Theater Magdeburg, Foto: Angelina Drews
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Theater Magdeburg

Foto: HL Böhme
Foto: HL Böhme
Elbes Quellgeist, Foto: Andreas Lander
Elbes Quellgeist, Foto: Andreas Lander

Universitätsplatz 9
39104 Magdeburg
Tel.: 03 91 5 40 65 00
Homepage

Spielplan

Fette Männer im Rock

Nicky Silver
Studio Schauspielhaus
<p style="text-align: justify;">
	Phyllis Hogan, eine attraktive Frau in den Vierzigern, stürzt mit ihrem Sohn Bishop auf einer einsamen Insel ab, während ihr untreuer Ehemann Howard mit seiner jungen Geliebten Pam in Italien weilt und sich auf der Suche nach einem Drehort befindet. Mutter und Sohn, auf sich allein gestellt, verfallen dem Kannibalismus und beginnen eine inzestuöse Beziehung. Nach ihrer Rettung präsentiert der Vater seine schwangere Geliebte zunächst als Putzkraft, die Bishop notgedrungen umbringt, um kleinere Familiengeheimnisse zu bewahren. Schließlich ist selbst Howard vor seinem Sohn nicht mehr sicher und Bishop landet in der Psychiatrie. Dort trifft er auf die psychisch gestörte und mit dementer Fröhlichkeit gesegnete Popo Martin.<br />
	Eine außergewöhnlich skurrile Komödie, die den Ödipuskomplex in bissig-ironischer Sprache durchdekliniert und die Frage nach Moral und Schuld völlig neu stellt.</p>

Phyllis Hogan, eine attraktive Frau in den Vierzigern, stürzt mit ihrem Sohn Bishop auf einer einsamen Insel ab, während ihr untreuer Ehemann Howard mit seiner jungen Geliebten Pam in Italien weilt und sich auf der Suche nach einem Drehort befindet. Mutter und Sohn, auf sich allein gestellt, verfallen dem Kannibalismus und beginnen eine inzestuöse Beziehung. Nach ihrer Rettung präsentiert der Vater seine schwangere Geliebte zunächst als Putzkraft, die Bishop notgedrungen umbringt, um kleinere Familiengeheimnisse zu bewahren. Schließlich ist selbst Howard vor seinem Sohn nicht mehr sicher und Bishop landet in der Psychiatrie. Dort trifft er auf die psychisch gestörte und mit dementer Fröhlichkeit gesegnete Popo Martin.
Eine außergewöhnlich skurrile Komödie, die den Ödipuskomplex in bissig-ironischer Sprache durchdekliniert und die Frage nach Moral und Schuld völlig neu stellt.

Video anzeigen
Inhalt


Phyllis Hogan, eine attraktive Frau in den Vierzigern, stürzt mit ihrem Sohn Bishop auf einer einsamen Insel ab, während ihr untreuer Ehemann Howard mit seiner jungen Geliebten Pam in Italien weilt und sich auf der Suche nach einem Drehort befindet. Mutter und Sohn, auf sich allein gestellt, verfallen dem Kannibalismus und beginnen eine inzestuöse Beziehung. Nach ihrer Rettung präsentiert der Vater seine schwangere Geliebte zunächst als Putzkraft, die Bishop notgedrungen umbringt, um kleinere Familiengeheimnisse zu bewahren. Schließlich ist selbst Howard vor seinem Sohn nicht mehr sicher und Bishop landet in der Psychiatrie. Dort trifft er auf die psychisch gestörte und mit dementer Fröhlichkeit gesegnete Popo Martin.

Eine außergewöhnlich skurrile Komödie, die den Ödipuskomplex in bissig-ironischer Sprache durchdekliniert und die Frage nach Moral und Schuld völlig neu stellt.


Besetzung
Regie Stephan Thiel
Bühne/Kostüme Katja Turtl
Dramaturgie Christiane Hercher, Lisa Dressler

Phyllis Hogan: Iris Albrecht
Bishop Hogan: Timo Hastenpflug         
Howard Hogan/Dr. Nestor: Ralph Martin
Pam/Popo Martin: Marie Ulbricht