreich, sondern auch überaus vielfältig ist. Malerei und Zeichnung standen am Anfang seines Schaffens, doch folgten schon bald erste typo... weiter
Die Wunderwelt der Tropen
28.02.2012 - 04.02.2013
Die Pflanzenkompositionen Maria Sibylla Merians (1647-1717) setzten neue Maßstäbe in der Natur- und Stillebenmalerei des Barock. Ihre ganz eigene Symbiose aus Kunst und Wissenschaft geben insbesondere die 60 aufwendig handkolorierten Kupfertafeln des Surinam-Buchs wieder. Entdeckerfreude und Abenteuerlust verkörpern Merians zweijährige Surinam-Studien und entführen in ... weiter
Tagträume Nachtgedanken
25.10.2012 - 03.02.2013
Phantasie und Phantastik beflügelten über Jahrhunderte die Vorstellung der Künstler. Mit der Gestaltung magischer Räume, der Fetischisierung der Objektwelt, der Kombination scheinbar unvereinbarer Gegenstände oder der Dämonisierung von Naturerscheinungen schufen Künstler Bilder voller Überraschungen, voller Rätsel und Melancholie, von Träumen, verdrängten Ängsten und Tabus. Auf diesen... weiter
Der frühe Dürer - Die große Dürer-Ausstellung in Nürnberg
24.05.2012 - 02.09.2012
Vier internationale Teams forschen drei Jahre lang nach dem großen Albrecht Dürer. Wie lebte er? Was beeinflusste ihn? Warum blieb er nicht in Venedig? Wer waren seine Auftraggeber? Wie bildet sich vor 500 Jahren das heraus, was wir heute Genie nennen? Wie schwer ist es, die Kunst von Grund auf zu erneuern? Warum der Hase? Jetzt können die Forscher Antworten präsentieren. Und ... weiter
Johannes Grützke. Die Retrospektive
24.11.2011 - 01.04.2012
Das zentrale Anliegen der großangelegten Retrospektive ist die Präsentation des gesamtkünstlerischen Werks des Berliner Künstlers Johannes Grützke (*1937). Neben der Malerei werden auch Grützkes Druckgraphik, Buchillustrationen und Theaterentwürfe gezeigt. Sein plastisches Werk tritt neben seine literarischen Arbeiten. Und schließlich wird auch ein Blick auf die darstellenden Künste gewor... weiter
Die Frucht der Verheissung - Zitrusfrüchte in Kunst und Kultur
19.05.2011 - 11.09.2011
In zwei Paradiesmythen, dem biblischen Garten Eden und den griechisch-antiken Gärten der Hesperiden, spielen sie eine wichtige Rolle: Bäume mit goldenen Äpfeln, die sich in einem Göttergarten befinden. Zitrusfrüchte gelten seitdem als Früchte der Verheißung, sie künden von ewigem Leben, Tod und Auferstehung, Tugend und Reinheit. So konnte die Verheißung über die Jahrhunderte mit ganz unt... weiter
Reisebegleiter - Koffergeschichten 1750 bis heute
09.12.2010 - 01.05.2011
Die Ausstellung widmet sich dem Reisegepäck der letzten 300 Jahre. Sein Aussehen und Material wandelte sich und wurde den veränderten Verkehrsmitteln und den Bedürfnissen einer immer mobiler werdenden Gesellschaft angepasst. Gezeigt wird die breite Palette von Gepäckstücken, von der Gesindetruhe zum Schrankkoffer, von der Reiseapotheke bis zum Beautycase, vom Vertreterkoffer bis zum Fluchtgep... weiter
Mythos Burg
08.07.2010 - 07.11.2010
Die große Sonderausstellung zeigt erstmals umfassend die über 1000-jährige Geschichte der Burg zwischen Adelswohnsitz, Herrschaftssymbol und Ausflugsziel. Die Nürnberger Ausstellung präsentiert rund 650 vielfach noch nie gezeigte Objekte aus europäischen Burgen sowie internationalen Museen von Wien bis New York. Sie verbinden sich zu einem faszinierenden Panorama des »Mythos Burg« vom Mit... weiter
Renaissance. Barock. Aufklärung
18.03.2010 - 18.05.2010
Die neue Schausammlung lädt zu einem kulturhistorischen Gang durch drei Jahrhunderte ein. Er führt von der Entdeckung der neuen Welt um 1500 bis zur Entwicklung eines neuen Menschenbildes im 18. Jahrhundert. Rund tausend Objekte in 33 thematisch ausgerichteten Räumen erschließen zentrale Aspekte der Kunst- und Kulturgeschichte des 16. bis 18. Jahrhunderts im deutschen Sprachraum. Zu sehen sin... weiter
