© monet / Fotolia
KULTURpur
Premiumpartner
IDEAL Versicherung

KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

DAM Gallery Berlin

Stadtplan
Neue Jakobstr. 6
10179 Berlin
Tel.: 030 280 98 135
Homepage

Ausstellungsarchiv

Banz & Bowinkel
20.09.2016 - 01.10.2016
DAM Gallery lädt Sie herzlich zu einer Gruppenausstellung in unsrere temporäre Galerie in Berlin Mitte ein. Zum ersten Mal stellen wir Ihnen das Künstlerpaar Banz & Bowinkel aus Düsseldorf und Siebren Versteeg aus New York vor. Beide haben durchaus starke Bezüge zur Malerei, kommen jedoch zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen. Desweiteren zeigen wir neue Arbeiten de... weiter
Manfred Mohr: Visuell, Musikalisch
11.06.2016 - 30.07.2016
"Meine künstlerische Aussage ist erreicht, wenn ein vollendetes Kunstwerk sich vom logischen Inhalt loslöst und sich dann unabhängig und überzeugend als abstrakte Einheit behauptet". Manfred Mohr Bereits in den 1960er Jahren war Manfred Mohr als Musiker, genauer gesagt Saxophonist, aktiv, bevor er sich schließlich der Kunst zuwandte und anfing zu malen. Der... weiter
Peter Beyls: Mind the System
20.02.2016 - 02.04.2016
"Der wahre Reisende hat keinen festen Plan und nicht die Absicht anzukommen" - Lao Tse, 600 B.C. Es ist kein Zufall, dass dieses Zitat im Buch "Simple Thoughts" von Peter Beyls für seine Einstellung und sein Werk steht, das ziellose Umherschweifen als Künstler. Im Gegensatz zu vielen anderen im Gebiet der digitalen Kunst hatte er nicht ein lineares Konzept von En... weiter
DRKRM
31.10.2015 - 16.01.2016
Die Ausstellung DRKRM untersucht die verschiedenen Aspekte von GIF Animationen als Kunstform, die seit über 20 Jahren im Internet große Verbreitung gefunden haben. GIF Animationen unterliegen spezifischen Gesetzmäßigkeiten, die einige KünstlerInnen angeregt haben, ein umfangreiches und vielseitiges Werk zu schaffen. DAM Gallery stellt zum ersten mal eine breite Auswah... weiter
Porn to Pizza - Domestic Clichés
05.09.2015 - 24.10.2015
Ob Pizza, Porno, Haustiere oder Hello Kitty - Alltags-klischees dienen dazu, die persönliche Wohlfühlzone aufrecht zu erhalten. Sie haben ihren Weg vom realen Leben in die virtuelle Welt gefunden. Mit digitalen Mitteln arbeitende Künstler greifen sie auf und reflektieren den Einfluss des Internets und des Digitalen auf die heutige Alltagskultur. weiter
Aesthetica - 50 Jahre Computergenerierte Kunst
30.05.2015 - 01.08.2015
"Künstliche Kunst" - so definierte der deutsche Philosoph und Schriftsteller Max Bense eine vollkommen neue Kunstrichtung, die 1965 mit Ausstellungen in Stuttgart und New York ihren Anfang nahm. Und er lieferte gleichzeitig das theoretische Fundament für diese computergenerierte Kunst. Zu Beginn ging es um die analytische Definition von Regelsystemen, die den Künstlern ... weiter
Eelco Brand: Still, Moving, Materialized
31.03.2015 - 23.05.2015
Eelco Brand, geboren 1969 in Rotterdam, bedient sich unterschiedlichster Darstellungsformen. Er kreiert Zeichnungen, Bilder und Filme. Gemeinsam ist ihnen ihr irritierendes bis amüsierendes Wesen. Bei der Betrachtung seiner 3D-Animationen fällt die Abwesenheit einer narrativen Struktur auf, sie verraten nicht mehr als sie zeigen und deuten doch auf etwas Geheimnisvolles hin. weiter
