Landestheater Altenburg, Foto: Stephan Walzl
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Landestheater Altenburg


Theaterplatz 19
04600 Altenburg
Tel.: 03447 58 51 60
Homepage

Spielplan

Die Ermittlung

Peter Weiss
Amtsgericht Altenburg
<p style="text-align: justify;">
	Die Ermittlung wurde am 19. Oktber 1965 im Rahmen der Ring-Uraufführung an fünfzehn west- und ostdeutschen Theatern uraufgeführt. Weiss selbst nahm als Zuschauer am ersten Frankfurter Auschwitz-Prozess teil und entwickelte sein Stück aus den Protokollen Bernd Naumanns. Die elf „Gesänge“ zeigen den Weg der Opfer von der Rampe bei der Ankunft in auschwitz bis zum Feuerofen und berichten auf diese Weise von immer grausameren Facetten der anonymen Massenvernichtung. Bewusst verzichtet Weiss auf ausschmückende Elemente: Das Bühnenbild soll sich auf einen nüchternen Gerichtssaal beschränken und jede Ablenkung von den Zeugenberichten vermeiden.</p>

Die Ermittlung wurde am 19. Oktber 1965 im Rahmen der Ring-Uraufführung an fünfzehn west- und ostdeutschen Theatern uraufgeführt. Weiss selbst nahm als Zuschauer am ersten Frankfurter Auschwitz-Prozess teil und entwickelte sein Stück aus den Protokollen Bernd Naumanns. Die elf „Gesänge“ zeigen den Weg der Opfer von der Rampe bei der Ankunft in auschwitz bis zum Feuerofen und berichten auf diese Weise von immer grausameren Facetten der anonymen Massenvernichtung. Bewusst verzichtet Weiss auf ausschmückende Elemente: Das Bühnenbild soll sich auf einen nüchternen Gerichtssaal beschränken und jede Ablenkung von den Zeugenberichten vermeiden.


Video anzeigen
Inhalt


Die Ermittlung wurde am 19. Oktber 1965 im Rahmen der Ring-Uraufführung an fünfzehn west- und ostdeutschen Theatern uraufgeführt. Weiss selbst nahm als Zuschauer am ersten Frankfurter Auschwitz-Prozess teil und entwickelte sein Stück aus den Protokollen Bernd Naumanns. Die elf „Gesänge“ zeigen den Weg der Opfer von der Rampe bei der Ankunft in auschwitz bis zum Feuerofen und berichten auf diese Weise von immer grausameren Facetten der anonymen Massenvernichtung. Bewusst verzichtet Weiss auf ausschmückende Elemente: Das Bühnenbild soll sich auf einen nüchternen Gerichtssaal beschränken und jede Ablenkung von den Zeugenberichten vermeiden.


Besetzung
Oratorium in 11 Gesängen von Peter Weiss
Szenische Lesung im Amtsgericht Altenburg

szenische Einrichtung: Nora Wieczorek