Plakativ! Produktwerbung im Plakat
19.11.2009 - 11.04.2010
Die »Nürnberger Plakatsammlung« zählt zu den großen Sammlungen ihrer Art in Deutschland. In einer repräsentativen Auswahl wird sie erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Ihr Schwerpunkt liegt in der Produkt- und Markenwerbung von 1890 bis 1960. So wird die Ausstellung die Rolle des Plakats bei der Positionierung von Marken und in erfolgreichen Werbekampagnen darstellen. Außerdem wird sie... weiter
Von der Renaissance bis zur Aufklärung - Neukonzeption der Schausammlung zur Kunst und Kulturgeschichte von 1500 bis 1800
10.10.2008 - 31.12.2009
Die weltweit bedeutenden Meisterwerke von Dürer bis Rembrandt, vom ältesten Globus der Welt bis zu kostbaren Goldschmiedearbeiten, sind nun in vollständig sanierten Räumen und in einer neuen Konzeption wieder zu erleben. Auf aktuellsten Forschungen basierend, stehen die kulturhistorischen Zusammenhänge im Mittelpunkt der Präsentation. Die Kunst- und Kulturgeschichte von der Renaissance bis i... weiter
Die Frucht der Verheissung - Zitrusfrüchte in Kunst und Kultur
19.05.2009 - 11.11.2009
In zwei Paradiesmythen, dem biblischen Garten Eden und den griechisch-antiken Gärten der Hesperiden, spielen sie eine wichtige Rolle: Bäume mit goldenen Äpfeln, die sich in einem Göttergarten befinden. Zitrusfrüchte gelten seitdem als Früchte der Verheißung, sie künden von ewigem Leben, Tod und Auferstehung, Tugend und Reinheit. So konnte die Verheißung über die Jahrhunderte mit ganz unt... weiter
Der Liebe Spiel - Zur Neupräsentation des »Spieleteppichs« in der Schausammlung Mittelalter
08.05.2008 - 09.11.2008
Der »Spieleteppich« ist ein herausragendes Zeugnis der Textilkunst um 1400. Seit dreißig Jahren wurde er aufgrund seines gefährdeten Zustands nicht mehr ausgestellt. Im Rahmen der Neupräsentation der Mittelalter-Sammlung wurde der Teppich im Germanischen Nationalmuseum restauriert und kann jetzt wieder gezeigt werden. Ähnlich wie Wandmalereien diente der Behang der festlichen Ausgestaltung... weiter
Heilige und Hasen - Bücherschätze der Dürerzeit
09.07.2008 - 12.10.2008
Um 1500 blühte in Nürnberg die Buchkultur gleich in mehrfacher Hinsicht: Albrecht Dürer schuf seine Holzschnittfolgen des Marienlebens und der Apokalypse ursprünglich als große gebundene Bücher. Buchmaler wie Albrecht und Nikolaus Glockendon oder Jakob Elsner statteten Prachthandschriften mit wertvollen Miniaturen aus. Und humanistisch orientiertes Bürgertum und Patriziat trugen gewaltige P... weiter
Deutsche Kunst im Kalten Krieg 1945-1989 - Konfrontation und Dialog
23.05.2008 - 06.09.2008
Werke von Joseph Beuys, Jörg Immendorf, Anselm Kiefer, Wolfgang Mattheuer, A. R. Penck, Gerhard Richter, Werner Tübke und Wolf Vostell sind Ausdruck der unterschiedlichen Menschenbilder in Ost- und Westdeutschland. Rund 180 Gemälde, Skulpturen, Grafiken und Fotografien verdeutlichen, dass die ideologische Kluft, die BRD und DDR voneinander trennte, nur von wenigen Künstlern überbrückt werden... weiter
100 Meisterzeichnungen - Aus der Graphischen Sammlung der Universität Erlangen-Nürnberg
06.03.2008 - 08.06.2008
Eine spannende Entdeckungsreise in die verborgenen Schätze der Künstlerwerkstätten um 1500 verspricht die neue Sonderausstellung »100 Meisterzeichnungen aus der Graphischen Sammlung der Universität Erlangen-Nürnberg«. Der Erlanger Bestand gilt unter Kennern als eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen altdeutscher Zeichnungen. Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg stellt daraus vom ... weiter
