Landestheater Coburg, Foto: Andrea Kremper
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Landestheater Coburg

Foto: Andrea Kremper
Foto: Andrea Kremper
Foto: Andrea Kremper
Foto: Andrea Kremper

Schloßplatz 6
96450 Coburg
Tel.: 09561 89 89 89
Homepage

Spielplan

La Bohème

Giacomo Puccini
Landestheater Coburg
<p style="text-align: justify;">
	Vier befreundete junge Künstler leben in einfachen Verhältnissen über den Dächern von Paris. Dichter Rodolfo, Maler Marcello und Philosoph Colline hadern am Weihnachtsabend frierend mit ihrem Schicksal, als ihnen Mitbewohner und Musiker Schaunard berichtet, dass er etwas Geld verdienen konnte. Als man beschließt, den Abend in der Stammkneipe zu verbringen, hebt sich die Stimmung.<br />
	Rodolfo möchte nachkommen und trifft kurz darauf Mimi, die im gleichen Haus wie die vier Freunde wohnen. So beginnt eine der schönsten und tragischsten Liebesgeschichten der Oper. „La Bohème“ erzählt die Geschichte vom Liebespaar Rodolfo und Mimi aber auch die Geschichte von künstlerischen Illusionen und rauer Wirklichkeit.<br />
	Dem verheißungsvollen Weihnachtsabend folgen Momente des Übermutes, der Verzweiflung und letztlich ein Herz zerreißendes Opernfinale. Marcello und Musetta stehen für die leichtere Seite des Lebens, Rodolfo und Mimi für die Menschen, denen das Leben die große Liebe ebenso wie das große Leiden aufgibt. Giacomo Puccini schrieb zu dieser Geschichte unvergängliche Musik und Opern-Evergreens a lá „Che gelida manina“ („Wie eiskalt ist dies Händchen“).</p>

Vier befreundete junge Künstler leben in einfachen Verhältnissen über den Dächern von Paris. Dichter Rodolfo, Maler Marcello und Philosoph Colline hadern am Weihnachtsabend frierend mit ihrem Schicksal, als ihnen Mitbewohner und Musiker Schaunard berichtet, dass er etwas Geld verdienen konnte. Als man beschließt, den Abend in der Stammkneipe zu verbringen, hebt sich die Stimmung.
Rodolfo möchte nachkommen und trifft kurz darauf Mimi, die im gleichen Haus wie die vier Freunde wohnen. So beginnt eine der schönsten und tragischsten Liebesgeschichten der Oper. „La Bohème“ erzählt die Geschichte vom Liebespaar Rodolfo und Mimi aber auch die Geschichte von künstlerischen Illusionen und rauer Wirklichkeit.
Dem verheißungsvollen Weihnachtsabend folgen Momente des Übermutes, der Verzweiflung und letztlich ein Herz zerreißendes Opernfinale. Marcello und Musetta stehen für die leichtere Seite des Lebens, Rodolfo und Mimi für die Menschen, denen das Leben die große Liebe ebenso wie das große Leiden aufgibt. Giacomo Puccini schrieb zu dieser Geschichte unvergängliche Musik und Opern-Evergreens a lá „Che gelida manina“ („Wie eiskalt ist dies Händchen“).


Video anzeigen
Inhalt


Vier befreundete junge Künstler leben in einfachen Verhältnissen über den Dächern von Paris. Dichter Rodolfo, Maler Marcello und Philosoph Colline hadern am Weihnachtsabend frierend mit ihrem Schicksal, als ihnen Mitbewohner und Musiker Schaunard berichtet, dass er etwas Geld verdienen konnte. Als man beschließt, den Abend in der Stammkneipe zu verbringen, hebt sich die Stimmung.

Rodolfo möchte nachkommen und trifft kurz darauf Mimi, die im gleichen Haus wie die vier Freunde wohnen. So beginnt eine der schönsten und tragischsten Liebesgeschichten der Oper. „La Bohème“ erzählt die Geschichte vom Liebespaar Rodolfo und Mimi aber auch die Geschichte von künstlerischen Illusionen und rauer Wirklichkeit.

Dem verheißungsvollen Weihnachtsabend folgen Momente des Übermutes, der Verzweiflung und letztlich ein Herz zerreißendes Opernfinale. Marcello und Musetta stehen für die leichtere Seite des Lebens, Rodolfo und Mimi für die Menschen, denen das Leben die große Liebe ebenso wie das große Leiden aufgibt. Giacomo Puccini schrieb zu dieser Geschichte unvergängliche Musik und Opern-Evergreens a lá „Che gelida manina“ („Wie eiskalt ist dies Händchen“).


Besetzung
Musikalische Leitung Roland Kluttig
Inszenierung Brigitte Fassbaender
Bühnenbild und Kostüme Bettina Munzer