© monet / www.fotolia.de
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Galerie Loris


Potsdamer Str. 65
10785 Berlin
Tel.: 030 275 95 579
Homepage

Öffnungszeiten:

Do-Sa 14.00-18.00 Uhr
u.n.V.Do-Sa 14.00-18.00 Uhr
u.n.V.

Ausstellungsarchiv

Karaoke Hills
18.06.2016 - 09.07.2016
In der Ausstellung Karaoke Hills zeigt Paulina Gimpel eine Serie von Stickbildern. Eine durchgehende Fadenlinie geht über von Bild zu Bild, verbindet und unterstreicht die sonst freischwebenden Textstellen. Die Gaze als Leinwand lässt zu, dass die Rückseite der Stickerei, die lose hängenden Fäden, die sonst unsichtbaren Verbindungen zwischen den Buchstaben durchschein... weiter
BASED ON WHAT WE CALL A TRUE STORY
23.04.2016 - 14.05.2016
Oliver Dignals fotografische Arbeiten versuchen stets die vermeintliche Eindeutigkeit von Fotografie gegen diese aufzubürsten. Das Nachempfundene oder Unechte geht in seiner Motivik ein Kräftemessen mit dem Begriff der Realität ein. Mischen sich andere Medien in seine Ausstellungskonzepte, so legt die Fotografie mit ihre medialen Gegebenheiten oft eine konzeptuelle Basis. So sind... weiter
Open Space: 20 On Climate
19.03.2016 - 16.04.2016
Als ausgebildete Künstlerin und Ärztin umfasst Nina Wiesnagrotzki’s künstlerische Praxis assoziative Verknüpfungen zwischen Kunsttheorie und -geschichte wie auch Natur- und Sozialwissenschaften. In ihre jüngeren Arbeiten floss ihr Interesse für Theorien über das “Kapitalozän” ein, das auf der Beziehung zwischen dem Menschen und der ü... weiter
Ulrike Kolb: Die Vollzähligkeit der Sterne
13.02.2016 - 12.03.2016
Der Titel der Ausstellung „Die Vollzähligkeit der Sterne" ist gleichzeitig der Titel einer Aufsatzsammlung des Philosophen Hans Blumenberg. Blumenberg sah in dieser Formulierung einen „Dichtertadel" gegen Goethe, den er als „die leise und unausdrückliche Anmahnung von Nüchternheit gegen Überschwang, wenn nicht Schwärmerei"1 beschrieb. Zw... weiter
Andy Heller: Ostersbaum
09.01.2016 - 06.02.2016
Etwas ist geschehen – Zu Andy Hellers neuer Arbeit Ostersbaum von Benedikt Erenz Repoussoir. Das kennt man aus der alten Kunst. Ein halb zurückgezo­gener Vorhang aus Stoff, aus Ge­zweig, ein angeschnittener Tor­bogen oder Türflügel im unmit­telbaren Vordergrund des Bildes. Repoussoir, das funktioniert als ein gemalter, gezeichneter Rahmen hinter dem... weiter
Oliver Dignal: Kann Spuren von Walnüssen enthalten
14.11.2015 - 12.12.2015
In Oliver Dignals Arbeiten spielt schon immer der Nachbau oder das Modellhafte eine prägnante Rolle. Oft gilt sein Interesse den Strategien hinter Naturnachempfindungen, wie bspw. Dioramen und den Reibungsflächen von Original und Modellage. Er widmet sich also den Orten, an welchen wir uns an andere versetzt fühlen sollen. In seiner neuesten Arbeit Kann Spuren von Walnüssen ... weiter
Ulrike Hannemann: drift
10.10.2015 - 07.11.2015
Ulrike Hannemann bedient sich in ihrer Arbeit drift unterschiedlichster Materialien und Objekte, welche von organischen Fundstücken, Fotografien aus ihrem Archiv, Postkarten bis hin zu Wegwerfartikeln aus der Massenproduktion reichen: alles fügt sich zu autobiografischen Landschaften. Dieses Kräftemes- sen von persönlichen Erinnerungen und Trashkultur provoziert die Kün... weiter
OPEN SPACE 19 | Spezialisten leisten immer etwas Besonderes
05.09.2015 - 02.10.2015
Das Expertentum ist schon lange nicht mehr auf den Bereich der Antiquitäten und der Medizin beschränkt. Mittlerweile werden überall gängige Fachkompetenzen und Gutachten als sogenannte Expertisen bezeichnet. Politische Entscheidungen werden nicht mehr ohne die vorherige Konsultation eines oder mehrerer Experten getroffen. Die Zeitungen berichten in allen denkbaren Zusammenh&... weiter
Paulina Gimpel: tell me what it's like to be you
04.07.2015 - 01.08.2015