Tier + Mensch
03.04.2008 - 04.05.2008
Als Haustier verniedlicht, als mythologische Wesen vergöttlicht, als Nutztier zum Fleischlieferanten degradiert: Der Mensch pflegt ein wechselvolles und oft widersprüchliches Verhältnis zu Tieren. Die Ausstellung »Tier+Mensch«, die in Kooperation mit dem »Galeriehaus e.V.« organisiert wird, geht diesem ambivalenten Verhältnis in der heutigen Gesellschaft nach. Über vierzig zeitgenössisch... weiter
Der Codex Aureus - Das goldene Evangelienbuch aus Echternach
22.11.2007 - 24.02.2008
Der »Codex Aureus«, das »Goldene Evangelienbuch von Echternach« gehört zu den bedeutendsten Bücherschätzen des Mittelalters und zu den Publikumsmagneten im Germanischen Nationalmuseum. Der Codex wurde ausschließlich in Goldtinte geschrieben – daher der Name »Codex Aureus«. Er entstand um 1040 in der Benediktinerabtei Echternach bei Trier, dem wichtigsten Skriptorium der Salierzeit. De... weiter
Möbel der Roentgen-Manufaktur in der Sammlung des Germanischen Nationalmuseums
08.02.2007 - 10.02.2008
verlängert bis 10. Februar 2008! Anlass der Ausstellung ist der 200. Todestag von David Roentgen. Mit seinem Namen und dem seines Vaters Abraham Roentgen verbindet sich deutsche Möbelkunst des Rokoko und Klassizismus von allerhöchster Qualität. Das Germanische Nationalmuseum besitzt einige exklusive Objekte aus der Roentgen-Werkstatt. Sie werden in neuem Umfeld präsentiert, um neue wissensch... weiter
Goldglanz und Silberstrahl - Nürnberger Goldschmiedekunst aus Meisterhand
20.09.2007 - 13.01.2008
Ein Geschenk für die Gemahlin des Kaisers gab man im 16. Jahrhundert ganz selbstverständlich bei Nürnberger Goldschmieden in Auftrag. Auch der Kaiser selbst und mit ihm zahlreiche Fürsten und wohlhabende Bürger bedienten sich der Fertigkeiten der Nürnberger, die lange Zeit zu den gefragtesten Gold- und Silberschmieden Europas zählten. Das Germanische Nationalmuseum widmet diesem faszini... weiter
Matisse Jazz - Das Musée Matisse zu Gast in Nürnberg
19.07.2007 - 04.11.2007
Henri Matisse ist international der berühmteste französische Künstler des 20. Jahrhunderts. »Im Grunde gibt es nur Matisse«, schrieb bereits Pablo Picasso. Matisse gehört bis heute zu den Publikumslieblingen. Obwohl Henri Matisse schon 1908 seine erste Ausstellung in Deutschland hatte und auf seinen Reisen mehrfach in München und in Nürnberg Station machte, sind seine Werke in deutschen Mu... weiter
Das Verborgene Schönheit - Spätgotische Schätze aus der Klarakirche in Nürnberg
10.05.2007 - 05.08.2007
Die Nürnberger St. Klarakirche gehört, obwohl zentral gelegen, zu den weniger bekannten und vom Touristenstrom seltener besuchten mittelalterlichen Kunstdenkmälern der Stadt. Sie war bis zur Reformation Konventskirche des Klosters der Franziskanerinnen. Hier wirkte die berühmte Caritas Pirckheimer als Äbtissin. Der um 1270 errichtete Chor der Kirche gehört zu den wenigen erhaltenen Monum... weiter
Eisvogel trifft Klapperschlange - Zinnfiguren und Kinderbücher in der Aufklärung
30.11.2006 - 22.04.2007
Die Ausstellung zeigt frühe Zinnfiguren vom Ende des 18. Jahrhunderts, die als anschauliche Ergänzungen zu lehrhaften Sachbüchern für Kinder mit naturkundlichen und ethnographischen Themen in der Zeit der Aufklärung geschaffen wurden. Im Mittelpunkt stehen »Zwölf Geschenke an die Jugend«, die der Buchhändler Friedrich Christoph Dreyßig zusammen mit bemalten Zinnfiguren von Johann Ernst ... weiter
Öffnungszeiten:
Di-So 10.00-18.00 Uhr
Mi 10.00-21.00 Uhr
Eintritspreise:
6,- / 4,- €