Patrick Lichty: Artifacts
30.01.2015 - 21.03.2015
In seiner Einzelausstellung 'Artifacts' präsentiert der amerikanische Künstler Patrick Lichty die Ergebnisse seiner langjährigen Arbeit mit Digitalen Medien. Lichty ist ein Konzeptkünstler, Kurator und Theoretiker der sich damit auseinandersetzt, wie die Medien unsere Wahrnehmung der Realität formen sowie die Grenzen zwischen dem Digitalen und der Materie erfors... weiter
Kim Asendorf & Flavien Théry
08.11.2014 - 10.01.2015
KIM ASENDORF Init(Internet); Das Internet ist ein virtueller Spiegel der Gesellschaft und eine unerschöpfliche Informationsquelle. Für Kim Asendorf ist es eine digitale Kopie der Realität und der einzige Parameter, den er für seine konzeptuelle und formelle Kunst benötigt. Seine Algorithmen werden zu automatisierten Bots, die unsere Kultur aus der Sicht eines Digital ... weiter
Aram Bartholl: Hurt me plenty
13.09.2014 - 01.11.2014
In der Einzelausstellung zeigt Aram Bartholl eine Reihe neuer Arbeiten inspiriert von den Fragen rund um die Entstehung von First Person Skootern und dem ‘Eintritt’ des Menschen in das Digitale. Bartholl dekonstruiert mit großformatigen Arbeiten Pixelstereotypen und kombiniert diese auf subtile Weise mit den aktuell dringenden Themenkomplex rund um Privatsphäre, Über... weiter
Summer Splash 3
17.06.2014 - 02.08.2014
Zum dritten Mal zeigt die DAM GALLERY Berlin zum Abschluss der ersten Jahreshälfte eine Gruppenausstellung, welche einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in der digitalen Kunst bietet: Künstler der Galerie, wie Casey Reas oder Gerhard Mantz, präsentieren neue zeitbasierte Arbeiten neben skulpturalen Werken von Driessens & Verstappen, Marielène Oliver ode... weiter
Vera Molnar: SOLO
11.04.2014 - 07.06.2014
Zu Ehren des 90. Geburtstags von Vera Molnar, der herausragenden “Grande Dame” der digitalen Kunst, präsentiert die DAM GALLERY Berlin eine Auswahl von selten gezeigten Werken ihrer mehr als 70-jährgen Karriere als Künstlerin. Gezeigt werden unter anderem Gemälde, Installationen, Plotterzeichnungen, Briefe und Buchmultiples. Vera Molnar gilt neben Manfred Mohr ... weiter
drawing, painting, writing - LAb[au], Belgien
01.02.2014 - 02.04.2014
Die Künstlergruppe LAb[au], bestehend aus Els Vermang, Manuel Abendroth und Jerome Decock, präsentieren eine Reihe von teilweise interaktiven Installationen. Die Skuplturen verbinden generative Software mit verschiedenen Darstellungsmedien wie Bildschirmen, Robotik, Elektromotoren, Licht und Sound. Ihre Werke werden regelmäßig international ausgestellt und sie waren in dies... weiter
No Message Whatsoever
16.11.2013 - 25.01.2014
Zum Abschluss der Ausstellung »No Message Whatsoever« gibt es die Gelegenheit, im Gespräch mit Frieder Nake die gezeigten Werke algorithmischer Kunst zu reflektieren. Da er, wie wenige andere nur, die gesamte Zeit künstlerischer Experimente mit Computern aus eigener Beteiligung kennt, bietet das Gespräch eine seltene Gelegenheit, sich der spröden und begeisternde... weiter
Manfred Mohr: Artificiata II
14.09.2013 - 09.11.2013