In der Ausstellung tell me what it's like to be you zeigt Paulina Gimpel eine Rauminstallation bestehend aus 3 Arbeiten, die jeweils verschiedene Abhandlungen eines Themas sind. Was bedeutet dieses „an jemanden denken"? Ein ungeöffneter Brief ist etwas Ungeheures. Er hat Kraft, er birgt ein Potenzial. Ab- oder Zusagen, Diagnosen, Geständnisse, Hiobsbotschaften oder ... weiter
Standard Euro: InfoRaum_LuftBeben
30.05.2015 - 27.06.2015
Aufgrund der Nutzbarmachung des Luftraums und des „Umwelt-Designs"(1) ist es an der Zeit den Luft-Raum anders zu definieren. Bislang wurde der Luft-Raum als „der Raum, der dem Menschen fast unbegrenzte Freiheit bietet"(2) wahrgenommen, er wurde unangetastet in seiner Selbstverständlichkeit erlebt, als ein Ausblick und Hinausgreifen ins Undefinierte und vom Boden Losge... weiter
11 ISSUES / DISPLAyCING THE PRESENT
25.04.2015 - 23.05.2015
Ein Text, wie Sie ihn nun vor sich haben, soll ein Interesse wecken, in eine Ausstellung einführen, den Betrachter in eine Haltung versetzen. Zu oft jedoch vermag er als zwingender Brückenschlag in den Ausstellungskontext bloß eine seltsame Überleitung darzustellen, eine Spur in die Ausstellung und zwischen die gezeigten Arbeiten auszulegen, der der Betrachter nur nachzukom... weiter
Ruth Hommelsheim: Dreamland
20.03.2015 - 18.04.2015
Wir freuen uns, Sie zur Einzelausstellung von Ruth Hommelsheim einladen zu dürfen. In Ihrer Ausstellung Dreamland zeigt die Künstlerin eine Installation, die sich aus übermalten Fotografien und einer raumgreifenden Wandzeichnung zusammensetzt. Hierbei kommen Strategien und Elemente aus vorangegangenen Projekten zum Tragen, die in einem übergreifenden Ausstellungskonzept fort... weiter
Sophie Aigner: Wo der Rotz rausfließt, da fließt er auch wieder hinein
14.02.2015 - 14.03.2015
Wo der Rotz rausfließt, da fließt er auch wieder hinein. Das gilt zumindest, wenn man ihn hochzieht. Allerdings gibt's auch diesen Punkt, an dem er dann einfach läuft: über die Lippen, aufs Kinn, Blasen schlagend. Und dann ist's auch vorbei mit dem Hochziehen. Zahnpasta kann man ja auch nicht zurück in die Tube quetschen, ein Taschentuch nicht zurück in d... weiter
Oliver Krebs: colours we breathe
10.01.2015 - 07.02.2015
Die Fotografien von Oliver Krebs dokumentieren fiktive Momente in einer alltäglichen Realität, seine Schnappschüsse halten gefundene Momente fest, die dennoch sorgfältig inszeniert sind. Nicht um im Bild theatralisch überhöht oder monumentalisiert zu werden, und noch weniger um Authentizität zu behaupten. Für den Fotografen bilden sie ein Hinterland unser... weiter
Werner Huthmacher: Micronesia
15.11.2014 - 13.12.2014
Ein Fotograf hat immer das Problem, dass das Objekt, das er fotografiert, tatsächlich da sein muss, bzw. dass er vom Objekt abhängig ist, selbst wenn es nur das Licht ist. Meistens beleuchtet das Licht die Objekte, die wiederum fotografierbar sind. In anderen Kunstformen kann der Künstler sich etwas ausdenken und diese Idee einfach umsetzen, ohne dass es ein Objekt geben muss, da... weiter
Grenzgänger
11.10.2014 - 08.11.2014
Anlässlich des Europäischen Monats der Fotografie führt LORIS mit EIKON, der Zeitschrift für Photographie und Medienkunst mit Sitz in Wien, einen Austausch durch: Die Künstler/innen von LORIS stellen in Wien aus, während EIKON im Gegenzug den Berliner Galerieraum mit Werken von befreundeten Künstlern bespielt. Zum Thema Umbrüche und Utopien hat EIKON zw... weiter
OPEN SPACE 15 - Transponder
12.07.2014 - 02.08.2014
Wir freuen uns sehr, Sie zur Ausstellung Transponder in der Galerie Loris einladen zu dürfen. In aufeinander folgenden Projektionen reihen sich filmische und sprachliche Annäherungen anmediale Vorgänge und Räume. Ein einzelnes Ereignis löst mannigfaltige Spekulationen und Interpretationen aus, verselbständigt sich in Datenströmen, bewirkt Dimensionsverschiebun... weiter
Andy Heller: 86497 / CA 94103
31.05.2014 - 28.06.2014
