Theater Heidelberg, Foto: waechter+waechter architekten bda
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Theater Heidelberg

Foto: waechter+waechter architekten bda
Foto: waechter+waechter architekten bda
Foto: Sebastian Bühler
Foto: Sebastian Bühler

Theaterstraße 10
69117 Heidelberg
Tel.: 06221 58 20000
Homepage

Spielplan

Romeo und Julia

William Shakespeare
Heidelberger Schlossfestspiele
<p style="text-align: justify;">
	Ein Mann, eine Frau, die größte Liebesgeschichte der Welt: An einem Sonntag lernen sie sich kennen, fünf Tage später bringen sie sich um - aber dazwischen erleben Romeo und Julia die aufregendste, schmerzhafteste, wunderschönste Zeit ihres Lebens. Dabei verhindern alleine ihre Nachnamen ihr Glück: Montague und Capulet heißen die beiden mächtigen Familienclans, die das Leben im italienischen Verona bestimmen und ihre Feindscha auf offener Straße austragen. Romeo M. und Julia C. haben allerdings keine Ahnung, wen sie da gegenseitig vor sich haben, als sie sich auf einer Party das erste Mal begegnen - und sich unsterblich ineinander verlieben. Und weil sie ihre Liebe zueinander weder verdrängen noch rückgängig machen können, beginnt wider Vernunft und familiäre Autorität das Ringen um das Absolute ihrer Gefühle. Als Julia nach elterlichem Willen den Grafen Paris heiraten soll, spitzt sich die Lage der beiden dramatisch zu. Ein Scheintod soll sie vor der ungewollten Hochzeit schützen und die Flucht mit Romeo ermöglichen. Der Brief allerdings, der ihn in ihre Pläne einweihen soll, erreicht ihn nie. Von der berühmten Nachtigall über Duelle, Gift und Täuschung bis hin zum Ende zweier Menschen, die an sich glauben: Liebe als größter anzunehmender Mythos - im Heidelberger Schloss!</p>

Ein Mann, eine Frau, die größte Liebesgeschichte der Welt: An einem Sonntag lernen sie sich kennen, fünf Tage später bringen sie sich um - aber dazwischen erleben Romeo und Julia die aufregendste, schmerzhafteste, wunderschönste Zeit ihres Lebens. Dabei verhindern alleine ihre Nachnamen ihr Glück: Montague und Capulet heißen die beiden mächtigen Familienclans, die das Leben im italienischen Verona bestimmen und ihre Feindscha auf offener Straße austragen. Romeo M. und Julia C. haben allerdings keine Ahnung, wen sie da gegenseitig vor sich haben, als sie sich auf einer Party das erste Mal begegnen - und sich unsterblich ineinander verlieben. Und weil sie ihre Liebe zueinander weder verdrängen noch rückgängig machen können, beginnt wider Vernunft und familiäre Autorität das Ringen um das Absolute ihrer Gefühle. Als Julia nach elterlichem Willen den Grafen Paris heiraten soll, spitzt sich die Lage der beiden dramatisch zu. Ein Scheintod soll sie vor der ungewollten Hochzeit schützen und die Flucht mit Romeo ermöglichen. Der Brief allerdings, der ihn in ihre Pläne einweihen soll, erreicht ihn nie. Von der berühmten Nachtigall über Duelle, Gift und Täuschung bis hin zum Ende zweier Menschen, die an sich glauben: Liebe als größter anzunehmender Mythos - im Heidelberger Schloss!


Video anzeigen
Inhalt


Ein Mann, eine Frau, die größte Liebesgeschichte der Welt: An einem Sonntag lernen sie sich kennen, fünf Tage später bringen sie sich um - aber dazwischen erleben Romeo und Julia die aufregendste, schmerzhafteste, wunderschönste Zeit ihres Lebens. Dabei verhindern alleine ihre Nachnamen ihr Glück: Montague und Capulet heißen die beiden mächtigen Familienclans, die das Leben im italienischen Verona bestimmen und ihre Feindscha auf offener Straße austragen. Romeo M. und Julia C. haben allerdings keine Ahnung, wen sie da gegenseitig vor sich haben, als sie sich auf einer Party das erste Mal begegnen - und sich unsterblich ineinander verlieben. Und weil sie ihre Liebe zueinander weder verdrängen noch rückgängig machen können, beginnt wider Vernunft und familiäre Autorität das Ringen um das Absolute ihrer Gefühle. Als Julia nach elterlichem Willen den Grafen Paris heiraten soll, spitzt sich die Lage der beiden dramatisch zu. Ein Scheintod soll sie vor der ungewollten Hochzeit schützen und die Flucht mit Romeo ermöglichen. Der Brief allerdings, der ihn in ihre Pläne einweihen soll, erreicht ihn nie. Von der berühmten Nachtigall über Duelle, Gift und Täuschung bis hin zum Ende zweier Menschen, die an sich glauben: Liebe als größter anzunehmender Mythos - im Heidelberger Schloss!


Besetzung
Regie Markus Heinzelmann
Bühne Gregor Wickert