© monet / Fotolia
KULTURpur
Premiumpartner
IDEAL Versicherung

KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Galerie Nordenhake

Stadtplan
Lindenstr. 34
10969 Berlin
Tel.: 030 206 14 83
Homepage

Ann Edholm: Trotz

15.11.2014 - 10.01.2015
 

In ihrer Ausstellung in der Galerie Nordenhake präsentiert die Malerin Ann Edholm Arbeiten aus ihrer jüngsten Werkgruppe Trotz (In Spite of All). Vor dem Hintergrund eines elaborierten Geflechts aus kulturellen, religiösen und symbolischen Bezügen verbindet Edholm klassische Malerei mit elementaren geometrischen Formen und spontanen malerischen Gesten. Die Größe der Leinwände sowie die Beziehung zwischen Form, Farbe und Größenverhältnis ihrer Kompositionen bestimmen sehr subtil die Begegnung von Bild und Betrachter.
Der Kunsthistoriker Tom Sandqvist stellt angesichts der Bilder der Trotz-Serie, den spezifischen und entschieden nicht-abstrakten malerischen Ansatz der Künstlerin heraus: „Ann Edholm hat sich immer wieder gegen die Rezeption ihrer Malerei als abstrakt gewehrt. Es ist offensichtlich, dass ihre Arbeiten in der Tat mehr als nur realistisch sind: Sie sind erschreckend wahr und konfrontieren uns mit unseren eigenen dunkelsten Abscheulichkeiten."
Ann Edholm wurde 1953 in Stockholm geboren. Sie lebt und arbeitet in Nyköping, Schweden. Im letzten Jahr wurde ihre ortsspezifische Auftragsarbeit DIALOGOS für die ECOSOC Session Chamber im Haupsitz der Vereinten Nationen in New York eingeweiht. Sie hatte kürzlich Einzelausstellungen u.a. in der Karlskrona Konsthall (2012), im Millesgården Stockholm (zusammen mit Håkan Rehnberg) 2007, im Göteborgs Konstmuseum (2003) und im Uppsala Konstmuseum (2003). 2009 nahm sie an der Tirana International Contemporary Art Biennial teil. Ihre Arbeiten waren in vielen Gruppenausstellungen zu sehen, u.a. in der abc - art Berlin Contemporary in Berlin, Immanuel Kant State University in Kaliningrad (2006), bei IASPIS in Stockholm (1999), dem Rooseum in Malmö (1996 und 1992), im Frankfurter Kunstverein, Frankfurt/Main (1995), im Moderna Museet in Stockholm (1995 und 1991) und im PS1, New York (1988). 2007 wurde sie mit dem Landstinget Sörmlands Preis ausgezeichnet und 2012 mit dem zweiten Preis des Carnegie Awards. Sie stellt seit 1994 mit der Galerie Nordenhake aus.

Öffnungszeiten:
Di-Sa 11.00-18.00 Uhr