Abgestellte Einkaufstüten, ein an ein Verkehrsschild angeketteter Reisekoffer, zusammengefaltete Decken auf dem Gehsteig. Andy Heller beobachtet den urbanen Raum als mobile Skulptur. Die Gegenstände, die sie fotografiert, sind so unspektakulär wie ihre Umgebungen und die Situationen, in denen die Fotografin sie vorfindet. Was sie mit der Kamera erfasst, sind Spuren unsichtbarer P... weiter
Land in Sicht
26.04.2014 - 24.05.2014
Karten sind uns sehr vertraut. Mit unserem Smartphone tragen wir immer welche bei uns, bereit, sie jederzeit und an jedem Ort zu konsultieren. Sie helfen uns, uns zu orientieren und unsere Wege durch Städte und Landschaften zu finden. Dabei vergessen wir schnell, dass Kartografie eng verknüpft ist mit Herrschaftswissen und Macht. Nicht nur politische Karten, die Grenzverläufe mar... weiter
Nina Wiesnagrotzki: Neue Achse
22.03.2014 - 17.04.2014
Der Berg ist eine Weltenachse - eine Verbindung zwischen Himmel und Erde. Er verbindet Himmel und Erde, sowohl topografisch als auch ideell. Japan besteht zu zwei Drittel aus bergiger Landschaft. Der Berg ist ein Rückzugsort, um der Gesellschaft zu entweichen. Als Sitz vieler Götter wird er bestiegen oder in städtischen Nachbarschaften als heilige begehbare Replikate öffentl... weiter
Ulrike Kolb und Eva Schöffel: Andernorts
15.02.2014 - 15.03.2014
Wenig verbindet die Arbeiten von Ulrike Kolb und Eva Schöffel, könnte man zuerst denken. Ist es etwa die Anbindung an Traditionen? Die eine Künstlerin fotografiert analog und die andere nutzt mit dem Linolschnitt eine Hochdrucktechnik, die – dem Holzschnitt verwandt – auf eine jahrhundertlange Tradition zurückschauen kann. Beide beschäftigen sich mit dem Sta... weiter
Oliver Krebs: painted from memory
11.01.2014 - 08.02.2014
Mit seinem subjektiven Blick umkreist der Fotograf Oliver Krebs den Menschen in seiner Flüchtigkeit. Das zu fassen, was die Fliehkräfte des beschleunigenden Wandels unserer Gesellschaft zum Vorschein bringt, ist sein Anliegen. Seine Fotografien sind den Facetten und Demarkationslinien einer Gesellschaft im Umbruch verpflichtet. Zentrum seiner Arbeiten bildet dabei nicht das Schicksa... weiter
Ruth Hommelsheim: Nach der Natur
16.11.2013 - 14.12.2013
Wenn wir im Alltag das Wort Natur gebrauchen, gehen wir davon aus, verstanden zu werden. Inhaltlich meinen wir damit jedoch meist etwas Diffuses wie beispielsweise etwas „Authentisches“ „Ganzheitliches“ oder ganz einfach etwas „Gegebenes“. Als solches steht Natur für einen Sammelbegriff, mit dem wir traditionell jene Bereiche der Wirklichkeit zu bezeichn... weiter
Ulrike Hannemann
12.10.2013 - 09.11.2013
Baumformationen im wechselnden Licht der Jahreszeiten, verwitterte Außenwände, Innenansichten mit abblätternder Wandfarbe und liebevoll arrangierte Nischen: Ulrike Hannemann erkundet in ihrer jüngsten Serie 617 Garagen jenen städtischen Randbereich von Wittenberg, in dem zwischen den 60er- und 80er-Jahren unzählige Garagen in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer h... weiter
Bettina Lockemann: Vom Rand aus
07.09.2013 - 05.10.2013
Wir freuen uns, Sie zur Ausstellung Vom Rand aus von Bettina Lockemann in die Galerie Loris einladen zu dürfen. In ihrer neuen Arbeit Vom Rand aus untersucht Bettina Lockemann die Auswirkungen des Siedlungsbaus seit den 1930er Jahren und die autogerechte Umwandlung einer Stadt am Beispiel Braunschweigs. In einer fragmentierenden Sichtweise, die durch die hochformatige Fotografie unterst&... weiter
Julia Müller: Sudden Death
01.06.2013 - 29.06.2013
Ich liebe Dich, ich hasse Dich, ich freu mich so, ich glaub ich sterbe: selten schwanken unsere Gefühle so extrem wie während der Teenagerjahre. Die Neuentdeckung des eigenen Ichs rückt dieses ganz groß ins Zentrum. Eltern und Lehrer werden zu Zaungästen, unscharf an den Rändern der Wahrnehmung sich aufhaltend. Alles passiert zum ersten Mal. Alles. Und es ist imme... weiter
Nach Lage der Dinge
27.04.2013 - 25.05.2013
