© syda-productions / Fotolia
KULTURpur
Premiumpartner
IDEAL Versicherung

KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Bernd Kohlhepp

Bernd Kohlhepp (Foto: Felix Groteloh)

Bernd Kohlhepp kam in schweizerischen Zofingen als Sohn eines Badeners und einer Holländerin auf die Welt. Mit zwei Jahren zog er mit seinen Eltern nach Tübingen ins Ammertal, das seine Heimat wurde.

Im Dunstkreis der berühmt-berüchtigten Gôgen der Tübinger Weststadt mit alten Hängen und verfallenen Weingärten wurde ihm Schwäbisch beigebracht. Kohlhepp machte Abitur an der Gesamtschule Tübingen und studierte an der Eberhard-Karls-Universität.

Sein "wirkliches" Leben begann, als er mit dem Theater in Berührung kam. Als Teil einer Schultheatertruppe wurde er zum Theatertreffen nach Berlin eingeladen. Eine Zeit lang schlug er sich als Kritiker des Schwäbischen Tagblatt durch, bis er mit Klaus Birk die Kabarettgruppe VIS A VIS gründete.

In einer Zeit, die in allen Bereichen nach neuen Ausdrucksformen suchte, hatten die skurrilen Geschichten der beiden Clown-Kabarettisten viel Erfolg. Bis 1990 führten sie weit über das Schwabenland hinaus, einzelne Gastpielreisen gingen bis nach Mittelasien, wo der schwäbische Dialekt, in dem die beiden spielten, naturgemäß an seine Grenzen kam.

Parallel entdeckte Kohlhepp seine Liebe für Kindergeschichten. Er war Mitbegründer des THEATER MIT DER 13 und begann, Kinderlieder und Geschichten zu schreiben. In den folgenden Jahren arbeitete er als Sprecher und Autor für die Sendung mit der Maus. Er brachte mit Jürgen Treyz annähernd 20 Tonträger für Kinder heraus. Zweimal erhielten die beiden den Preis der deutschen Schallplattenkritik (Vierteljahresliste).

Seit 1997 ist Kohlhepp vorwiegend solo unterwegs. Er erhielt für seine Programme den Paulaner Kabarettpreis und den Traugott-Armbrüschtle-Preis. Vor allem seine Gestalt des Herrn Hämmerle bestückt seit 1998 sechs verschiedene Kabarettprogramme.