Hessisches Staatstheater Wiesbaden (Foto: Sven Helge Czichy)
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!
Premiumpartner
IDEAL Versicherung
IDEALversicherung

Hessisches Staatstheater Wiesbaden


Christian-Zais-Str. 3-5
65189 Wiesbaden
Tel.: 0611 132 1
Homepage

Spielplan

Der Geizige

Molière
Kleines Haus
<p style="text-align: justify;">
	Die Geschwister Cléante und Élise wollen ihr Leben als ewige Erben im Vorzimmer der Zukunft beenden und sich mit geliebten, aber unvermögenden Partnern verheiraten. Ihr Vater Harpagon hat allerdings lukrativere Ehepläne für beide - und sich selbst. Gefühle spielen dabei eine untergeordnete Rolle, wenn es eine Möglichkeit gibt, die Mitgift zu sparen und die Verbindungen noch Geld abwerfen. Wofür der ultimative Geizhals all dieses Geld eigentlich zusammenrafft, wenn er gar nicht mehr vorhat es je wieder in Umlauf zu bringen, ist nur auf den ersten Blick rätselhaft. Selbst die Idee, sein Geld lieber in bar im Garten zu vergraben anstatt es Banken anzuvertrauen, könnte nach einem nächsten und finalen Finanzmarktcrash wieder an Charme gewinnen. Für komödienorientierte Anleger ist Molières (Versteck-)Spiel um Liebe, Geld und Glück in jedem Fall eine sichere Bank.<br />
	Die im September 2015 angesetzten Aufführungen von »Der Geizige« müssen leider entfallen.</p>

Die Geschwister Cléante und Élise wollen ihr Leben als ewige Erben im Vorzimmer der Zukunft beenden und sich mit geliebten, aber unvermögenden Partnern verheiraten. Ihr Vater Harpagon hat allerdings lukrativere Ehepläne für beide - und sich selbst. Gefühle spielen dabei eine untergeordnete Rolle, wenn es eine Möglichkeit gibt, die Mitgift zu sparen und die Verbindungen noch Geld abwerfen. Wofür der ultimative Geizhals all dieses Geld eigentlich zusammenrafft, wenn er gar nicht mehr vorhat es je wieder in Umlauf zu bringen, ist nur auf den ersten Blick rätselhaft. Selbst die Idee, sein Geld lieber in bar im Garten zu vergraben anstatt es Banken anzuvertrauen, könnte nach einem nächsten und finalen Finanzmarktcrash wieder an Charme gewinnen. Für komödienorientierte Anleger ist Molières (Versteck-)Spiel um Liebe, Geld und Glück in jedem Fall eine sichere Bank.
Die im September 2015 angesetzten Aufführungen von »Der Geizige« müssen leider entfallen.


Video anzeigen
Inhalt


Die Geschwister Cléante und Élise wollen ihr Leben als ewige Erben im Vorzimmer der Zukunft beenden und sich mit geliebten, aber unvermögenden Partnern verheiraten. Ihr Vater Harpagon hat allerdings lukrativere Ehepläne für beide - und sich selbst. Gefühle spielen dabei eine untergeordnete Rolle, wenn es eine Möglichkeit gibt, die Mitgift zu sparen und die Verbindungen noch Geld abwerfen. Wofür der ultimative Geizhals all dieses Geld eigentlich zusammenrafft, wenn er gar nicht mehr vorhat es je wieder in Umlauf zu bringen, ist nur auf den ersten Blick rätselhaft. Selbst die Idee, sein Geld lieber in bar im Garten zu vergraben anstatt es Banken anzuvertrauen, könnte nach einem nächsten und finalen Finanzmarktcrash wieder an Charme gewinnen. Für komödienorientierte Anleger ist Molières (Versteck-)Spiel um Liebe, Geld und Glück in jedem Fall eine sichere Bank.

Die im September 2015 angesetzten Aufführungen von »Der Geizige« müssen leider entfallen.


Besetzung
Regie Patricia Benecke
Bühne Matthias Schaller
Kostüme Nana Kolbinger
Dramaturgie Sascha Kölzow

Harpagon: Rainer Kühn
Cléante: Tom Gerber
Élise: Evelyn M. Faber
Valère: Michael Birnbaum
Mariane: Janina Schauer
Frosine: Sólveig Arnarsdóttir
La Flèche: Lukas Benjamin Engel
Simon / Kommissar / Anselmo: Uwe Kraus
Jacques: Timo Spandl