Die Gruppenausstellung sondiert die Lage der Dinge entlang der Werke der Loris-KünstlerInnen. Die Ausstellung bezieht ganz unterschiedliche Aspekte mit ein, die sich zwischen der Welt des Privaten über das Archiv bis hin zum öffentlichen Raum und der Landschaft erstrecken. Die Ausstellung liefert einen Überblick über Arbeitsweisen und Interessenlagen der beteiligten K&u... weiter
Werner Huthmacher: Neue Galerie
23.03.2013 - 20.04.2013
Bezug nehmend auf den bis vor kurzem noch leeren zentralen Ausstellungsraum der Neuen Galerie in Kassel, die vor etwa einem Jahr nach einem Umbau wiedereröffnet wurde, stellte sich die Frage, welche Arbeiten könnte man in diesem Raum präsentieren, wenn man jeden kuratorischen und institutionellen Prozess umgeht, den üblicherweise Ausstellungen an solchen Orten durchlaufen m&... weiter
Damon Packard: Foxfur
16.02.2013 - 16.03.2013
weiter
Sophie Aigner: News at home
12.01.2013 - 09.02.2013
Mit News at Home präsentiert die Galerie Loris neue multimediale Collagen von Sophie Aigner. Die Künstlerin ist seit 2012 Mitglied von Loris und macht derzeit Ihren Abschluss bei Thomas Demand an der Hochschule für Bildende Kunst Hamburg. Bei der Berliner Künstlerin Sophie Aigner stehen die Medien Fotografie, Text und Collage in einem ausgewogenen Verhältnis zueinande... weiter
Susanne Huth und Julia Müller
17.11.2012 - 15.12.2012
Die neuen Arbeiten von Susanne Huth und Julia Müller führen an unterschiedliche Schauplätze, finden jedoch ihren gemeinsamen Bezugspunkt in der Omnipräsenz ökonomischer Verflechtungen. Während Julia Müller in assoziativen Bildern aus dem südlichen Griechenland ein Gefühl von Erstarrung vermittelt, das man unweigerlich mit der Finanzkrise assoziiert, ... weiter
Bettina Lockemann: Traffic-Roundabout / Jens Lüstraeten: Kingdom come
13.10.2012 - 10.11.2012
Das Begehren von Bevölkerungsschichten und Bürgern, die sich politisch und/oder wirtschaftlich ausgeschlossen fühlen, findet Ausdruck in Protestkulturen, Tumult und Krawall gegen starre Machtsysteme und deren ökonomische Ausformungen. Unter dem Titel Eden Olympia stellen die Arbeiten von Bettina Lockemann und Jens Lüstraeten aktuelle Tendenzen zweier Welten gegenü... weiter
Benten Clay
08.09.2012 - 06.10.2012
Wir freuen uns, Sie zu der ersten Einzelausstellung von BENTEN CLAY in der Galerie Loris einladen zu dürfen. BENTEN CLAY ist die Kooperation der Künstlerinnen Vera Hofmann und Sabine Schründer, die im Rahmen ihres Langzeitprojekts Age of an End Erscheinungen der Jetzt–Zeit, wie die Limitation natürlicher Ressourcen, Ausformungen und Mechanismen von Macht und unkontrollierbare Faktoren des men... weiter
Platon, schenk mir dein Lächeln. Eine fotografische Parabel
09.06.2012 - 28.07.2012
Die Welt (der Erscheinungen) ist weder unendlich noch endlich in Raum und Zeit, da sie kein Ding an sich ist, […] Wir können nur sagen: die Welt hat keinen Anfang der Zeit und keine äußerste Grenze dem Raume nach. Kant Anlässlich ihres 5-jährigen Bestehens zeigt die Galerie Loris in ihrer Jubiläumsausstellung dreizehn künstlerische Positionen. Unter dem Titel Platon, schenk mir dein Läch... weiter
Zwei Positionen: Res Publica
05.05.2012 - 02.06.2012
Im Rahmen der Ausstellung Res Publica in der Galerie Loris zeigen die Berliner Künstlerinnen Ruth Hommelsheim und Ulrike Ludwig neue Werkreihen, deren inhaltlicher Anknüpfungspunkt die neuen und alten Bauten auf dem Berliner Schlossplatz bildet. Der Abriss des Palasts der Republik sowie der Neubau des Stadtschlosses stehen seit Jahren anhaltend in der öffentlichen Diskussion und wurden so zur R... weiter
Zwei Positionen: Claudia Fischer und Werner Huthmacher
31.03.2012 - 29.04.2012
Claudia Fischer: Kostbare Fracht Ausgangspunkt für "Kostbare Fracht" bildet wie bereits die Serie "Take care of your personal belongings" Claudia Fischers Auseinandersetzung mit der Welt als logistischen Umschlagplatz. Im Zeitalter globaler Mobilität zirkulieren die Waren unscheinbar in Kartons umher, die Fischer in den Fokus der Aufmerksamkeit rückt. Während "Personal belongings" sich auf di... weiter