Artificiata I lautete der Titel des ersten visuellen Künstlerbuches von Manfred Mohr, welches 1969 von AGENTZIA in Paris veröffentlicht wurde. Seine neue Werkphase Artificiata II (2012) verdeutlicht sein großes Interesse an visueller Musik und visueller Poesie. In digitaler Form entstanden Arbeiten auf Papier, auf Leinwand und als generative Computersoftware. weiter
Berlin - Summer Splash 2
18.06.2013 - 27.07.2013
Die Sommerschau der DAM GALLERY in Berlin geht in die zweite Runde: „Summer Splash 2“ gibt abermals einen Überblick über die unterschiedlichen Anwendungsgebiete digitaler Medien in der Kunst. Die gezeigten Arbeiten loten die Möglichkeiten und Grenzen digitaler Bildgebungsverfahren aus. So sind neben visuellen Bewegungsstudien der GIF-Animationen von Evan Roth mehrere ... weiter
boredomresearch Fragments
27.04.2013 - 08.06.2013
boredomresearch lassen sich vorwiegend von der Diversität der Natur inspirieren. Mithilfe computergestützter Verfahren erarbeiten sie ähnlich vielfältige Formen. Am Computer simulieren sie natürliche Muster, Verhaltensweisen und komplexe Formenspiele, die sich im Laufe der Zeit verändern. boredomresearch haben sich dabei einer Reihe von Techniken, wie generativer S... weiter
Frankfurt - Back to Back
20.02.2013 - 27.04.2013
Der Ausstellungstitel ist eine Anspielung auf die Rückkehr des Galeristen Wolf Lieser in das Rhein-Main-Gebiet, welches er 2003 verließ, um DAM GALLERY in Berlin zu eröffnen – mit dem Ziel die Digitale Kunst einem internationalen Publikum zugänglich zu machen. 10 Jahre später hat sich die Wahrnehmung der Digitalen Medien grundlegend gewandelt und sie sind ein fes... weiter
Berlin - Meine Wunderkammer
01.12.2012 - 13.02.2013
Zahlreiche öffentliche und private Sammlungen werben in letzter Zeit mit der Öffnung ihrer „Wunderkammern“. Die DAM GALLERY spielt mit der Sonderausstellung „Meine Wunderkammer“ ironisch auf diese Form des kuratorischen Zeitvertreibes an. Bei der gezeigten Auswahl geht es dabei weniger um antike Fundstücke, sondern um eine subjektive Entdeckungsreise des G... weiter
Casey Reas: Berlin - CENTURY
29.09.2012 - 27.11.2012
DAM GALLERY präsentiert die dritte Einzelausstellung des amerikanischen Künstlers Casey Reas, einer der Hauptvertreter der Software-Kunst. Der Titel der Ausstellung, CENTURY, bezieht sich auf einen neuen Werkkomplex, in welchem sich Reas von denjenigen Kunstwerken des 20. Jahrhunderts inspirieren lässt, die ihn am stärksten beeinflusst haben. Neben den bei DAM GALLERY au... weiter
Not by default - Post Internet Art aus Berlin
28.08.2012 - 22.09.2012
Für die Ausstellung Not by Default wurden junge Berliner Künstler eingeladen, die sich in erster Linie auf das Internet als Dreh- und Angelpunkt einer digitalen Kultur beziehen. Sie alle vertreten die Generation der 'digital natives' und produzieren ihre Kunst im Kontext einer Online-Community, beziehen also ihre Inspirationsquellen als auch Ihre Präsentationsplattformen fas... weiter
Experience Space
20.09.2011 - 12.11.2011
Experience Space ist die erste Ausstellung der Galerie [DAM]Berlin in den neuen Räumlichkeiten im Innenhof der Neuen-Jakob-Str. 6/7 zwischen Berlin Mitte und Kreuzberg. Der Ausstellungstitel bezieht sich sowohl auf das Kennenlernen der neuen Räume - die Galerie hat sich vergrößert, die Räumen liegen in einem Loft - als auch auf die thematische Ausrichtung der Eröf... weiter
