Staatstheater Braunschweig, Foto: Stefan Koch
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Staatstheater Braunschweig

Foto: Stefan Koch
Foto: Stefan Koch
Salut Salon (Foto: Frank Eidel)
Salut Salon (Foto: Frank Eidel)

Am Theater
38100 Braunschweig
Tel.: 0531 12340
Homepage

Spielplan

Prinzessin Anna oder Wie man einen Helden findet

Jakob Vinje
Kleines Haus
<p style="text-align: justify;">
	Der König hat genug: Nach Jahren des anstrengenden Regierens ist es an der Zeit, in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Und wo ließe sich dieser besser genießen, als mit der Köchin auf Mallorca?! Seiner Tochter Anna überlässt er aber nur das halbe Reich – die andere Hälfte soll sie erst bekommen, wenn sie einen Helden gefunden hat, den sie heiraten kann. Die Prinzessin ist empört über diese Regelung, schließlich bekommt sie immer das Größte und Beste. Und einen Helden will sie schon gar nicht haben. Zumal sie keine Idee hat, wie sie überhaupt einen finden soll.<br />
	Wobei … war da nicht mal was mit Erbsen unter der Matratze, Zwergen oder einem Frosch, den man nur küssen muss? Als alle Bemühungen aber scheitern, hat Anna die Nase voll und will gerade die »Mission Held« aufgeben, als plötzlich der Puppenspieler Jakob auftaucht, der Anna so gar nicht königlich behandelt. Könnte er vielleicht der Held sein? Anna ist skeptisch: »Kein Schwert! Kein Gold! Kein Pferd! Bist du überhaupt ein Held?« Doch Jakob schafft es, Anna zu überzeugen. »Ein echter Held, der braucht kein Schwert. Ein gutes, liebevolles Herz ist viel mehr wert.«<br />
	Diese Lebensweisheit aus dem Bilderbuch von Susann Opel-Götz haben Wolfgang Adenberg und Jakob Vinje liebevoll in ihrer Kinderoper verarbeitet. Klug und witzig ist der Text, temporeich und kurzweilig die Musik – ein großer Spaß voll neuer Erlebnisse für Kinder und Erwachsene.</p>

Der König hat genug: Nach Jahren des anstrengenden Regierens ist es an der Zeit, in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Und wo ließe sich dieser besser genießen, als mit der Köchin auf Mallorca?! Seiner Tochter Anna überlässt er aber nur das halbe Reich – die andere Hälfte soll sie erst bekommen, wenn sie einen Helden gefunden hat, den sie heiraten kann. Die Prinzessin ist empört über diese Regelung, schließlich bekommt sie immer das Größte und Beste. Und einen Helden will sie schon gar nicht haben. Zumal sie keine Idee hat, wie sie überhaupt einen finden soll.
Wobei … war da nicht mal was mit Erbsen unter der Matratze, Zwergen oder einem Frosch, den man nur küssen muss? Als alle Bemühungen aber scheitern, hat Anna die Nase voll und will gerade die »Mission Held« aufgeben, als plötzlich der Puppenspieler Jakob auftaucht, der Anna so gar nicht königlich behandelt. Könnte er vielleicht der Held sein? Anna ist skeptisch: »Kein Schwert! Kein Gold! Kein Pferd! Bist du überhaupt ein Held?« Doch Jakob schafft es, Anna zu überzeugen. »Ein echter Held, der braucht kein Schwert. Ein gutes, liebevolles Herz ist viel mehr wert.«
Diese Lebensweisheit aus dem Bilderbuch von Susann Opel-Götz haben Wolfgang Adenberg und Jakob Vinje liebevoll in ihrer Kinderoper verarbeitet. Klug und witzig ist der Text, temporeich und kurzweilig die Musik – ein großer Spaß voll neuer Erlebnisse für Kinder und Erwachsene.

Video anzeigen
Inhalt


Der König hat genug: Nach Jahren des anstrengenden Regierens ist es an der Zeit, in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Und wo ließe sich dieser besser genießen, als mit der Köchin auf Mallorca?! Seiner Tochter Anna überlässt er aber nur das halbe Reich – die andere Hälfte soll sie erst bekommen, wenn sie einen Helden gefunden hat, den sie heiraten kann. Die Prinzessin ist empört über diese Regelung, schließlich bekommt sie immer das Größte und Beste. Und einen Helden will sie schon gar nicht haben. Zumal sie keine Idee hat, wie sie überhaupt einen finden soll.

Wobei … war da nicht mal was mit Erbsen unter der Matratze, Zwergen oder einem Frosch, den man nur küssen muss? Als alle Bemühungen aber scheitern, hat Anna die Nase voll und will gerade die »Mission Held« aufgeben, als plötzlich der Puppenspieler Jakob auftaucht, der Anna so gar nicht königlich behandelt. Könnte er vielleicht der Held sein? Anna ist skeptisch: »Kein Schwert! Kein Gold! Kein Pferd! Bist du überhaupt ein Held?« Doch Jakob schafft es, Anna zu überzeugen. »Ein echter Held, der braucht kein Schwert. Ein gutes, liebevolles Herz ist viel mehr wert.«

Diese Lebensweisheit aus dem Bilderbuch von Susann Opel-Götz haben Wolfgang Adenberg und Jakob Vinje liebevoll in ihrer Kinderoper verarbeitet. Klug und witzig ist der Text, temporeich und kurzweilig die Musik – ein großer Spaß voll neuer Erlebnisse für Kinder und Erwachsene.


Besetzung
Kinderoper ab 6 Jahren
Text von Wolfgang Adenberg
nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Susann Opel-Götz

Musikalische Leitung Johanna Motter
Inszenierung Christina Sievert
Bühne & Kostüme Christiane Kleiber
Dramaturgie Sarah Grahneis

Prinzessin Anna: Moran Abouloff
Jakob, König, Frosch: Michael Ha
Moldau: Carolin Löffler