Ulrike Kolb: Hinter den Hügeln
25.02.2012 - 24.03.2012
In der Ausstellung "Hinter den Hügeln" präsentiert Ulrike Kolb fotografische Arbeiten aus zwei fortlaufenden Werkreihen, deren Motive auf den ersten Blick gegensätzlicher nicht sein könnten: Atmosphärische Landschaften treffen auf triste Zweckarchitektur; hauchzarter Raureif, spiegelndes Wasser, aufsteigender Dunst auf harte Kanten, geometrische Linien und kontrastierende Flächen; weitläufi... weiter
Andy Heller: still und leise
14.01.2012 - 18.02.2012
In «still und leise» beschäftigt sich Andy Heller mit dem Spannungsverhältnis von dokumentarischer Darstellung und inszenierter Fotografie. Wie in ihren vorangegangenen Arbeiten kehrt Andy Heller immer wieder an einen Ort zurück. Erkundet ihn fotografisch und versucht ihn bis in jedes Detail kennenzulernen, um dann wieder einen Schritt zurückzutreten. Aus der Ferne beobachtet sie das Gesche... weiter
in transit / personal belongings
12.11.2011 - 17.12.2011
‚in transit’ reflektiert die Situation von Millionen Menschen auf der Erde, die auf der Flucht sind, vor Krieg, ethnischen Konflikten, Armut, politischer Unterdrückung, den Folgen des Klimawandels oder Naturkatastrophen. Durch die Hungersnot in Somalia, das Erdbeben im türkischen Ercis, die Katastrophe von Fukushima, die Flutwelle in Bangkok, haben Menschen aktuell alles verloren. Auch die Flu... weiter
Oliver Kern: Die deutsche Aussicht
08.10.2011 - 05.11.2011
Oliver Kern fährt durch Deutschland und sucht Orte auf, mit denen wir deutsche Identität verbinden. Doch seine Bilder entstehen unterwegs, durch flüchtige Begegnungen auf Parkplätzen, auf Veranstaltungen, in Supermärkten. Er begegnet den Menschen in den Strukturen, in denen sie leben, und findet statt großer Wahrzeichen kleine Symbole, um die Stimmung in Deutschland einzufangen: Denn die gro... weiter
Jana Seehusen: Auf anmutige Art eine Bestie zu bändigen
03.09.2011 - 01.10.2011
Die Aussicht aufs Meer beginnt fernab der See mit Blick auf die Bilder derselben. Gebräuchlich als Metapher des Aufbruchs oder Untergangs, des Ungewissen und der Verheißung spannen die bekannten Meeresansichten ein weites Bedeutungsfeld auf: vom Sehnsuchtsort bis zum ordnungslos tobenden Raum. Ausgehend vom Meer als leerem Raum der Staatenlosigkeit wird er in Jana Seehusens Bildmontagen zur ver... weiter
Open Space 8: diamonds & pearls
16.07.2011 - 30.07.2011
Jenseits großer Gesten versammelt diamonds & pearls kleine Kostbarkeiten unterschiedlicher Gestalt: Uferloses in Wurzelgeflechten und Geäst, uniformierte Architekturen und Poesie, Versammlungen, Codes und Informationstransparenzen, Einzeichnungen und ansteckende Erinnerungen, Undokumentierbares und nicht zuletzt Magnetisches. Es sind lose Blätter, Buchentwürfe und experimentelle Fotografien, ... weiter
Open Space 7: Kerstin Flake und Caroline Hake
11.06.2011 - 09.07.2011
In der Ausstellung »Sun Salt« untersuchen Caroline Hake und Kerstin Flake von zwei konträr zueinander liegenden Kontexten aus das Verhältnis zwischen Dokumentation und Inszenierung in der Fotografie: Auf der einen Seite die internationale Fachmesse als zukunftsorientierter Warenumschlagplatz und Ort marktwirtschaftlicher Inszenierung, an dem neu entwickelte Produkte an den Anforderungen des Ma... weiter
Ulrike Ludwig: res extensa
07.05.2011 - 04.06.2011
Wir freuen uns, Sie zu Ulrike Ludwigs dritter Einzelausstellung in der Galerie Loris einladen zu dürfen. Nach den Raumarbeiten mit Serien von leeren Innenräumen, Schränken, Schubladen und Kisten wendet sich Ulrike Ludwig mit ihrer neuen Arbeit "res extensa" der Dingwelt zu. In der dreiteilig angelegten Arbeit zeigt uns Ludwig zunächst den Blick in das Magazin einer Bibliothek. Der Raum ist ni... weiter
Ruth Hommelsheim