Vera Molnar: Gothique
11.06.2011 - 16.07.2011
Die Serie "Gothique" entstand im Rahmen einer Auftragsarbeit für die deutsch-französische Ausstellung "Konstruktion und Konzeption", die 1988 in dem damals noch stillgelegten Bahnhof Schöneberg in Berlin organisiert wurde. Vera Molnar realisierte für die Ausstellung eine Arbeit auf den Glasfenstern der Ringbahnhalle des Bahnhofs. Die Installation greift d... weiter
Manfred Mohr: parallelResonance
30.04.2011 - 08.06.2011
parallelResonance ist der vierte Werkzyklus, den Manfred Mohr auch als Softwarearbeit realisiert. In der Serie untersucht Mohr in der für ihn typischen klaren Form- und Farbgebung das Spannungsfeld zwischen sich bewegenden schwarzen und weißen Flächen und Linien. Die sich im Vordergrund bewegenden Formen sind mit wechselnden Pastellfarben hinterlegt. In der Ausstellung werden ne... weiter
Eelco Brand: Field of View
02.04.2011 - 21.04.2011
Der Titel der Ausstellung "Field of View Extended" sagt viel über Eelco Brands künstlerische Arbeitsweise und Weltsicht aus. In seinen Filmen, Bildern und Zeichnungen kombiniert er Welten, die uns vertraut erscheinen und in der Bildtradition von Landschaftsmalerei und Genreszenen zu sehen sind, mit surrealen, absurden Elementen. Klug erweitert er die traditionellen Bildforme... weiter
UBERMORGEN.COM: BEING POLITICAL IS SUCH A HUGE TREND(TM)
29.01.2011 - 23.03.2011
Das Künstlerpaar UBERMORGEN.COM, das sich in seinen Arbeiten mit den verschiedenen Aspekten des Medienzeitalters auseinandersetzt, zeigt in seiner ersten Solo-Show in Berlin zwei zeitkritische Projekte. Für WOPPOW wird ein Raum der Galerie in einen Fashion-Conceptstore verwandelt. DEEPHORIZON basiert auf der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko. weiter
Roman Verostko: Algorithmic Poetry
06.11.2010 - 22.01.2011
Diese Arbeiten zelebrieren den Charme und die Anmut der algorithmischen Form, „die Freude am Digitalen“. Sie regen uns an, über jenen Prozess nachzudenken, in dem die starre Logik eines Algorithmus sowohl üppige Verspieltheit als auch ruhige Wellenbewegungen hervorbringen kann. Ich habe diese visuellen Gedichte erschaffen, in dem ich Anweisungen schrieb, welche die Pinsel ... weiter
Reas: Compendium 2004-2010
11.09.2010 - 03.11.2010
DAM]Berlin präsentiert die zweite Einzelausstellung des amerikanischen Künstlers C.E.B. Reas, der eine der Leitfiguren im Bereich Software-Kunst ist. Die neue Ausstellung beendet die Software-Serie „Process“, an der Reas von 2004-2010 gearbeitet, mit einem Bilderzyklus von 15 Arbeiten, der sieben Jahre Forschung und künstlerische Arbeit umfasst. Darüberhinaus sind neue Software-Arbeiten zu s... weiter
Eduardo Kac: Natural History of the Enigma
28.05.2010 - 17.07.2010
Der amerikanische Künstler Eduardo Kac (*1962 in Brasilien) beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Biotechnologie. In der Galerie [DAM]Berlin zeigt er die Serie „Natural History of the Enigma“, in deren Zentrum eine transgene Pflanze steht, die er in Zusammenarbeit mit der University of Minnesota entwickelt hat. Auf den ersten Blick sieht die „Edunia“ aus wie ... weiter
France Cadet u.a.: GaMe!