26.03.2011 - 01.05.2011
Die aktuelle Arbeit "Versammlungen" schließt an die Werkreihen "Bewahrungen" und "Sie kehrt um und lacht" an. Wie diese schöpft auch "Versammlungen" aus einem weitverzweigten Familienfundus. In den daraus entstehenden Werkreihen werden Objekte und Bildmaterial nach bestimmten Kriterien ausgewählt, freigelegt, in andere Zusammenhänge gestellt und erhalten so eine neue Bedeutung. Ordnungssysteme... weiter
Bettina Lockemann: undokumentiert
19.02.2011 - 19.03.2011
weiter
Open Space Nr. 6
15.01.2011 - 12.02.2011
Die Erneuerung der fotografischen Bewegung des 20. Jahrhunderts basierte auf dem 1929 in Deutschland erschienenen Buch mit dem programmatischen Titel "foto-auge", das die "objektive Wahrheit" des Mediums auf dem Gebiet der Sach- und Dokumentarfotografie proklamierte. Eben diese "Neue Fotografie", die auf den Erkenntnissen des Konstruktivismus aufbaute, wurde im Bauhaus in Weimar exemplarisch geleh... weiter
Susanne Huth: Parkour
20.11.2010 - 18.12.2010
Zentrales Thema der Fotografien und Videoarbeiten von Susanne Huth sind die Schnittstellen von Alltagsleben, urbanem Raum und deren massenmedialer Repräsentation. Ihre räumliche Umgebung und ihr persönliches Umfeld bilden dabei den Ausgangspunkt von Huths künstlerischer Arbeit. In Paris, wo sie für mehrere Monate lebte, entstand die Arbeit „Parkour“ (2009/2010). Um den Pariser Boulevard Per... weiter
Ellipsen
16.10.2010 - 13.11.2010
Ellipsen (griech. Élleipsis): Fehlen, Aussparung, Auslassung. In ihrer Arbeit „Ellipsen“ nimmt Sabine Schründer Bezug auf neue soziale Netzwerke und Kommunikationsplattformen wie Facebook oder Twitter. In einem installativen Ausstellungskonzept fügt die Künstlerin Fotografien, Objekte und Videos zusammen, die sich in ähnlich verschlüsselter Form wie die immer reduziertere Kommunikation in... weiter
Claudia Fischer: Inventur
10.09.2010 - 09.10.2010
Migration, Sprache und kulturelle Identität bilden die Schnittstelle von Claudia Fischers Schaffen. Ausgehend von ihrer persönlichen Biografie - sie lebt in Lissabon und Jena - beschäftigt sich Fischer mit dem Thema Migration, welches in umfassende soziale, ökonomische und politische Entwicklungen eingebettet ist. Zu diesem Themenkomplex hat sie zahlreiche Interventionen und Installationen in ... weiter
Ellen Bornkessel: The Easy Beauty
10.07.2010 - 07.08.2010
„THE EASY BEAUTY“ besteht aus zwei Teilen, der Videoinstallation. „Shall we go?“ und einer Fotoreihe. In der Videoarbeit bewegt sich eine Figur innerhalb unsichtbarer Grenzen in einem Theaterraum. Sie ruft einem Hund zu: „Komm, wir gehen raus!“. Der reagiert zunächst freudig auf die Anweisung, jedoch.... In der Fotoreihe tauchen malerische Landschaften auf, die sich in einem Teil ih... weiter
Jens Lüstraeten: In Sicherheit
05.06.2010 - 03.07.2010
Im Zentrum der Beobachtungen liegt das Areal zwischen Spree, Kanzleramt und Haus der Kulturen der Welt im Herzen Berlins – ein Hybrid aus Flaniermeile, Park, Ausflugsort und Hochsicherheitstrakt, der fast lückenloser Videoüberwachung unterliegt. Dieser Umstand scheint der Nutzung durch Ausflügler, Passanten und Touristen in keiner Weise abträglich zu sein. In elegischer Ruhe fährt die Ka... weiter
Open Space Nr. 5
15.05.2010 - 29.05.2010
Diamonds & Pearls, laudia Fischer, Ruth Hommelsheim, Susanne Huth, Werner Huthmacher, Bettina Lockemann, Ulrike Ludwig, Jens Lüstraeten, Sabine Schründer, Jana Seehusenweiter
Werner Huthmacher: Bavaria
10.04.2010 - 08.05.2010
Der Begriff »Bavaria« lässt sich neben dem latinisierten Ausdruck für Bayern auch vor alle möglichen Dinge setzen: wie z.B. Bavaria-Feuerlöscher, Bavaria- Gebrauchtboote, -Filmstudios, -Versicherungen, -Wohnmobile, -Almen, -Urinale, -Zwiebelmuster und so weiter; und das hört sich sich dann auch immer schon nach etwas an.weiter
Matthias Hamann und Christian Kuhn: Open Space Nr. 4
10.03.2010 - 01.04.2010
Mitte der 1980er Jahre erschien die Monographie „Mensch Mann“ von Ingo Taubhorn, eine fotografische Bestandsaufnahme männlicher Identität. In den darauf folgenden Jahren entwickelte sich im Gegensatz zu den inszenierten Aktporträts die Werkgruppe „VaterMutterIch“, angelegt als work in progress, die unmittelbare Standbilder aus Taubhorns Wirklichkeit zeigen und als eine Art Archiv immer wied... weiter
Ulrike Ludwig
06.02.2010 - 27.02.2010
Ulrike Ludwig erstellt mit ihren Fotografien großer Agrarflächen, die Typologie einer Landschaft der Gegenwart, in welcher monokulturelle Landwirtschaft das Erscheinungsbild unserer Umwelt maßgeblich prägt. Hintergründig erzählen die „Landschaften“, entstanden zwischen 2003 und 2009, von den ökonomischen Zwängen, die zu einer immer intensiveren Nutzung und Erschließung von Agrarflächen... weiter
Katja Stuke: Supernatural
08.01.2010 - 30.01.2010
Wir freuen uns, Ihnen mit der Ausstellung „Supernatural“ erstmals die Serie von Portraits von Katja Stuke in Berlin zeigen zu können. Konzentration ist die willentliche Fokussierung der Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Tätigkeit, das Erreichen eines kurzfristig erreichbaren Ziels. Fokussierung bedeutet, dass für eine gewisse Zeit auf das momentan Ausgeübte oder Empfundene geachtet wird.... weiter
Ruth Hommelsheim: Urban Notations
28.11.2009 - 19.12.2009
Urban Notations [Wuhan] sind Teil eines Langzeitprojektes der Recherche über Urbanität. Sie stellen eine erfahrungsbasierte Analyse der Stadt dar. Für die Ausstellung bei Loris hat Ruth Hommelsheim eine raumbezogene Installation entwickelt, in der ein fotografisches Band den Raum der Galerie durchzieht und in unregelmäßigen Abständen von Leuchtkästen durchbrochen wird. Urban Notations [Wuha... weiter
Werner Huthmacher: Scape
31.10.2009 - 21.11.2009
Scape beschreibt den Versuch, in bereits vorhandene fotografische Bilder des Stadtraums einzutauchen und diese wie ein Stück Wirklichkeit zu verstehen. Daneben entstanden Bilder in der realen Stadt, die im gleichen Gestus den Ursprung der gefundenen Bilder erforschen. In der Installation sind die Bilder gleichbedeutend präsentiert, sodass nicht mehr erkennbar ist, ob das gezeigte Bild lediglich ... weiter
Jana Seehusen: Tagesarchiv
03.10.2009 - 24.10.2009
Lösen Bild und Affekt Wort und Argument ab? Wie ordnen fotografische Bilder unsere Welt? Sind sie tatsächlich so wirkungsmächtig, wie heute diskutiert wird? Mit ihrer Installation *tagesarchiv positioniert sich Jana Seehusen zwischen solchen aktuellen Fragen mit einer offenen Mischung aus Wort und Bild: Mittels Schlagzeilen und Pressefotos entwirft sie ein vieldeutiges Gewebe, in dem Text und B... weiter
Bettina Lockemann: Unbestimmtes Terrain
05.09.2009 - 26.09.2009
Im Frühjahr 2009 hat Bettina Lockemann die Fotoserie »Unbestimmtes Terrain« in den türkischen Städten Istanbul – der alten osmanischen – und Ankara – der modernen türkischen Hauptstadt - fotografiert. Ausgehend von der Frage, ob sich Anhaltspunkte für die Bestimmungen eines Grenzverlaufs zwischen Europa und Asien finden lassen, hat sie sich die beiden Großstädte unter Einbeziehung der ... weiter
Uta Neumann: Sights
11.07.2009 - 01.08.2009
In der Ausstellung „Sights“ folgen wir Uta Neumann an ihre verschiedenen Reiseziele (Australien, England, Italien und die USA) und entdecken den fotografischen Moment des Innehaltens als gemeinsamen Nenner. Die hier gezeigte Zusammenstellung spiegelt ihr Vertrauen in die Existenz der Dinge und in die Einzigartigkeit des Moments wider. Auf ihren Reisen macht uns Uta Neumann auf die Essenz gese... weiter
Ellen Bornkessel: The StandingStills
13.06.2009 - 04.07.2009
Die Videoinstallation "The StandingStills" führt mit hypnotischen fast statischen Bildern in einen Sog von traumartig wirkenden urbanen Situationen. Innerhalb der wandfüllenden Projektionen befindet man sich gleichermaßen in den Szenen und außerhalb als Beobachter. Statische Nachtaufnahmen von Wohnhäusern, aus denen ein Lichtflimmern die Anwesenheit von Menschen andeutet, wirken nach außen h... weiter