02.02.2010 - 24.03.2010
Die Ausstellung zeigt erstmals in Berlin internationale künstlerische Positionen zu dem Thema Computerspiele und elektronisches Spielzeug. Das Spektrum umfasst interaktive, von Künstlern entwickelte Computerspiele, eine Filmcollage aus modifizierten Sequenzen kommerzieller Spiele sowie kleine Tierroboter. Zudem sind vier Arbeiten aus einer Fotoserie zu sehen, die Jugendliche währ... weiter
Venus 2.0: Mark Napier - Software-Objekte, Projektion, Bilder
05.12.2009 - 27.01.2010
Venus 2.0 ist eine von dem Künstler selbst geschriebene Software, die Körperteile von Pamela Anderson als eine der erotischen Ikonen unserer Zeit aus hunderten von Bildern, die im Internet von ihr verfügbar sind, zusammensucht und und aus diesen flachen, fragmentarischen Bildern wieder eine bewegte, dreidimensionale Figur erschafft. Eine Venusskulptur bestehend aus den „Roh... weiter
Tamiko Thiel, Teresa Reuter und Sabe Wunsch: Virtuelle Mauer/ReConstructing the Wal
30.10.2009 - 28.11.2009
Die Galerie [DAM]Berlin zeigt anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls erstmalig weltweit die großformatigen Collagen des Künstlerinnenteams, die auf der interaktiven 3D-Installation "Virtuelle Mauer/ReConstructing the Wall" basieren. Die digitalen Collagen zeigen Szenographien der Berliner Mauer, die von den Künstlerinnen wie assoziative Erinnerungen konzipiert sind - unter Vermischung v... weiter
Boredomresearch: Chasing Stillness
29.08.2009 - 24.10.2009
Ihrem Wunsch nach Verlangsamung Ihres hektischen Alltags können Sie in der neuen Ausstellung "Chasing Stillness" von boredomresearch nachgehen. Entdecken Sie das Universum der seltenen Gesänge der Whirligigs oder beobachten Sie die Übermittlung von Emails im tatsächlichen Schneckentempo. Mit "Lost calls of cloud mountain whirligigs" stellen boredomresearch neue Softwareobjekte vor, in denen... weiter
Gazira Babeli: Second Life (Animationen, Prints)
30.05.2009 - 31.07.2009
Realität und virtuelle Welt - die Grenzen verwischen, die Übergänge sind fließend. Gazira Babeli ist ein Avatar aus dem Second Life seit dem Frühjahr 2006 und Künstlerin. Sie ist wie ein Wirbelsturm in Second Life - ein Störfaktor! Sie veranstaltet Performances in der virtuellen Welt von Second Life, die sich kritisch und humorvoll mit der 3D-Umgebung auseina... weiter
01 - Best of Digital Art
04.04.2009 - 23.05.2009
Eine Gruppenausstellung anlässlich der Veröffentlichung des Buches Digital Art von Wolf Lieser mit weiteren Textbeiträgen von Tilman Baumgärtel,Hans Dehlinger, Wulf Herzogenrath, Susanne Jaschko, Susanne Massmann, Manfred Mohr, Frieder Nake, Domenico Quaranta, Mark Tribe und Mitchell Whitelaw. Die Galerie zeigt eine Auswahl von Künstlern, die im Buch vertreten sind und die bisher noch nicht ... weiter
LAb[au] LAboratory for Architecture and Urbanism (M.Abendroth, J.Decock, A.Plennevaux, E.Vermang)
21.02.2009 - 28.03.2009
Die Künstlergruppe LAb[au] aus Brüssel ist bekannt für ihre großflächigen Lichtinstallationen und kinetischen Objekte im urbanen Raum. In ihrer Ausstellung beschäftigen sie sich mit dem Thema Zeit. Auf Grundlage der Kybernetik und der Farbtheorie setzen sie Zeit in Licht und Farbe um. Nach dem Prinzip der Weltzeituhr mit den verschiedenen Zeitzonen der Erde auf ... weiter
Christoph Korn: D (Interaktive Installationen)
27.01.2009 - 07.02.2009
«Um 1840 gehörte es vorübergehend zum guten Ton, Schildkröten in den Passagen spazieren zu führen. Der Flaneur liess sich gern sein Tempo von ihnen vorschreiben. Wäre es nach ihm gegangen, so hätte der Fortschritt diesen pas lernen müssen. Aber nicht er behielt das letzte Wort, sondern Taylor, der das ‹Nieder mit der Flanerie› zur Parole machte.» (Walter Benjamin) Korns NON Masch... weiter