Claudia Fischer: Heimische Arten
16.05.2009 - 06.06.2009
Migration, Sprache und kulturelle Identität bilden die Schnittstelle von Claudia Fischers Schaffen. Ausgehend von ihrer persönlichen Biografie - sie lebt in Lissabon und Jena -beschäftigt sich Fischer mit dem Thema Migration, welches in umfassende soziale, ökonomische und politische Entwicklungen eingebettet ist. Zu diesem Themenkomplex hat sie zahlreiche Interventionen und Installationen in K... weiter
Anna Ferrer Carne | David Sanchez Burr: Fragile
18.04.2009 - 09.05.2009
Gezeigt werden die Fotoinstallation „sick Transit“ der in Bogota lebenden Spanierin Anna Ferrer Carne sowie die Videoarbeiten „Metasonic Variations“ des in Las Vegas wohnhaften US Amerikaners David Sanchez Burr. Die in Barcelona geborene Anna Ferrer Carne studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Bernd Becher und setzt sich seit 1999 fotografisch mit urbanen Landschaften sowie den kon... weiter
Sabine Schründer: Eva - 05
21.03.2009 - 11.04.2009
Schwerpunktthemen wie die Stellung des Individuums in der Gesellschaft, dessen Funktionsweisen innerhalb vorgegebener Strukturen wie auch Dynamiken zwischen Gruppe und Einzelpersonen sind auch die Grundlage für ihre neue Arbeit. In einem installativen Ausstellungskonzept führt Sabine Schründer die Medien Fotografie und Video zusammen. Ein Block mit sieben Monitoren zeigt sieben Portraits von ... weiter
Werner Huthmacher und Ulrike Ludwig
10.01.2009 - 17.01.2009
In ihrer ersten gemeinsamen künstlerischen Arbeit »Der erledigte Plan« verbinden Werner Huthmacher und Ulrike Ludwig den A trans Pavilion und die Galerie Loris zu einem ortsbezogenen Ausstellungsprojekt. Die beiden Standorte mit ihren spezifischen Präsentationsarchitekturen - räumlich nicht weit voneinander entfernt und dennoch in unterschiedlichem urbanem Umfeld situiert - sind Ausgangspunkt... weiter
Ellen Bornkessel und Bettina Lockemann: 1:1
22.11.2008 - 20.12.2008
Die Ausstellung 1:1 führt in der Galerie Loris gegensätzliche Welten zusammen. Natur und Urbanität treten in der Doppelausstellung von Ellen Bornkessel und Bettina Lockemann in einen Dialog. Die beiden Kölner Künstlerinnen zeigen sehr unterschiedliche Ansätze dokumentarischer Fotografie. Während sich Ellen Bornkessel paradiesischen Naturräumen nähert, erfasst Bettina Lockemann analytisch ... weiter
Ruth Hommelsheim und Sergio Zevallos: Sie kehrt um und lacht
18.10.2008 - 15.11.2008
Für ihre gemeinsame Ausstellung bei Loris haben Ruth Hommelsheim und Sergio Zevallos prozessorientierte und raumbezogene Fotoinstallationen geschaffen, die in ihrer Verschiedenheit derart miteinander in Dialog treten, dass der performative Ansatz beider als zentrales künstlerisches Moment aufscheint. Ruth Hommelsheim knüpft in ihrem neuen Projekt inhaltlich an ihre Werkgruppe „Bewahrungen... weiter
Jana Seehusen: cut.
06.09.2008 - 20.09.2008
Cut. Ein Schnitt in die Realität. Eine Zäsur mitten hinein in die an uns vorbeiziehenden Horizonte medialer Inszenierungen. Jana Seehusens alltägliche Schnitte „erinnern an eine Labortätigkeit im Bereich mentaler Produktion und Rezeption. Hier ist von Basismaterial und Substraten die Rede, von Fragmenten und vom Prozess, von Isolation und Montage.“ (Veronika Darian) Das Basismaterial bil... weiter
Jens Lüstraeten & Sabine Schründer: Das Meer blüht nie
28.06.2008 - 26.07.2008
In Ihrer ersten künstlerischen Zusammenarbeit setzen sich Jens Lüstraeten und Sabine Schründer mit dem Begriff der Sehnsucht und ihren Facetten auseinander. Die mehrteilige Installation „Das Meer blüht nie“ führt Videoloops, Fotografien sowie bearbeitete Objekte zusammen und spinnt so ein dichtes Netz aus Abstraktion, Erzählung und Erfahrbarkeit. „Komm in mein Leben!“ - dieser Satz w... weiter