Marius Watz: NOR
22.11.2008 - 17.01.2009
Marius Watz hat Software entwickelt, die Quelldaten interpretiert, Börsendaten und Klangmuster elektronischer Musik verändert, um epische, abstrakte Formen hervorzurufen. Er bedient sich einfacher geometrischer Formen und auf Regeln basierender Kompositionen, um die Entwicklung komplexer Ideen sichtbar zu machen.weiter
Manfred Mohr: Klangfarben (Installation: Software, PC und LCD-screen, Prints)
27.09.2008 - 15.11.2008
Diese neue Arbeitsphase, mit den Titel Klangfarben (2006-07), baut auf dem 11-d Hyperwürfel auf. Die Arbeit selbst besteht aus zwei quadratischen Bildschirmen, einem Computer und meiner eigenen Software. Die Struktur des 11-d Hyperwürfels beinhaltet ein unvorstellbar großes, graphisches Repertoire von 40 Billionen möglichen "Diagonal-Wegen". (Eine Diagonale ist die Verbindung zwischen zwei sic... weiter
Gerhard Mantz: Die Entfernung von den Dingen
19.07.2008 - 20.09.2008
"So wie die Seestücke vom letzten Blick des Ertrinkenden auf die Schönheit der Welt berichten, vom Schwimmer, der sich in einem trügerischen Medium befindet, das ebenso seine Lust als auch sein Tod sein kann, so berichten die Wolkenbilder von einer ephemeren, jenseits des Meeres liegenden, zwar schönen, doch gänzlich unwirklichen Welt. Eine Welt die, wenn nicht jen... weiter
Vera Molnar: The early beginnings (Plotterzeichnungen von 1969 - 1990)
31.05.2008 - 12.07.2008
[DAM]Berlin zeigt frühe farbige und schwarz-weiße Papierarbeiten der Grande Dame der Computerkunst, eine Auswahl, die auch im Rahmen der Ausstellung “monotonie, symétrie, surprise!” in der Kunsthalle Bremen 2006 zu sehen war. Ergänzend werden 2 seltene Kurz-filme gezeigt: Einen, in dem die Künstlerin am Strand ihre Arbeitsweise demonstriert sowie einen weiterer Beitrag von Metropolis (Arte)... weiter
Margret Eicher, D - SHE (Tapisserien und Papierarbeiten)
14.03.2008 - 17.05.2008
Drei großformatige Tapisserien bilden das Herzstück der Ausstellung, die Margret Eicher den verschiedenen Aspekten des Themas Weiblichkeit gewidmet hat: Setzt sie sich mit den „Desperate Housewifes“ als Ikonen der modernen Medienkultur oder in der Tapisserie „Fauna und die Gaukler“ anstatt mit einer gesunden Tierwelt mit in Pelzen gehüllten Luxusdamen bzw... weiter
Beyond the Screen
05.02.2008 - 08.03.2008
Commonwealth, US, Leander Herzog, CH, Jared Tarbell, US, Theverymany, US, Marius Watz, NO und Teilnehmer des Generator.x 2.0 workshop. In Kooperation mit club transmediale und Marius Watz. Digital hergestellte Skulpturen scheinen von der Begrifflichkeit her ein Widerspruch zu sein, ist der Computer bisher vorwiegend ein Medium des zweidimensionalen Raums. Die Ausstellung „Beyond the screen“... weiter
Mark Napier und John F. Simon aus der USA
28.09.2007 - 10.11.2007
Animation, Software, Projektion, Objekt Mit Mark Napier und John F. Simon stellt das [DAM] Berlin zwei wichtige Vertreter der Digitalen Kunst in New York vor. Beide sind bereits seit den 1990er Jahren durch ihre Netzkunst-Arbeiten und Software-Art internationalbekannt geworden. Ihre Arbeiten sind, neben anderen Museen, in Ausstellungen des Whitney Museum und Guggenheim, New York präsentiert wo... weiter
Nominees of the [ddaa]
17.08.2007 - 22.09.2007
Herbert Franke (AT) b 1927 , Yoichiro Kawaguchi (JP) b 1952 Now in it's third round, the d.velop digital art award [ddaa] presents his new nominees: Robert Adrian, Austria Charles Csuri, USA Herbert W. Franke, Germany Yoichiro Kawaguchi, Japan Norman White, Canada We are showing early prints of the 1960s of Herbert W. Franke and animations of Yoichiro Kawaguchi. Further documentary ... weiter
Öffnungszeiten:
Mi-Fr 13.00-18.00
Sa 12.00-16.00 Uhr